Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Was bin ich?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 8:09    Titel: Was bin ich? Antworten mit Zitat

Ich bin mir nicht sicher ob ich Asexuell oder Demisexuell bin.

Wie finde ich das am besten heraus.

In meiner Jugend war ich in Hermine, aus Harry Potter verliebt, aber ihre Schauspielerin emma watson fand ich gar nicht so toll.

Inzwischen mag ich aber den Charakter Hermine auch nicht mehr so, weil ich sie ziemlich gemein finde.

Die Schauspielerin mochte ich damals schon nicht weil sie zu hochnäsig und unsympathisch war. Die Rolle die sie spielte gefiel mir jedoch trotzdem.

Ich hab mich auch noch nie in eine fremde Person verliebt.
Ich hab schon mit fremden Leuten geküsst, habe mich aber erst währenddessen ich diese Person kennenlernte, in sie verliebt.
Ansonsten suche ich mir die Person dann eben danach aus, wie sympathisch ich sie finde.
Ich fand es früher immer schwierig wenn ich das Gefühl hatte, das die andere Person schon in mich verliebt ist und ich noch dabei bin sie kennenzulernen.
Den Gedanken mit einer Person rummachen zu müssen, um sie nicht zu verlieren, weil sie schon in mich verliebt ist und ich noch ein bisschen dazu brauche, finde ich immer noch doof, wobei mir das küssen und schmusen auch ohne Liebe, bei sehr sympathischen Menschen Spaß macht.

Teilweise bin ich aber in Menschen vernarrt. Das hält aber nicht lange und ist ungefähr das gleiche Gefühl, wie wen man ein Geschenk das man zu weihnachten bekommen hat, für die beste Sache hält oder eine Band oder einen song favorisiert und den für eine Weile für das einzig wahre hält. Ich würde das aber nicht als Liebe bezeichnen und bin mir dessen allzeit bewusst. Meistens hält das Gefühl bei Menschen wenige Stunden oder Tage an.
Meistens aber höchstens einen tag. Bisschen so, wie das lieblingsspilzeug von einem Kind.
Das soll aber nicht abwertend und oder verletzend gegenüber der Person bzw. Den Menschen sein. Es ist nur sachlich beschrieben.
Ich hoffe ihr versteht das nicht falsch. Zudem ist es glaube ich, eine platonische (Liebe?) Zuneigung.


Bin ich Demiromantisch?

Was meinst du dazu?
Nach oben
          
Finn Aylar





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.02.2020
Beiträge: 34
Wohnort: Wetterau
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ob du demiromantisch bist, kannst nur du allein entscheiden Wink Aber vielleicht können wir dir ein paar Denkanstöße geben.

Ich bin verwirrt, weil du erst demisexuell und dann demiromantisch schreibst. Demi bedeutet ja, dass du eine bestimmte Anziehung zu einer Person erst dann empfindest, wenn sich bereits eine starke emotionale Bindung gebildet hat. Bei demisexuell würde sich das auf die sexuelle Anziehung beziehen, also z.B. dass du eine Person sexuell anziehend findest / mit ihr sexuell aktiv werden möchtest; bei demiromantisch würde das bedeuten, dass du dann eine romantische Anziehung empfindest, also z.B. mit der Person eine romantische Beziehung führen möchtest.

Wo schwankst du gerade bzw. über welchen Aspekt denkst du nach?
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 15:12    Titel: Antworten mit Zitat


  • Ob ich demiromstisch bin und mich wirklich nicht auf den ersten Blick verlieben kann bezihungsweise, ob das schon zählt oder ob sich erst eine platonische Beziehung entwickeln muss, bevor Liebe möglich ist und ob das bei mir der Fall ist.
  • ob ich in Wirklichkeit demisexuell bin und nur noch nicht so weit gekommen bin, das ich sex möchte. Und deswegen nicht asexuell bin. Und ob das trotzdem zählt, das ich mir manchmal mit fiktiven Figuren die es zwar nicht gibt, aber die ich gut kenne, sex vorstelle.
  • ob ich überhaupt asexuell bin, falls das andere nicht zutrifft. Immerhin habe ich kein sexuelles Verlangen nach realen Menschen.



Ps. Vielleicht liegt es auch an meinen Medikamenten, die ich lange genommen habe, die sowohl den sexuellen triebe verstärken können, als auch eindämmen können.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen von der Medikamentensache klingt das (zumindest teilweise) nach Fiktophilie. Da kein Verlangen/Anziehung gegenüber anderen existiert besteht grundsätzlich kein Widerspruch zur Asexualität. Allerdings haben viele Fikotphile oder Objektophile bzw. Objektsexuelle (keine Fetischisten) selbst die Perspektive mit den fiktiven Figuren oder Objekten zu interagieren, da sie als eigenständige Persönlichkeiten erlebt werden. In diesem Fall ergibt sich ggf. ein gewisser Widerspruch zur Asexualität.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

http://asexuality.altervista.org/wiki/de/Fiktophilie

Laut der Seite gehört es zu einer Unterkategorie bzw. zum Graubereich der Asexualität.

Ich glaube, ich bin trotzdem asexuell.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Fiktophilie gibt es hier z.B. diesen Thread:
https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=12011
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschön. ^^

PS. Ich habe auch Beziehungen mit echten Personen.
Außerdem würde ich meinen Bezug zu den Charakteren nicht als Beziehung deklarieren.
Ich habe ADS und Autismus und Träume daher viel herum.
Auch in komplett eigenen Welten, was meinen Wunsch Autor zu werden entgegenkommt.

EDIT: Dank des Threads bin ich mir jetzt sicher, das es ADS-bedingte Maladaptives Tagträumen ist.
Also bin ich letztendlich nicht Fiktophilie.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: Do Jul 09, 2020 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Achso ok das ist natürlich was anderes. Autismus kommt unter Asexuellen denke ich ziemlich häufig vor. Zum Thema siehe z.B.
https://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=7455

Eine Umfrage dazu haben wir glaub ich noch nicht.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Fr Jul 10, 2020 6:14    Titel: Antworten mit Zitat

Da wir Fiktophilie als jugendphase ausschließen können.
Bin ich Demisexuell?
Bin ich Demiromantisch?
Bin ich Asexuell?
Nach oben
          
Finn Aylar





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.02.2020
Beiträge: 34
Wohnort: Wetterau
BeitragVerfasst am: Fr Jul 10, 2020 7:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du kein sexuelles Verlangen zu realen Personen empfindest, liegt mEn Asexualität nahe. Ob du demisexuell bist, lässt sich vermutlich nur mit Zeit und engen Bindungen herausfinden Wink Bis du dir da sicher bist, kannst du aber einfach asexuell für dich nutzen, wenn dir das zusagt. Viele im Spektrum sind sehr lange auf der Suche nach der einen Schublade, die für sie passend ist. Oder, sie sind einfach mit asexuell als Überbegriff zufrieden und hören auf zu suchen Very Happy Kuchen

Hast du schon mal eine Beziehung geführt oder führen wollen? Dann wäre das analog zu oben und ob du aromantisch oder demiromantisch bist, findest du vermutlich mit der Zeit heraus. Und viele aromantische Personen mögen außerhalb eines romantischen Kontexts sensuelle Kontakte wie Küssen und Kuscheln sehr gerne.

Zitat:
Den Gedanken mit einer Person rummachen zu müssen, um sie nicht zu verlieren, weil sie schon in mich verliebt ist und ich noch ein bisschen dazu brauche, finde ich immer noch doof

Du solltest dich nicht verpflichtet fühlen, Dinge zu tun, die du nicht möchtest. Wenn du das Gefühl hast, dass das erwartet wird, wäre mein Tipp zu versuchen darüber zu sprechen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Druck entweder nur in meinem Kopf war oder sich durch ein Gespräch ein beidseitiges Verständnis und ein Konsens finden ließ. Wenn du Zeit brauchst, um Gefühle zu entwickeln oder damit sich etwas für dich gut anfühlt, ist das absolut legitim und zu respektieren.
Nach oben
          
Ruka_Mikoto





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.07.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Fr Jul 10, 2020 7:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte bisher zwei Beziehungen, ohne sex.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz