Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Grusel und Sehnsucht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
X-File




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 260
Wohnort: Neustadt/Hessen
BeitragVerfasst am: Do Mai 03, 2007 20:58    Titel: Grusel und Sehnsucht Antworten mit Zitat

Hallo miteinander.

Ich hatte vor ca. einem Monat einen Techniker der Telekom bei mir, der mir den Anschluß eingerichtet hat. Später hab ich SMSs bekommen, hat einen auf Anonym gemacht, hat sich aber später geoutet. Er meinte, er fand mich hübsch und ob wir uns mal treffen sollen. (Daß er eine Freundin hat, hab ich dann auch noch rausbekommen... Confused ) Auf einmal hab ich totale Angst bekommen.. Wie wird das Treffen laufen?? Was soll ich ihm sagen?? Soll ich ihm lieber gleich von meiner Asexualität berichten oder erst später?? Wie reagiert er darauf??? AAAAHHHHH!!!! Razz (Das war, bevor ich von seiner Freundin wusste.. Sie tut mir echt leid, denn ich hab mich nicht drauf eingelassen, also wird er es bei einer anderen versuchen. Sehr traurig für sie und sehr feige von ihm!!!) Ich war irgendwie enttäuscht, aber auch voll erleichtert!!

Ich weiß auch nicht, ich vermisse es total, mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen, das Küssen und Zusammensein, aber ich hab auch voll Angst davor. Es dreht sich so viel um Sex, irgendwie viel zu viel, so daß ich mich völlig fehl am Platz fühle. Ich hab einen guten Kumpel, er ist 35, das finde ich zu "alt" für mich, ich bin erst 21, aber er ist total vernünftig und meinte auch mal, Sex wäre einer der schönsten Sachen für ihn, aber er brauche es nicht unbedingt. Er hat mir erzählt, wie er eine Nacht mit einer Ex verbracht hat, nämlich nur mit Kuscheln und Massieren und zwar zusammen im Bett liegen, aber NUR, wirklich NUR zusammen sein. Kein Sex! Das ist ganz genau das, was ich brauche und so vermisse. Aber wie kann ich mit einem Sexuellen zusammen sein, wenn ich weiß, daß ihm was fehlt?? Hat jemand von euch eine Beziehung oder hatte mal eine, in der der Partner/die Partnerin sexuell war/ist? Oder auch asexuell? Kann das echt funktionieren??
Mir fehlt das so, aber ich hab einfach so eine Angst vor einer Beziehung. Es lief bei mir immer darauf hinaus, daß zusammen im Bett oder auch nur auf dem Sofa liegen sofort hieß: So, jetzt schlafen wir auch miteinander!!
Bin ich einfach noch zu unreif, um eine Beziehung zu haben? (Ich weise darauf hin, daß ich nicht den ganzen Tag rumrenne und nen Freund suche, nee, nee, echt nicht! Laughing Very Happy Ich denke nur viel drüber nach) Oder hab ich diese Sorgen nur, weil ich bisher echt immer an die Falschen geraten bin??
Habt ihr mal ähnliche Gefühle oder Erfahrungen gemacht? Teilt sie mir bitte mit.

vlg, X-File
_________________
Wir sind nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere uns haben wollen!!!
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 988
Wohnort: Hamburg; Alter: 34
BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2007 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Dein letzter Satz war:
Habt ihr mal ähnliche Gefühle oder Erfahrungen gemacht?

Ja. Allerdings muss ich den Satz in die Gegenwart setzen, da ich mich noch in der Situation befinde - es ist genau, wie du es beschreibst, ich würde töten für einen warmen, atmenden Körper neben mir (nicht wörtlich nehmen Smile ), aber sexuell aktiv zu werden, kann ich mir nicht vorstellen.
Eine Lösung für dieses Problem, bzw. eine Person, mit der das möglich ist, habe ich noch nicht gefunden - aber ich denke in letzter Zeit öfter, dass ich, wenn ich mit dem Jungen, den ich liebe (es gibt da jemand bestimmten) zusammen sein könnte, kein allzu großes Problem damit hätte, wenn er seine Triebe ab und zu mit jemand anders auslebt. Wenn es bei dem Akt bliebe, würde mich das nicht sehr stören.
Ob es Leute gibt, die das tatsächlich so lösen? - Immer jemanden an meiner Seite zu haben, dem etwas Entscheidendes fehlt, könnte ich wohl nicht aushalten, ich würde ja auch für niemanden ganz auf meine Bücher, Musik oder meine Freunde verzichten.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
illegitima




Alter: 30
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 45
BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2007 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, es ist ja klar, dass man vor so einem Treffen aufgeregt sein würde. Mir wurde vor meinen Dates immer flau im Magen und ich habe mir gewünscht, nicht zusagt zu haben. Dann gings aber immer ganz gut und ich hab wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Ich hatte auch immer ziemlich viel Angst vor Sex... betrunkene Rummachversuche waren nicht sehr angenehm gewesen, und so habe ich mir Sex immer ziemlich eklig vorgestellt. Dann hab ich mir gesagt "ich machs einfach". Es war nicht so schlimm wie ich dachte, aber auch nicht so sonderlich toll. Mittlerweile muss ich mich teilweise wirklich überwinden, wenn mein Freund mit mir schlafen will. Andererseits genieße ich seine Streicheleinheiten an meinem Körper so sehr, dass ich bereit bin, ihm das zu geben, was ihm so sehr gefällt. Ich denke, es ist ein fairer Tausch. Eine Beziehung ist schließlich immer ein "Geben und Nehmen", und ich habe mich auch so damit arrangiert.
Nach oben
          
X-File




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 260
Wohnort: Neustadt/Hessen
BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2007 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

@ Fiammetta

Du würdest also für die Liebe deinen Freund mit einer anderen teilen? Darüber hab ich auch schon oft nachgedacht, aber ich wurde schon betrogen und allein die Vorstellung, daß der, den ich liebe, mit einer anderen im Bett liegt und sie streichelt und küsst und all das macht, was er auch mit mir macht, nur eben noch mehr... Das könnte ich nicht. Ich glaube, ich müsste immer daran denken, daß er vielleicht doch Gefühle für die andere hat. Ich denke, zu gutem Sex gehört die Liebe einfach mit dazu. Aber wenn das Vertrauen da ist und du ein starker Mensch bist, kann es vielleicht klappen. Ich danke dir für deinen lieben Beitrag.

vlg, X-File


@ illegitima

Entschuldige, wenn ich so direkt frage: Du schläfst mit deinem Freund, obwohl es dir nicht gefällt? Weiß er das denn? Wie geht er damit um? Hat er richtig Spaß beim GV, wenn er weiß, daß du keinen hast?
Maaaann, sorry für meine Neugierde, aber das interessiert mich voll.. Wink Embarassed
_________________
Wir sind nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere uns haben wollen!!!
Nach oben
          
illegitima




Alter: 30
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 45
BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2007 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Problem Wink

Also ich hab ihm gesagt, dass ich ganz gut auch ohne Sex leben kann. Am Anfang hat er sich noch richtig bemüht, mir Spaß zu verschaffen, aber es hat eben nicht wirklich funktioniert. Es ist ja auch so, dass ich Sex durchaus einige Momente lang genießen kann, es gibt ja auch einige sehr zärtliche Stellungen. Wenn ich dann sage ich hab keinen Bock mehr, ist es für ihn auch kein Problem, dann besorgt er es sich selber. Smile
Nach oben
          
X-File




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 260
Wohnort: Neustadt/Hessen
BeitragVerfasst am: Sa Mai 05, 2007 9:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wow!!! Shocked Find ich echt klasse, wie er damit umgeht. Hätte nicht gedacht, daß es so was tatsächlich gibt. Find ich super, wenn ihr beide damit klarkommt, besser kann`s doch gar nicht laufen.
Hmm, ich frag dich jetzt noch mal was: Glaubst du, er würde ganz auf Sex verzichten??
_________________
Wir sind nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere uns haben wollen!!!
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 988
Wohnort: Hamburg; Alter: 34
BeitragVerfasst am: Sa Mai 05, 2007 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

X-File hat folgendes geschrieben:

und allein die Vorstellung, daß der, den ich liebe, mit einer anderen im Bett liegt und sie streichelt und küsst und all das macht, was er auch mit mir macht, nur eben noch mehr...


Das ist es eben, das würde mir sicher auch zu schaffen machen. Ich würde mich aber darauf einlassen - wobei das alles Utopie ist und gar nicht zur Debatte steht. Um die Vorstellung noch weiterzuspinnen: Ich glaube, es würde mir weniger ausmachen, wenn er jedesmal eine andere Bettpartnerin hätte, als wenn es immer dieselbe wäre, da wäre dann die "Gefahr" größer, dass sie ihm mehr bedeutet und ich hätte mehr Grund zur Eifersucht. Wenn das irgendwelche Typinnen sind, die er kaum näher kennt, wäre das aus meiner Sicht nicht so schlimm.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
Kehina
abgemeldet



Alter: 50
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 482
BeitragVerfasst am: Sa Mai 05, 2007 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

@ x-File

Zitat:
Bin ich einfach noch zu unreif, um eine Beziehung zu haben?

Nein, sicher nicht, das hat mit dem Sex-Problem doch nichts zu tun!

Ich selber bin Mitte 30 und habe auch immer noch mit solchen Problemen zu kämpfen, habe aber mittlerweilen Wege gefunden, um besser damit umzugehen.
Ich kann nur sagen: das Wichtigste ist einfach, dass man zu sich selber steht und selbstbewusst seine Rechte einfordert, dass man offen über (fast) alles reden kann und dem Partner die eigenen Wünsche und Abneigungen ehrlich bekannt gibt, (der Partner ist ja kein Hellseher und kann nicht wissen, was in unseren Köpfen so vor sich geht...) - damit ist schon mal sehr viel erreicht.

Zitat:
Hat jemand von euch eine Beziehung oder hatte mal eine, in der der Partner/die Partnerin sexuell war/ist? Oder auch asexuell? Kann das echt funktionieren??

Ja, es kann, wenn beide einen gangbaren Weg finden.

Ich habe seit zwei Monaten einen sexuellen Freund, war gerade letzte Nacht bei ihm und bin immer noch glückstrunken Very Happy

@ Fiammetta

Zitat:
ich denke in letzter Zeit öfter, dass ich, wenn ich mit dem Jungen, den ich liebe (es gibt da jemand bestimmten) zusammen sein könnte, kein allzu großes Problem damit hätte, wenn er seine Triebe ab und zu mit jemand anders auslebt. Wenn es bei dem Akt bliebe, würde mich das nicht sehr stören.
Ob es Leute gibt, die das tatsächlich so lösen?

Ja, wir tun das, wir haben von Anfang an eine offene Beziehung vereinbart, nicht nur aus sexuellen Gründen. Wir sind eben beide keine Klammeraffen und jeder will seine Freiheit behalten Wink

Mein Freund hatte bis jetzt (in diesen zwei Monaten) einmal einen ONS mit einer Frau, die er sich extra zu diesem Zweck im Internet gesucht hatte.
Er hat mir alles darüber erzählt, also bis ins kleinste Detail (ich war halt neugierig) und für mich ist das grundsätzlich okay so. Für mich ist diesbezüglich die Hauptsache, dass er glücklich und zufrieden ist und ich freue mich für ihn, wenn er woanders das bekommt, was er bei mir nicht kriegt Idea
Womit ich eher ein Problem habe, ist die Tatsache, dass er (und diese andere Frau) einfach mit jemandem ins Bett geht, den man ja gar nicht kennt. Aber das ist eine allgemeine weltanschauliche Frage und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun.

@ illegitima

Zitat:
Mittlerweile muss ich mich teilweise wirklich überwinden, wenn mein Freund mit mir schlafen will. Andererseits genieße ich seine Streicheleinheiten an meinem Körper so sehr, dass ich bereit bin, ihm das zu geben, was ihm so sehr gefällt. Ich denke, es ist ein fairer Tausch. Eine Beziehung ist schließlich immer ein "Geben und Nehmen", und ich habe mich auch so damit arrangiert.

Jeder trifft seine eigenen Entscheidungen und wenn das für dich so okay ist, dann ist es halt okay, aber ich finde das doch eine etwas eigenwillige Interpretation von "Geben und Nehmen" Shocked

@ x-File

Zitat:
allein die Vorstellung, daß der, den ich liebe, mit einer anderen im Bett liegt und sie streichelt und küsst und all das macht, was er auch mit mir macht, nur eben noch mehr...

Mein Freund sagt, dass das Zusammensein mit der anderen Frau etwas völlig anderes gewesen sei als mit mir, dass man das überhaupt nicht vergleichen könne. Das glaube ich ihm auch, denn man kann zwei Menschen auf ganz unterschiedliche Weise umarmen, küssen, berühren etc. und dabei ganz unterschiedliche Gefühle erleben. Bei seinem ONS ging es ausschliesslich um Sex, und er will diese Frau auch gar nicht wiedersehen.
Nach oben
          
illegitima




Alter: 30
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 45
BeitragVerfasst am: Sa Mai 05, 2007 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

X-File hat folgendes geschrieben:

Hmm, ich frag dich jetzt noch mal was: Glaubst du, er würde ganz auf Sex verzichten??


Ich denke nicht. Dafür genießt er ihn zu sehr. Er hat zwar zu mir gesagt, dass er auch nur mit SB über die Runden kommen könnte, aber das nehm ich ihm nicht wirklich ab. Ich denke, er kennt sich einfach nur nicht gut genug (ich bin seine erste Freundin).
Nach oben
          
X-File




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 260
Wohnort: Neustadt/Hessen
BeitragVerfasst am: So Mai 06, 2007 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

@ Fiammetta

Hmm, so hab ich darüber noch nicht gedacht. Ich hab es mir eine Weile durch den Kopf gehen lassen, aber ich denke, das würde für mich gar nichts ändern. Das wäre, als würde mein Freund ständig in den Puff gehen, nur daß es kostenlos ist.
Ich kann aus Erfahrung sagen, daß Männer (na ja, meine Ex-Freunde mussten sich noch die Hörner abstossen...) öfter Sex wollen (und auch brauchen?) als Frauen. Stell dir mal vor, dein Freund geht mindestens alle zwei Tage mit einer anderen ins Bett, damit er eben keine Gefühle für eine bekommen kann. Unterscheidet sich das vom Puff??
Und dazu noch die Gefahr, daß er sich mit Geschlechtskrankheiten infiziert! (Denn ich glaube, wenn eine Frau nur mal eben die Beine für Mr. Unbekannt breit macht, dann macht sie das nicht nur bei einem.)

Damit könnte ich nicht zurechtkommen. Wenn ich mir das mal vorstelle:
Ich: Wohin gehst du denn, Schatz?
Er: Ich geh nur eben `ne Stunde weg.
Ich: Ja, wohin denn? Kann ich nicht mitkommen?
Er: Nee, ich geh zu `nem Sex-Date.

AAAAHHHHH! Very Happy Nee, ich würd damit nicht zurecht kommen.. Smile

@Kehina

Ist ja echt der Hammer, wie ihr euch in der Beziehung arrangiert habt. Wäre es auch kein Problem für dich, wenn es öfter als einmal in zwei Monaten passieren würde? Sagen wir mal, zwei mal im Monat. Kannst du dir voestellen, damit umzugehen?
Und (ich hoff, ich geh jetzt nicht zu weit) glaubst du, daß es auf Dauer gut geht?

Es stimmt was du schreibst, daß die Gefühle sehr unterschiedlich sind - bei der Freundin oder beim ONS. Als ich in einer Beziehung war, war ich mit Freunden in einer Bar, mein Freund ist schon nach Hause gefahren, ich wollte noch bleiben. Ich hab mit einem Kumpel Dart gespielt und da stand ein junger Kerl daneben, der meinte, der Gewinner würde einen Kuss kriegen und so was. Ich hätte das nie gemacht, weil ich nun mal in einer Beziehung war (hab eh verloren, aber mein Kumpel hat keinen Kuss bekommen Laughing ), aber allein die Vorstellung war echt richtig schön. Dieses verspielte an der Situation hat mir gefallen. Aber auch die Sicherheit, daß ich immer Deckung hatte, da ich ja einen Freund hatte. Ich wusste genau, ich geh heut Nacht nicht irgendwo hin mit ihm.

@ illegitima

Sex ist wohl eine der schönsten Sachen für die, die ihn genießen können. Wenn es für dich kein Problem ist, ab und zu Sex zu haben und dein Freund mit wenig auskommt, ist das doch okay.
Ich hab mich eigentlich immer ziemlich schlecht gefühlt hinterher, hab`s mir aber nicht anmerken lassen. Wer will schon zugeben, nicht "normal" zu sein... Woher sollte ich wissen, daß es für mich (uns) einen Ausdruck gibt und ich eigentlich doch voll normal war. (Und noch bin Shocked Razz )
Wenn er meinte: "Mach mal langsam, sonst komm ich gleich!" hab ich immer extra schnell gemacht, daß es endlich vorbei ist.. Wink
_________________
Wir sind nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere uns haben wollen!!!
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 988
Wohnort: Hamburg; Alter: 34
BeitragVerfasst am: Mo Mai 07, 2007 9:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Hmm, so hab ich darüber noch nicht gedacht. Ich hab es mir eine Weile durch den Kopf gehen lassen, aber ich denke, das würde für mich gar nichts ändern. Das wäre, als würde mein Freund ständig in den Puff gehen, nur daß es kostenlos ist.
Ich kann aus Erfahrung sagen, daß Männer (na ja, meine Ex-Freunde mussten sich noch die Hörner abstossen...) öfter Sex wollen (und auch brauchen?) als Frauen. Stell dir mal vor, dein Freund geht mindestens alle zwei Tage mit einer anderen ins Bett, damit er eben keine Gefühle für eine bekommen kann. Unterscheidet sich das vom Puff??
Und dazu noch die Gefahr, daß er sich mit Geschlechtskrankheiten infiziert! (Denn ich glaube, wenn eine Frau nur mal eben die Beine für Mr. Unbekannt breit macht, dann macht sie das nicht nur bei einem.)


Ohimé, das ist ja eine Vorstellung... wenn er alle zwei Tage mit einer anderen schlafen würde, fände ich das sicher nicht so toll, aber so oft wäre es sicher nicht, dazu hat man auch als Student gar nicht die Zeit Smile - jeden zweiten Tag jemand neues aufzureißen, das kriegt man doch zeitlich gar nicht hin. Das traue ich dem betreffenden Jungen nicht zu und glaube auch, dass sich die meisten Männer auch etwas länger "bezähmen" können, wenn einer keine Freundin hat, macht er das ja auch nicht so, oder? - Nun gut, wir sind keine Jungs und sprechen wie die Blinden von der Farbe Smile . Was die Krankheiten angeht, hoffe ich (und gehe davon aus), dass er ein Gummi benutzen würde. Aber, wie gesagt, ich stelle mir das alles nur vor und spreche nicht aus Erfahrung - im Gegensatz zu Kehina, auf die ich ein wenig neidisch bin Wink .
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
X-File




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.12.2006
Beiträge: 260
Wohnort: Neustadt/Hessen
BeitragVerfasst am: Mo Mai 07, 2007 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

@ Fiammetta

Das war halt mal die ganz extreme Überlegung, wie du schon sagtest: Wir spinnen ja nur mal n bisschen.. Very Happy

Ich bin nur einfach sehr misstrauisch, weil ich schon betrogen wurde. Er hat`s nie zugegeben, aber es war so offensichtlich wie die Sonne am Himmel! (Na ja, natürlich nicht bei Regenwetter.. Laughing ) Das war schon mies, zudem hat er dann noch mal angerufen und so getan, als wäre nix gewesen, der alte...... Twisted Evil Evil or Very Mad Mad Twisted Evil Evil or Very Mad Twisted Evil Mad *fluch*

Ich will ganz einfach das Gefühl genießen, daß er nur "mir gehört", obwohl ich den Ausdruck ziemlich blöd finde. Mit dem Bewußtsein, daß er sich mit anderen Frauen vergnügt, während ich zu Hause auf ihn warte und auch noch weiß, was er macht, damit könnte ich nie leben und umgehen. Die Beziehung würde nicht an mangelndem Sex, sondern an meiner Eifersucht und und meinen Vorwürfen scheitern.
_________________
Wir sind nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere uns haben wollen!!!
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz