Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Ich bin total durcheinander - und weiss nicht mehr weiter

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eisregen




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Fr März 17, 2006 19:09    Titel: Ich bin total durcheinander - und weiss nicht mehr weiter Antworten mit Zitat

Hallo wiedermal

Die Männer von mir verlangen immer zuviel von mir und damit komme ich nicht klar. küssen, rumfummeln, umarmung etc

Ich mag Umarmungen aber nur ganz selten, auch wärme und zuneigung mag ich aber nur nur nur ganz selten. Und meistens erwischen die nicht meine Zeitpunkte. Für gemeinsamen Sex empfinde ich überhaupt nichts.
So ne Umarmung von Kolleg zu Kolleg finde ich oft schöner als in enge Beziehungen! Ich möchte ja keinen Verletzen mit meinem schrägen verhalten.

Liebe:
Ich brauche auch nicht viel Liebe eigentlich gar nicht! Und doch will ich irgendwie Liebe, aber wie soll ich Liebe annehmen wenn ich das nicht kann? Es macht mich ganz schön verrückt dieses Wort Liebe.
Es ist so kompliziert das ich das nur durch schreiben bisschen beschreiben kann. Ich blicke selbst nicht ganz durch was ich eigentlich will.
Und das rausfinden kann ich nicht, zu kompliiziert!

Ich lebe jetzt einfach bisschen vor mich hin was Liebe angeht. Selten kommt da ein Wort "Ich mag Dich" oder "Ich brauch Liebe"
sowas spreche ich gar nie aus.

Und die Leute um mich rum, nehmen mich nicht ernst Akzeptieren mich nicht so wie ich bin. Andauernd sagen sie zu mir, das Sex schon noch kommen wird und ich einfach nur Zeit brauche. Was soll ich tun das die Leute sich endlich damit abfinden das ich von Sex nichts empfinde?
Soll ich denen auf die Füssen trampeln, damit sie endlich kapieren?!
Weil es nervt mich tierisch vorallem die Männer die immer irgendwas an mir rumfummeln und meinen ich liebe das. Ich komme mir vor wie ein blödes Objekt das man nicht verstehen kann.

Ich sags immer wieder das ich das nicht mag aber die hören mir einfach nicht zu! Ich schrei die Leute an, ich kotze sie an, behandle sie dreckig aber die kommen immer wieder. Es ist echt unfassbar! Evil or Very Mad

Und das ich Asexuell bin glaubt mir eh keiner, habs versucht es denen beizubringen aber die denken immer das sie noch was in mir erreichen!

Eisregen Crying or Very sad
Nach oben
          
vogelfrei
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 68
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beiträge: 792
Wohnort: nahe an Schweiz
BeitragVerfasst am: Fr März 17, 2006 20:24    Titel: Re: Ich bin total durcheinander - und weiss nicht mehr weite Antworten mit Zitat

Eisregen hat folgendes geschrieben:
Hallo wiedermal

Die Männer von mir verlangen immer zuviel von mir und damit komme ich nicht klar. küssen, rumfummeln, umarmung etc

Ich sags immer wieder das ich das nicht mag aber die hören mir einfach nicht zu! Ich schrei die Leute an, ich kotze sie an, behandle sie dreckig aber die kommen immer wieder. Es ist echt unfassbar! Evil or Very Mad


Wenn dem so ist, dann strahlst Du was anders ab. Überprüfe mal Deine Körpersprache. Wink
_________________
Federleicht und doch felsenfest,
vogelfrei und doch hautnah,
beflügelt und doch verwurzelt.
Nach oben
          
Eisregen




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Fr März 17, 2006 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn dem so ist, dann strahlst Du was anders ab. Überprüfe mal Deine Körpersprache.


Ja und wenn das so ist. 1. Gucke ich immer gleich rein 2. darf man eine Frau nicht berühren nur weil sie anscheinend gut aussieht.
Menschen können auch Nackt auf die Strasse gehen und dürfen von niemandem angefasst werden. (das war jetzt ironisch gemeint) Wink
Nach oben
          
Bree
Gast




Sexualität: unbekannt
BeitragVerfasst am: Sa März 18, 2006 12:21    Titel: Re: Ich bin total durcheinander - und weiss nicht mehr weite Antworten mit Zitat

Eisregen hat folgendes geschrieben:

Die Männer von mir verlangen immer zuviel von mir und damit komme ich nicht klar. küssen, rumfummeln, umarmung etc

Ich mag Umarmungen aber nur ganz selten, auch wärme und zuneigung mag ich aber nur nur nur ganz selten. Und meistens erwischen die nicht meine Zeitpunkte. Für gemeinsamen Sex empfinde ich überhaupt nichts.
So ne Umarmung von Kolleg zu Kolleg finde ich oft schöner als in enge Beziehungen! Ich möchte ja keinen Verletzen mit meinem schrägen verhalten.

Liebe:
Ich brauche auch nicht viel Liebe eigentlich gar nicht! Und doch will ich irgendwie Liebe, aber wie soll ich Liebe annehmen wenn ich das nicht kann? Es macht mich ganz schön verrückt dieses Wort Liebe.
Es ist so kompliziert das ich das nur durch schreiben bisschen beschreiben kann. Ich blicke selbst nicht ganz durch was ich eigentlich will.
Und das rausfinden kann ich nicht, zu kompliiziert!

Ich lebe jetzt einfach bisschen vor mich hin was Liebe angeht. Selten kommt da ein Wort "Ich mag Dich" oder "Ich brauch Liebe"
sowas spreche ich gar nie aus.


Kannst dus nicht oder willst du einfach nicht? Also ich habe so ein ähnliches Problem. Ich verliebe mich relativ oft, und wenn ich das tue, dann heftig. Aber nach ein paar Monaten ist der Zauber auch bald mal weg und dann sollte i.d.R. aus Verliebtheit so was wie Liebe werden oder? Aber bei mir ist das nie so. Ich rede es mir dann ein, aber ich weiss gar nicht was Liebe ist. Meine Mutter meint, ich wäre unfähig zu lieben. Das Wort Liebe macht mich auch wahnsinnig, v.a. wenn immer alle Leute eben mit diesen Sprüchen kommen, die du auch kennst,"das kommt schon noch"....und trotzdem glaub ich, dass man ohne Liebe nicht leben kann. Aber ist ja egal was für eine Liebe. Wenn das bei dir die Liebe von/zu einer guten Freundin ist, dann ist das auch ok.

Zitat:

Und die Leute um mich rum, nehmen mich nicht ernst Akzeptieren mich nicht so wie ich bin. Andauernd sagen sie zu mir, das Sex schon noch kommen wird und ich einfach nur Zeit brauche. Was soll ich tun das die Leute sich endlich damit abfinden das ich von Sex nichts empfinde?
Soll ich denen auf die Füssen trampeln, damit sie endlich kapieren?!
Weil es nervt mich tierisch vorallem die Männer die immer irgendwas an mir rumfummeln und meinen ich liebe das. Ich komme mir vor wie ein blödes Objekt das man nicht verstehen kann.


Tja, ich versteh dich nur zu gut. Kleiner Tipp: Spar dir die Energie, denen zu erklären, dass 1. Liebe und Sex nicht unbedingt zusammenhängen und 2. dass du keinen Sex brauchst. Es gibt einfach Leute, die das nie kapieren. Das ist wie wenn du ihnen sagen würdest, die Erde sei eine Scheibe. Und wenn ein Mann an dir rumfummelt und du willst das nicht, dann schubse seine Pfoten weg!!! Und wenn alles Reden und Schubsen nichts hilft, dann darfst du gerne ein bisschen grober werden, sprich hau ihm eins auf die Pfoten! Die haben kein Recht darauf! Und wenn sie nicht aufhören, dann sagst du, dass sie du anzeigst. Und das machst du dann auch. Die verletzen klar deine körperliche und psychische Integrität. Und das hat rechtliche Folgen.

Zitat:

Ich sags immer wieder das ich das nicht mag aber die hören mir einfach nicht zu! Ich schrei die Leute an, ich kotze sie an, behandle sie dreckig aber die kommen immer wieder. Es ist echt unfassbar! Evil or Very Mad


Schreien hilft bei vielen Männern leider nichts. Ich habe mal einem Mann, der immer wieder zu mir gekommen ist und mich am Hintern und am Busen betoucht hat, nachdem ich es ihm klar und deutlich gesagt habe und ihn angeschrien habe, 5 saftige Ohrfeigen gegeben vor all seinen Freunden. Tja, das hat gesessen. Also ich will dich nicht zum Prügeln verleiten, aber ab und zu einen groberen Schubs oder eine Ohrfeige liegt drin, sofern dus ihm vorher auf andere Weise klargemacht hast. Selbst wenn eine Frau hübsch ist, heisst das noch lange nicht, dass sie ein Selbstbedienungsladen ist. Und selbst wenn du im Mini rumspazierst, die Leute haben kein Recht dazu dich anzufassen. Punkt.
Nach oben
          
Eisregen




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Di März 21, 2006 4:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Schreien hilft bei vielen Männern leider nichts. Ich habe mal einem Mann, der immer wieder zu mir gekommen ist und mich am Hintern und am Busen betoucht hat, nachdem ich es ihm klar und deutlich gesagt habe und ihn angeschrien habe, 5 saftige Ohrfeigen gegeben vor all seinen Freunden. Tja, das hat gesessen. Also ich will dich nicht zum Prügeln verleiten, aber ab und zu einen groberen Schubs oder eine Ohrfeige liegt drin, sofern dus ihm vorher auf andere Weise klargemacht hast. Selbst wenn eine Frau hübsch ist, heisst das noch lange nicht, dass sie ein Selbstbedienungsladen ist. Und selbst wenn du im Mini rumspazierst, die Leute haben kein Recht dazu dich anzufassen. Punkt.


Hallo Bree

Vielen Dank für diese Hilfreiche Antwort!
Das Zuschlagen ist für mich eine Nothilfe. Ich glaube auch desto mehr man sich den Sexuellen Männern abneigt desto aufdringlicher werden sie.
Am besten einfach ohne Worte weiter gehen, nur geht das unter Kollegen nicht gut. Die Anzeige Variante die ist gut, werd ich mal ausprobieren! Idea

herzliche Grüsse
Eisregen
Nach oben
          
Baldoon





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2006 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen!

Zitat:
Ich brauche auch nicht viel Liebe eigentlich gar nicht! Und doch will ich irgendwie Liebe, aber wie soll ich Liebe annehmen wenn ich das nicht kann? Es macht mich ganz schön verrückt dieses Wort Liebe.


Die Sprache ist in diesem Falle wohl etwas unscharf, was dieses Wort betrifft. Worte, Bezeichnungen haben ja immer jene Doppelnatur, jene des Zeichens, dass sich aus der Buchstabenfolge zusammensetzt, und jene der Bedeutung, welche die Vorstellung, Eigenschaft, eben jenen bezeichneten Inhalt umfasst.

Ich habe mir zum Thema Liebe folgende Modellvorstellung angeeignet:

Zum einen gibt es die unbedingte, stoffliche Liebe, die keiner anderen Voraussetzungen als die bloße Existenz des geliebten Objektes bedarf. Dies ist beispielsweise der Fall in der Beziehung einer Mutter zu ihrem Kind (so denke ich, ich war noch nie Mutter Wink ): Die Mutter wird in der Regel ihr Kind immer lieben, unbedingt, egal was das Kind ist oder tut. Ebenso ist die Mutter für das Kind gleichsam sein Universum, solange die Mutter existiert, liebt der Säugling die Mutter. Geschwisterliebe könnte ebenfalls durch eine unbedingte Liebe in der Basis begründbar sein.

Neben dieser unbedingten Form der Liebe besteht noch jene der bedingten, geistigen Liebe, dies kann bei einer Freundschaft der Fall sein. Im allgemeinen Sprachgebrauch umreißt das Wort Freundschaft eine mehr oder minder enge Vertrautheitsbeziehung zwischen Menschen deren Kommunikation von beiden Seiten als angenehm empfunden wird.
Für mich ist wahre Freundschaft eine Form der Liebe, eine Beziehungsform die in der Innersten Sphäre geistiger Intimität stattfindet. Deshalb spreche ich auch von freundschaftlicher Liebe.

Die genanten Formen, stoffliche und geistige Liebe, stellen Pole dar, und sind Modellvorstellungen, die in der Realität nicht zwangsläufig in Reinform zutreffen müssen. Ich denke viele Formen der Liebe sind Mischformen und/oder Entwicklungen von einem Pol zum anderen unterworfen. Tendenziell denke ich aber, eine emotionale Vertrautheit strebt stets nach gegenseitiger Kommunikation, was sie zur geistigen Liebe tendieren lässt.

Eine wirklich romantische Liebe umfasst wohl beide Formen der Liebe: sowohl die stoffliche als auch die geistige, dies tritt bei Freundschaften, so wie ich sie für mich definiere, bereits auf. Stoffliche Liebe kann, muss aber bei Weitem nicht nach einer sexuellen Ausdrucksform suchen. Die individuelle Gestaltung einer romantischen Liebe bleibt den Liebenden selbst überlassen.


Verzeihung für meine vielen Worte, aber ich kann Bree in ihrer Not sehr gut verstehen. Der Liebe wird wohl all zu oft die Sexualität mit aufgezwungen!
Nach oben
          
Bree
Gast




Sexualität: unbekannt
BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2006 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Baldoon hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen!

Zitat:
Ich brauche auch nicht viel Liebe eigentlich gar nicht! Und doch will ich irgendwie Liebe, aber wie soll ich Liebe annehmen wenn ich das nicht kann? Es macht mich ganz schön verrückt dieses Wort Liebe.


Die Sprache ist in diesem Falle wohl etwas unscharf, was dieses Wort betrifft. Worte, Bezeichnungen haben ja immer jene Doppelnatur, jene des Zeichens, dass sich aus der Buchstabenfolge zusammensetzt, und jene der Bedeutung, welche die Vorstellung, Eigenschaft, eben jenen bezeichneten Inhalt umfasst.

Ich habe mir zum Thema Liebe folgende Modellvorstellung angeeignet:

Zum einen gibt es die unbedingte, stoffliche Liebe, die keiner anderen Voraussetzungen als die bloße Existenz des geliebten Objektes bedarf. Dies ist beispielsweise der Fall in der Beziehung einer Mutter zu ihrem Kind (so denke ich, ich war noch nie Mutter Wink ): Die Mutter wird in der Regel ihr Kind immer lieben, unbedingt, egal was das Kind ist oder tut. Ebenso ist die Mutter für das Kind gleichsam sein Universum, solange die Mutter existiert, liebt der Säugling die Mutter. Geschwisterliebe könnte ebenfalls durch eine unbedingte Liebe in der Basis begründbar sein.

Neben dieser unbedingten Form der Liebe besteht noch jene der bedingten, geistigen Liebe, dies kann bei einer Freundschaft der Fall sein. Im allgemeinen Sprachgebrauch umreißt das Wort Freundschaft eine mehr oder minder enge Vertrautheitsbeziehung zwischen Menschen deren Kommunikation von beiden Seiten als angenehm empfunden wird.
Für mich ist wahre Freundschaft eine Form der Liebe, eine Beziehungsform die in der Innersten Sphäre geistiger Intimität stattfindet. Deshalb spreche ich auch von freundschaftlicher Liebe.

Die genanten Formen, stoffliche und geistige Liebe, stellen Pole dar, und sind Modellvorstellungen, die in der Realität nicht zwangsläufig in Reinform zutreffen müssen. Ich denke viele Formen der Liebe sind Mischformen und/oder Entwicklungen von einem Pol zum anderen unterworfen. Tendenziell denke ich aber, eine emotionale Vertrautheit strebt stets nach gegenseitiger Kommunikation, was sie zur geistigen Liebe tendieren lässt.

Eine wirklich romantische Liebe umfasst wohl beide Formen der Liebe: sowohl die stoffliche als auch die geistige, dies tritt bei Freundschaften, so wie ich sie für mich definiere, bereits auf. Stoffliche Liebe kann, muss aber bei Weitem nicht nach einer sexuellen Ausdrucksform suchen. Die individuelle Gestaltung einer romantischen Liebe bleibt den Liebenden selbst überlassen.


Verzeihung für meine vielen Worte, aber ich kann Bree in ihrer Not sehr gut verstehen. Der Liebe wird wohl all zu oft die Sexualität mit aufgezwungen!


Ausgezeichnet geschrieben! Deine Definitionen von Liebe gefallen mir. Smile

only my two cents, Bree
Nach oben
          
Eisregen




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2006 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Liebe wird wohl all zu oft die Sexualität mit aufgezwungen!


Ja da muss ich Dir 100% zustimmen!

Ich hab kürzlich ein Buch gelesen über die Liebe und möchte
Euch ein paar Worte mitgeben!

Ich denke Liebe nicht nur einfach Sex wie die meisten denken!
Bei Sexuellen ist es schon lange nicht mehr den wirklichen Sex
heute höre ich von meinen Freundinnen dieses und jenes.
Was aber gar nicht mehr mit dem wirklich Sex zutun hat.
Eigentlich ist es Liebe, Sex ist nur eine Nebensache was aus Liebe
erwachen kann. Wenn jemand kein Sex im Leben braucht
ist das etwas ganz normales weil es in wirklichkeit um die "Liebe"
geht Liebe ist nicht Sex sonder kann aus Liebe enstehen!

herzliche Grüsse
Eisregen Smile
Nach oben
          
Landman




Alter: 52
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 19.03.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Raum
BeitragVerfasst am: Mi März 22, 2006 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Eisregen,
dein Kommentar
""Eigentlich ist es Liebe, Sex ist nur eine Nebensache was aus Liebe
erwachen kann. Wenn jemand kein Sex im Leben braucht
ist das etwas ganz normales weil es in wirklichkeit um die "Liebe"
geht Liebe ist nicht Sex sonder kann aus Liebe enstehen! ""

trift es absolut - sehe ich auch so Exclamation Exclamation Exclamation
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz