Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

wenn ihr freiwillig verkehr habt/hattet, wie kams dazu?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

wie kams/kommts bei euch zu GV mit eurem einverstaendnis?
frieden in der beziehung wahren
40%
 40%  [ 19 ]
eine form von spiritueller naehe/liebe
15%
 15%  [ 7 ]
kann auch mal schoen sein
13%
 13%  [ 6 ]
andere gruende
32%
 32%  [ 15 ]
Stimmen insgesamt : 47

Autor Nachricht
nachtmensch




Alter: 41
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beiträge: 21
BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2006 14:10    Titel: wenn ihr freiwillig verkehr habt/hattet, wie kams dazu? Antworten mit Zitat

ich will nicht, dass leute hier traumatische erlebnisse hervorkramen, es ist schlimm genug, dass sowas passiert Evil or Very Mad .

mich interessiert lediglich, wenn GV mit eurem einverstaendnis passiert, was der ausloeser/die beweggruende fuer euch sind.

ich hab eine feste heterobeziehung. wir sind im alter von er 27 und ich 21 zusammengekommen, ich war interesselose jungfrau.
mein partner hatte vor mir in teenagerjahren nur sein erstes mal (anscheinend fuehlte er sich von seiner damaligen beziehung genoetigt, es auch mal zu probieren, genau weiss ich es nicht), von dem er nicht gerade begeistert war. ansonsten hat er sich einfach nicht fuer eine koerperliche beziehung interessiert. seine andere freundin vor mir ist fremdgegangen, weil er in ueber 2,5 jahren beziehung nicht mit ihr intim werden wollte. er hat sie dann verlassen.

bei uns ist es jetzt so, dass er sich total von mir angezogen fuehlt (eine gefuehlswelt, die ihm vorher unbekannt war) und auch GV moechte. ich fuehle mich von ihm koerperlich lediglich in sofern angezogen, dass ich koerperkontakt (wenn ich in der stimmung sein sollte) schoen finde und auch gerne kuschel, aber kein verlangen habe, mit ihm von mir aus zu schlafen. die initiative geht also von ihm aus; ausser mit mir hat er kein interesse an koerperlicher liebe). ich gebe fast nie nach und wenn, dann nur, wenn ich es wirklich selber will. von mir aus waer die beziehung GV-frei.
in dem moment kann es dann auch mal ganz nett sein, aber das ganze drumherum laesst mich immer wieder denken, obs das jetzt gebracht hat. haett ich nicht gebraucht.

der langen rede kurzer sinn: fuer mich ist GV eine verlaengerung des philosophischen gedankens des einsseins mit einer geliebten person. ich finde fuer mich selber, die koerperlichen gefuehle dieser situation werden gaenzlich ueberbewertet.
und steckkontakt triffts auch noch relativ gut Rolling Eyes
Nach oben
          
FFAnnie




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 87
BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2006 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn GV in der Beziehung nicht von mir erwartet werden würde, ich würd auch nichts vermissen. Selbst wenn ich mal erregt sein sollte (was selten schon mal vorkommt) reicht bereits das sog. Vorspiel damit sich die Erregung in Nichts auflöst. Das übliche Verfahren geht bei mir also voll nach hinten los. Den GV an sich stehe ich wesentlich besser durch (wenn ich grad mal keine Schmerzen dabei habe, was am Anfang schon mal der Fall ist, sich aber später meistens gibt).

Wenn mein Partner allerdings auch keine (Nichtsexuellen) Zärtlichkeiten ertragen könnte, und so ein Rührmichnichtan wäre wie ICH es bin, hätte ich daran ganz schön zu nagen. Denn trotz allem finde ich seinen Körper total unwiederstehlich muß ihn ansehen, anfassen, küssen, knuddeln und es löst bei mir ganz tolle Gefühle aus. Na ja... bis... siehe oben!

Habe übrigens Antwort eins angekreuzt.
Nach oben
          
nachtmensch




Alter: 41
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beiträge: 21
BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2006 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

dass sich die erregung buchstaeblich in luft aufloest, kenn ich auch. besonders nett, wenn er versucht, mich manuell in stimmung zu kriegen und ploetzlich leben herrscht wie in einer staubwueste... Mr. Green
Nach oben
          
FFAnnie




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 87
BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2006 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

*Hö Hö* Laughing ich hab auch schon oft gedacht "was soll das eigentlich?"
Aber aus Erzählungen weiß ich, daß es Frauen geben soll die davon total abgehen. Zumindest die Männer berichteten das. Kann ich mir immer noch nicht vorstellen das es sowas geben soll... Rolling Eyes
Nach oben
          
hajo




Alter: 63
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 105
Wohnort: Hamburg Nordost
BeitragVerfasst am: Sa Jul 29, 2006 23:49    Titel: sonstiges Antworten mit Zitat

Moin,

hab "sonstiges" angeklickt: Kinderwunsch bei Familiengründung,

ansonsten natürlich auch, um die sexuelle Partnerin hinzuhalten und die Beziehung zu erhalten, war aber immer Tod auf Raten.

Gruss

hajo Wink
_________________
Der Weg zur Erkenntnis ist lang und geht nicht immer nur geradeaus.
Nach oben
          
Nell





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 24.09.2006
Beiträge: 18
BeitragVerfasst am: Mo Sep 25, 2006 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Gründe für GV damals waren, dass ich einfach dachte, dass es zu einer Beziehung dazugehört und der Mann das auch erwartet!
Nach oben
          
Harry





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.08.2006
Beiträge: 9
BeitragVerfasst am: Di Sep 26, 2006 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

FFAnnie,

so etwas soll es nicht nur geben, sondern es gibt so etwas. Ich behaupte sogar ZUM GLÜCK können Frauen diese befriedigenden Glücksgefühle empfinden und verspüren. Frauen besitzen nämlich diese, mit unzähligen Nervenzellen ausgestatteten Lustzentren, die in der Phase sexueller Erregung höchst sensibel reagieren. Wer ganz ehrlich ist und diese Erfahrung gemacht hat, wird wissen, wie ganz von selbst dieses Körperteil anschwillt und sich bewegt.
Leider gibt es noch heute "Kulturen", die den Frauen genau dieses Lustempfinden versagen wollen. Dort wird den heranwachsenden Mädchen genau dieses Köperteil in bestialischer Art und Weise weggeschnitten. Ein Akt brutalster Verstümmelung. Ein Verbrechen an wehrlosen jungen Mädchen.
Nach oben
          
invisible




Alter: 35
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 147
Wohnort: Rostock
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2006 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hab auch 'Anderes' angeklickt.
Bei mir war es Neugier, bis ich gemerkt habe, dass es ja nichts Besonderes ist.
Bin ja auch eher der Typ, der erst ausprobiert und dann merkt, ob es was für einen ist oder nicht.
_________________
.::Auch beim Lachen kann das Herz weinen::.
Nach oben
          
Sissy




Alter: 71
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Feldkirch
BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hab auch das Erste angeklickt. Bei mir war das so wie mit Rauchen, "nun bin ich erwachsen" waren meine Gedanken....nach dem ersten Mal.

In meinen Ehen und den nachfolgenden Beziehungen hatte ich nur des lieben Frieden Willens GV. Mich begleiteten immer Gedanken, wie, mein Gott, die machen es doch auch....wenn ich ein Pärchen sah, dass mir imponierte.

Jedesmal wenn wir fertig waren, dann hatte ich so das Gefühl, nun wieder etwas abgeleistet zu haben, so in der Art, meinen Dienst am Mann vollbracht zu haben. Was anderes war es nie. Obwohl ich sagen muss, dass ich zusammengerechnet insgesamt 37 Jahre Partnerschaft gelebt habe....trotzdem reichte ein GV nie aus mir Spass zu bereiten. Ich sah dies immer als Dienstleistung an.....weil es einfach dazu gehört, dachte ich.
_________________
WER KÄMPFT KANN VERLIEREN -
WER NICHT KÄMPFT, HAT SCHON VERLOREN.....
Nach oben
          
Shaolin




Alter: 31
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 152
Wohnort: Aachen & Bochum
BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab es gemacht weil es einfch dazu gehörte, die Männer erwarten es einfach, wenn mans überhaupt nicht macht, hat die Beziehung kaum Chancen. Neugirde ob es wirklich so schön ist wie jeder erzählte war natürlich auch am anfang einbißchen dabei, hat sich aber schnell erledigt, da sich das nicht bestätigt hat. Manchmal ist es auch ganz nett gegen langweile *lol* aber sonst....
Nach oben
          
Eunuch




Alter: 50
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Eltville
BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 15:20    Titel: Erwartungshaltung Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich hab es gemacht weil es einfch dazu gehörte, die Männer erwarten es einfach, wenn mans überhaupt nicht macht, hat die Beziehung kaum Chancen.


In der Tat: es ist die Erwartungshaltung die man in seinem Gegeünber vermutet.
Was erwartet eine Frau von einem Mann, wenn Sie außerhalb der Arbeit fragt, ob man essen gehen will?
Wie gehe ich als Asexueller damit um?

Es sind sicher oftmals Männer, die irgendwas "erwarten". Schrecklich, solche Geschlechtsgenossen, die ihr Dasein nur auf die von der Evolution vorgesehenen Rolle reduzieren.

Es ist m.E. ein Fehler, eine Erwartungshaltung in seinem Gegenüber zu sehen - auch wenn das in 98% der Fälle so sein mag.
Da ich selbst eine solche nicht habe, gehe ich wie selbstverständlich davon aus, dass auch die andere Person sie nicht hat.
Das führt oftmals zu sehr skurilen Situationen, wenn es seitens der Frau enttäuscht heißt:
"Ja, Willst Du das denn nicht auch? Und nur für das Essen bin ich jetzt den weiten Weg gefahren?"
oder:
"Haben wir wirklich nur zusammen studiert? Willst Du denn nicht auch mehr?".

Es sind eben auch Frauen, nicht nur Männer, die "mehr" erwarten.

Ich halte es daher für wichtig, um den/die Andere vor einer Verletzung zu bewahren, sich frühzeitig als asexuell zu outen. Nicht mit großem Tamtam und so, sondern beim ersten, zweiten lockeren Gespräch.

GV ist mir bis heute erspart geblieben. Mir tat es einmal 1999 zwar im Herzen schon leid, wie meine Komilitonin enttäuscht war. Aber warum sich und anderen was vormachen?
Nee. S... is nicht. Berühren auch nicht, außer mal die Hand geben, auf die Schulter klopfen, oder wenns sein muss mal den Kopf anlehnen.

Auch wenns schwer fällt: man/frau sollte das frühzeitig zu erkennen geben.
Nur so findet man wahre Freunde.
Ohne Erwartungshaltung und latente Enttäuschungen und Verkrampfungen.

Carsten
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar
[Antoine de Saint-Exupéry]
Nach oben
          
Shaolin




Alter: 31
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 152
Wohnort: Aachen & Bochum
BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

das stimmt frauen sind natürlich auch oftmals so.

Zitat:
Auch wenns schwer fällt: man/frau sollte das frühzeitig zu erkennen geben.
Nur so findet man wahre Freunde.


naja das find ich nicht unbedingt.
Warum sollten alle meine Freunde (auch sehr enge Freunde) darüber bescheid wissen? Ist irgentwie unnötig es jedem unter diese Nase zu reiben, das man eventuell asexuell ist, man kann auch so gut befreundet sein. Es gibt auch andere Theman als Männer und Sex.

Zitat:
Ich halte es daher für wichtig, um den/die Andere vor einer Verletzung zu bewahren, sich frühzeitig als asexuell zu outen. Nicht mit großem Tamtam und so, sondern beim ersten, zweiten lockeren Gespräch.


Und nem Mann für den ich mich interssiere, würde ich es erst recht nicht sagen, schon garnicht beim 3 date/ nach einpar wochen oder so den dann würde es wohl kein weiteres date mehr geben, es sei den er ist selber so, was meist verdammt unwarscheinlich ist. Hab noch nie nen Mann kennengelern dam Sex unwichtig war.

Naja wenn ich ne Beziehung mit nem Mann habe, habe ich auch Sex mit ihm, wie gesagt gehört das nun mal irgentwie dazu, jemanden zu finden der bereit wäre darauf zu Verzichten ist verdammt schwer und meiner Meinung nach für mich so gut wie unmöglich, den es geht ja nicht nur um Sex, er muss mir auch gefallen.
Nach oben
          
Eunuch




Alter: 50
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Eltville
BeitragVerfasst am: So Dez 03, 2006 16:13    Titel: Unterschied Antworten mit Zitat

Zitat:
Hab noch nie nen Mann kennengelern dam Sex unwichtig war.

Naja wenn ich ne Beziehung mit nem Mann habe, habe ich auch Sex mit ihm, wie gesagt gehört das nun mal irgentwie dazu, jemanden zu finden der bereit wäre darauf zu Verzichten ist verdammt schwer und meiner Meinung nach für mich so gut wie unmöglich, den es geht ja nicht nur um Sex, er muss mir auch gefallen.


Hallo Shaolin,

eben das sind ja genau die 98 % Laughing

Das unterscheidet eben uns Asexuelle vom Rest. Für mich als Asexuellem gehört das in keiner Weise dazu. Im Gegenteil, das finde ich einfach nur widerlich.
Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe damit?

Ich sage es seit einigen Monaten jeder, von der ich vermute, dass sie gewisse Absichten hat.
Ist ja auch nicht schlimm. Besser, als Enttäuschungen danach.

Wer mir als Bekannte(r)/Freund(in) ohne weitergehende Absichten (und glaub mir, das spüre ich) begegnet, dem binde ich das nicht auf die Nase, da hast Du vollkommen recht: wozu auch.

Gruß,
Carsten
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar
[Antoine de Saint-Exupéry]
Nach oben
          
tuska




Alter: 37
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 06.12.2005
Beiträge: 10
Wohnort: aachen
BeitragVerfasst am: Mo Dez 04, 2006 0:02    Titel: Antworten mit Zitat

also ich habs mit dem GV jetzt auch mal probiert, weil ich in einer beziehung stecke, die ich so schnell nicht aufgeben möchte. ich dachte mir, vllt bin ich ja doch nicht asexuell. aber spass macht es mir halt nicht, wie schon andere von euch erwähnt haben. ich brauch es nicht.
mein freund ist da auch recht verständnisvoll, hat mir viel zeit gelassen, und meint, er will nichts machen, was ich nicht auch möchte, und dass ich auch spass dran haben soll.
nun frage ich mich natürlich, ob da dem partner noch so viel spass macht, wenn ich mich so teilnahmslos "zur verfügung" stelle, nur damit er bekommt, was er von einer beziehung erwarten können sollte.
noch habe ich die hoffnung nicht aufgegeben, denn immerhin habe ich meine totale abwehrhaltung aufgegeben und wäre bereit, hin und wieder GV zu haben mir dem mann, den ich liebe.
Nach oben
          
distelzweig




Alter: 56
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 2
BeitragVerfasst am: Sa Jan 06, 2007 6:36    Titel: Re: Unterschied Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, ich poste heute zum ersten Mal hier.

@Eunuch
Zitat:

Ich sage es seit einigen Monaten jeder, von der ich vermute, dass sie gewisse Absichten hat.
Ist ja auch nicht schlimm. Besser, als Enttäuschungen danach.


Vor allem, wenn diese Enttäuschung dann 16 Jahre anhält. Solange war
ich mit einer asexuellen Partnerin verheiratet. Wir haben übrigens drei
Kinder, des wegen habe ich "andere Gründe" angeklickt.

Ich habe erst vor zwei Jahren vom Begriff "Asexualität" erfahren.
Ich glaube über SternTV? Seitdem versöhne ich mich mit all den
Jahren des (Ver)Zweifelns und der Selbstvorwürfe.

Vor einer Einstellung wie deiner habe ich den allergrößten Respekt.
Danke!

Zitat:

Wer mir als Bekannte(r)/Freund(in) ohne weitergehende Absichten (und glaub mir, das spüre ich) begegnet, dem binde ich das nicht auf die Nase, da hast Du vollkommen recht: wozu auch.


Ganz genau.

@tuska
Zitat:

nun frage ich mich natürlich, ob da dem partner noch so viel spass macht,
wenn ich mich so teilnahmslos "zur verfügung" stelle, nur damit er
bekommt, was er von einer beziehung erwarten können sollte.


Ich fürchte, das kann er dir nur selbst beantworten. Ich konnte mit einer
klaren Zurückweisung jedenfalls besser leben, als mit den zwei, drei Mal,
wo sich meine Partnerin "zur Verfügung" gestellt hat.
Denn das war für mich nicht das, was ich von einer Beziehung erwarten
können sollte. Es war schlicht widerlich.
Und wenn dein Freund dir viel Zeit gelassen hat, ist es für ihn
wahrscheinlich wirklich sehr wichtig, dass du Spaß daran hättest.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz