Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Unsicherheiten bei der Zuordnung als asexuell

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bounty16




Alter: 26
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 18.09.2020
Beiträge: 1
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Fr Sep 18, 2020 21:10    Titel: Unsicherheiten bei der Zuordnung als asexuell Antworten mit Zitat

Hallo liebe Community!

Ich beschäftige mich schon recht lange mit dem Thema Asexualität und fühle mich selber als asexuell. Dennoch beschäftigt mich eine Frage, die mich sehr verunsichert, ob ich tatsächlich als asexuell "gelte".
Vielleicht ist es auch völlig unwichtig, ob ich es nach irgendwelchen "Standards" wirklich bin, denn was zählt es sicher mein eigenes Erleben und dennoch lässt mich diese Frage nicht los.

Aber erst einmal zu mir. Ich bin weiblich, 26 Jahre und bin seit 5 Jahren in einer Beziehung. Seit ich mich erinnern kann, hatte ich nie sexuelles Interesse, weder an Männern noch an Frauen. Ich habe es immer darauf geschoben, dass ich einfach eine "Spätzünderin" bin und das wohl noch kommen würde.
Gleichzeitig habe ich mir schon Nähe zu jemandem gewünscht, diese konnte ich in meiner Jugendzeit aber nur ein einziges Mal zulassen, zu einem jungen Mann, der selber homosexuell war. Es war für mich befreiend, dass in der "Beziehung" zu ihm nie sexuelle Erwartungen an mich gestellt würden und ich die Nähe zu ihm ohne Druck genießen konnte.

Nun bin ich 5 Jahre mit meinem Partner zusammen und bin an sich zufrieden, habe jedoch weiterhin kein Verlangen nach Sex. Ganz selten kann ich es ihm zuliebe zu lassen, finde es aber nicht schön sondern eher unangenehm und fühle mich auch danach nicht gut.

Jetzt zu meiner Frage - von meinem Empfinden her würde ich mich eindeutig dem asexuellen Spektrum zuordnen. Jedoch habe ich als Kind und als Jugendliche sexuelle Übergriffe erlebt, die ich auch in langen Therapien bearbeitet habe. Ich bin verunsichert, ob mein fehlendes Interesse an Sex auch daher kommen könnte, denke aber gleichzeitig, dass ich dann zumindest Interesse daran hätte erneut an dem Trauma zu arbeiten, um Interesse an Sex erleben - und das habe ich nicht.

Ich will mich selber verstehen können und wissen wer ich bin. Wenn ich asexuell bin, dann will ich dazu stehen und das für mich annehmen. Aber das fällt mir schwer, wenn ich nicht sicher bin, ob das fehlende Interesse doch auch einen anderen Grund haben könnte.

Wahrscheinlich ist diese Frage gar nicht entscheidend, aber ich musste das einfach einmal loswerden. Danke an diejenigen, die es bis hierhin auch gelesen haben! Sollten noch Fragen offen geblieben sein, dann beantworte ich diese gerne!

Liebe Grüße und einen schönen Abend euch,
Bounty16
Nach oben
          
Riku76




Alter: 21
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.06.2020
Beiträge: 12
Wohnort: Hannover
BeitragVerfasst am: Fr Sep 18, 2020 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bounty16,

naja, es kann vorkommen, dass fehlendes sexuelles Interesse von einem Trauma kommt, ist aber nicht zwingend notwendig. Aber auch dann giltst du als asexuell, das ist kein Fehler im Körper oder in der Psyche, wie einem einige Therapeuten gerne einreden.
Wenn du kein Verlangen nach Sex hast und du nicht das Gefühl hast, dass dir etwas fehlt, dann ist das so und du gehörst zum asexuellen Spektrum.
Also darfst du auch dazu stehen! Very Happy
Nach oben
          
hintersatz




Alter: 54
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Franken
BeitragVerfasst am: Sa Sep 19, 2020 9:46    Titel: Antworten mit Zitat

Habe heute von einem Bericht gehört, wo Asexuelle sich angeblich irrtümlich als asexuell einstufen, obwohl sie es nicht sind.

https://www.psychologie-partnersuche.de/gleichklang-informiert/partnerboerse-legt-bilanz-ihrer-vermittlung-fuer-asexuelle-vor/

Ich habe selbst den Test gemacht und wurde als nicht-asexuell bewertet.
Allerdings fand ich den Test ziemlich schlecht, weil ich meine Situation nicht mit den vorgegebenen Multiple-Choice Optionen beschreiben konnte.
Nach oben
          
Neju




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 14.06.2019
Beiträge: 28
BeitragVerfasst am: Fr Sep 25, 2020 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der angesprochene Test ist unwissenschaftlich und an vielen Stellen problematisch.
Die daraus resultierenden Ergebnisse sind wahrscheinlich bei etlichen Menschen falsch.
Ein wissenschaftlicher und gut evaluierter Test zur Einordung als asexuell ist dagegen die AIS, auch wenn sie das Grau-Asexualität und seltenere Ace-Identitäten nicht erfasst und so bei einigen auch falsch-negativ sein könnte. (http://med-fom-brotto.sites.olt.ubc.ca/files/2015/03/Yule-Brotto-Gorzalka-2015-A-validated-measure-of-no-sexual-attraction-The-Asexuality-Identification-Scale-1.pdf)

Ich finde es außerdem sehr schwierig, dass ein Artikel wie weiter oben in einen solchen Thread gepostet wird. Sad
Nach oben
          
Neju




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 14.06.2019
Beiträge: 28
BeitragVerfasst am: Fr Sep 25, 2020 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Bounty,

das Dilemma, in dem du steckst, können viele Leute gut nachvollziehen. Du bist nicht damit alleine. Kuchen

Ich persönlich kann keine eigenen schlauen Gedanken mit dir teilen, da meine Asexualität ganz andere Challenges hat, aber es gibt im Internet gute Ressourcen, auf die du zurückgreifen kannst. Hier ist die zentrale Anlaufstelle:

https://asexualsurvivors.org/

Von dort aus kannst du dich weiter durchklicken.

Viele liebe Grüße
Neju
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14296
BeitragVerfasst am: Fr Sep 25, 2020 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Den AIS gibt es ja auch direkt hier als Umfrage:

https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=14456
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Nesco





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.02.2012
Beiträge: 282
Wohnort: Essen
BeitragVerfasst am: Sa Sep 26, 2020 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bounty16,

so wie du es beschreibst, klingt es als seist du mit den Vorfällen ja "aus therapiert" bist, das würde für mich heißen, dass diese zwar noch eine Rolle spielen, du aber mit den daraus resultierenden Effekten umgehen kannst und diese auch zuordnen kannst.
Demnach denke ich schon kannst du unterscheiden, ob es durch die früheren Ereignisse Sex unangenehm ist oder ob du einfach so fühlst.

Die Test finde ich allgemein problematisch und gerade von Partnerseiten, wo ein finanzielles Interesse besteht dich "Vermittlungsfähig" zu halten ohne jetzt drauf einzugehen.

Deine beschriebenen Erfahrungen würde ich auch in die Kategorie Asexuell einordnen, ansonsten würde ich erwarten, dass noch einer langen Beziehung sich doch etwas verändert.
_________________
Stammtisch immer am 2.ten Samstag des Monat,
Absprache unter Kontakte->Stamtisch->Stammtisch im Raum Dinslaken, Oberhausen, Duisburg, Essen??
Discord
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz