Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Könntest du dich in einen häßlichen Menschen verlieben?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Könntest du dich in einen häßlichen Menschen verlieben?
ja
49%
 49%  [ 157 ]
nein
51%
 51%  [ 162 ]
Stimmen insgesamt : 319

Autor Nachricht
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Do März 22, 2007 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

@maz

Nein, jemand wird nicht schön, er ist schon schön, wenn ich mich verliebe. Das eine bedingt das andere.
Ich verliebe mich in keinen Menschen, den ich nicht schön finde. Insofern ist die Eingangsfrage auch ungeschickt, weil jemand eine vermeintlich hässlichen Menschen nicht als hässlich wahrnehmen würde, wenn er sich in ihn verliebt.
Nach oben
          
spielzeug




Alter: 54
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 647
Wohnort: Bonn
BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2007 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, bei mir hat sich da was verschoben ( entwickelt ? ) .
Früher, in der Bravo-Welt Wink hab ich sehr stark auf schöne Menschen geachtet, und wo sie vielleicht doch hässlich sind. Very Happy

Heute finde ich es reizvoller, in Menschen, die mich faszinieren , das Schöne zu sehen, selbst wenn sie die Ideale auf den ersten Blick nicht erfüllen.

Das lässt sich manchmal durch feste Fotos gar nicht erklären, es kann ein Stirnrunzeln , oder ein Lächeln sein oder die Ausstrahlung sein.
Bei schönen Menschen bin ich auch eher misstrauisch, was innere Werte angeht.

Dennoch, ein wenig hängt auch "Das Bildnis des Dorian Gray" in mir, nachdem sich Hässlichkeit mit den Jahren von Innen nach Aussen sichtbar macht.
Nach oben
          
milena98




Alter: 41
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 460
Wohnort: Mitteldeutschland
BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2007 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich möchte jetzt hier mal eine Lanze für "häßliche" Menschen brechen: Ich habe relativ häufig mit Leuten zu tun gehabt die "verunstaltet" aussehen und die Erfahrung gemacht, dass diese, durch die Tatsache, dass sie damit umgehen und trotzdem ihr Leben bestehen mussten, häufig in ihrer Persönlichkeit sehr gereift sind und sehr angenehme Menschen sind. Dagegen sind Leute, die sehr schön sind, sich dessen häufig nur zu bewußt und bilden sich sonst was drauf ein - obwohl es etwas ist, was ihnen ohne eigenes Zutun mitgegeben worden ist. Sie waren immer von vorneherein beliebt, mussten nie wirklich mit irgendwelchen Schwierigkeiten kämpfen und das merkt man ihrem Charakter häufig an. Das trifft selbstverständlich nicht auf alle zu! - aber ich gebe zu, dass ich gewisse Vorurteile gegen "zu schöne" Menschen habe, weil ich eben tendenziell schlechte Erfahrungen gemacht hab. Mit irgendwelchen oberflächlichen Zicken, die sich den ganzen Tag nur mit ihrer Figur befassen, über jeden herziehen müssen, der nicht so toll aussieht und die, aus meiner Sicht, von den relevanten Dingen im Leben überhaupt keine Ahnung haben, mag ich mich nicht abgeben. Und bei gegelten Schönlingen, die sich den ganzen Tag lang selber toll finden und meinen sie kriegen sowieso jede Frau in`s Bett kommt, mir sofort der Brechreiz. Soooo!
Wenn ich mich in jemanden verliebe, dann in die Art wie er ist, wie er lächelt, wie und was er redet, wie er sich bewegt. Ich habe auch einen gewissen Typ den ich gern mag, aber ich würde es so formulieren, dass jemand für mich eine sympathische und warmherzige Ausstrahlung haben muss - das hat nichts mit direkten Attraktivitätsmerkmalen zu tun. Wobei ich zugeben muss, dass ich selber glaube, dass wenn ich mit demjenigen in`s Bett wollte, ich mehr Wert auf das äußerliche Erscheinungsbild legen würde (obwohl`s auch dann definitiv nicht das Hauptkriterium wäre und das o.g. voll gelten würde).
Ich habe mit ungefähr 14 beschlossen, dass es mir egal ist wie andere oder ich selbst aussehen und dass ich keinen Bock hab` mich mit solchen Oberflächlichkeiten zu befassen. Ich persönlich kann, denke ich, sehr gut über irgendwelche "Häßlichkeiten" hinwegsehen, teils als bewußte Haltung, teils weil es mir aus den oben beschriebenen Erfahrungen heraus in Fleisch und Blut übergegangen ist.
M.
_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit das etwas Sinn hat egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13929
BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2007 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Dennoch, ein wenig hängt auch "Das Bildnis des Dorian Gray" in mir, nachdem sich Hässlichkeit mit den Jahren von Innen nach Aussen sichtbar macht.


Aber das war doch die klassische Story vom Bravo-Mensch Wink
Die äußere Schönheit hat die innere Häßlichkeit verborgen und das Bild ist stellvertretend für ihn häßlich geworden bis er den Widerspruch nicht mehr ertragen konnte und das häßliche Bild zerstört hat und damit suizid begangen hat. Wink
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Kamo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 691
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2007 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube dass ich vor allem den ausdruck eines menschen mit "schön" oder "hässlich" bewerte o_O;

manche "extrem feschen" menschen finde ich eher hässlich weil sie so aufgesetzt, verbissen oder gar verlogen wirken

und nicht selten habe ich mich an einem ... hm .. weniger perfekten (um nicht zu sagen nahezu total deformierten) menschen kaum sattsehen können weil er einfach durch irgendwas sympatisch, interessant und dadurch gut aussehen war.

(*wirr*)
ob ich mich in so jemanden verlieben könnte .. keine ahnung, bisher ist es mir zumindest nicht passiert o_O;

ich rätsel auch total gerne an gesichtern von alten menschen herum, weil man eine vorstellung davon bekommen kann, wie ihr leben gelaufen ist, bzw wie sie dazu stehen.... so megaverunzelte menschen mit hellwachen augen sind toll *____*
(möglich das ich mich auch immer TOTAL irre was ich mir zu den verschiedensten gesichtern ausdenke, aber das kann mir ja herzlich egal sein solang ich niemanden damit auf die füße trete)
_________________
Optimismus ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - egal wie es ausgeht.
Nach oben
          
C6H4




Alter: 41
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 177
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 2:55    Titel: Antworten mit Zitat

Kamo hat folgendes geschrieben:
manche "extrem feschen" menschen finde ich eher hässlich weil sie so aufgesetzt, verbissen oder gar verlogen wirken

Das geht mir genauso. An "überaufgetakelten" Frauen kann ich auch nichts Schönes finden - ebensowenig an "Modepüppchen". Und ein unangenehmes Wesen und Verhalten kann "schöne" Menschen wirklich hässlich machen.

Zitat:
und nicht selten habe ich mich an einem ... hm .. weniger perfekten [...] menschen kaum sattsehen können weil er einfach durch irgendwas sympatisch, interessant und dadurch gut aussehen war.

Ja, manche Frauen, die eben nicht perfekt aussehen, können in meinen Augen einfach das "gewisse Etwas" haben, von dem sie selbst nicht einmal überzeugt sind. Und dadurch können sie wirklich schön sein, ohne dass dies die Allgemeinheit so betrachten würde.
Nach oben
          
Shaolin




Alter: 32
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 152
Wohnort: Aachen & Bochum
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht hier ja sozusagen um das Thema Oberflächlichkeit, grob zusammengefasst.
Hier versuchen viele zu zeigen das sie überhaupt nicht oberflächlich sind und das ihnen gutes Aussehen nicht so wichtig ist usw. Jedoch muss ich sagen jetzt wo ich alles durchgelesen habe, das genau diese Leute genauso Oberflächlich sind wie die andere Seite und kein Stück beser *lol*.

z.B. sowas hier:
Zitat:
Das geht mir genauso. An "überaufgetakelten" Frauen kann ich auch nichts Schönes finden - ebensowenig an "Modepüppchen".
ist auch extem Oberflächlich! Das nur mal soi als Beispiel.
Nach oben
          
C6H4




Alter: 41
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.02.2007
Beiträge: 177
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

@ Shaolin

Ich weiß! Ist bei "Extremfällen" aber so... Wink
Ich will das ja nicht grundsätzlich verallgemeinern und sage damit auch nicht, dass ich diese Frauen nicht leiden kann oder mich nie auf sie einlassen könnte und auch nicht, dass solche hässlich sind. Ich habe ja durchaus solche Frauen im Bekanntenkreis.
Aber dennoch stelle ich bei mir fest, dass ich Frauen wesentlich interessanter finde, die ihre Eigenheiten haben und daher eine richtig individuelle Wirkung haben. Mir ist eben oft genug aufgefallen, dass Frauen, die sich überaufbrezeln, auf mich nicht interessant wirken und diesen bis jetzt meistens das "gewisse Etwas" fehlte. Damit schließe ich nichts grundsätzlich aus - ich meine damit auch nur die Extremfälle, bei denen sich bei manchen Männern die Hosen beulen mögen, wobei diese Frauen mich hingegen kalt lassen, weil sie nichts von ihrer individuellen Persönlichkeit ausstrahlen.

Ich sage ja nicht damit, dass ich Frauen, die von der Allgemeinheit als gut aussehend bezeichnet werden, nichts anfangen könnte. Nur ersetzt die "formale Schönheit" andere Dinge nicht. Eine scheinbar schöne Frau ohne eigene Persönlichkeit wirkt auf mich nicht schön. Schein oder Sein - das ist hier die Frage...

Und da sage ich wieder: Zum Glück sehen nicht alle Menschen gleich aus - so ist für jeden etwas dabei. Eine nicht perfekte Frau kann in meinen Augen um so perfekter sein, je mehr Gefühl und Individualität sie ausstrahlt und je mehr Gemeinsamkeiten wir haben.
Im Grunde will ich damit nur folgendes sagen: Ich finde eine Frau nicht deswegen schön, weil sie irgendwelchen "Traummaßen" der Gesellschaft entspricht. Eine Frau kann aber für mich sehr schön sein, ohne dass sie irgendwelchen "Standardmaßen" entspricht, wenn alles andere einfach "stimmt"...
Nach oben
          
Kamo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 691
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

menschen ohne ausdruck aber schönen gesichtern finde ich rein optisch schon auch sehr schön *__*(da bin ich oberflächlich :3) nur sone ... unguten gesichtsaudrücke entstellen menschen irgendwie o_O; find ich
_________________
Optimismus ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - egal wie es ausgeht.
Nach oben
          
gofi




Alter: 45
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 5
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kann man nur so eine Frage stellen?! Es gibt keine häßlichen Menschen, nur welche, die nicht in die Vorstellungen bzw. das Schema des einzelnen passen!

Ist es Dir denn noch nie so ergangen, daß Du einen vermeintlich unattraktivem Menschen begegnet bist und der, nachdem Du ihn näher kennengelernt hast, immer schöner geworden ist?! Oder umgekehrt, mir sind schon viele "Schönlinge" begegnet, die ziemlich schnell ganz häßlich geworden sind, nachdem sie den Mund aufgemacht haben...
Nach oben
          
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: So März 25, 2007 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

@gofi

Du gehst davon aus, dass das gängige Schönheitsideal als Maßstab genommen wird, um schön oder hässlich zu bewerten.
Mir hingegen geht es nicht um die gängigen Ideale, sondern darum, ob ich einen Menschen ( rein äusserlich) abschreckend, anziehend oder belanglos wahrnehme. Das hat mit gängigen Idealen aber nichts zu tun.
Nach oben
          
milena98




Alter: 41
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 460
Wohnort: Mitteldeutschland
BeitragVerfasst am: Mo März 26, 2007 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zitat:
Das geht mir genauso. An "überaufgetakelten" Frauen kann ich auch nichts Schönes finden - ebensowenig an "Modepüppchen".
ist auch extem Oberflächlich! Das nur mal soi als Beispiel.

Was bei dem beschriebenen Menschenschlag stört, ist nicht die Schönheit sondern die Oberflächlichkeit. Es gibt auch Menschen die ästhetisch schön sind, weil es ihnen die Natur eben so mitgegeben hat, die sich wegen ihrer Schönheit aber nicht als was Besseres betrachten und andere Dinge in Ihrem Leben wichtig nehmen - mit denen hat niemand ein Problem. Mit "Modepüppchen" wird in dem Zitat, denke ich, folgendes kritisiert: Wenn jemand sich a) dauernd mit seinem Äußeren befasst und sich dadurch zwangsläufig nicht mit anderen Dingen nicht beschäftigen kann und b) wenn er sich selbst und andere stark nach ihrem Äußeren bewertet - und das ist oberflächlich im Ursinn des Wortes. Wenn man es als solches benennt, sagt man damit nur die Warheit und die Warheit zu sagen, kann wohl kaum oberflächlich sein. Nochmal: Das heißt nicht, dass jeder schöne Mensch, oder jeder, der auf seinen Körper acht gibt, automatisch oberflächlich ist.
Mir geht es so, dass ich recht gut wahrnehmen und einschätzen kann, ob jemand nach Klassifizierung der Gesellschaft schön oder häßlich ist, aber das lässt mich kalt. Ich weiß`nicht wie ich`s beschreiben soll: Ich kann jemandem begegnen der aussieht wie Brad Pitt mit 20 und denke mir ganz sachlich: "Der ist durchtrainiert und hat einen sehr attraktiven Körperbau". Ich kann jemandem begegnen der eine krumme Nase hat und extrem übergewichtig ist und denke mir: "Der hat eine krumme Nase und ist dick", aber weder bin ich dadurch dem einen gegenüber positiv noch dem anderen gegenüber negativ eingestellt, ich reagiere darauf emotional irgendwie gar nicht.
Ist bei vielen Leuten anders - auch etwas, was "Das Bildnis des Dorian Gray" aufgreift: Die anderen Figuren in der Geschichte hätten eigentlich vorher merken können, wie bösartig Dorian Gray ist, aber sie haben seine Schönheit automatisch mit seinem Charakter gleichgesetzt und sich dadurch blenden lassen - etwas, was in der Gesellschaft auch leider häufig funktioniert.
M.
_________________
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit das etwas Sinn hat egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
Nach oben
          
Miss_Rot-Weiss




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.02.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Aachen
BeitragVerfasst am: Mo März 26, 2007 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich muss ein Mensch Ausstrahlung haben. Das macht einen Sympathisch und wenn ich mich dann irgentwann verliebe ist es auch gut Smile
Nach oben
          
_zorse_




Alter: 35
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 13.03.2007
Beiträge: 4
Wohnort: Düsseldorf
BeitragVerfasst am: Mo März 26, 2007 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

je mehr ich einen menschen mag, desto schöner find ich ihn auch meistens... vondaher hätte ich "nein" ankreuzen müssen, denn so gibts ja keine menschen, die ich mag und gleichzeitig hässlich finde Wink

hab aber nun ja gewählt, da menschen, die -ich- net hässlich finde "objektiv" gesehen, vlt doch hässlich wären.
wobei man sich da auch streiten kann, was in dem fall objektiv wär.

hässlich bedeutet ja auch einfach nur, "nicht der norm entsprechend". wenn wir alle riesen zinken im gesicht hätten, dann würden wir leute mit kleineren nasen hässlich finden.
schön bedeutet einfach "durchschnittlich". je durchschnittlicher die leute aussehen, desto mehr leute würden sie als "schön" bezeichnen.
Nach oben
          
~draumlyndur~





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 06.02.2007
Beiträge: 124
Wohnort: Umfeld Dresden
BeitragVerfasst am: Mo März 26, 2007 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Was ist ein hässlicher Mensch?


Ein Quasimodo ist äusserlich objektiv hässlicher als ein Pierce Brosnan, Brad Pitt, Tom Cruise oder Johnny Depp !
Ein Mensch mit krummen abnormen Gesichtszügen ist äusserlich objektiv hässlicher als ein Mensch mit sanften und wohlgeformten Gesichtszügen.
Katherina-Zeta-Jones, Kim Basinger oder Brigitte Bardot (....) sind äusserlich objektiv schöner als beispielsweise die Schauspielerin von "Rosanne" (usw.)

Charakterliche Schönheit und äusserliche Schönheit sind doch differenziert zu bewerten. Hier geht es doch um "äussere Schönheit", oder nicht !?

Ich persönlich könnte kaum mit jemandem Zärtlichkeiten austauschen, der mir überhaupt nicht gefällt. (jaja, die Natur..Smile ) Das würde mir zwar auch bei einem Menschen zuwiderlaufen, der mich charakterlich abtörnt, aber ich könnte wohl nur mit einem Menschen ein intimeres Verhältnis (was etwas über Freundschaft hinausgeht) eingehen, von dem ich äusserlich (und zur Perfektion charakterlich) nicht abgetörnt werde.
Jedoch würde ich eine normale Freundschaft mit jedem Menschen eingehen, der charakterlich schön ist - egal, wie er aussieht.
_________________
Tried to warm up on a winter day
and closed my eyes again
yet spring and flowers have faded away
all my searching was in vain
you`re laughing about the foolish dreamer
who saw flowers in winter....
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 2 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz