Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Ekel vor Penis...wie Beziehung retten? [leicht sex. Sprache]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SchuffiPupsi




Alter: 30
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1579
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Mi Jul 11, 2012 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Es hat ja niemand behauptet, dass es einfach wäre nach langer Zeit ohne Arbeit, einen Job zu finden...
Aber, zwischen Arbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit ist ja noch ein weeeiiiteer Spielraum....

Sicherlich ist die Trennung ohne Arbeit wesentlich schwieriger als wenn man selbst eine hat, natürlich...

Aber zu behaupten man wäre dann direkt obdachlos, ist nunmal quatsch....


Für mich zum Beispiel käme es nie in Frage, eine für mich nicht gesunde Beziehung aufrecht zu erhalten (grade wenn Kinder mit im Spiel sind)...
Ich kenne diese Situation und weiß, wie schwer es ist und das es manchmal ewig dauert, ehe man den "Mut" dazu findet, aber man sollte nie aus den Augen verlieren, dass das Leben besser werden kann...
Nach oben
          
spn




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 25.08.2010
Beiträge: 801
BeitragVerfasst am: Mi Jul 11, 2012 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Poreana hat folgendes geschrieben:
wieso gibt es dann Obdachlose?
SchuffiPupsi hat folgendes geschrieben:
Weil diese Leute an einem Punkt etwas versäumt haben...
Man muss aber wirklich furchtbar viel nicht machen und selbst auf die Reihe kriegen (das hat unterschiedliche Ursachen), um trotz mögliocher staatlicher Leistungen auf der Straße zu landen!
SchuffiPupsi hat folgendes geschrieben:
spn hat folgendes geschrieben:
selbst noch nicht unmittelbar konfrontiert warst in Deinem Leben.
Dazu sag ich mal nichts... :P
Ich bin es ohnehin gewohnt, dass einem Dinge abgesprochen werden, nur weil man etwas Sinniges dazu schreibt...

Achso, Du warst also selbst schon obdachlos. Na gut, dann nehme ich alles zurück.
Nach oben
          
bluebird01





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 19.07.2007
Beiträge: 45
Wohnort: Bayern
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2012 20:09    Titel: Re: Ekel vor Penis...wie Beziehung retten? [leicht sex. Spra Antworten mit Zitat

JaneDoe2 hat folgendes geschrieben:

Da wir nun keinen Sex mehr haben wollen, will er mich anders "glücklich machen" ... per Hand.
Und im Gegenzug muss ich dann natürlich bei ihm Hand anlegen.

Für mich ist das allerdings viiiiiieeeeel schlimmer, als mit ihm zu schlafen.
Ich hasse es, seinen Penis anzufassen, ich finde es eklig, ich denke immer nur, "wann ist es rum" und nicht "ich tu ihm was Gutes damit".
Ich finde es noch unhygienischer und unnatürlicher als Sex .... allein schon wenn ich daran denke wird mich schlecht und ich will weglaufen.


eine Bekannte von mir erzählte mir so ziemlich das gleiche
_________________
Geld allein macht nicht glücklich,aber es ist besser in einem Taxi zu weinen als in der Strassenbahn.
(Marcel Reich-Ranicki)
Nach oben
          
Frida80




Alter: 39
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 25
Wohnort: Bremen
BeitragVerfasst am: Mo Jul 16, 2012 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sind/wer hat hier die Beiträge gelöscht worden??
Nach oben
          
Lotte
ADMod Team




Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 479
BeitragVerfasst am: Mo Jul 16, 2012 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wegen Offtopic
_________________
"Was wissen sie über Popper?"- "War das nicht der mit der Spinatdose?"
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14033
BeitragVerfasst am: Mo Jul 16, 2012 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sind nicht gelöscht sondern wurden aus gutem Grund abgesplittet und sind nun als eigener Thread im Kontroversen zu finden:
http://aven-forum.de/viewtopic.php?t=8730

Versucht hier bitte beim Topic zu bleiben, es ging um konkrete Beziehungsprobleme und nicht um den Sinn männlicher Geschlechtsorgane... Rolling Eyes
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Talabross





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 27.10.2012
Beiträge: 21
BeitragVerfasst am: Mi Okt 31, 2012 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

JaneDoe2 hat folgendes geschrieben:

Andererseits traue ich mich auch einfach nicht die Beziehung zu beenden. Ich glaube kaum, dass ich das schaffen würde. Die Kinder wachen nachts dauernd auf, sind immer abwechselnd krank, werden beide noch gewickelt und es ist kaum möglich mit beiden alleine wegzugehen.
Das alles alleine zu machen, würde mich vielleicht noch mehr kaputt machen als es unsere Beziehung tut (vielleicht auch nicht... aber nur mal "ausprobieren" geht ja nicht, so eine Entscheidung kann man ja nicht rückgängig machen).

Außerdem habe ich Angst, dass ich dann für immer alleine bin (das will ich definitiv nicht), ich hätte wegen der Kinder auch erstmal keine Zeit auf Partnersuche zu gehen. Und wer will schon eine Frau mit 2 Kindern, die noch dazu keine Intimitäten mag??? Da gibts wohl nicht viele Männer. Und zu mir passen muss er ja auch noch ...

Rational gesehen, ist mein Freund dann wohl die bessere Wahl. Er verdient gut, sodass ich auch mal nicht arbeiten kann, oder später nur halbtags (damit mir nicht langweilig wird). Er ist der Vater meiner Kinder. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis etc...

Sorry aber wenn ich herausfinden würde, dass meine Frau nur noch aus monitären Gründen bei mir ist, würde ich sie davon jagen. Sicher brauchen die Kinder beide Eltern, am besten in einer intakten Familie. Doch manchmal geht es nicht. Sexuell befriedigt und eine glückliche Frau wünscht sich wohl jeder heterosexuelle Mann. Aber die meisten nicht um den Preis nur als Geldbörse gesehen zu werden.

Wenn du es ihm nicht "natur" mit der Hand machen willst, gibt es da noch gut Alternativen. Die einfachste ist, ihm dabei einfach eine Tüte drüber zu ziehen. Aber Kondomgeruch ist auch nicht jeder Frau Sache.
Wenn er dich glücklich sehen will und nicht außer Haus essen will, dann soll er sich mal schlau machen, was es noch alles für Spielarten gibt. Dann gründlich nachdenken und dann solltet ihr im Gespräch klären, was für dich ok wäre. Und es gibt dutzende Verhütungsmethoden, die auch so sicher sind, dass man keine Schwangerschaft befürchten muss. Kondom zählt nicht dazu, aber korrekt verwendet ist es unwahrscheinlich 2 Kinder zu bekommen. Da sollte man dann auch gleich Lotto spielen. Wenn er dich liebt, glücklich sehen will und auch bei dir bleiben, dann frag ihn mal nach einer Vasektomie. Wenn er gleich ablehnt und nicht in Ruhe darüber nachdenkt, würde ich an seinen Motiven zweifeln.
Nach oben
          
NoGV




Alter: 56
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 30
BeitragVerfasst am: Sa Nov 03, 2012 16:19    Titel: Verhütung und Ekel vor dem Partner Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe mir diese ganze Diskussion durchgelesen und bin besonders beeindruckt, wie differenziert und sachlich das von SchuffiPupsi analysiert und bewertet wird. Ich kann mich dieser Sichtweise nur anschließen.

Aber darüber hinaus möchte ich noch ein paar Anmerkungen zu den folgenden Sätzen machen:

JaneDoe2 hat folgendes geschrieben:
Ich habe mich immer gefreut, wenn ich meine Periode hatte, und somit eine Woche sexfrei hatte Wink
Habe mich trotzdem immer irgendwie vergewaltigt gefühlt. Sad
Und im Gegenzug muss ich dann natürlich bei ihm Hand anlegen.

Für mich ist das allerdings viiiiiieeeeel schlimmer, als mit ihm zu schlafen.
Ich hasse es, seinen Penis anzufassen, ich finde es eklig, ich denke immer nur, "wann ist es rum" und nicht "ich tu ihm was Gutes damit".
Ich finde es noch unhygienischer und unnatürlicher als Sex .... allein schon wenn ich daran denke wird mich schlecht und ich will weglaufen.
Und irgendwie hasse ich mich dafür. Sad

Er ist der Meinung, dass ich ihn nicht attraktiv finde ... und ich kann ihm da nichtmal widersprechen. Mit Kleidung fühle ich mich sehr zu ihm hingezogen, sobald er nackt ist, überhaupt nicht mehr.
Nackt kuscheln mag ich aber wieder ... er ist so schön warm ... und anschauen muss ich ihn dabei ja nicht.

Wie soll es weitergehen? Ich möchte seinen Penis definitiv nicht anfassen. Zu 2 mal Sex im Monat könnte man mich überreden ... aber er hat noch mehr Angst als ich, dass ich dann vielleicht wieder schwanger würde. Also ist das keine Option.



Punkt 1:
Diese Verhütungsproblematik ist doch völliger Unsinn. Es gibt mehrere
Verhütungsmethoden, die nahezu 100%ig sicher sind. Selbst wenn einmal eine Panne passiert, ist es statistisch gesehen praktisch unmöglich, dass es dem selben Paar gleich danach nochmal passiert. Dazu kann ich nur sagen: Wer bei der Verhütung schludert (Pille wird vergessen, kein Kondom verwenden oder unsichere Methoden wie Temperaturmessung), und deshalb kurz hintereinander zweimal ungewollt schwanger wird, der hat nicht Pech gehabt, sondern war schlicht und einfach zu dumm zum Verhüten. Sorry für dieses deutliche Wort, aber so einfach ist das nun mal.

Offensichtlich wollt ihr doch ohnehin keine weiteren Kinder mehr. Wenn das so ist, spricht doch überhaupt nichts dagegen, dass sich zumindest einer von beiden sterilisieren lässt. Und selbst wenn man so eine finale Lösung nicht in Erwägung ziehen will, könnte man wenigstens nach dem Redundanzprinzip verhüten, also z. B. mit Spirale und Kondom gleichzeitig. Mir kann keiner erzählen, dass man dann nochmal ungeplant schwanger werden könnte. Diese unfundierte Tatsachenbehauptung, aus Angst vor einer dritten (!) ungewollten Schwangerschaft sei kein Intimverkehr mehr möglich, ist also hanebüchener Blödsinn.

Punkt 2:
Sätze wie "ich hasse es, seinen Penis anzufassen, ich finde es eklig" und "Er ist der Meinung, dass ich ihn nicht attraktiv finde ... und ich kann ihm da nicht mal widersprechen" sowie "und anschauen muß ich ihn dabei ja nicht", sprechen eine ganz deutliche Sprache: Wenn man so etwas über den eigenen Partner schreibt, dann ist da keine Liebe mehr, sondern allenfalls Ekel und Verachtung übrig.

Mein Fazit:
Eindeutige Diagnose: Diese Beziehung ist tot. Da gibt es keine Zukunft. Wenn sich beide damit gegenseitig weiterquälen wollen, verdrängen sie nur die Tatsachen. Die einzig vernünftige Lösung ist aus meiner Sicht eine Trennung. Wenn hier als Gegenargument finanzielle Gründe und Angst vor Überlastung und Einsamkeit angeführt werden, ist das menschlich zwar verständlich, aber gleichzeitig auch ein Armutszeugnis.

Man möge mir bitte meine drastischen Worte verzeihen, aber ich glaube, mit einer diplomatischeren Einlassung hätte ich nur um einen heißen Brei herumgeredet, der in Wirklichkeit längst ungenießbar ist.
Nach oben
          
BlinkyBill




Alter: 30
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.09.2011
Beiträge: 946
BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2012 9:16    Titel: Antworten mit Zitat

Erst mal mit offenen Karten spiele. In einer ruhigen Minute einfach mal darüber sprechen.

Wenn er es so gerne hat, dass man seinen P..... anfasst, schlag ihm doch vor, dass er Selbstbefriedigung macht. Das ist ja gar nicht so unnormal im 21. Jhr.
Sag ihm auch, dass du dich dabei nicht wohlfühlst und dich schon fast vergewaltigt fühlst. Wenn er dich liebt wird er dich verstehen und auf dich Rücksicht nehmen
_________________
Egal was du tust, du wirst Niemals alle begeistern können, selbst wenn du übers Wasser läufst, wird einer kommen und ich fragen ob du zu dumm zum schwimmen bist.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 30
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1579
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Mo Nov 05, 2012 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Also, dieses "und wenn er dich liebt...." Ding ist ja wohl mal absoluter Quatsch!
Andersherum-wenn sie ihn lieben würde, würde sie sich mal n bissel Mühe geben und ihm entgegenkommen! Razz

SO funktioniert keine Partnerschaft-denn auch aus vermeintlicher "Liebe" verbiegen, ist und bleibt verbiegen und für niemanden etwas erstrebenswertes....
Nach oben
          
NoGV




Alter: 56
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 30
BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2012 2:05    Titel: @SchuffiPupsi Antworten mit Zitat

SchuffiPupsi hat folgendes geschrieben:
Also, dieses "und wenn er dich liebt...." Ding ist ja wohl mal absoluter Quatsch!
SO funktioniert keine Partnerschaft-denn auch aus vermeintlicher "Liebe" verbiegen, ist und bleibt verbiegen und für niemanden etwas erstrebenswertes....


zustimmen Danke

Absolut richtig: Wie immer im Leben, besteht ein Kompromiss darin, dass beide aufeinander zugehen und eben durch das eigene Entgegenkommen auch das Entgegenkommen des Partners gewinnen.

Wer das lieber einseitig sieht, ist ein Egoist. Aber mit Egoismus funktioniert nun mal KEINE Beziehung.

Daher gilt: Wenn man soweit ist, dass sich keiner mehr bewegen will, bleibt nur noch die Trennung.
Nach oben
          
bluebird01





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 19.07.2007
Beiträge: 45
Wohnort: Bayern
BeitragVerfasst am: So Jan 05, 2014 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wauwau hat folgendes geschrieben:
Ich kann dir nur einen Tipp gegen das Ekelgefühl geben. Leg dir eine sachliche Sicht der Dinge zu.

Es geht nur ums In-die-Hand nehmen, oder? Mach es so wie du Milz in der Küche zerschneidest. Du musst nicht schwer angetörnt von Innereien sein - du musst bloß ein Essen daraus machen. Ungefähr mit dieser Geisteshaltung kannst du ja das andere auch machen.

Den meisten Leuten ekelt, wenn sie das erste Mal Fleisch für die Küche zerlegen. Aber später tut man es einfach und verliert den Ekel. Selbst wenn man selber kein Fleisch mag, freut es einen vielleicht, lieben Menschen etwas Gutes zu kochen.

Ich sag dir´s ganz ehrlich - bei Gelegenheit X habe ich mir gedacht: Mädel, du tust jetzt genau das, was du gemacht hast, als du vor Publikum eine rohe Lunge aufblasen musstest. Nicht nachdenken - einfach tun.

Ich habe es hier wie da geschafft, mich 1, nicht zu übergeben und 2, als gaaanz coool rüber zu kommen. Beides hat keinerlei Chance, mein liebstes Hobby zu werden. Aber wenn nötig, zieh ich es durch.

WENN du den Mann irgendwie magst und ihm Gutes tun willst, dann versuch den Ekel los zu werden.
Allerdings solltest du ihm nicht verschweigen, dass du nichts davon hast und sowas höchstens seinetwegen tust.


Das ist ja dann irgendwie ein Widerspruch.Kann sowieso nicht verstehen das Männer die von dieser Abneigung der Partnerin wissen noch Gefühle für sowas aufbringen können...da wäre doch SB zum Beispiel der bessere Weg.
_________________
Geld allein macht nicht glücklich,aber es ist besser in einem Taxi zu weinen als in der Strassenbahn.
(Marcel Reich-Ranicki)
Nach oben
          
urkrao





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.01.2014
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: Di Jan 07, 2014 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ja total schwierig.
Ich kann voll nachvollziehen, dass du nicht alleine sein willst. Ich kann auch deinen Ekel nachvollziehen, und dass du jetzt nach Lösungen suchst.

Wenn dir Sex tatsächlich lieber war, dann würde ich an deiner Stelle nach einer sicheren Verhütungsmethode suchen, zB die erwähnte Sterilisation oder Spirale? Womit hast du denn vorher verhütet?
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz