Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Asexuell+sexuell, gibt's auch Erfolgsgeschichten?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
karii




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Chiemgau/Obb.
BeitragVerfasst am: So Nov 01, 2009 19:04    Titel: Asexuell+sexuell, gibt's auch Erfolgsgeschichten? Antworten mit Zitat

Hallo,

dieses Forum dient naturgemäß eher dazu Probleme zu diskutieren, deshalb bekommt man leicht den Eindruck, dass eine Beziehung zwischen a- und sexuell zwangsläufig nicht funktionieren kann, oder zumindest schwer an dem Unterschied zu knabbern hat. Deshalb hier mal ein Plätzchen für Erfolgsgeschichten, gibt's welche?

LG karii
Nach oben
          
CophNia




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 64
BeitragVerfasst am: Mo Nov 02, 2009 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hier! Smile

Mit meinem Freund bin ich jetzt fast 6 Jahre zusammen. Was "mit mir los" ist hab ich in der Beziehung rausgefunden, für mich wars eine große Befreiung und ich denke es hat der Beziehung auch geholfen zu wissen daß mit mir alles OK ist so wie ich bin.
Wir hatten das auch durch mit der Frage nach einer eventuellen schlechten Erfahrung oder schlimmeres, wobei in der Richtung bei mir auch nie was vorgefallen ist.
Er hat wirklich mit allem versucht was ihm einfiel daß ich Spaß dran habe, was an Wochenenden dann zu immer den gleichen Gesprächen geführt hat, die mir mit der Zeit natürlich etwas auf den Senkel gingen. Wir haben uns aber nie in die Wolle gekriegt, die Gespräche waren immer ruhig, ab und an gings mal mit Tränen aus. Er hat halt dann auch gedacht daß er was falsch macht oder ich ihn garnicht attraktiv finde, und ich konnte die Hälfte davon nicht wirklich nachvollziehen.
Seit wir aber wissen daß bei mir alles OK ist wie es ist und er auch nichts wirklich falsch gemacht hat, passts Smile

Wir sind im Frühjahr heuer dann auch zusammen gezogen.
_________________
Ich bin der Herr des Doppelstabes der Macht; der Stab der Macht von Coph Nia -- doch leer ist meine linke Hand, denn ich habe ein Universum zermalmt; & nichts bleibt.
(Liber al vel legis Kap III, 72)
Nach oben
          
karii




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Chiemgau/Obb.
BeitragVerfasst am: Mo Nov 02, 2009 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Cool!
Genauso habe ich mir das vorgestellt, hab' doch gewußt, dass es auch in der Realität Happy Ends gibt!
Trotzdem, irgendwer stellt die Frage sicher noch irgendwann, dann kann ich es auch gleich selber machen (wenn's gestattet ist). Wie handhabt ihr das jetzt, gar keinen GV? Und wenn ja, wie kommt dein Freund damit zurecht?

Danke für Antwort Nr. 1, ich hoffe es gibt noch mehr!
karii
Nach oben
          
hep




Alter: 50
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 6
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2009 0:54    Titel: Antworten mit Zitat

Gratulation, wenn´s bei euch klappt. Aber auch ich würde gerne euer Arangement kennen, denn irgendwie bleiben doch die Bedürfnisse des/der einen immer auf der Strecke.
Nach oben
          
CophNia




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 64
BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2009 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

OK, ich hab jetzt ein bissl hin und her überlegt was ich wie am besten ausdrücken kann, denn unsere "Lösung" ist reichlich schräg. Ich wills daher auch nicht unbedingt verraten - ich weiß das ist jetzt etwas gemein Wink aber ich denke nicht daß unsere Lösung ein passabler Rat für andere Beziehungen mit der gleichen Konstellation ist. Und ich fürchte auch daß es mehr Diskussion aufwirft als Fragen beantwortet.
Vielleicht verrate ich per PN ein bisschen mehr, aber ungern öffentlich.

Daneben hatten wir auch schon in Betracht gezogen daß er sich jemanden sucht, für reine GV-Kontakte. Unter gewissen Umständen wäre das auch OK für mich.
Es dürfte zB niemand sein den ich kenne und mir gleichzeitig sympathisch ist. Eventuell wen mit devoten Neigungen, das fiele mir dann nochmal etwas leichter wenn ich die betreffende Person auch ein bisschen "von oben herab" behandeln könnte. Nicht daß mir Leute rumschubbsen jetzt wirklich was bringt *g* ... hmm, vielleicht ein geputzes Bad als Zugabe *lach* ... soll ja Leute geben die sowas mögen, da wäre dann allen Beteiligten ganz gut geholfen Very Happy
Ich würde mich in so nem Fall dann aus jeglichen sexuellen Handlungen völlig raushalten.

Ein solches Arrangement gabs aber noch nicht, wir haben drüber geredet und überlegt wie durchführbar sowas wirklich wäre, das wars dann auch.
_________________
Ich bin der Herr des Doppelstabes der Macht; der Stab der Macht von Coph Nia -- doch leer ist meine linke Hand, denn ich habe ein Universum zermalmt; & nichts bleibt.
(Liber al vel legis Kap III, 72)
Nach oben
          
Luzy




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.10.2009
Beiträge: 19
BeitragVerfasst am: Di Nov 03, 2009 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Würde meine Beziehung auch eher als Erfolgsgeschichte werten - wir sind seit 8 Jahren zusammen - haben auch einige Tiefen bezüglich des Themas Sex durch und sind aber trotzdem glücklich . Seit ich dieses Forum gefunden habe und weiß , was mit mir los ist - läuft es aber richtig gut , weil wir nicht mehr überlegen müssen , warum unsere Beziehung so ist wie sie ist . Wir haben ein Arrangement , mir dem wir beide ganz gut leben können und ich denke wir werden noch lange zusammen sein Very Happy
Nach oben
          
skarf
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 156
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: So Nov 08, 2009 9:23    Titel: Antworten mit Zitat

congratulazione an die erfolgsgeschichtenerzähler Wink

schön, dass es solche geschichten immer wieder gibt. ich bin sicher, das gibt auch dem einen oder der anderen hier mehr hoffnung, dass es einer/m auch selbst so widerfährt Wink

danke für eure ehrlichen postings
Nach oben
          
Urmele




Alter: 48
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.11.2009
Beiträge: 2
Wohnort: Freiburg
BeitragVerfasst am: So Nov 08, 2009 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also so ein Arrangement würde mich schon mal interessieren. Ich habe hier ein Riesenproblem deswegen und wirklich Angst, dass meine Beziehung demnächst scheitert. Wie soll ich denn meinem Partner vermitteln, dass er sich gar keine Hoffnung mehr zu machen braucht? Wie kann man sich da arrangieren???? Rolling Eyes
Nach oben
          
karii




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Chiemgau/Obb.
BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Das können doch noch nicht alle gewesen sein. Es gibt doch sicher noch mehr, oder? Smile
Nach oben
          
Luzy




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.10.2009
Beiträge: 19
BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Urmele ,

Deine Frage läßt sich hier nur schwer beantworten - du kannst mir aber gerne eine PN schicken Wink
Nach oben
          
ciar





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Do Nov 26, 2009 12:17    Titel: Es funktioniert (noch) Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin sexueller Partner einer asex Frau und wir haben bislang ein Arrangement mitdem wir bisher noch ohne GV zurechtkommen.
Ich stelle allerdings fest, dass auch dabei meine Möglichkeiten immer mehr eingeschränkt werden und wir wahrscheinlich auf eine Art Berührungsphobie hinauslaufen.

Warum gehen denn die betroffenen asexuellen Partner zusammen mit den sexuellen die Situation nicht folgendermassen an:

Fall 1:
Der Asexuelle fühlt sich gut in seiner Situation und möchte daran nichts ändern. Nach meiner Beobachtung trifft dies hier auf viele Mitglieder des Forums zu, die dieses Leben faktisch als Weltanschauung leben.
Dann muss sollte sich der sexuelle Partner damit abfinden oder sich trennen.

Fall 2:
Der Asexuelle fühlt sich in diesem Zustand sehr unwohl, weil er früher den Sex genossen hat / es für den Partner aus Liebe tun will / seine Ehe, Familie erhalten will etc...

Dann sollte man kurzfristig und langfristig wie in jeder Partnerschaft "arbeiten".

Langfristig:
Nach den Ursachen der Asexualität suchen (mit Partner, Arzt, Therapeut etc.)
Mögliche Therapien auflisten (die müssen dann ja nicht zwingend durchgeführt werden, aber nur mit Wissen kann man Probleme lösen).

Kurzfristig:
Wie kann ich dem sexuellen Partner soweit mir als Asexuellem möglich entgegenkommen, um eine möglichst schöne Partnerschaft erhalten.


Ich versuche aktuell meine Partnerin zu "langfristig" und "kurzfristig" zu bewegen. Ich merke aber, dass sie in ihrer Situation gefangen und erstarrt ist und eher hoffnungslos das Ende der Partnerschaft in den kommenden Jahren erwartet.

Nicht so ganz die Erfolgsgeschichte, die hier erwartet wird.

LG

Ciar
Nach oben
          
Maxi




Alter: 37
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3129
BeitragVerfasst am: Do Nov 26, 2009 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, es ist eben nicht alles Gold was glänzt ...


Ich finde, dass man sich in einer Beziehung erstmal über den kleinsten gemeinsamen Nenner klar sein sollte ... wenn beide damit leben können ist es gut ... weil alles was darin nicht enthalten ist bedeutet für einen Verzicht oder muss über Kompromisse ausgeglichen werden ...


Gerade beim Sex ist es mit einem Kompromiss aber schwierig ... man kann entweder nur Sex haben oder keinen ... sich in der Mitte bei halbem Sex treffen geht einfach nicht ...


@ciar
Ich wünsch euch beiden auf jedenfall viel Glück und dass ihr einen Weg findet, den ihr beide gehen könnt, ohne einer auf der Strecke bleibt.
_________________
sex doof
Nach oben
          
perle




Alter: 55
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 105
Wohnort: Hessen
BeitragVerfasst am: Mo Nov 30, 2009 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

bin nach 22 jahren ehe noch da und 25 jahre zusammen. es ist eine sehr anstrengende beziehungsarbeit und klar bleibt auch einiges auf der strecke...aber ich sehe und höre, dass bei den sexuellen paaren die sexproblemem ebenso da sind wie bei uns asex/sex nur halt auf andere art. es gibt zeiten , da kann man die asexualität nicht ertragen des partners und dann wieder phasen da fällt es leichter sich mit abzufinden. mir ist auch egal geworden herauszufinden warum er so ist, da es ihn selber nicht interessiert.es ist wie es ist, nicht mehr aber auch nicht weniger, seit ich so denke bin ich echt zufriedener geworden. aber ob ich es nochmal so machen würde,kann ich nicht mit eindeutig ja beantworten.
_________________
jeder hat seinen Auftrag in seinem Leben, also erkenne den deinigen
Nach oben
          
Hoffnung




Alter: 43
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 31.07.2008
Beiträge: 74
Wohnort: Oberbergisches Land
BeitragVerfasst am: Mi Dez 16, 2009 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hier! Very Happy

Wir (mein Mann asexuell, ich sexuell) sind seit über 11 Jahren zusammen. Ich sage nicht, dass es problemlos ist, aber wir haben uns inzwischen ziemlich gut zusammengerauft und sind glücklich. Und welche Beziehung ist schon perfekt... nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Sex-Mangel kann ich heute auch die Vorteile sehen - z. B. stundenlang mit ihm auf der Couch liegen und kuscheln, ohne dass direkt mehr gefordert wird (das verfluchen nämlich viele meiner Freundinnen bei ihren Männern). Gut ist natürlich, dass mein Mann sehr viel Nähe mag und zulässt, er blockt nur ab, wenn es sexuell wird. Würde mein Mann keine Umarmungen etc. zulassen - das könnte ich nicht.

Fremdgegangen bin ich in den 11 Jahren noch nie und habe es auch nicht vor. Unsere Lösung ist, dass wir uns (wenn ich merke, bei mir wird es wieder schlimm) zum Sex verabreden. Das fand ich anfangs ganz schlimm, weil es so nüchtern und unromantisch ist, aber inzwischen habe ich akzeptiert, dass es nichts mit mir zu tun hat und er nunmal von sich aus nicht auf die Idee kommt, Sex zu haben. Und für ihn ist es einfacher, sich darauf einzustellen und nicht urplötzlich überfallen zu werden. Es läuft nicht komplikationslos, aber immer besser. Smile
Nach oben
          
Wauwau




Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 05.04.2007
Beiträge: 2493
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Mi Dez 16, 2009 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, ich danke dir! Das klingt wie eine richtig gute Idee.

Mir ist es auch lieber, wenn ich nicht angesprungen werde *Panik!*. sondern wenn man mich irgendwie um Erlaubnis fragt, ob etwas Intimes passieren darf. (Wobei von Sex noch längst keine Rede ist bei mir. Intim sind schon Begrüßungsküßchen. *nicht mag!*)
Natürlich ist das unromantisch, aber Gott sei Dank gibt es Menschen, die sich auch darauf einstellen können. Sich ausdrücklich dafür verabreden ist natürlich auch eine Lösung.

Erlaube eine psychologische Überlegung, Hoffnung... Dein Herzallerliebster kann dann also beim Termin, was er können soll. Männer habens gut, wenn die echt und absolut nicht wollen, dann können sie meist auch nicht.
Na ob da nicht die "Überrumpelung" der eigentliche Kern des Problems ist. Und ihr umgeht das derzeit, indem ihr ein Ziel habt - das Baby, viel Glück!- und euch für den "Job" einen Termin ausmacht.
Ist, hm, irgendwie lieb.
_________________
Then let us pray that come it may /As come it will for a´that/ That Man to Man the world o´er/ Shall brothers be for a´that. (Robert Burns)
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz