Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Fragen an ein paar Aromantiker
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jeff




Alter: 30
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 16.11.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Mi Nov 21, 2018 22:47    Titel: Re: Fragen an ein paar Aromantiker Antworten mit Zitat

Nochmal vielen Dank für die ganzen Antworten Smile Wirklich nett von euch. Hat mir auch etwas geholfen das ganze etwas besser zu verstehen. War einfach mal interessant andere Sichtweisen/Erfahrungen dazu zu lesen. Muß trotz allem aber zugeben, so ganz werde ich das irgendwie nie ganz nachvollziehen können (Leider). Aber so wird es wohl andersrum auch sein^^ Ich könnte wohl auch nie jemand der nicht das selbe Fühlt wie ich erklären warum ich Romantisch bin. Very Happy

DasTenna hat folgendes geschrieben:
Hallo, Jeff,

Die beste Anlaufstelle für Fragen wäre deine Kommilitonin selbst. Ihr zu erzählen, dass du dich zwar u.a. hier ein wenig darüber informiert hast, dich aber gerne mit ihr über das Thema austauschen würdest, weil sie sich vermutlich damit besser auskennt als du, könnte ihr zeigen, dass du sie ernst nimmst.


Ich weiß nicht ob ich das einfach so ansprechen soll. Eigentlich sollte es doch normal sein und nicht "Besonders". Der Mensch mit dem ich befreundet bin, ist ja immer noch der selbe und eigentlich ändert sich nichts dadurch. Ich hab schon ein paar Freunde gesagt die mir erzählt haben Sie sind Schwul/Lesbisch/Bi und das war einfach nur ein "Ok". Damit war die Sache dann gegessen und nichts hat sich verändert dadurch. Aber plötzlich sind halt ganz viel Fragezeichen und Unsicherheiten aufgeploppt.
Hab mich dann auch nicht getraut zu direkt zu fragen, da ich nicht wußte in wie weit das evtl unhöfflich oder zu privat ist. Ich tue mich da immer schwer das einzuschätzen, da ich ein sehr offener Mensch bin und mich an sehr wenig störe.

DasTenna hat folgendes geschrieben:
romantische Menschen entdecken so wenig irgendwann ihre "romantische Seite" wie asexuelle Menschen irgendwann ihre "sexuelle Seite" entdecken, wenn sie sich nur genügend anstrengen oder wenn sie nur fest genug daran glauben Rolling Eyes
Du machst dir da wahrscheinlich falsche Hoffnungen.


Ich mach mir keine Hoffnungen mehr Smile hab mir davor auch nicht wirklich welche gemacht. Wollte halt nur trotzdem auch das mal nachfragen, weil mir das Thema Aromatik einfach ziemlich unbekannt war.
Ist natürlich trotz allem schade, aber so ist es nun mal. Kann man ja nicht ändern Smile

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Und du denkst, wenn jemand keinen Partner hat, fällt automatisch auch diese Vertrauensschwelle, die "man" mit dem Partner verbindet, weg? Auch hier nö. Weil man das mit Freunden hat. Wie gesagt - dem Aromantiker FEHLT nichts.


Nein natürlich fehlt nichts das wollte ich nicht sagen. Tut mir Leid wenn es so rüber gekommen ist.

Windsurfhippie hat folgendes geschrieben:

Also wenn Du die Frau häufiger in Vorstellungen über Beziehungsstrukturen mit einbeziehst, könnte sie das entweder kalt lassen, langweilen oder mit der Zeit auch nerven - vielleicht sowas noch am Ehesten. Falls sie denn wirklich Aromantikerin wäre - aber Manche stört das vielleicht auch gar nicht. Man kann sich auch als Aromantiker theoretisch, analytisch oder intellektuell mit Themen wie Beziehung und Liebe beschäftigen. Es ist halt eher so, als würde man Käfer-Arten untersuchen, oder sich für Orchideen und alte Schallplatten begeistern.


Danke für den Tipp Smile Eigentlich rede ich nie wirklich über das Thema Beziehung außer es ergibt sich eben im normalen Gespräch. Wenn man z.b über ein Buch/Film redet in der der "Romantische Teil" besonders nervt. Trotzdem habe ich mit ihr schon ein Liebesfilm mit ihr geschaut den Sie vorgeschlagen hat.
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Do Nov 22, 2018 7:24    Titel: Re: Fragen an ein paar Aromantiker Antworten mit Zitat

Jeff hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht ob ich das einfach so ansprechen soll. Eigentlich sollte es doch normal sein und nicht "Besonders". Der Mensch mit dem ich befreundet bin, ist ja immer noch der selbe und eigentlich ändert sich nichts dadurch. Ich hab schon ein paar Freunde gesagt die mir erzählt haben Sie sind Schwul/Lesbisch/Bi und das war einfach nur ein "Ok". Damit war die Sache dann gegessen und nichts hat sich verändert dadurch. Aber plötzlich sind halt ganz viel Fragezeichen und Unsicherheiten aufgeploppt.
Hab mich dann auch nicht getraut zu direkt zu fragen, da ich nicht wußte in wie weit das evtl unhöfflich oder zu privat ist. Ich tue mich da immer schwer das einzuschätzen, da ich ein sehr offener Mensch bin und mich an sehr wenig störe.
Natürlich ist es nichts Besonderes, aber es ist etwas, das bei dir Fragen aufwirft. Gleichzeitig hattest du bzw. hast du ja Interesse an ihr, was dich in ganz anderer Weise persönlich "betroffen" macht als bei den anderen, die sich dir gegenüber geoutet haben, und ihre Offenbarung hat dazu geführt, dass du deine Sicht auf eine mögliche Beziehung wieder ändern musstest. Also ja, es hat sich dadurch etwas für dich geändert.

Ich denke, es kann nichts schaden, deine Kommilitonin mal zu fragen, ob es für sie in Ordnung wäre, mit dir über das Thema zu reden bzw. dir ein paar Fragen zu dem Thema zu beantworten. Dadurch überfällst du sie nicht direkt mit Fragen und weißt auch gleich, ob du das Thema überhaupt anschneiden darfst.
Dauerhaft nicht zu wissen, wie ich mich jemandem gegenüber verhalten darf, empfinde ich persönlich als anstrengend.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Jeff




Alter: 30
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 16.11.2018
Beiträge: 8
BeitragVerfasst am: Sa Nov 24, 2018 3:11    Titel: Re: Fragen an ein paar Aromantiker Antworten mit Zitat

DasTenna hat folgendes geschrieben:

Ich denke, es kann nichts schaden, deine Kommilitonin mal zu fragen, ob es für sie in Ordnung wäre, mit dir über das Thema zu reden bzw. dir ein paar Fragen zu dem Thema zu beantworten. Dadurch überfällst du sie nicht direkt mit Fragen und weißt auch gleich, ob du das Thema überhaupt anschneiden darfst.
Dauerhaft nicht zu wissen, wie ich mich jemandem gegenüber verhalten darf, empfinde ich persönlich als anstrengend.


Ja es stimmt schon, es wäre einfach am besten mit ihr einfach mal über das Thema zu reden. Ich werde mir am besten mal ein paar Gedanken über die "wichtigsten" Fragen machen und es einfach mal Ansprechen wenn wir nochmal auf das Thema kommen.
Wahrscheinlich mach ich mir einfach zuviel Sorgen über ihre Reaktion.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz