Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Real Bullshit Bingo
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2018 8:34    Titel: Real Bullshit Bingo Antworten mit Zitat

Hallo Miteinander,

sind Euch in Eurem Leben schon einmal dumme/ verletzende/ absurde Fragen bzw. Bemerkungen bezüglich Asexualität begegnet?

Ich selbst habe mich mehreren engen Bekannten und einigen mir ziemlich Unbekannten geoutet.

Meine Erfahrung:

Die engen Bekannten reagieren angenehm unspektakulär interessiert.
Bei den Unbekannten kann das anders aussehen und das Outing kann zu unerfreulichen Fragen oder Bemerkungen führen, die ich ins Bullshit Bingo übernehmen könnte
https://www.yhaupenthal.org/images/block/asexy_bullshit_bingo-1_gross.jpg
(keine Ahnung warum der link so lang ist - hab's mit einer anderen linkadresse probiert - aber das hat nicht geklappt.
Also mit dem Einfügen von links und Bildern haperts bei mir)

Meine bisherigen Highlits:

Platz 3: "Wieso trittst Du nicht in ein Kloster ein?" (eine gleichaltrige homosexuelle Frau - ja, auch Queers können bescheuerte Fragen stellen)

Platz 2: "Dann hast Du noch nie einen Orgasmus gehabt?" (Domian, aus der SWR1 Sendung Domian, sehr einfühlsam wie ich finde)

Platz 1: "Dann ekelst Du Dich also vor Sperma?" (Aussage eines 84 jährigen Mannes, der mir danach noch erzählte, dass sein männlichster Teil zwar nicht mehr ... aber gern noch gestreichelt werden wolle - diese detaillierte Info erhielt ich direkt nach meinem AS-Statement).

Habt Ihr schon mal ähnliches oder auch ganz anderes zu hören bekommen?
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14318
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2018 9:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hab den Link mal korrigiert. Du hast auf die Bildersuche in google statt aufs Bild verlinkt.

ähnliche Threads haben wir übrigens schon, z.B.:
https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=6560
https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=9561
https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=8185
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1011
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2018 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Den Vogel schoss meine Stiefmama ab - allerdings hat sie sich mittlerweile ein wenig informiert und sogar eingeräumt, dass sie da wohl "etwas" überreagiert hat während meines Coming Out:
    > "Wir Feministinnen haben für die sexuelle Selbstbestimmung der Frau gekämpft!" (Mitschwingend der Vorwurf, dass ich dieses hart Erkämpfte nun mit Füßen treten würde, indem ich mich der Lust "verweigere". Dass jemand auch dann ein selbstbestimmtes Leben lebt, wenn dieses Leben nicht denselben Vorstellungen folgt wie denen, die meine Stiefmama für richtig und erfüllend hält, begreift sie hoffentlich irgendwann noch.)
    > "Da kann doch was nicht stimmen, wenn du dich als Frau nicht annehmen kannst/deine Vulva als hässlich empfindest/deinen Körper nicht schön findest." (Hab ich schon öfter mitbekommen, dass manche ihr "Frausein" oder "Mannsein" daran festmachen, ob sie sich begehrt fühlen und als sexuell attraktive Wesen gesehen werden. Und für einen Menschen, für den "hässlich" oder "schön" mit Emotionen verknüpft zu sein scheinen und nicht rein ästhetische Begriffe sind, muss ich ja seltsam erscheinen. Rolling Eyes )
    > "Das liegt daran, was du bei deiner Mutter alles miterlebt hast. - Damals bist du hypersexualisiert worden."
    > "Das liegt an der sexualfeindlichen Erziehung deiner Familie mütterllicherseits."
    > "Da liegt bestimmt ein frühkindlicher Missbrauch vor."
    > "Du solltest es mal mit leichten Drogen versuchen, damit du dich fallen lassen kannst - hat bei mir auch geholfen."

Ein Bekannter hat sich während eines längeren, sehr konstruktiven Coming Outs ihm gegenüber zwar auch dergestalt geäußert, dass er verstehen könnte, wenn jemand aufgrund einer Missbrauchserfahrung keine Lust mehr auf Sex habe, aber das war im Gegensatz zu der Äußerung meiner Stiefmama keine Unterstellung. Für mich ist mittlerweile auch die Frage nach einer solchen Erfahrung unproblematisch, aber ich kann nachvollziehen, warum andere es vorziehen würden, nicht danach gefragt zu werden. Wenn nämlich eine solche Erfahrung vorliegt, möchte eins möglichst wenig daran erinnert werden. Was für Außenstehende wie eine selbstverständliche Frage erscheint, kann unter Umständen bereits triggern.

Weitere bescheuerte und teils verletzende Kommentare während diverser Coming Outs:
    > "Du hast nur noch nicht den Richtigen getroffen."
    > "Aber Sex ist doch was Tolles!" (Als hätte ich demjenigen was verbieten wollen. - Ähnlich reagierte eine Dame, als mein Chef (nicht ich!) ihr gegenüber erwähnte, dass ich mich vegan ernähre. Da erfolgte auch gleich schon der präventive Verteidigungsschlag.)
    > "Kann nicht sein, du hast doch ein Kind." (a.k.a. "Also hast du Sex gehabt und Asexuelle haben doch keinen Sex./kein Interesse an Sex.")
    > "Du verwendest den Begriff falsch." > "Geht mich nichts an, was Leute im Bett machen oder nicht machen." (Dabei verkennen, dass Heterosexualität hemmungslos ausgelebt, gezeigt und thematisiert wird - gleiches Recht für alle.)
    > "Und du glaubst jetzt auch, dass du das bist?"
    > "Wenn du schon keine sexuelle Leidenschaft kennst, kannst du denn dann überhaupt für irgendetwas so richtige Begeisterung empfinden?" (Warum wird sexuelles Desinteresse gleichgesetzt mit genereller Leidenschaftslosigkeit oder Gefühlskälte?)
    > "Ich wäre mit Anfang Zwanzig manchmal froh gewesen, asexuell zu sein; dann hätte ich mich besser aufs Studium konzentrieren können." Rolling Eyes
    > "Manchmal geben wir uns zu schnell mit der einfachsten Lösung zufrieden." (Zu diesem Kommentar habe ich mal einen längeren Blogbeitrag verfasst. Arrow https://dasnixblix.wordpress.com/2018/03/04/die-einfachste-loesung/ )
    > "Du solltest dich nicht zu früh festlegen und dich nicht so darauf versteifen, dass es sich nicht ändern lässt, sonst verbaust du dir vielleicht die Chance auf Veränderung." (Da schwingt mit, dass die Person zu glauben scheint, dass die sexuelle Orientierung das Ergebnis einer Entscheidung sei.)

Dabei darf ich aber die Kommentare nicht zu erwähnen vergessen, die mir ein Schmunzeln entlockten:
    > "Das hab ich mir bei dir irgendwie schon gedacht."
    > "Das erklärt einiges."
    "Ach, DESHALB trägst du diese Buttons an der Tasche!"
    > "Ist auch irgendwie logisch, dass, wenn es Sex ohne Liebe gibt, dass es dann auch das andere geben muss."

Und das Beste zum Schluss:
    > "Ich hab dich genauso lieb, wie du bist. Hauptsache, du bist glücklich."
Mein Alter Herr, wie er leibt und lebt.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3234
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2018 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Merkwürdige Fragen eigentlich zuletzt von Schwulen in der Art : "Das bedeutet dann, dass du also vollends versauern willst?"

Die ganze "Du hast nur noch nicht die Richtige getroffen" und "Wie kannst du das wissen, wenn du noch nichts versucht hast?"-Litanei habe ich allerdings in jungen Jahren auch verschiedentlich erlebt, und dabei ging es noch nicht mal um Orientierung oder irgendwas, sondern nur ums Bekenntnis zum Desinteresse an Beziehungssuche & Co.

Ich versuche, damit zu kontern, etwas wie : "Wie kannst du wissen, dass du Menschenfleisch nicht essen willst, wenn du noch nie Mensch gebraten hattest?" zu sagen. Für die meisten Leute ist das sofort klar.Okay, Kannibalen habe ich noch keine kennengelernt. Wink

Witzig fand ich eher sowas: "So, wie du aussiehst, ist das eh das Beste, was dir passieren konnte" Das kam bei einem Strandgespräch an, und der Frage von Bekannten, ob eine bestimmte Frau, mit der ich da öfter rede, weil sie mit ihrem Hund da längs kommt, jetzt dann wohl meine Freundin würde.
Ansonsten weiß das von mir bislang kaum Jemand, es gab ja keinen triftigen Grund, um wen darüber aufzuklären. Wenn ich es 2-3 Mal beiläufig erwähnte, ist es schon häufig.
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 51
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1781
BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2018 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

DasTenna hat folgendes geschrieben:
"Ich wäre mit Anfang Zwanzig manchmal froh gewesen, asexuell zu sein; dann hätte ich mich besser aufs Studium konzentrieren können." Rolling Eyes

Laughing
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
SubHumAn





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.06.2012
Beiträge: 206
Wohnort: Rheinland
BeitragVerfasst am: Mo Jul 16, 2018 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

DasTenna hat folgendes geschrieben:

> "Da liegt bestimmt ein frühkindlicher Missbrauch vor."
[list]> "Du hast nur noch nicht den Richtigen getroffen."
> "Aber Sex ist doch was Tolles!" [i]

Jupp, echte Dauerbrenner...

+ "Das gibt es nicht!"

Gern gegebene Antwort: Ähem, doch, mich gibt es, wir reden ja gerade miteinander, oder glaubst du, ein Selbstgespräch zu führen? Rolling Eyes

Alles Kommentare von Fremden, Familie & Freunde haben da zum Glück nicht bescheuert reagiert.
_________________
HOFFNUNG IST DER IRRSINNIGE GLAUBE AN DAS UNMÖGLICHE

"Steckbrief"
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Di Jul 17, 2018 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn du schon keine sexuelle Leidenschaft kennst, kannst du denn dann überhaupt für irgendetwas so richtige Begeisterung empfinden?" (Warum wird sexuelles Desinteresse gleichgesetzt mit genereller Leidenschaftslosigkeit oder Gefühlskälte?)


Der Begriff "Leidenschaft" wird ja vor allem in sexueller/ erotischer Hinsicht verwendet.
Wenn in Partneranzeigen ein(e) leidenschaftliche(r) Partner/ in gesucht wird, dann ist damit ja nicht gemeint, dass er/ sie leidenschaftlich gern backt, radelt oder Comics liest
- es geht dabei um Bettfertigkeiten.

Zitat:
Du solltest es mal mit leichten Drogen versuchen, damit du dich fallen lassen kannst - hat bei mir auch geholfen."


Hier muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich selbst schon daran gedacht habe...
Ich habe einmal etwas über das "Kuschelhormon" Oxytocin gelesen und darüber, dass es da Nasensprays gibt.
Da dachte ich mir: Vielleicht solltest Du Dir da mal einen Hub geben, vielleicht wirst Du dann anschmiegsam und sexuell zugänglicher.

Ist zwar ziemlicher Bullshit - aber die Asexualität hat halt doch unter Umständen ein paar negative Folgen wie:
sich fremdartig/ ausgeschlossen zu fühlen, sich zu fragen, ob eine Partnerschaft möglich ist, Schwierigkeiten damit, den für sich angenehmen Körperkontakt zu finden,...
- und manchmal tun mir diese Folgen halt weh und ich hätte es gerne anders.
Und dafür wär ich auch manchmal bereit, mir was in die Nase zu ziehen (damit meine ich auf keinen Fall Kokain oder illegale Drogen sondern das Hormon Oxytocin).
Nach oben
          
DevilMayCare




Alter: 23
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 25.09.2017
Beiträge: 101
BeitragVerfasst am: Di Jul 17, 2018 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe meine Orientierung nun schon öfter irgendwie offenbart. Zum 1. Mal bewusst tat ich dies gegenüber meinem Vater - rückblickend waren die Gegebenheiten wohl ungünstig, weil die Stimmung etwas angespannt war. Damals konnte ich Asexualität noch nicht als solche benennen, aber ich erklärte ihm, dass ich mich von niemandem auf diese eine bestimmte Weise hingezogen fühlen kann, ganz egal, wie toll ich jemanden finde. Daraufhin hieß es nur "Das ist doch Quatsch, das glaube ich nicht". Evtl. hätte es zu einem anderen Zeitpunkt mit konkreten Begriffen und Erläuterungen nochmal einen Wert, das zu berichtigen. Ich hoffe einfach, dass er mich bloß nicht richtig verstanden hat. Bei Personen, die mir nicht so nahe stehen hätte ich sicherlich in die Richtung von "Das ist ja schön, dass du das nicht glaubst, aber das betrifft mich und mein Leben und ich fühle nun einmal so" argumentiert.

Ansonsten habe ich in einem Forum mal erwähnt, dass ich keinen Bedarf an sexuellen Aktivitäten habe, mir aber dennoch einen Partner wünsche unter entsprechenden Voraussetzungen (woanders im Forum war deutlich zu entnehmen, dass ich mich als asexuell identifiziere). Daraufhin meinte ein Nutzer, dass mir ein schwuler bester Freund ja reichen müsste und der erntete auch noch Zustimmung.

Beim Bekunden von Desinteresse an diversen sexuellen Aktivitäten habe ich ansonsten noch "Du musst dich mal locker machen" zu lesen bekommen.
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ja insgesamt überwiegend positive Erfahrunge bei meinen Outings gemacht, was bestimmt auch daran liegt,
dass ich mir sehr genau überlege, wem gegenüber ich mich oute.

Meine Mutter hat richtig cool reagiert - offen, interessiert und akzeptierend.

Allerdings kam auch von ihr eine Aussage, die ich ins Bullshig-Bingo übernehmen könnte, nämlich:
"Eigentlich wärst Du die ideale Pfarrhaushälterin".

Besoders absurd macht diese Aussage, dass meine Mutter ganz genau weiß,
dass ich Haushaltsarbeiten nicht besonders gern mache,
nicht religiös bin und vom Zölibat nichts halte.
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1011
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Davon abgesehen gibt es ja dann immer noch den Pfarrer - und wenn der nicht selbst asexuell ist, könnte er trotzdem auf "sündige Gedanken" bezüglich seiner Haushälterin kommen. Rolling Eyes
Asexuell sein heißt ja nicht, dass eins automatisch als asexuell (sexuell desinteressiert und damit sexuell uninteressant) von anderen gelesen wird. Schön wär´s! Rolling Eyes
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Leo_L




Alter: 37
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 21.01.2013
Beiträge: 61
Wohnort: Darmstadt-Heidelberg-Würzburg
BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso?
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

DasTenna hat folgendes geschrieben:
Asexuell sein heißt ja nicht, dass eins automatisch als asexuell (sexuell desinteressiert und damit sexuell uninteressant) von anderen gelesen wird.

Leider wahr. Und leider hat man es eben nicht in der Hand, ob man vom Gegenüber als sexuell uninteressant angesehen wird.
- denn das liegt nun mal im Auge des Betrachters und nicht in der Hand desjenigen, der da betrachtet wird.

Jetzt "beichte" ich mal eine "bullshit"-Tätigkeit von mir. Wie fast jeder Mensch, muss ich mir ja nicht nur manchmal einen Sch... anhören, sondern baue selbst auch mal eine.
Ich dumme Nuss habe mich mal auf einer "normalen Partnerbörse" angemeldet.
Da bekommt mensch ja unzählige Vorschläge - was andersrum heißt, dass mensch selbst auch unzähligen Interessenten vorgeschlagen wird.
Es erscheint also eine ellenlaaaaaaange Liste mir Vorschlägen - mit Bild (allerdings unkenntlich gemacht und nur schemenhaft erkennbar)
und einem Satz und zwar die Fortsetzung des Satzbeginns "Das besondere an mir...".
Da hab ich mir dann überlegt, ob ich schreiben soll: ... ist, dass ich vielleicht sexy aussehe - es aber überhaupt nicht bin.

Ich habs dann bleiben lassen - mein Spruch war dann "... dass ich keine Schokolade zum Frühstück mag, aber Sauerkraut" (ist tatsächlich so).

Jedenfalls war diese "normale", bekannte Partnerbörse für mich ein absoluter Reinfall. Ich hab immer wieder lesen dürfen, wie sexy ich auf meinem Bild wirke und ähnliches.

Manchmal reizt es mich, wieder in dieses Portal einzusteigen (ich hatte einen Jahresvertrag abgeschlossen, der noch gültig ist - ich habe nur pausiert)
und in meinem Profil zu schreiben, was da Sache ist bei mir.
Aber wahrscheinlich würde das nur zu unangenehmen Zuschriften führen, bzw. ich dürfte zusehen, dass ich von allen weggeklickt werde
(was mir aber lieber wäre als dumme Kommentare oder ein Jagdinstinkt, mich zu knacken).
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1011
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Leo_L hat folgendes geschrieben:
Wieso?
Wieso es schön wäre, von anderen als asexuell gelesen zu werden und nicht als allosexuell? Es hätte manches einfacher gemacht, manche Situationen hätten sich so nicht ergeben, manche Kommunikation wäre nicht missverstanden worden, etc.
Einige wären froh, weil sie dann nicht auf sexuelle Weise angeflirtet werden würden.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 929
BeitragVerfasst am: Do Jul 19, 2018 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Weiter oben habe ich mal geschrieben, dass ich mir selbst schon
Bullshit-Fragen bezüglich meiner Asexualität gestellt habe, z.B.:

- vielleicht sollte ich es mal mit einer Hormoneinnahme probieren?
- vielleicht gibt es ja sowas wie eine Fummel-Desensibilisierung und
wenn ich es nur oft genug mache, dann bin ich es gewöhnt?
- vielleicht ändert sich da ja doch noch was an meinen Gefühlen?
- vielleicht kann ich Sexualität einfach so mitmachen und kann diese Aktivitäten neutral finden.

Habt Ihr Euch selbst auch schon mal solche (Bullshit-) Fragen gestellt?
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1011
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Do Jul 19, 2018 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Manche davon viel zu lange und viel zu oft - und manche führten dann auch dazu, dass ich mich weiter verbog.

    > Vielleicht bin ich nur zu verkopft?
    > Vielleicht bin ich einfach nur verklemmt oder prüde?
    > Vielleicht habe ich zu viele Probleme mit meinem Aussehen?
    > Vielleicht muss ich nur weiter machen, bis ich auf den Geschmack komme?
    > Vielleicht muss ich dieses oder jenes ausprobieren? Irgendwas muss doch Spaß machen; die behaupten schließlich alle, dass sie Spaß dabei hätten.
    > Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Frau bin? In Filmen sieht es nämlich nie aus, als hätte eine Frau Spaß dabei. Wahrscheinlich haben alle anderen Frauen auch Schmerzen und/oder keinen Spaß und tun alle nur so.

_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz