Forum für Asexualität Foren-Übersicht
Forenregeln | Hauptseite
 
 Partnerbörse [extern]      CHAT     User MapGEO Map 

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   

Verliebt und überfordert
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2019 19:43    Titel: Verliebt und überfordert Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich war jetzt zwar längere Zeit nicht mehr hier, aber ich brauche Rückmeldung. Es wird ein langer Text. Etwas wie das hier erlebe ich zum ersten Mal...

Anfangs ist er mir nicht wirklich aufgefallen. Haben uns morgens im Vorbeigehen gegrüßt, aber das wars dann auch schon. Zirka 2 Wochen sind vergangen, dann hat eine Kollegin gesagt, er sei Veganer (hat gemeint, ich könnte ihn ja wegen Rezepten und so fragen…). Das hat was in mir geändert. Ich weiß nicht, warum gerade deshalb. Im Laufe der nächsten Wochen hab ich halt überlegt, wie ich ihn ansprechen kann. Er war zu der Zeit sehr verschlossen, körperlich anwesend aber gedanklich ganz woanders. Irgendwann hats geklappt, nach Arbeitsende bin ich in den Spindraum gegangen und hab ihn lächelnd angesehen (ich wusste ja dass er vor mir da auch reingegangen ist, aber ich hab davor etwas lustig gefunden und musste halt grinsen…).
Er ist langsam aus sich rausgekommen, hat sich selbst weiterentwickelt, ist glücklich geworden (innere Arbeit und so), hat sich gesundheitlich stabilisiert. Während dieser Zeit hab ich auch gemerkt, dass ich nicht für ihn schwärme, sondern total verknallt bin.
Beim dritten Treffen (bei ihm daheim) hat er erzählt, dass er u.a. an Sozialphobie leidet. Das hat natürlich vieles erklärt.
Er ist ein typisch Introvertierter. Noch dazu mit einer Sozialphobie.
Diese Woche war es halt so, dass ich am Mittwoch auf einmal mit ihm zu flirten angefangen hab (es war nicht geplant und die Wochen davor hab ich keinerlei Bemühungen meinerseits unternommen, hab mich normal freundschaftlich verhalten). Zuerst wars so, dass ich an ihm vorbeigegangen bin, aber auf eine Art grinsend, die deutlicher nicht hätte sein können. Seine Reaktion, er hat in seiner Tätigkeit inne gehalten und mich so angesehen, als ob er sich fragen würde, was jetzt los ist… Er war überrascht! Ein paar Mal hat sich das wiederholt, aber ich habs nicht übertrieben. Und es war im total anzusehen, dass er das genossen hat. Er ist drauf eingegangen. Vor der Mittagspause hab ich ihm zugeflüstert, dass er heute sehr gut riecht.
Jetzt ist es so, denn obwohl ich mich mittlerweile in seiner Gegenwart „gut zusammenreißen“ kann, passiert es mir dennoch, dass mich meine Hormone überwältigen. Ich benehme mich dann wie ein verliebtes Schulmädchen. Gestern am Freitag hab ich ihm dann (nochmal) indirekt zu verstehen gegeben, dass ich mich gern mit ihm treffen würde…will.
Problem ist, neben seiner Introvertiertheit und Sozialphobie … hm, was ist das Problem? Ich versuchs zu benennen, ist nicht leicht.
Ich will ihm klar und deutlich sagen, dass ich mehr als nur Freundschaft von ihm will. Ich weiß, dass er keine Beziehung will und laut seinen Worten ein Egoist ist. Das war im Oktober (zweites Treffen). Ich respektierte seine Entscheidung, das tu ich noch immer. Es ist nur so, dass er mir Signale sendet, die auf was anderes schließen lassen. Ich kann mich auch irren, ich war noch nie so verliebt, oder überhaupt generell an einem anderen Menschen so auf diese Art interessiert. Aber so wie er mich ansieht… Mir geht es keinesfalls nur um Sex. Klar will ich das mit ihm (und nur mit ihm).
Verdammt, ich will wissen, ob er auch was für mich empfindet, romantisch irgendwie empfindet, oder ob er tatsächlich nur sein Ego pushen will, wenn ich ihn so anhimmle.
Ich weiß er ist gern mit mir zusammen. Ich weiß er mag mich. Er sucht meine Nähe, manchmal. Ist schwierig während der Arbeit. Aber jetzt ist er einen Monat lang im Praktikum. Für mich ist eine Trennung von ihm nur schwer auszuhalten. Angst vorm Verlassen-werden und son Kack.
Von ihm kommt in einer Beziehung nichts, auch das hat er mir beim 2. Treffen gesagt. Und bis jetzt ist auch wirklich nix von ihm aus gekommen. Ich erwarte ja auch gar nichts von ihm. Ich will nichts, was er mir nicht geben kann. Aber es macht mich fast schon wahnsinnig, weil ich eben nicht weiß, ob da mehr bei ihm los ist. Spielt er nur mit mir? Bilde ich mir was ein? Oder merkt er es nicht mal?
Ich will ihn ja auch nicht verschrecken. Er macht schnell zu. An seiner Körpersprache hab ich des Öfteren gemerkt, dass ihm romantische/sexuelle/u.ä. Themen unangenehm sind. Ich möchte ihm sagen, dass ich ihn näher kennen lernen will, auf eine Art wie man es in Beziehungen macht. Es kommt mir ja nicht mal drauf an, was wir zusammen machen, sondern WIE wir unsere gemeinsame Zeit verbringen. Quality time. Jeder hat sein eigenes Leben. Und dann eben das mit Liebe und so.
Es ist sehr schwer für mich, logisch und rational an die Sache ranzugehen. Ich weiß, dass ich ihn mit (zu) vielen Worten überfordern würde.
Ich war noch nie in so einer Situation. Glücklicherweise kann ich mich soweit kontrollieren, dass ich nicht zum Psycho werde. Dafür ist er mir zu wichtig. Er ist das Weiß zu meinem Schwarz. Ich bin mir seiner Fehler, Schwächen, etc sehr wohl bewusst und manches finde ich nicht in Ordnung (er schadet damit aber keinem, höchstens sich selbst). Und dann wieder teilen wir dieselben Ansichten, fast aufs Wort. Privat ist er anders, ist mehr er selbst ... entspannter. Er nimmt sich Zeit für mich, hört mir zu. Er kann aber auch verletzend sein, jetzt aber nicht absichtlich oder gar boshaft. Es sind so gewisse, kleine Verhaltensweisen, die mich normalerweise bei jedem anderen kalt lassen würden, falls ich sie überhaupt realisieren würde... Aber bei ihm...
Für meine Situation gibts eigtl nur ein Wort: Hilfe!

Danke fürs Lesen =)
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 41
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13366
BeitragVerfasst am: So Feb 03, 2019 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

die Frage ist ob du hier eher einen emotionalen "Beistand" suchst oder irgendeine Form von analytischer Herangehensweise.
Bei ersterem muß ich passen Wink

Falls es aber das zweitere ist wäre ein möglicher Ansatz z.B. diesen Bereich näher auszuführen:

Zitat:

Ich bin mir seiner Fehler, Schwächen, etc sehr wohl bewusst und manches finde ich nicht in Ordnung (er schadet damit aber keinem, höchstens sich selbst).


Und natürlich auch noch um alle positiven Eigenschaften zu ergänzen, also das was du an ihm besonders magst.

Das ganze vor allem allem auch im Hinblick darauf wie gut du ihn tatsächlich kennst um dann wiederum ggf. besser entscheiden zu können was du wirklich willst bzw. wie viel Zeit du dir ggf. dafür lassen solltest.

falls das keine Rolle spielt oder spielen soll wäre diesbezüglich:

Zitat:

Verdammt, ich will wissen, ob er auch was für mich empfindet, romantisch irgendwie empfindet, oder ob er tatsächlich nur sein Ego pushen will, wenn ich ihn so anhimmle.


natürlich auch einfach das direkte nachfragen möglich. Wink
Nach oben
          
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2019 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maz,

hab vielen Dank für deine analytische Antwort =)

Ich hab mir das durch den Kopf gehen lassen und bin zu dem Schluss gekommen, dass warten für mich die bessere Lösung ist. Ich kenn ihn ja noch nicht so gut, er ist sehr vorsichtig dabei, wen er zu sich rein lässt. Verglichen mit ihm, wirke ich wie eine Naturgewalt Wink Und wenn ich da gleich mit der Tür ins Haus falle, macht er sofort dicht.
Ich werde warten, wie lange weiß ich nicht, aber wenn sich "der richtige Moment" früher ereignen sollte... eh schon wissen Wink

Lg
Nach oben
          
Greywolf




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 392
Wohnort: Münsterland
BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2019 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

"Ich möchte ihm sagen, dass ich ihn näher kennen lernen will."

Vielleicht wäre das schon mal ein Anfang. Wenn er nein sagt, weißt du zumindest woran du bist. Wenn er ja sagt, mal schauen was sich weiter ergibt. Wer fragt bekommt Antworten Wink
_________________
Greywolf
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2019 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Er will keine Beziehung und du sagst, du respektierst das. Was ist dann überhaupt das Ziel? Entweder du bist unglücklich, weil er nichts für dich empfindet oder du bist unglücklich, weil er dich zwar mag aber keine beziehung möchte. So oder so, du wirst leiden. Und eventuell er auch. Und dann willst du den kontakt intensivieren, damit du mehr leidest?
Nach oben
          
Sandkastenzorro
zweitgrößter Spammer des Forums



Alter: 38
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 3390
Wohnort: Bates Motel, 4019 Fairvale
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 0:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liest sich für mich nach dem typischen, verklärten Hormonnonsens.
Der Mann spricht von deutlichen Tatsachen, macht mehrfach klar, er will keine Beziehung und du, als Verliebte, deutest dennoch jede seiner Bewegungen in diese Richtung, als ob er es doch will und sich nur ziert und blah. Dazu dann noch der Gedanke, ob er "nur mit dir spielt"... herrje, seit wann ist "nett sein" und "freundschaftlicher Kontakt" denn eigentlich "spielen"? Das ist wieder son typischer Überinterpretationsmist.

Er hat bereits mit Worten SEHR deutlich formuliert, dass da nix läuft. Das ist deutlicher als jede fehlinterpretierte Körpersprache, die du meinst zu sehen. Sicher kannste da jetzt hinrennen und glauben, wenn du ihm deine Gefühle offenbarst, dass er dann ganz plötzlich (!) seine ebenfalls entdeckt, für wahrscheinlich halte ich das nicht. Eher gibste ihm damit ne Einladung zu unverbindlichem Freundschaft+ Sex. Du willst nix, was er dir nicht geben kann - doch, willst du sehr wohl, denn du willst ne Beziehung mit ihm.

Aber die Erfahrung sagt, du wirst es eh machen und dann irgendwann bittere Tränen weinen, von daher: Viel Erfolg.
_________________
Miss Otis regrets she's unable to lunch today :/
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 41
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13366
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 0:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die beiden kennen sich doch noch so gut wie überhaupt nicht. Erst mal abwarten. Man sollte nur den zweiten Schritt nicht vor dem ersten versuchen.

Wenn man übrigens alle hier bisher erwähnten Aussagen (von beiden Seiten) zu seiner Persönlichkeit kombiniert (mal angenommen das entspräche alles zu 100% der Wahrheit) dann wirkt das auf mich in der Summe eher wie ein "schizoider" als ein "introvertierter" Typus. Das könnte dann tatsächlich schwierig werden wohingegen Introvertierte sich langfristig gesehen im allgemeinen eher darüber freuen wenn jemand, den sie auch mögen, ihnen die "Kontaktaufbauarbeit" abnimmt.
Nach oben
          
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 5:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Liest sich für mich nach dem typischen, verklärten Hormonnonsens.
Der Mann spricht von deutlichen Tatsachen, macht mehrfach klar, er will keine Beziehung und du, als Verliebte, deutest dennoch jede seiner Bewegungen in diese Richtung, als ob er es doch will und sich nur ziert und blah. Dazu dann noch der Gedanke, ob er "nur mit dir spielt"... herrje, seit wann ist "nett sein" und "freundschaftlicher Kontakt" denn eigentlich "spielen"? Das ist wieder son typischer Überinterpretationsmist.

Er hat bereits mit Worten SEHR deutlich formuliert, dass da nix läuft. Das ist deutlicher als jede fehlinterpretierte Körpersprache, die du meinst zu sehen. Sicher kannste da jetzt hinrennen und glauben, wenn du ihm deine Gefühle offenbarst, dass er dann ganz plötzlich (!) seine ebenfalls entdeckt, für wahrscheinlich halte ich das nicht. Eher gibste ihm damit ne Einladung zu unverbindlichem Freundschaft+ Sex. Du willst nix, was er dir nicht geben kann - doch, willst du sehr wohl, denn du willst ne Beziehung mit ihm.

Aber die Erfahrung sagt, du wirst es eh machen und dann irgendwann bittere Tränen weinen, von daher: Viel Erfolg.


Sag mal geht's noch? So viel Unfreundlichkeit. Glaubst du ich mach das mit Absicht? Dass mein logischer Verstand und meine Hormone nicht in extremer Diskrepanz zueinander stehen? Dass ich mich bewusst dafür entschieden hätte? Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich verliebt, ergo kann ich auch nicht auf eventuelle Erfahrungen zurückgreifen. Mir wärs auch lieber, wenn ich wieder nichts empfinden würde, außer die Vorfreude aufs Wochenende. Und es ist sehr wohl ein Unterschied ob ich seine Meinung respektiere und trotzdem mein Leben lebe, oder mich ihm aufdränge. Smh
Nach oben
          
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 5:56    Titel: Antworten mit Zitat

auris hat folgendes geschrieben:
Er will keine Beziehung und du sagst, du respektierst das. Was ist dann überhaupt das Ziel? Entweder du bist unglücklich, weil er nichts für dich empfindet oder du bist unglücklich, weil er dich zwar mag aber keine beziehung möchte. So oder so, du wirst leiden. Und eventuell er auch. Und dann willst du den kontakt intensivieren, damit du mehr leidest?


Das tu ich eh schon. Leiden. Ich tu mir eben schwer, das ganze logisch zu vereinbaren. Ist aber schon besser geworden.
Btw nicht nur er hat pathologische Züge, ich genauso. Das macht die Sache noch komplizierter.
Nach oben
          
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 6:00    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Die beiden kennen sich doch noch so gut wie überhaupt nicht. Erst mal abwarten. Man sollte nur den zweiten Schritt nicht vor dem ersten versuchen.

Wenn man übrigens alle hier bisher erwähnten Aussagen (von beiden Seiten) zu seiner Persönlichkeit kombiniert (mal angenommen das entspräche alles zu 100% der Wahrheit) dann wirkt das auf mich in der Summe eher wie ein "schizoider" als ein "introvertierter" Typus. Das könnte dann tatsächlich schwierig werden wohingegen Introvertierte sich langfristig gesehen im allgemeinen eher darüber freuen wenn jemand, den sie auch mögen, ihnen die "Kontaktaufbauarbeit" abnimmt.


Egal wie seine "wahre" Diagnose lautet, ich werde nichts aktiv in diese Richtung unternehmen.
Nach oben
          
anders-gestrickt




Alter: 30
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 29.12.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 6:04    Titel: Antworten mit Zitat

Greywolf hat folgendes geschrieben:
"Ich möchte ihm sagen, dass ich ihn näher kennen lernen will."

Vielleicht wäre das schon mal ein Anfang. Wenn er nein sagt, weißt du zumindest woran du bist. Wenn er ja sagt, mal schauen was sich weiter ergibt. Wer fragt bekommt Antworten Wink


Wär schön, wenn das so einfach wäre Wink
Er hat sich aber auch viel Zeit gelassen, bevor er mir gesagt hat, dass er keine Beziehung sucht. Naja, in den letzten Tagen hat sich mein Zustand sehr verbessert und er ist gedanklich nicht mehr dauerpräsent.
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 8:38    Titel: Antworten mit Zitat

anders-gestrickt hat folgendes geschrieben:
auris hat folgendes geschrieben:
Er will keine Beziehung und du sagst, du respektierst das. Was ist dann überhaupt das Ziel? Entweder du bist unglücklich, weil er nichts für dich empfindet oder du bist unglücklich, weil er dich zwar mag aber keine beziehung möchte. So oder so, du wirst leiden. Und eventuell er auch. Und dann willst du den kontakt intensivieren, damit du mehr leidest?


Das tu ich eh schon. Leiden. Ich tu mir eben schwer, das ganze logisch zu vereinbaren. Ist aber schon besser geworden.
Btw nicht nur er hat pathologische Züge, ich genauso. Das macht die Sache noch komplizierter.


Ganz ehrlich? Mein Rat, mach nen cut. Lösch die Nummer, geh ihm so gut es geht aus dem Weg. Du wirst von ihm nicht bekommen, was du eigentlich willst. Du wirst mit der ganzen Geschichte unglücklich werden. Du sagst, schon ein paar Tage ohne ihn hätten deinen Zustand verbessert. Gut. Bleib dabei. Besser es tut jetzt einmal richtig weh, bis du das alles verdaut hast, als dass du jetzt die nächsten Monate bis jahre unglücklich um ihn herumschleichst.

Ich hab nen Bekannten, der ähnliches sagt wie der Herr, um den es hier geht maz. Der ist seit Jahren depressiv. Es gibt mehrere Möglichkeiten. In einem Punkt hat er aber vermutlich recht, ne Beziehung mit ihm ist sehr wahrscheinlich keine gute Idee. Es klingt nicht so, als würde er sich um eine Beziehung kümmern können (oder wollen). Und dann wird das ganze für den Partner zu einer sehr belastenden und schwierigen Angelegenheit.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 41
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13366
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt halt einen sehr großen Unterschied zwischen Menschen, die wie Introvertierte und erst recht Depressive Schwierigkeiten haben Beziehungen aufzubauen und aufrecht zu erhalten, aber eigentlich emotionale Nähe schätzen und meist sogar hochemotional bzw. emotional einfühlsam und empfindsam sind (d.h. man sollte es langsam angehen) und denen, die in Beziehungsangelegenheiten dann tatsächlich auf dem emotionalen Auge blind oder sogar wie er selbst meinte Egoisten sind. Was natürlich auch als ein Schutzmechanismus aus Angst entstehen kann, auch dann muß man den Kontakt nicht gleich abschreiben aber Sozialphobiker dürften in der Hinsicht tatsächlich weitaus schwieriger sein als Depressive.

Wenn ich übrigens eine Eigenschaft benennen sollte, die ich hier als am typischsten für die Mehrheit der User ansehen würde, dann wären das "Bindungsprobleme". Im Grunde genommen halte ich das für das zentrale Thema auf Aven obwohl es praktisch nie explizit thematisiert wird.
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 299
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

anders-gestrickt hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, dass er keine Beziehung will und laut seinen Worten ein Egoist ist.

Hat er wirklich exakt gesagt, dass er keine Beziehung will? Du hast ja auch geschrieben:
Zitat:
Von ihm kommt in einer Beziehung nichts, auch das hat er mir beim 2. Treffen gesagt.
Ich will dir zwar keine falschen Hoffnungen machen, denn ich kenne den Mann ja nicht, aber ich selbst hab es im Lauf meines Lebens schon mehrfach versehentlich geschafft, Leute zu vergraulen, an denen ich in gewisser Weise durchaus interessiert gewesen wäre. Bei mir ist es so, dass ich mir eine gewöhnliche Beziehung allgemein nicht vorstellen kann und auch nicht wünsche, aber dass ich durchaus, wenn ich einen Menschen sympathisch finde, offen bin, etwas in Richtung Beziehung mit diesem Menschen auszuprobieren, solange dieser Mensch nicht irgendwann anfängt, mir mit irgendwelchen lästigen Forderungen auf die Nerven zu gehen, denn auf Forderungen und Verbiegungsversuche reagiere ich allergisch. Und obendrein breche ich Kontakte ab, wenn ich merke, dass jemand wegen mir "unglücklich" wird. Darauf reagier ich auch extrem allergisch, obwohl ich mich sogar selbst als egoistisch bezeichne. Aber keine Ahnung, wie der Mann, an dem du interessiert bist, tickt.

Maz hat folgendes geschrieben:
anders-gestrickt hat folgendes geschrieben:
ich will wissen, ob er auch was für mich empfindet, romantisch irgendwie empfindet, oder ob er tatsächlich nur sein Ego pushen will, wenn ich ihn so anhimmle.
natürlich auch einfach das direkte nachfragen möglich. Wink
Aber da weiß man nicht, ob er die Wahrheit sagen würde. Also ich würde nicht fragen, denn letztlich können sich Gefühle ja auch ändern. Verliebtheit kann irgendwann verschwinden, Liebe kann aus Affären entstehen - so viele Möglichkeiten. Ich würde einfach weiterhin Zeit mit ihm verbringen und schauen, was sich entwickelt.

anders-gestrickt hat folgendes geschrieben:
Und es war ihm total anzusehen, dass er das genossen hat. Er ist drauf eingegangen. Vor der Mittagspause hab ich ihm zugeflüstert, dass er heute sehr gut riecht.
Wenn er darauf gut reagiert hat, würde ich in dieser Richtung weitermachen. Du scheinst da bisher ja schon das richtige Gespür für ihn zu haben, einerseits aktiv zu sein, aber andererseits auch nicht überfordernd.
Nach oben
          
Sandkastenzorro
zweitgrößter Spammer des Forums



Alter: 38
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 3390
Wohnort: Bates Motel, 4019 Fairvale
BeitragVerfasst am: Do Feb 07, 2019 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Glaubst du ich mach das mit Absicht? Dass mein logischer Verstand und meine Hormone nicht in extremer Diskrepanz zueinander stehen? Dass ich mich bewusst dafür entschieden hätte?


Bewusst entschieden, dich zu verknallen - nein.
Bewusst Signale umdeuten - ja.

Mach doch mal folgendes Gedankenexperiment und geh mal ein bisschen aus dir raus und lies deinen Text so, als stamme er nicht von dir, sondern von irgendwem anders. Vielleicht fällt dir dann auf, was da schief läuft.

Im Grunde machst du nämlich folgendes:
Da ist dieser Typ und der verhält sich ganz normal freundschaftlich dir gegenüber. Freut sich, wenn du ihn angrinst, wenn du ihm sagst, dass er gut riecht. Dinge, über die sich jeder freuen würde, der dir wohlgesonnen ist, vom 12jährigen Teenie bis hin zu Oppa Wilfried, denn Komplimente sind eben nett. Du interpretierst es aber so, als seien das Signale für dich, dass er auch was von dir will - und das, obwohl er bereits das genaue Gegenteil verbalisiert hat. Du verlierst über diesen Dingen, die du sehen WILLST, die komplette Bodenhaftung und erfindest Ausreden dir selbst gegenüber, warum genau das gerechtfertigt ist.

Jemand, der ebenso verschossen ist, wie du und unbedingt ne Beziehung will, der kanzelt keine Gespräche über das Thema ab, macht sich selber schlecht und hebt Eigenschaften hervor, die ihn als miesen Partner ausweisen. Das ist keine "Taktik", kein "Ich sage das genaue Gegenteil von dem, was ich wirklich will und erwarte, dass du das schon richtig verstehst". Das ist genau das, was du sehen willst und das tust du, indem du seine Sozialphobie zur Bindungsangst umformulierst und als Grund zementierst, warum er "es selbst nicht kann" und du ihn "retten musst".

Du schickst Signale noch und nöcher und keines davon wird erwidert. Du gehst felsenfest davon aus, dass er die Signale auch alle zu deuten weiss und seine Untätigkeit, diese Signale zu beantworten gibt dir das Gefühl, er würde mit dir spielen, denn würde er es nicht, würde er ja Signale zurück schicken. Stop! Geh mal ein paar Schritte zurück. Stell dir vor, da ist eine Person, die in dich verknallt ist und von der du aber nix willst. Schickst du ihr Signale zurück? Nein, tuste nicht. Warum auch, du willst ja nix von ihr. Ist das bereits "mit jemandem spielen"? Nein, ist es nicht, denn nur, weil du keine Beziehung mit der Person willst, heisst das ja nicht, dass du die Person automatisch kacke findest. Nein, du magst sie und freust dich, wenn sie Komplimente macht - du erwiderst halt nur nicht die Liebe.

Statt also Details wie ein Lächeln oder nette Worte aus ihrem Kontext zu reissen, irgendwo ins Luftschloss zu ziehen und dort so umzudeuten, dass sie dir Bestätigung geben, bleib auf dem Boden und nimm die Worte von ihm auch für voll. Sein "Nein" einfach zu überhören und zu einem "Vielleicht" zu machen, zeugt nämlich nicht gerade von Respekt. Wird dir aber auch deutlich genug, wenn du dir das Szenario mit dir selbst vorstellst und jemanden denkst, der dein "Nein" nicht akzeptieren will.
_________________
Miss Otis regrets she's unable to lunch today :/
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz