Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Wie schätzt ihr euch ein?Seid/wäret ihr ein guter ...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Denkst Du, du gibst einen guten Partner ab?
JA
36%
 36%  [ 53 ]
NEIN
14%
 14%  [ 20 ]
Könnte sein...
33%
 33%  [ 49 ]
eher nicht
14%
 14%  [ 21 ]
Dr.Schiwago heirate mich! ;)
3%
 3%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 147

Autor Nachricht
AH-Fan




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: Di Aug 19, 2014 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Herr Qwertz hat folgendes geschrieben:
Ich würde sagen: kommt drauf an.
Darauf, wie der/die andere sich gibt. Man kann es einem einfach oder auch schwer machen, ein guter Partner zu sein.

Das unterschreibe ich. Very Happy
Nach oben
          
Einsamer_FfM




Alter: 50
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 11.10.2014
Beiträge: 32
Wohnort: Frankfurt
BeitragVerfasst am: Di Nov 04, 2014 23:10    Titel: Jein Antworten mit Zitat

Bin sehr zärtlichkeitsliebend und mag auch die Nähe zu einer Frau sehr gerne.
Außerdem mag ich Kinder und wäre so gerne selber Vater.
Mein größter Wunsch im Leben ist eine gut funktionierende Beziehung bzw die Gründung einer kleinen Familie.
Denke, wenn man sich liebt, wird man gemeinsam immer einen guten Weg durch das Leben finden und sich gegenseitig ergänzen.
Natürlich übernimmt man durch eine Partnerschaft auch immer ein Stück weit neue Herausforderungen, die man vorher als Alleinstehender vielleicht nicht hatte.
Das gehört für mich aber zu einer guten Partnerschaft dazu, ebenso wie die geteilte Freude ja auch eine doppelt so schöne Freude ist.
Eigentlich würde ich sehr vieles machen, um eine glückliche Partnerschaft erleben zu dürfen.
Leider befürchte ich, daß es meistens daran scheitern wird, das ich die sexuellen Wünsche der Partnerin nicht ausreichend befriedigen kann.
Habe leider bislang genau diese Erfahrung sammeln müssen. Auch wenn es sonst passt, erscheint es den meisten Menschen sehr wichtig, ihre Sexualität ausleben zu können.
Soweit es geht, würde ich meine Partnerin dabei auch unterstützen.
Leider ist das aber für Menschen mit schwach ausgeprägter Libido, wie mich, nicht immer so möglich. Habe es in der Vergangenheit auch schon mit Medikamenten (Levitra) versucht und dabei ziemliche Nebenwirkungen in Kauf genommen (starke Kopfschmerzen, Nase schwillt zu). Aber leider ersetzen diese Medikamente nicht die Lust sondern gleichen nur körperliche Einschränkungen aus, so das auch dabei der Erfolg nicht immer gegeben war.
Manchmal, in sehr zärtlichen Momenten hat es sogar ohne Medikamente funktioniert. Aber auch nur, wenn es sich aus der Gelegenheit heraus ergab, und es beide plötzlich wollten. Das passiert aber eher selten und geplant auf keinen Fall.
Daher könnte ich mir vorstellen vielleicht ein guter Mann sein zu können, solange meine Partnerin der sexuellen Vereinigung keine zu große Bedeutung beimessen würde. Andere sexuelle Praktiken, die nicht zwingend eine Erektion voraussetzen würde ich schon mitmachen, wenn es ihren Bedürfnissen entgegenkommt, auch wenn meine Träume eigentlich mehr zärtliches Kuscheln zum Inhalt haben...
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Di Nov 04, 2014 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich von dem ganzen Modell der "Lebenspartnerschaft" nichts halte, enthalte ich mich mal der Abstimmung. Aber im Zweifel kann ich ja immer noch den Dok heiraten. Wink
Nach oben
          
Dr.Schiwago
abgemeldet



Alter: 43
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 22.02.2011
Beiträge: 1329
Wohnort: Westfalen
BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2014 8:25    Titel: Antworten mit Zitat

tja, das wird wohl nichts, weil ich sehr viel von dem modell "lebenspartnerschaft" halte. Very Happy
_________________
wir sollten uns nicht vor unseren gefühlen fürchten, sondern zu ihnen stehen.

facility manager of "The great A-BDSM world group" Very Happy
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Mi Nov 05, 2014 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Schiwago hat folgendes geschrieben:
tja, das wird wohl nichts, weil ich sehr viel von dem modell "lebenspartnerschaft" halte. Very Happy


Du brichst mir das Herz! Herzschmerz

Wink
Nach oben
          
henry




Alter: 56
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 108
Wohnort: Limburg-Weilburg/Lahn
BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2014 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ich denke ich würde auch ein guter Partner sein, das habe ich schon eine zeitlang beweisen können. Nun würde ich dies gern wieder unter Beweis stellen, aber es fehlt halt das passende Gegenstück.
Als Single lebt man finde ich irgendwie nur ein halbes Leben, da gibt es halt vieles was einem verborgen oder vorenthalten bleibt, naja vielleicht gibt es doch noch ein HappyEnd Ironie
_________________
Jeder lebendige Gedanke ist eine Welt im Werden, jede wirkliche Tat ein sich offenbarender Gedanke.
Nach oben
          
Auster1981





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 28.10.2014
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2014 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

"eher nicht" bei mir... Möglich ist es, wie mir meine einzige, sehr glückliche Beziehung mit einem wunderbaren Mann gezeigt hat. Ich glaube aber dass es bei mir einfach zu viele Baustellen gibt, die die Möglichkeit kompatible Partner zu finden extrem einschränken. Die Chancen noch einmal über ein perfektes Gegenstück zu stolpern sind gering, ich bin einfach selbst viel zu stur um mich jemandem auf Dauer und in vielen Bereichen anpassen zu können.
Nach oben
          
sherlocked




Alter: 31
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 30.01.2014
Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
BeitragVerfasst am: Mo Dez 22, 2014 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Himmel Herr Gott, NEIN! Ich bin wohl das Paradebeispiel für einen schlechten Partner. Egozentrisch, durchgehend pessimistisch, misanthropisch, sozial inkompetent, faul und stur. Weiters kann ich Kinder nicht ausstehen, bin aber selbst ein solches geblieben. Das heißt, mich interessieren die typischen Erwachsenenthemen so überhaupt nicht. Auch habe ich keine Ziele. Also das "Was aus sich machen", was viele anziehend finden, fällt auch weg. Ich vegetiere einfach so dahin (was mir persönlich aber sehr gut gefällt, es ist eben meine Art zu leben).

Von den körperlichen Attributen mal ganz zu schweigen. Es gibt wirklich nichts, was eine Frau an mir gut finden könnte. Ok, doch, ich bin zumindest relativ sportlich, aber das war es dann auch schon.

Wie sagte mein Psychologe so oft zu mir. "Wenn es Sie nicht gäbe, man müsste so eine Figur erfinden. Ein regelrechtes Unikat." LOL Laughing
Nach oben
          
Sydäntalvi
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 46
Wohnort: Lost in my head.
BeitragVerfasst am: Do Jan 01, 2015 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Generell ist die Frage danach, ob man ein guter Partner wäre, wohl tatsächlich primär eine Frage der Kompatibilität, ähnlich wie die Frage, ob man "gut im Bett" ist. Allerdings ist Kompatibilität allein ja noch kein Garant für eine glückliche Beziehung - ich denke, es gibt schon Eigenschaften, die eine Beziehung generell erschweren. Ich leide beispielsweise unter Depressionen und sozialer Phobie und dies ist romantischen ebenso wie freundschaftlichen Beziehungen nicht gerade zuträglich. Ich bin die meiste Zeit über damit beschäftigt, mein Gefühlsleben zu bändigen und ein gewisses Funktionsniveau aufrecht zu erhalten. Daher habe ich leider nur wenig Energie für den Umgang mit anderen Menschen; ich fühle mich sehr schnell überfordert und ziehe mich dann zurück. Ich bin viel zu sehr mit dem Kampf gegen mich beschäftigt und damit zu sehr auf mich fokussiert, sodass ich einem Partner nicht die Zuwendung geben könnte, die er / sie verdient. Ich bin mir sicher, ich würde auch für eine in ähnlicher Weise geartete Person keinen guten Partner abgeben Embarassed . (Disclaimer: Damit möchte ich Personen mit psychischen Problemen natürlich nicht generell die Beziehungsfähigkeit absprechen; ich spreche hier nur für mich!!) Meine Gesellschaft möchte ich wirklich niemanden antuen... Daher bin ich auch froh, dass ich mich noch nie verliebt habe. Es genügt, dass ich alleine unglücklich bin.
_________________
But where do we lay our heads to rest? Where do we shelter when the night falls?
(Niilo Sevänen)
Nach oben
          
Dr.Schiwago
abgemeldet



Alter: 43
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 22.02.2011
Beiträge: 1329
Wohnort: Westfalen
BeitragVerfasst am: Fr Jan 02, 2015 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

damit hab ich leider auch zu kämpfen.
an schlechten tagen wird mir ein pm wechsel schon zu viel.
ich brauche leider auch viel zu viel kraft für mich selber, für mich ist der alltag anstrengend.
allerdings gehe ich davon aus, dass ich mich aus diesem schlamassel wieder rauskämpfe, das die depressionen irgendwann nicht mehr mein leben bestimmen usw.
von daher betrachte ich die frage, ob ich ein guter partner wäre unabhängig von meiner erkrankung, wo ich, nebenbei bemerkt, längst den zenith hinter mir gelassen habe.

ein guter partner ist, in meinen augen, ein authentischer ehrlicher mensch, der zu seinen stärken und schwächen steht.
inzwischen weiss ich wer ich bin und stehe auch zu den dingen, die mir nicht passen.
von daher glaube ich, dass ich ein guter partner bin, allerdings nur für jemanden, der zu mir passt und gemeinsam mit mir den seiltanz des lebens wagen will.
_________________
wir sollten uns nicht vor unseren gefühlen fürchten, sondern zu ihnen stehen.

facility manager of "The great A-BDSM world group" Very Happy
Nach oben
          
hylozoik




Alter: 63
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 25.11.2012
Beiträge: 123
Wohnort: in-meiner-welt.at
BeitragVerfasst am: Fr Jan 02, 2015 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber nicht - bin seit Kindertagen gern ''allein in (m)einer stilleren, langsameren Welt'' ... pfeifen

Jemandem Helfen ist natürlich schon drin, wenn's nicht ausartet.
Gegen kurze Besuche von Freunden/Verwandten ist auch nichts einzuwenden.
Aber mit Vorankündigung - um vom Schweigen auf Schnattern/Reden umzustellen.

FAZIT: Lieber kurz was Schreiben - macht mir weniger Zeitdruck und lässt einem den eigenen Rhythmus. 8)
_________________
Leben ist Übung - der Tod kommt von allein ^L^
http://www.groops.at/wir-moegen-es-platonisch ::: http://www.denkforum.at/find-new/posts
Nach oben
          
Siku
abgemeldet



Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.07.2014
Beiträge: 360
BeitragVerfasst am: Di Jan 06, 2015 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Sydäntalvi hat folgendes geschrieben:
Meine Gesellschaft möchte ich wirklich niemanden antuen... Daher bin ich auch froh, dass ich mich noch nie verliebt habe. Es genügt, dass ich alleine unglücklich bin.


Ich glaube, dass viele Menschen - ob jetzt in Bezug auf freundschaftliche oder romantische Partnerschaften - so denken. Man wäre erst dann etwas wert für ein Gegenüber, wenn man sich den eigenen Ressourcen gemäß soweit optimiert, wie es nur irgendwie geht und scheinbare 'Fehler' ausgemerzt hat. Wem das nicht gelingt, der kann unglücklich sein, aber bitte alleine. Diese Einstellung ist meiner Meinung nach grundsätzlich falsch. Schwächen gehören zu jedem Menschen. Es ist von daher gar nicht möglich, eine wie auch immer geartete Partnerschaft mit jemandem zu führen, der keine Fehler hat.

Speziell für deine Situation, Sydäntalvi: Depressionen sind kein Charakterfehler, sondern eine Krankheit. Du 'tust' dich daher niemandem 'an'. Ich weiß, dass viele Menschen den Umgang mit psychisch Kranken scheuen, vielleicht aus Angst, Unsicherheit oder Selbstschutz. Das macht aber noch lange nicht jeder. Und gerade bei Depressionen ist ein Gegenüber wichtig, das die verzerrte Selbstwahrnehmung des Depressiven korrigiert. Insofern wünsche ich dir und allen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden und aus welchen Gründen auch immer an ihrem 'menschlichen Wert' zweifeln, mehr Mut zu neuen Kontakten, sofern man sich diese wünscht. Wer in solchen Situationen Freundschaften oder Partnerschaften schließt, hat den großen Vorteil, dass er einen Partner oder Freund gefunden hat, der die eigenen Schwächen akzeptiert und auch die ein oder andere Talfahrt mit einem durchmacht.
Nach oben
          
dunkler_regenbogen




Alter: 60
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.12.2012
Beiträge: 443
Wohnort: Dortmund
BeitragVerfasst am: Mi Jan 07, 2015 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wäre ein guter Partner - für jemanden wie mich Wink
Mit mir könnte ich sehr gut zusammenleben, mein Leben teilen - ohne Rücksichtslosigkeit und ohne Anspruchsdenken.
_________________
You'll never find a rainbow if you're looking down.

Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen!
Nach oben
          
Sydäntalvi
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 46
Wohnort: Lost in my head.
BeitragVerfasst am: Do Jan 08, 2015 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Siku"]
Sydäntalvi hat folgendes geschrieben:
Man wäre erst dann etwas wert für ein Gegenüber, wenn man sich den eigenen Ressourcen gemäß soweit optimiert, wie es nur irgendwie geht und scheinbare 'Fehler' ausgemerzt hat. Wem das nicht gelingt, der kann unglücklich sein, aber bitte alleine. Diese Einstellung ist meiner Meinung nach grundsätzlich falsch. Schwächen gehören zu jedem Menschen. Es ist von daher gar nicht möglich, eine wie auch immer geartete Partnerschaft mit jemandem zu führen, der keine Fehler hat.

Da bin ich ganz Deiner Meinung zustimmen .
Das ist blöderweise einer der Fälle, in denen ich vom Verstand her total zustimme, aber angewandt auf mich es irgendwie nicht glauben kann... Confused Ich wünschte, ich würde endlich lernen, wie ich verstandesmäßiges Erfassen mit gefühlsmäßigem Erleben in Übereinstimmung bekommen kann.

Siku hat folgendes geschrieben:
Speziell für deine Situation, Sydäntalvi: Depressionen sind kein Charakterfehler, sondern eine Krankheit. Du 'tust' dich daher niemandem 'an'. (...) Insofern wünsche ich dir und allen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden und aus welchen Gründen auch immer an ihrem 'menschlichen Wert' zweifeln, mehr Mut zu neuen Kontakten, sofern man sich diese wünscht.

Vielen Dank, Siku, für Deine lieben Worte! Danke
(Ich bin jetzt mal stark und widerstehe der Versuchung, in einer ausführlichen Beweisführung darzulegen, warum das zwar für alle anderen gilt, aber nicht für mich, da ich ja gar nicht wirklich krank, sondern nur faul und unfähig bin... Argh.)
_________________
But where do we lay our heads to rest? Where do we shelter when the night falls?
(Niilo Sevänen)
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz