Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Ekel
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
XD





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 05.12.2011
Beiträge: 34
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: So Dez 11, 2011 18:29    Titel: Ekel Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte mal fragen ob alle asexuellen Menschen Ekel empfinden und wo dieses Gefühl eigentlich her kommt. Ist dieses Gefühl normal?

Einen schönen 3. Advent Euch Razz & bitte antworten!

XD Razz
Nach oben
          
Zenon





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 26.04.2011
Beiträge: 254
BeitragVerfasst am: So Dez 11, 2011 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Erst einmal stellt sich die Frage, wovon du konkret sprichst.

Das grundsätzliche Gefühl des Ekels kennt wohl jeder und ist in dem Sinne relativ normal, ja.

Ich vermute aber, du meinst konkret die sexuelle Interaktion, speziell den Geschlechtsverkehr? In dieser Hinsicht empfinde ich persönlich keinen Ekel, nein. Allerdings verbinde ich auch keinerlei besonderen Gefühle damit. Mir fallen tausend bessere Dinge ein, als mich mit jemandem im Bett auszutoben.
Nach oben
          
SmartyBen83
abgemeldet




Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 62
BeitragVerfasst am: So Dez 11, 2011 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

In meiner Phantasie können viele abgefahrene Dinge passieren. Diese verbinde ich aber in der Realität häufig mit Ekel.
Also auch ich bin quasi betroffen. Da jedoch Sexuelle Interaktion in der Realität nie für mich zur Debatte steht, ist es im Grunde kein wirkliches Thema für mich.
Es ist wohl eher ein Teil meines Ganzen.
Nach oben
          
Lennon




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.02.2011
Beiträge: 1841
Wohnort: Rheinhessen
BeitragVerfasst am: So Dez 11, 2011 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hm... Nö.
Gibt sehr wenige Dinge, vor denen ich mich ekel. Und die meisten Körperteile, Ausschneidungen und sexuelle Flüssigkeiten zählen eindeutig nicht dazu.
_________________
Ich denke Egoismus ist gesund - solange man Anderen nicht damit schadet. Denn nur ein gesunder/stabiler/befriedigter Mensch kann dauerhaft und ehrlich nett zu Anderen sein und Liebe empfinden.
Nach oben
          
a1981




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 11.02.2010
Beiträge: 329
Wohnort: bin asexuell, antisexuell und objektophil
BeitragVerfasst am: Mo Dez 12, 2011 0:14    Titel: Antworten mit Zitat

Alle Asexuellen empfinden keinen Ekel, wie man so mitbekommt, allerdings gehöre ich zu denen die Ekel empfinden, Geschlechtsteile anschauen geht mal garnicht......
_________________
Alleine zu leben und mich um meine Hobbys zu kümmern ist für mich das allerschönste....
fühle mich weder zu Mann noch Frau hingezogen
objektophil (liebe einen Gegenstand) und glücklich damit, ich liebe meinen Schatz wie er mich auch liebt Smile
Nach oben
          
*Judy*





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 14.08.2010
Beiträge: 152
BeitragVerfasst am: Mo Dez 12, 2011 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe festgestellt, dass mich der Gedanke daran, Sex zu haben bzw. auch nur an intimen Stellen meines Körpers von anderen Menschen berührt zu werden ekelt. Andere Menschen nackt zu sehen, lässt mich ziemlich kalt, damit habe ich keine Probleme, aber sobald das ganze mit mir selbst zu tun hat, ist Ende.
_________________
Machthunger und Geldgier sind Geschwister, aber mit mir sind sie nicht verwandt.
Fabian, Erich Kästner
Nach oben
          
Mary- Ros




Alter: 55
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.12.2010
Beiträge: 272
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Mo Dez 12, 2011 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mich Ekelt es schon, wenn mich jemand küsst, oder ich küssen muss.
GV ist nicht mal daran zu denken, schon stehen bei mir die Haare zu Berge.
Nackte Menschen dagen macht mir nichts aus.
Woher mein Ekel kommt weiss ich nicht, ob es schon angeboren ist? Seit ich Denken kann habe ich diesen Ekel.
LG
_________________
Wer ein Rechtschreibefehler entdeckt, kann ihn behalten.
Nach oben
          
liberty




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 1503
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Mo Dez 12, 2011 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke jeder der sich ekelt hat da so seine theorien.
ein bisschen ekel ist vorhanden, ja.
meine theorie - jedenfalls bei mir - ist dass ich in "diesem bereich" einfach etwas kindlich bzw kindisch bin. ich merk das wenn ich über irgendwelche sexuellen dinge auf ziemlich doofe kindische weise lache Laughing ich find manches eben eher "eklig-witzig" als nur eklig. gehts da nur mir so und ich hab mich grad mit meinem geständnis blamiert? Smile
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 4:31    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich muss feststellen, dass ich mich doch vor vielen Dingen ekle, obwohl ich ansonsten ein Mensch mit Interessen in Verwesungsprozessen, Tierpräparation, Medizin/Anatomie, Forensik ect. bin und auch nicht davor zurückschrecke, etwa den Entwicklungszyklus von Fliegenmaden in einem toten Tier zu verfolgen. Sowas, oder auch Spinnen, Schaben, Schlangen ect. gehören da gar nicht zu. Bei Tieren sind es eher die, welche eine starke Kontaktsozialität haben... da spielen die Berührungen mit hinein.

Auch bei Blut oder extremen Verletzungen, OP-Doku und sowas kenne ich kein Problem, dagegen kann mein Vater noch nicht mal eine überfahrene Maus von der Einfahrt wegräumen.

Dafür verschiedene Vorstellungen, zum Beispiel die, von einem Hund im Gesicht abgeleckt zu werden, finde ich echt widerwärtig, obwohl ich meine Hunde-Phobie inzwischen überwunden habe.

Der meiste Ekel hat aber schon mit den Themen zu tun, die den sexuellen wohl am meisten Freude verschaffen. Ungewollte Berührung, die Vorstellung von Küssen und all sowas, Nähe und natürlich der ganze scheußliche Rest. Es hängt wohl allerdings öfter mal mit bestimmten Erlebnissen in der Kindheit zusammen, die man sich denken kann.

Dennoch denke ich, dass Ekel in vielen Fällen etwas Anerzogenes darstellt, also von Kleinkindalter an trainiert und im Verhalten der Umgebung bestätigt. Starke Toilettengerüche oder Erbrochenes ect. Klebende Sportsocken. Ich glaube, einen Pflegeberuf könnte ich auch nie ausführen, bzw. Windeln wechseln und all sowas. Da darf man keinen Ekel kennen.
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
smile.007
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beiträge: 454
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 7:09    Titel: Re: Ekel Antworten mit Zitat

XD hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich wollte mal fragen ob alle asexuellen Menschen Ekel empfinden und wo dieses Gefühl eigentlich her kommt. Ist dieses Gefühl normal?


ich ekle mich wenn ich jemanden sehe der auf die Strasse spukt da wo man lang gehn muss, das kann ich echt nicht verstehen weshalb es welche gibt die sowas machen, wird wohl eine Art Markierverhalten sein oder so.
Nach oben
          
liberty




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 1503
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 10:33    Titel: Re: Ekel Antworten mit Zitat

smile.007 hat folgendes geschrieben:
XD hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich wollte mal fragen ob alle asexuellen Menschen Ekel empfinden und wo dieses Gefühl eigentlich her kommt. Ist dieses Gefühl normal?


ich ekle mich wenn ich jemanden sehe der auf die Strasse spukt da wo man lang gehn muss, das kann ich echt nicht verstehen weshalb es welche gibt die sowas machen, wird wohl eine Art Markierverhalten sein oder so.


igitt, ja, das finde ich widerwärtig! egal wo, auf die straße spuckt ein zivilisierter mensch meiner meinung nach einfach nicht! Wink


im tv kann ich blut auch ohne probleme sehen, finds echt interessant op's zu sehen und nur ganz selten dachte ich mir "pfui!" (facelifiting, igitt *g*) aber als mein großonkel stark am bein blutete wurde mir schon etwas anders Wink ist sicher nur eine frage der gewohnheit, aber es ist trotzdem im tv was ganz anderes als in echt.
Nach oben
          
Zenon





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 26.04.2011
Beiträge: 254
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

elsuzu hat folgendes geschrieben:

meine theorie - jedenfalls bei mir - ist dass ich in "diesem bereich" einfach etwas kindlich bzw kindisch bin. ich merk das wenn ich über irgendwelche sexuellen dinge auf ziemlich doofe kindische weise lache Laughing ich find manches eben eher "eklig-witzig" als nur eklig. gehts da nur mir so und ich hab mich grad mit meinem geständnis blamiert? Smile

Och, da bist du nicht allein Wink Ich finde es aber nicht nur eklig-witzig, sondern auch hochinteressant, gerade, weil mir nie in den Sinn käme, dasselbe ebenso erleben zu wollen Smile
Nach oben
          
liberty




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 1503
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

ohja, die neugier besiegt dann meist den witz-ekel Smile ich sitz dann zbsp vorm pc, schau mir irgendwelche schrägen sexspielzeuge an und kichere wie ein kleines schulmädchen 8)
hin und wieder kommt dann ein "iiiiiiiiiih!!" dreh mich vom bildschirm weg und lache Wink
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1036
Wohnort: Hamburg; Alter: 35
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde mit euch mitkichern Wink
Mir fällt gerade ein Erlebnis aus meiner Teenagerzeit ein: Eine Freundin, bzw. ihre Mutter hatte eine Zeitung abonniert, in der es u.a. viele Kontaktanzeigen gab, Mann sucht Frau, Mann sucht Mann etc. und dann gab es auch die Rubrik "Harte Welle", in der Menschen Partner für SM und ähnliches suchten. Ich habe öfter bei denen am Tisch gesessen, diese Annoncen laut vorgelesen und mich kaputtgelacht.
Wenn ich selbst so etwas machen sollte, würde ich mich vermutlich ekeln, aber auch "normale" sexuelle Handlungen sind mir meistens schon zu viel.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
liberty




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 1503
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Di Dez 13, 2011 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

das wär doch eine idee: asexuellen-stammtisch und man liest witzige sexanzeigen zusammen vor! Laughing
nur ein witz, die meisten sexanzeigen sind glaub ich auch für sexuelle ganz lustig zu lesen. oder glaub ich das wieder nur weil ichs lustig finde und wir in der schule unseren spaß daran hatten? Wink
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz