Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Häufigkeit der Partner bei einem vielleicht sexuellen Mann

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen -> Für asexuelle Partner
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
invertednature





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 25
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: So Jun 20, 2021 11:25    Titel: Häufigkeit der Partner bei einem vielleicht sexuellen Mann Antworten mit Zitat

Bei mir gings die letzte Zeit privat und beruflich drunter und drüber, aber ich kann sagen, dass ich mich das erste Mal in meinem Leben ein wenig "verguckt" hatte in einen Mann. Nicht so viel, aber so, dass ich unbedingt viel näher kennenlernen wollte.
Ich hatte bisher immer nur recht oberflächlichen Kontakt zu ihm und weiß auch, dass er kein Interesse hat an einer Beziehung oder auch an mir, aber immer, wenn wir auch besonders in einer größeren Gruppe beisammen waren, wo der ein oder andere "lewde" Themen ansprach, hatte er sich immer sehr gerne zurück gehalten, oder auch mal gesagt, dass es zu viel sei. Ich fand das ziemlich toll und ich hatte ein wenig Hoffnung, dass er auch asexuell wäre. Ich weiß diesbezüglich nur, dass er manche Menschen als "hot" bezeichnet, dabei weiß ich aber nicht, ob er das nur als klassifizierung sieht, oder tatsächlich diese Menschen als hot bezeichnet. Jeden Falls weiß ich es bei ihm bis heute nicht. Ich habe ihm meine Gefühle gestanden gehabt, dass ich ihn gerne habe, aber recht verwirrt davon bin. Natürlich lehnte er ab.

Nun, letztens in dem Discord Server, wo ich ihn auch kennengelernt habe, hat er sich wie die letzten Tage wohl sehr gerne an seine Vergangenheit zurückerinnert und erzählt, wie viele Ex-Freundinnen er schon hatte. Er ist in meinem Alter bis auf ein paar Monate, aber mit 26 hatte er für meinen Geschmack schon sehr viele Beziehungen gehabt. 5? 6? Ich konnte es aus dem Kontext nicht herausschließen, aber mindestens 5. Als ich das gelesen habe, war ich komplett fertig. Anscheinend ist es normal, in diesem Alter wohl viele fehlgeschlagende Beziehungen zu haben? Er meinte zwar, es war immer ne gewisse Zeit zwischen und bis auf eine 2 Jahres Beziehung der Durchschnitt nur 5 Monate war, aber ich finds wirklich sehr viel.
Besonders, wenn da noch Liebe und Sex im Spiel war. (ich habe damit halt ein Problem, es ist eben so)

Ich habe mich selbst jetzt die letzten Tage zurückgezogen und über alles nachgedacht, weil es doch seine Wunden hinterlassen hat. Ich will langsam über ihn hinweg kommen, besonders, weil er sowieso kein Interesse an mir hat, nicht mal Freundschaftlich, aber ich muss es einfach akzeptieren. Er passt in so vieler Hinsicht leider nicht zu mir und für mich steht es fest, dass ich nicht noch einmal mit einem sexuellen Mann zusammen sein möchte.
Ich habe sehr häufig auch unter gleichaltrigen, asexuellen Menschen gelesen, dass diese auch häufiger Partner gewechselt haben. Ich weiß, dass manche Menschen Zeit brauchen, bis sie merken, was eigentlich los ist. Oder sie das gesamte Beziehungsthema viel lockerer sehen als ich. Dass sie damit viel leichter umgehen, mit einem Menschen langfristig, oder eben temporär so in das Leben zu lassen. Ich denke, aufgrund meiner Eigenart werde ich wirklich damit leben müssen, dass nicht jeder so denkt wie ich. Für mich sind häufige Partnerwechsel wirklich schlimm, weil ich durch meine Hochsensibilität und meinem Ekel vor Fremden Körpern ich dann automatisch auf meinen Partner übertragen würde.
Ich bin mir sicher, dieser Mann hatte bestimmt bei jeder Frau, mit dem er zusammen kam, vllt den Gedanken dahinter, dass es was Ernstes ist. Dass er dachte, er hätte die Liebe gefunden. Oder, was ich auch von ihm las, dass er dachte, er müsste durch die Gesellschaft das Glück in der Beziehung suchen. Ich weiß nur nicht, wie meine romantische Ader damit umgehen soll, dass das auch nochmal eine Hürde ist.

Vielen Dank für's Lesen. Ich musste meine Gedanken frei lassen.



Für's Verständnis: Lewd = offensive sexual
_________________
~Our hero, our hero claims the warriors heart~
~~I tell you I tell you the dragonborn comes~~
Nach oben
          
dewayne




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.04.2020
Beiträge: 60
BeitragVerfasst am: Mo Jun 21, 2021 0:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann man nicht so pauschal beantworten, wie viele Partnerinnen da bei den Männern normal sind. Man weiß ja auch am Anfang oft noch nicht ob es wirklich passt und je nachdem wie viele neue Menschen man so in seinem Umfeld kennenlernt ist es sehr unterschiedlich ausgeprägt. Manche sind jahrelang alleine und mache finden recht schnell wieder jemanden neuen.
Nach oben
          
Rob Wilkinson




Alter: 25
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 18.05.2021
Beiträge: 13
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Di Jun 29, 2021 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Der Ausdruck "normal" ist immer eine zwangsläufig irreführende Sache, finde ich. Als Mann hat man halt (erst recht unreflektiert in den Jahren 15-25) den Druck im Nacken, der durch Hollywood, Musik, gegenseitige Anstachelung etc entsteht. Hier finden wir nämlich das, was in unserer eigenartigen Society als "normal" gilt - was also zwangsläufig irreführend ist.

Auch als Asexueller will man schließlich die Anforderungen von außen (die zu Anforderungen von innen werden) erfüllen. Es ist also keineswegs abwegig, dass man sich, wenn man die Möglichkeit dazu hat bzw wenn man zur Konstellation einer sexuellen Situation gar nicht viel beisteuern muss, im Bett mit zahlreichen Frauen wiederfindet.

Natürlich ist das ein pervertiertes Spiel auf Kosten derer, die "normal" fühlen, aber was tut man nicht alles, um sich selbst eine Illusion der "Normalität" zu kreieren?

Wenn du also felsenfest stehst in deiner Position, bist du ein bemerkenswert starkes Wesen. Ich habe ohnehin die Vermutung, dass Frauen sehr viel eigenständiger sind in den Schlüssen, die sie für sich ziehen. Das Männerkollektiv ist meiner Meinung nach homoromantisch angehaucht - viel geschieht nicht etwa aus Eigeninteresse, sondern aus dem Bedürfnis heraus, "seinen Mann zu stehen".

Auch das ist gaga, aber das sagte ich ja bereits. Hab ein wenig Verständnis für uns. Wir sind nicht so stark, wie wir uns gern zeigen.

Vielleicht hilft dir diese Antwort ein wenig.

Besten Gruß
Nach oben
          
invertednature





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 25
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Fr Jul 02, 2021 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort.
Ja, ich kann mir vorstellen, dass der Druck der Gesellschaft viel ausmacht. Ich habe durch die Gesellschaft auch ständig zu kämpfen. Ich möchte es aber nicht wirklich immer nur vom Geschlecht ausmachen, aber da ich kein Mann bin, kann ichs nicht beurteilen, ob es wirklich so ist.

Ich werde dann wohl warten müssen um einen Mann zu finden, der trotz der gesellschaftlichen Hürden genauso ist wie ich, reflektiert, mit allen Punkten übereinstimmt und die Gefühle dennoch authentisch zueinander sind.
Wird schwer, aber habe es nicht eilig. Das ist das einzige, was ich für mich tun kann. Auch wenn es unmöglich scheint. Ich möchte keine Zwecksbeziehung.
_________________
~Our hero, our hero claims the warriors heart~
~~I tell you I tell you the dragonborn comes~~
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen -> Für asexuelle Partner Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz