Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Noch keine Beziehung gehabt - zugeben oder nicht?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Noch keine Beziehungserfahrung - zugeben oder nicht?
Ja
85%
 85%  [ 34 ]
Nein
15%
 15%  [ 6 ]
Stimmen insgesamt : 40

Autor Nachricht
Rainforest





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2006 1:38    Titel: Noch keine Beziehung gehabt - zugeben oder nicht? Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

ich habe an diesem Wochenende meine Familie zu Hause besucht. Es war unerträglich. Im Moment habe ich einen kleinen Schwarm und würde gerne, dass es -endlich, endlich- mal etwas wird. Ich bin nämlich 27 und hatte noch nie eine richtige Beziehung, auch keine rein sexuelle. Darunter leide ich sehr, dabei geht es nicht darum, endlich Sex zu haben, sondern ganz einfach um Zuwendung und Nähe.
Meine Mutter meinte, sie verstehe mich ja, dass ich unter meiner Beziehungslosigkeit leide, aber ich müsse ja dem ersten Partner nicht sagen, dass er mein erster Freund sei Shocked ! Hallo? Wer ist hier eigentlich normal? Mit dieser Äußerung fühle ich mich abgekanzelt und in die Ecke "unnormal" abgeschoben. Wieso sollte ich eine Beziehung mit einer Lüge beginnen? Es ist jetzt schon immer schlimm genug, sich im Gespräch mit KommilitonInnen Ausreden einfallen zu lassen und aus harmlosen Fast-Flirts eine kleine Beziehung zu basteln, um sich nicht bloßgestellt fühlen zu müssen. Meine Freundinnen wissen aber eigentlich alle Bescheid. Zwar würdigen Männer in der Öffentlichkeit mein Aussehen durch freundliche Blicke und nettes Verhalten, an der Uni werde ich auch geschätzt für meine intellektuellen Fähigkeiten, meine Freundlichkeit und meinen Humor, aber als Frau falle ich durch.
Mittlerweile fühle ich mich schon gar nicht mehr als richtige Frau, ich fühle mich voll unbegehrt und allein.


Liebe Grüße

Rainy
Nach oben
          
salman




Alter: 41
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2006 1:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rainy;

was jetzt kommt mag sehr abgedroschen, naiv und hoffnunglos romantisch klingen.............aber ich glaube dennoch daran Wink

Ich denke, es ist sehr wichtig, dass man mit seinem ( zukünftigen ) Partner über wirklich alles reden kann. Sonst ist IMHO eine wirklich tiefe und gesunde Beziehung nicht möglich. Sollte dein Schwarm angesichts deiner Erfahrungsoffenbarung Abstand von dir nehmen ist er es IMHO ohnehin nicht wert gewesen.
Von daher: ruhig raus mit der Sprache, was hast du zu verlieren?

Liebe Grüße, sal
Nach oben
          
ataraxia




Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 93
BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2006 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bin auch klar dafür, das offen zu sagen. Auch wenn ich damit eine schlechte Erfahrung (die einzige) gemacht habe. Ich dachte ich kann mich auf sie verlassen und ihr vertrauen, weil sie schon einige Beziehungserfahrung hatte. Das war aber ein Fehler. Ich war zu blauäugig und habe mich nicht nach meinen Vorstellungen gefragt.

Er wird sicher eine Vorstellung von einer Beziehung haben. Das solltest Du Dir auch überlegen. Was erwartest Du Dir davon? Was erwartest Du von Deinem Freund? Wahrscheinlich kann er das nicht alles erfüllen, aber er sollte ganz klar wissen, was Du für eine Beziehung Du Dir vorstellst und wieviel Du investieren willst dafür.
_________________
I know there's pain in leaving things all too well.
In time, you’ll find needing things only kills you slowly.
If you’re not sure who you are, you’re not alone.

Owen - "Everyone feels like you"
Nach oben
          
Aleks





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 15.05.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Di Aug 22, 2006 1:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rainforest

Vielleicht meint deine Mutter das ja auch eher in dem Sinne, daß du es ihm ja nicht gleich auf die Nase binden musst, daß du bisher keine Beziehungen gehabt hast - nebenbei, mir geht es da genauso wie dir. Ich glaub, wenn der Typ nicht so krass ist wie der, der dich direkt darauf ansprach (wie du in einem Posting schriebst) muß das gar nicht zu so einem großen Thema werden. Wenn er dich nicht darauf anspricht, weil es ihn vielleicht gar nicht interessiert, mußt du ja auch gar nicht das Thema zum Thema machen. Wie du sagst leidest du unter deiner bisherigen Beziehungslosigkeit und vielleicht beschäftigt dich daher die Frage so sehr 'es' zu sagen oder 'es' nicht zu sagen, was ich nur zu gut nachempfinden könnte. Denk doch am besten gar nicht daran und wenn es doch irgendwie zur Sprache kommt würd ich sagen wie es ist. Und deswegen mußt du dir überhaupt nicht zurückgeblieben oder irgendwie blöd vorkommen, falls das der Fall sein sollte. Ich glaube Beziehungstechnisches Lernen gibt es nicht, weshalb deine bisherige Beziehungslosigkeit auch gar kein Nachteil ist. Ich muß zugeben, daß ich an dieser Stelle theoretisiere aber, ich hab früher auch arge innerlich Krämpfe gehabt, in verschiedensten Situationen, aus Angst ich müsste mich dazu äußern. Heut ist das etwas anders; ich lege es zwar nicht darauf an diese Dinge zu thematisieren aber ich weiß, daß ich das heute Leuten problemloser sagen könnte als noch früher. Meine Freunde wissen, daß ich immer Beziehungslos gelebt habe; das kriegt man über die Jahre einfach mit auch ohne das wir jemals darüber geredet hätten. Und anderen gegenüber reizt es mich sogar manchmal die gängigen Vorstellungsmuster und ungefragten Vorausgesetztheiten zu torpedieren; trotzdem halt ich mich damit zurück.
Und was deinen letzten Punkt angeht so kann ich da auch nur einhaken. Auch ich weiß, daß ich auf manche Frauen attraktiv wirke und das gibt mir absolute Bestätigung. Und genau das läßt mich mich eben doch als Mann fühlen und nicht als armen Übriggebliebenen den keine will. Und das ist für mein Selbstbewußtsein entscheident - ob ich dies dann tatsächlich in eine Beziehung umgemünzt habe oder nicht ist dabei ganz egal. Es geht dabei für mich vielmehr um das Prinzip, wenn du verstehst was ich meine. Will sagen, wenn du doch Bestätigung als Frau in Form gieriger Männerblicke bekommst (ok eigentlich sagtest du sie würdigten dein Verhalten etc - seit wann würdigen Männer Verhalten? Smile entweder finden sie dich toll oder nicht), wie du schreibst, gibt es gar keinen Grund für dich deine bisherige Beziehungslosigkeit so aufzubauschen und zu problematisieren und ich bin mir sicher dein kleiner Schwarm wird es auch nicht tun.

Gruß,
Aleks
_________________
"I don’t care to belong to any club that will have me as a member." Groucho Marx
Nach oben
          
Torfkopf





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 72
Wohnort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: Di Aug 22, 2006 9:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rainforest!

Also zu allererst möcht ich loswerden, dass es mir wie dir geht. Hab auch noch keine Beziehung gehabt. aus diversen gründen. (echt heftig zu verkraften geb ich dir völlig recht), aber: ich tendiere dazu aleks recht zu geben. häng die sache bei deinem neuen schwarn nicht an die große glocke... wenn er fragt... klar dann muß die wahrheit (ohhhh.... wie ich sie hasse!!!) herhalten.... aber merke: auch teile der wahrheit sind immer noch die wahrheit. klingt komisch... is aber so Smile .

ich weiß auch nicht wieso die Beziehungen aus der vergangenheit in einer neuen Beziehung immer so ungemein wichtig sind... fast so als wär es eine art referenzliste die man seiner neuen liebe vorlegen muss... damit er/sie sich dann irgendwelche hirngespinste zusammenreimen kann wieso man so viele/wenige/keine/lange/kurze Beziehungen hatte.

und auch salman hat nicht unrecht. auch wenns schmerzt. wenn dein neuer schwarm damit nicht klarkommt... ich würde nich sagen er es nicht wert....dann ist er vielleicht einfach nicht willens willens dich 100% so zu akzeptieren wie du bist. aber das sollte er. denn ist es nicht das schöne an einer beziehung, dass man sein kann wer man ist? immer? dass man auch die kleinen und großen fehler an einem parten lieben und schätzen lernt...? (ok ... das schweift jetzt zu sehr vom thema ab...).

bleibt mir nur dir alles gute zu wünschen....

...ach ja warte mal... fällt mir noch was ein: wer hats geschrieben...? hier... ataraxia! über erwartungen... kann ich nicht nachvollziehen... und würd ich auch von abraten. klingt vielleicht doof.... aber erwarte nichts von deiner beziehung (kling wirklich seltsam Confused ) erwartungen machen dir alles kaputt. erwartungen sind schlimmer als man denkt. die zerstören alles: liebe, leben, jobs... einfach alles. also finger weg davon!

... so jetzt aber.... alles gute für die zukunft mit deinem schwarm... ich hoffe ihr kommt zusammen und dass es wunderbar für euch beide wird! ich drück euch die daumen!


gruß, torfkopf
Nach oben
          
bittersweet




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Di Aug 22, 2006 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

ich bin der meinung,das man gleich am anfang mit der wahrheit rausrücken sollte,was hat man den davon,wenn an einer kleinen unwahrheit die ganze eziehung den berg runter geht.
_________________
es ist leicht etwas zu beginnen,es ist schwer etwas zu ende zu bringen.
Nach oben
          
ataraxia




Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 93
BeitragVerfasst am: Di Aug 22, 2006 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Torfkopf hat folgendes geschrieben:
...ach ja warte mal... fällt mir noch was ein: wer hats geschrieben...? hier... ataraxia! über erwartungen... kann ich nicht nachvollziehen... und würd ich auch von abraten. klingt vielleicht doof.... aber erwarte nichts von deiner beziehung (kling wirklich seltsam Confused ) erwartungen machen dir alles kaputt. erwartungen sind schlimmer als man denkt. die zerstören alles: liebe, leben, jobs... einfach alles. also finger weg davon!


Ich denke Du hast mich falsch verstanden. Jeder Mensch hat gewisse Erwartungen an eine Beziehung. Mir geht es hauptsächlich um allgemeine Sachen.

Es erscheint Dir vielleicht als banal, aber wenn Du an eine gute Beziehung denkst, dann gibt es bestimmte Dinge, die darin vorkommen. Z.B. Verständnis und Treue. Welche Bedeutung ein Partner für einen einnimmt und wieviel Zeit man miteinander verbringen möchte. Und vieles mehr.

Ich hatte noch keine richtige Beziehung. Nur eine Art Versuch, der auch wegen meinem scheinbar mangelndem Engagement gescheitert ist. Weil ich eben dachte ich richte mich nach ihr und dann wird es eine gute Beziehung. Ich war zu naiv und habe meine Wünsche hinten angestellt bzw. nicht mal gesagt. Dadurch konnten sie nicht berücksichtigt werden.

Hm, ich weiß nicht, ob es das veranschaulicht hat. Aber ich denke man tut sich keinen Gefallen, wenn man sich seine Erwartungen nicht eingesteht bzw. sie nicht äußert. Das ist zu passiv. Man muß zu zweit aktiv an einer Beziehung gestalten.

Natürlich meine ich nicht einseitige und egoistische Erwartungen.
_________________
I know there's pain in leaving things all too well.
In time, you’ll find needing things only kills you slowly.
If you’re not sure who you are, you’re not alone.

Owen - "Everyone feels like you"
Nach oben
          
Torfkopf





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 72
Wohnort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2006 8:28    Titel: Antworten mit Zitat

hoi!

hmmmmm... gutes argument ataraxia... ok ich seh ein, dass diese pauschalierung über erwartungen wohl irgendwie aus ´ner miesen laune von mir entsprungen sind. hast natürlich recht. erwartungen hat jeder in einer (angehenden) beziehung.... aber man darf sie nicht dem partner aufzwingen, noch sie für sich behalten und darauf hoffen dass vom partner zufällig entsprechend erfüllt werden. nur wenn beide teile ihre erwartungen teilen und akzeptieren und aufeinander eingehen können....kann sich was entwickeln.

aber ich glaub wir sind voll vom thema ab Smile . trotzdem werd ich mal über deine weisheiten meditieren (vielleicht in der mittagspause)

mfg torfkopf
Nach oben
          
AH-Fan




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: Mi Aug 23, 2006 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mir würde das überhaupt nichts ausmachen, jemandem zu gestehen, dass ich noch keine Beziehung hatte. Warum auch? Ich bin nicht der Meinung, dass man sich dafür schämen müsste. Ich finde, dass es in einer Beziehung sehr, sehr wichtig ist, offen und ehrlich miteinander umzugehen und deshalb sehe ich keinen Sinn darin, solche Dinge voreinander zu verheimlichen. Man kann doch in aller Ruhe über das Thema sprechen. Es gibt so viele Gründe dafür, warum man noch keine Beziehung hatte. Wenn es nun mal der Zufall bisher nicht so wollte... ? Was ist denn so schlimm daran? Mir persönlich würde es auch nichts ausmachen, wenn mir jemand gesteht, dass er noch nie eine Beziehung hatte- im Gegenteil. Es ist doch schön, jemanden an seiner Seite zu haben, der noch nicht zig Beziehungen hinter sich hat. Smile Da kann man doch viel unbelasteter an die Sache herangehen. Wink
Nach oben
          
Pianist




Alter: 41
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 36
Wohnort: Erfurt
BeitragVerfasst am: Fr Aug 25, 2006 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich hier nur AH-Fan anschließen und gehe sogar noch weiter. Ich fände es nämlich sogar interessant und attraktiv bei einer Frau der erste Freund zu sein. Das ist doch eine Ehre und kein Makel!
Nach oben
          
Dakar




Alter: 43
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Bonn
BeitragVerfasst am: So Aug 27, 2006 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Rainforest, Deine Ausgangsfrage spricht mir soooo aus der Seele! Ich bin in der gleichen Situation, allerdings bereits Anfang 30 und mit dem Unterschied, unabhängig von meiner Asexualität gar keine Beziehung haben zu wollen. Dies ist dem ach so mitfühlenden und wohlwollenden Umfeld noch schwieriger zu vermitteln als der Umstand, mit Ende 20/Anfang 30 noch keine Beziehung gehabt zu haben.

Keine Beziehungserfahrung mit Ende 20 zu haben schreckt die meisten ab, da kann man nicht drum herumreden! Den meisten fehlt einfach der Nerv/die Kraft/der Wille/usw., einer Person in diesem Alter - wo die meisten über Heiraten, Kinder und Hausbau nachdenken - noch elementare Dinge des Zusammenlebens beibringen zu müssen. Es geht dabei weniger um sexuelle Details, sondern vielmehr um das Wissen, wie schwierig es sein kann, mit einer Person enge Zeitrahmen und engen Raum zu teilen! Und ob da nun jemand mehrere Jahre Erfahrung mitbringt, oder gar keine, stellt schon einen gewaltigen Unterschied dar!

Einschätzungen wie "es wäre für mich eine Ehre, Dein erster Freund zu sein" finde ich zwar toll, aber leider triff dies auf 99% der potenziellen Partner da draußen nicht zu.

Unabhängig davon würde ich Dir raten, keine Zahl zu nennen, sondern z.B. zu sagen "och, das war sehr übersichtlich". Dieser Satz sagt alles und nichts, es könnten 5 Beziehungen sein oder halt auch null. Wart´ doch einfach mal ab, wie er darauf reagiert. Gelogen ist es jedenfalls nicht.

Mir wurde zu diesem Gesamtthema "mit Ende 20 erste Beziehung" mal ein Buch empfohlen, daß ich zwar nicht gekauft habe, jedoch bei einem großen Internet-Buchhändler sehr ausführliche und vor allem sehr positive Rezensionen dazu fand. Der Titel: Unberührt.

ciao,
Dakar
Nach oben
          
AH-Fan




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: So Aug 27, 2006 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Dakar hat folgendes geschrieben:
Keine Beziehungserfahrung mit Ende 20 zu haben schreckt die meisten ab, da kann man nicht drum herumreden!

Woher willst du das so genau wissen? Ich finde, wenn man sich richtig liebt, dann spielt es absolut keine Rolle, ob jemand schon Beziehungserfahrungen hat, oder nicht. Außerdem sind alle Menschen unterschiedlich und man kann doch nicht immer die Erfahrungen, die man aus einer früheren Beziehung hat, für jede weitere anwenden. Man muss sich doch bei einer neuen Beziehung komplett auf einen neuen Menschen einstellen, der vollkommen andere Vorstellungen haben kann, als der Mensch, mit dem man zuvor zusammen war.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz