Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

In welcher Beziehungsform möchtest Du leben?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welche Beziehungsform ist für Euch am besten geeignet?
Monogamie
53%
 53%  [ 21 ]
Polyamorie
5%
 5%  [ 2 ]
Offene Partnerschaft
8%
 8%  [ 3 ]
Keine Partnerschaft
20%
 20%  [ 8 ]
Freundschaft Plus
15%
 15%  [ 6 ]
Stimmen insgesamt : 40

Autor Nachricht
Lucy Lu





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 13.12.2019
Beiträge: 219
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Sa Aug 21, 2021 21:47    Titel: In welcher Beziehungsform möchtest Du leben? Antworten mit Zitat

Welche Beziehungsform bevorzugst Du?



Danke für das Mitmachen.

Ich bin gespannt auf Eure Wahl.


Liebe Grüsse Lucy Lu
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 41
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 486
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: Sa Aug 21, 2021 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke ich bin nur für eine Beziehung mit nur einem Partner geeignet. Entweder das oder gar keine.
_________________
Nach oben
          
dewayne




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.04.2020
Beiträge: 165
BeitragVerfasst am: So Aug 22, 2021 9:15    Titel: Antworten mit Zitat

Definitiv eine feste Partnerschaft mit nur eine Frau.
Nach oben
          
Volltrottel




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 25.11.2020
Beiträge: 28
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: So Aug 22, 2021 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich kommt nur eine feste monogame Beziehung mit einer Frau in Frage.
_________________
Leben, egal wie gestern war.
Nach oben
          
Nesco





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.02.2012
Beiträge: 286
Wohnort: Solingen
BeitragVerfasst am: Mo Aug 23, 2021 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Und was ist mit anderen Lebensstils?
In einer Kummune oder in einer WG mit mehreren engen Freunden?

Was ist Freundschaft Plus, das selbe wie Freundschaft with benefits(sex)?
_________________
Stammtisch immer am 2.ten Samstag des Monat,
Absprache unter Kontakte->Stamtisch->Stammtisch im Raum Dinslaken, Oberhausen, Duisburg, Essen??
Discord
Nach oben
          
LeftyLo




Alter: 51
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.05.2021
Beiträge: 33
Wohnort: Nürnberg
BeitragVerfasst am: Mo Aug 23, 2021 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nesco hat folgendes geschrieben:
Und was ist mit anderen Lebensstils?
In einer Kummune oder in einer WG mit mehreren engen Freunden?


Für mich fehlen da definitiv auch einige Antwortmöglichkeiten. Die Vorhandenen sind mir auch zu sehr an sexuellen Lebensstilen orientiert.

zum Beispiel hab ich über einige Jahre mit einer Frau in einer 2er WG zusammengelebt und eine sehr schöne Beziehung auf intellektuell- kreativer Ebene gehabt auch wenn sie in der Zeit öfter wechselnde Partner hatte (also seriell monogame Beziehungen) und die jeweiligen Partner auch teilweise bei ihr/uns gewohnt haben. Zählt sowas dann als Polyamorie?

Meine Idealvorstellung von Beziehung, oder besser gemeinsamem Leben, über die ich mit einigen meiner Lieblingsmenschen fantasiert habe sieht so aus: Wir leben gemeinsam in einem großen Schloß/Haus mit viel Natur und großem Garten, dass aber trotzdem (groß-)stadtnah ist. Jeder hat für all seine Beziehungsbedürfnisse auf den unterschiedlichen Ebenen ein oder mehrere Partner, also für: Intellektuellen Austausch, kreatives Schaffen, abhängen/entspannen, soziale und emotionale Zuwendung, Verwöhnung, Rat und Trost, Hobbys, Handwerk und Kümmern etc. (wers braucht auch für Sex).
Vielleicht ist sowas ja mit Freundschaft+ gemeint Wink Ich arbeite jedenfalls dran Very Happy
Nach oben
          
Lucy Lu





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 13.12.2019
Beiträge: 219
Wohnort: Schweiz
BeitragVerfasst am: Di Aug 24, 2021 0:59    Titel: Antworten mit Zitat

@LeftyLo / @Nesco Wink

Zitat:
Meine Idealvorstellung von Beziehung, oder besser gemeinsamem Leben, über die ich mit einigen meiner Lieblingsmenschen fantasiert habe sieht so aus: Wir leben gemeinsam in einem großen Schloß/Haus mit viel Natur und großem Garten, dass aber trotzdem (groß-)stadtnah ist. Jeder hat für all seine Beziehungsbedürfnisse auf den unterschiedlichen Ebenen ein oder mehrere Partner, also für: Intellektuellen Austausch, kreatives Schaffen, abhängen/entspannen, soziale und emotionale Zuwendung, Verwöhnung, Rat und Trost, Hobbys, Handwerk und Kümmern etc. (wers braucht auch für Sex).

Das nennt man Polyamorie Du darfst gerne auch diese Option wählen, sind alle Optionen erlaubt. Ich habe einfach mal die häufigsten Optionen gewählt.

Freundschaft Plus
Wenn zwei Menschen ein freundschaftliches Verhältnis haben, und sich manchmal auch unverbindlich sexuell verwöhenen (egal welcher Fetisch sie Teilen).
Freundschaft Plus, ist eine häufig gewählte Beziehungsform.

Rolling Eyes Gibt auf Aven ja auch Menschen, die sind, Demisexuell oder im grauen Bereich, etc. Ist ja ein grösseres Spektrum hier auf Aven. Und so dürfen auch alle bei dieser Umfrage mitmachen.

Ich finde diese Umfrage Interessant. Und dachte mir, vielleicht würde es andere Menschen, von diesem Forum, auch Interessieren. Und man darf ja auch anonym eine Option wählen.

Ich habe übrigens die Option "Keine Beziehung" gewählt. Hatte mit 32 J. gemerkt, dass ich leider nicht Beziehungsfähig bin. Von denen gibt es übrigens auch immer mehr. Very Happy Die jüngere Generation macht mir fast alles nach (Ironie off)

Liebe Grüsse Lucy
Nach oben
          
Rückzugsraum




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.07.2021
Beiträge: 116
Wohnort: Hagen, NRW
BeitragVerfasst am: Di Aug 24, 2021 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage, welche Beziehungsforum für mich am besten geeignet ist, finde ich schwer zu beantworten - im engen Sinne kenne ich (fast) nur die Monogamie.

Gleichzeitig denke ich, dass mein jetztiges Leben zwar Monogam, doch zugleich polyamor ist, weil ich ja mit drei Menschen zusammenlebe, die ich liebe. Klar, zwei davon sind meine Kinder... dennoch sind es Menschen mit eigenen Gewohnheiten und Wertvorstellungen, mit denen ich viel Zeit verbringe, rede, kuschle, Hobbies und Interessen teile... und es ist eine lebendige Gemeinschaft, die Kommunikation und Kompromisse erfordert.

Das ist, so rein abstrakt betrachtet und soweit ich es gegenwärtig überblicken kann, die Lebensform, mit ich mich am wohlsten fühle. Zwar bauche ich auch meine 3-4 Stunden alleine-Zeit, doch an und für sich mag ich es, wenn Leben in der Bude ist, wenn mehrere Menschen zum Essen zusammenkommen, wenn erzählt, gespielt, gestritten wird.
Ob das nun in der klassischen Konstellation (Mann + Kinder) oder in einer Wohngemeinschaft mit guten Freunden oder etwas ganz anderem stattfindet, ist für mich zweitrangig.

Liebe Grüße,
Julia
Nach oben
          
gucki19




Alter: 63
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.10.2019
Beiträge: 115
Wohnort: Nordbayern
BeitragVerfasst am: Di Aug 24, 2021 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Julia

Ich kann deinen Beitrag aus deiner Sicht gut nachvollziehen. Trotzdem würde ich jetzt die Beziehung zu Kindern mit denen ich in einer Lebensgemeinschaft lebe nicht unter "polyamor" subsummieren - egal ob eigene oder anvertraute. Kinder nehmen für mich eine "Sonderstellung" ein. Inzwischen für mich auch "Enkel"........nochmal eine ganz neue Beziehungserfahrung.

Ich würde den Unterschied dazu vielleicht mit einer "intimen Beziehung auf Augenhöhe" umschreiben. Kinder wachsen mit der Zeit auch "auf Augenhöhe" (nicht nur körperlich) - da wird aber dann die Distanz und Selbstständigkeit wieder größer. Ich schätze mich glücklich dass alle meine Kinder eine gute Beziehung aufrecht erhalten haben. Jede(r) mit der Nähe nach ihrer/seiner Art.

Eine "intime Beziehung auf Augenhöhe" schließt unter Sexuellen dann eben auch sexuelle Aktivitäten und die "fürsorge für das sexuelle Wohlbefinden der/s Anderen" mit ein. In gemischten Partnerschaften teilweise dann eben nicht - oder in ganz anderer, ungewohnter Weise....
Mit meiner Frau lebe ich seit einigen Jahren in unserer Lebensphase, in der sie ihre Asexualität lebt und wir keinerlei gemeinsame sexuelle Aktivitäten mehr haben. Und ich stelle fest, dass dies der "Intimität" unserer Beziehung keinen großen Abbruch tut. Natürlich ist es schon etwas anders als vorher. Aber die "intime Lebenspartnerschaft" leben wir schon eher noch intensiver. Und obwohl ich sexuelle Aktivitäten ausgelagert habe würde ich unsere Lebenspartnerschaft als "exklusiv" sehen.
Monogam kann sie wohl per Definition nicht sein, wenn ich Sexpartnerinnen außerhalb habe. Denen begegne ich mit Respekt und Wohlwollen und empfinde, dass sie mir genauso begegnen. Trotzdem würde ich das nicht als "polyamor" sehen, weil ganz wesentliche Teile von dem, was bei mir "intime Lebenspartnerschaft" ausmacht komplett fehlen.
Also "offene Beziehung" bezüglich sexueller Aktivitäten mit Exklusivität für intime Lebenspartnerschaft.......ja, genauso empfinde ich unsere Lebensphase. Nach fast 3 Jahrzehnten "strenger Monogamie".....
_________________
Viele Grüße vom
Gucki


Zuletzt bearbeitet von gucki19 am Di Aug 24, 2021 21:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
LeftyLo




Alter: 51
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.05.2021
Beiträge: 33
Wohnort: Nürnberg
BeitragVerfasst am: Di Aug 24, 2021 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lucy Lu hat folgendes geschrieben:
Du darfst gerne auch diese Option wählen, sind alle Optionen erlaubt. Ich habe einfach mal die häufigsten Optionen gewählt.

Ich glaube ich hab "Offene Beziehung" angekreuzt, hätte aber auch alles Andere (bis auf "Freundschaft+" wegen dem "+") nehmen können, aktuell hab ich keine Beziehung und fühle mich wohl damit, kann mir aber auch eine monogame- sowie eine (für mich sexfreie) polyamouröse Beziehung vorstellen. Schlußendlich kommts bei sowas immer auf die Beteiligten an Wink.

Auf Jeden Fall hat mich die Umfrage bei meinem Projekt "Selbstbelabelung" ein Stück weitergebracht. Stand jetzt bin ich ein hetero-demi*romantischer-polyamourös-orientierter-asexueller-Cis-Mann"

*mit dem "demi" bin ich mir noch nicht sicher - das muss ich noch weiter explorieren.
Nach oben
          
Rückzugsraum




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.07.2021
Beiträge: 116
Wohnort: Hagen, NRW
BeitragVerfasst am: Di Aug 24, 2021 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde den Begriff Freundschaft Plus eigentlich sehr ansprechend, weil ich mir dabei vorstelle, dass das Plus auch für was ganz anderes stehen könnte.
Freundschaft Plus Zusammenwohnen
oder
Freundschaft Plus gemeinsam ein Haustier versorgen
oder
Freundschaft Plus gemeinsam die Welt erobern (warum denke ich gerade an 'Pinky and the Brain?')
...
Nach oben
          
Paul65





Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 641
Wohnort: Nähe Zürich
BeitragVerfasst am: Mi Aug 25, 2021 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mir eigentlich auch nur eine monogame, kinderfreie Beziehung mit einer Frau vorstellen
_________________
Ich mag keinem Club angehören, der Leute wie mich als Mitglied aufnimmt - Groucho Marx
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 1053
Wohnort: Hamburg; Alter: 37
BeitragVerfasst am: Do Aug 26, 2021 9:27    Titel: Antworten mit Zitat

Von den auswählbaren Optionen passt für mich wohl am ehesten "Monogamie". Allerdings ist mir in den letzten zehn Jahren Stück für Stück klar geworden, dass ich zusätzlich zur Asexualität wohl noch in einer anderen Hinsicht etwas anders gestrickt bin als die meisten anderen Menschen.
Ich war noch nie an dem Punkt, an dem ich mir gewünscht habe, mit jemand anderem zusammen zu wohnen, und weiß nicht, ob ich das jemals wollen werde. Vielleicht war die richtige Person oder die richtige Situation noch nicht da, vielleicht ist das aber auch gar nichts für mich.
Ich habe immer gewusst, dass ich keine Kinder großziehen möchte, weder leibliche noch sonstige. Aber wie steht es mit erwachsenen Hausgenoss*innen? Vor zehn Jahren war ich mit jemandem zusammen, der sehr schnell bei mir einzog, was für mich absolut schrecklich war, da habe ich mir immer gesagt, dass mir das eben zu schnell ging und wir insgesamt auch nicht gut zueinander gepasst haben. In meiner letzten Beziehung bin ich um der anderen Person willen in eine andere Stadt gezogen und habe mir eine eigene Wohnung genommen, was einige Leute in meinem Umfeld merkwürdig fanden, sie hätten damit gerechnet, dass wir gleich zusammenziehen. Meine "Ausrede": Aus einer Fernbeziehung heraus möchte ich das nicht. Die Beziehung hielt dann noch eine Weile und ich konnte mir schon vorstellen, irgendwann mit der Person zusammen zu wohnen, aber in meinen Vorstellungen war das halt immer "später". Mein mangelndes Bedürfnis nach einer gemeinsamen Wohnung mag auch dazu beigetragen haben, dass wir uns getrennt haben.
Ich lese das hier so häufig, dass Leute keine romantische Anziehung empfinden, sich aber eine enge Beziehung wünschen, die auch gemeinsames Wohnen mit einschließt. Bei mir ist das irgendwie genau umgekehrt, das ganze schwärmerische Gedöns ist bei mir durchaus vorhanden, doch ich finde es nicht nötig, deswegen so viel in meinem Leben zu ändern (und würde auch nie von der anderen Person verlangen, dass sie das für mich tut).
Übrigens habe ich all die Jahre im Studium in einer WG gewohnt und es hat mir nicht gefallen. Ich hätte mir immer mehr Privatsphäre gewünscht und war sehr glücklich, als ich sie dann schließlich hatte (eigene Wohnung).
Um noch weiter vom Thema abzuschweifen: Auch in Bezug auf Freundschaften scheine ich ein wenig unterkühlt zu sein. Ich habe nicht das Bedürfnis, sehr häufig etwas mit der gleichen Person zu unternehmen, weil ich dann irgendwann genervt bin. Ich habe einige langjährige Freundschaften aus verschiedenen Lebensphasen (Schule, Studium und noch später) und freue mich immer, wenn ich die Leute sehe oder von ihnen höre, aber es reicht mir, wenn das gelegentlich passiert. Ich habe durchaus ein Bedürfnis nach Kontakt und Austausch mit anderen, brauche da aber Abwechslung. Dementsprechend habe ich eher einen großen Bekanntenkreis und mit jeder Person andere Anknüpfungspunkte.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
Callas of the Wind




Alter: 41
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 13.08.2019
Beiträge: 486
Wohnort: Oberfranken
BeitragVerfasst am: Do Aug 26, 2021 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich hätte wohl, jetzt im Rückblick, auch erst mal mir eine Wohnung in der Nähe suchen sollen, anstatt gleich, von einer Fernbeziehung, zusammen zu ziehen. Ich fühlte mich da nie richtig wohl weil da ja auch seine Ex-Freundin mit wohnte und man sich ständig über den Weg lief. Er wollte das aber irgendwie war ich ihm oft zuviel oder im Weg.
Mir hat neulich ein älterer Arbeitskollege ein Zimmer in seiner Wohnung angeboten. Very Happy
_________________
Nach oben
          
dewayne




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.04.2020
Beiträge: 165
BeitragVerfasst am: Do Aug 26, 2021 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Fiammetta hat folgendes geschrieben:


In meiner letzten Beziehung bin ich um der anderen Person willen in eine andere Stadt gezogen und habe mir eine eigene Wohnung genommen, was einige Leute in meinem Umfeld merkwürdig fanden, sie hätten damit gerechnet, dass wir gleich zusammenziehen.


Ich finde es krass, wie Leute einen Job und Freunde aufgeben um für eine Beziehung woanders hinzuziehen. Für mich wäre das unmöglich weil meine Arbeitsstelle und auch meine Freunde nicht einfach so austauschbar sind. Zusammenziehen an sich wäre auch schon schwierig weil ich meinen Freiraum brauche und ich einen Mitmenschen auch nicht jeden Tag sehen will. Da brauche ich Abstand weil ich sonst zu sehr aufeinander hocke mit jemanden.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz