Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Sehnt Ihr Euch nach asexuellen Zärtlichkeiten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Sehnt Ihr Euch nach asexuellen Zärtlichkeiten?
häufig
45%
 45%  [ 63 ]
manchmal
37%
 37%  [ 52 ]
selten
14%
 14%  [ 19 ]
nie
4%
 4%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 139

Autor Nachricht
Lady Parrot
ADMod Team



Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge: 1262
BeitragVerfasst am: So Mai 05, 2019 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss mich auch in die Reihe der Leute stellen, die sexuelles Interesse meist ziemlich spät mitkriegen - das ist der einzige Bereich der zwischenmenschlichen Kommunikation, wo ich tatsächlich von mir behaupten würde, dass ich ziemlich mies darin bin.
Ich finds aber auch nicht weiter schlimm - Missverständnisse sind ja nichts neues und auch nicht auf die Interaktionen zwischen Asexuellen und Sexuellen beschränkt. Wie oft ich schon Diskussionen mitbekommen habe, die sich darum gedreht haben, ob jemand glaubt, dass eine Person auf eine andere steht - da braucht es einen nicht wundern, wenn wir das ganze dann erst recht nicht verstehen. Auch ganz beliebt: "Sie/Er liebt mich, Sie/Er liebt mich nicht, ..."
_________________
Chi ha paura muore ogni giorno, chi non ha paura muore una volta sola. (Paolo Borsellino)
Wer Angst hat stirbt jeden Tag, wer keine Angst hat stirbt nur einmal.
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 921
BeitragVerfasst am: So Mai 05, 2019 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lady Parrot hat folgendes geschrieben:
Auch ganz beliebt: "Sie/Er liebt mich, Sie/Er liebt mich nicht, ..."

Oh ja - da kann ich mich auch noch dran erinnern.
Eine meiner Freundinnen hat bei jedem Treffen Karten gelegt - wo es natürlich auch immer darum ging, ob XY Interesse an einem hat und ob eine Beziehung zustande kommt.

Bei diesem Blümchen-Blütenblätterausreißen haben mir immer die Blümchen leid getan.
Zu dieser Thematik zwei Bilder:
https://pics.me.me/she-loves-me-she-loves-me-not-23452872.png
https://kurzelinks.de/bluemchenfrage
Nach oben
          
Paul65





Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 26.09.2010
Beiträge: 571
Wohnort: FFM
BeitragVerfasst am: Mo Mai 06, 2019 6:30    Titel: Antworten mit Zitat

Lady Parrot hat folgendes geschrieben:
Auch ganz beliebt: "Sie/Er liebt mich, Sie/Er liebt mich nicht, ..."

Wieso denkt ihr dass das mit sexuellem Interesse verbunden ist?
Ich dachte immer dass nicht allosexuelle Menschen das gut trennen können.
_________________
Ich mag keinem Club angehören, der Leute wie mich als Mitglied aufnimmt - Groucho Marx
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 06, 2019 6:37    Titel: Antworten mit Zitat

Paul65 hat folgendes geschrieben:
Lady Parrot hat folgendes geschrieben:
Auch ganz beliebt: "Sie/Er liebt mich, Sie/Er liebt mich nicht, ..."

Wieso denkt ihr dass das mit sexuellem Interesse verbunden ist?
Ich dachte immer dass nicht allosexuelle Menschen das gut trennen können.
In erster Linie sollte das wohl lediglich als Beispiel dafür dienen, dass Missverständnisse und Kommunikationsprobleme nicht nur zwischen Allosexuellen und Asexuellen vorkommen, sondern generell zwischen Menschen und in allen Bereichen zwischenmenschlicher/sozialer Kommunikation.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 921
BeitragVerfasst am: Mo Mai 06, 2019 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Paul65 hat folgendes geschrieben:
Lady Parrot hat folgendes geschrieben:
Auch ganz beliebt: "Sie/Er liebt mich, Sie/Er liebt mich nicht, ..."

Wieso denkt ihr dass das mit sexuellem Interesse verbunden ist?
Ich dachte immer dass nicht allosexuelle Menschen das gut trennen können.

Zunächst mal hat es für mich mit einer besonderen Art von Interesse zu tun - heute würde ich dazu wohl "romantisches" Interesse sagen.

Als ich mit 13 Jahren zum ersten Mal "verknallt" war, hab ich mich gefragt, ob "er" mich interessant findet, ob er sich mal mit mir unterhält, mit mir ein Eis essen geht, ... .
Bei mir waren da keine sexuellen Interessen und bei den Mädels, die sich später allosexuell entwickelt haben, war das ganz ähnlich. Den ersten Schwarm wollte man nicht ins Bett zerren und man wollte auch nicht von ihm ins Bett gezerrt werden.

Diese unsichere, fast schüchterne Phase, in der sich die Betreffenden fragen, ob sie wohl beim andern eine Chance haben, das bekomme ich immer wieder auch bei Allosexuellen mit. Und um was es mir bei meinen Beitag weiter oben geht ist eben, dass auch Allosexuelle unsicher sein können und Schwierigkeiten haben, Codes zu entschlüsseln. Irgendwie ist das ja sogar tröstlich. Ich bin nicht die einzige, die sich auf dem Gebiet blöd vorkommt.

Was ich dann in meiner Jugendzeit doch schnell mit Verwunderung gelernt habe war, dass dann bei den Gleichaltrigen, bei denen das sexuelle Interesse geweckt wurde und die das als angenehm empfunden haben - dass da so etwas wie eine Kluft zwischen uns entstand. Es wurde plötzlich anders über einen Schwarm gesprochen - nicht nur, ob er mal mit einem ein Eis essen geht und wie es wohl ist, wenn man mal zusammen schwimmen geht - nein, da wurde dann über erotische Qualitäten gesprochen, wie er wohl küssen könne und im Bett sei.

Tja - ich hab mich da nicht groß weiter entwickelt. Das mit dem Eis ist mir jetzt nicht mehr so wichtig - ich würd halt gern zum Italiener gehen - Spaghetti pomodori, vielleicht noch nen Tomatensalat vorher - im Winter gern ne Tomatensuppe. Wenn "er" eher süß ist, dann kann er ja Spaghetti-Eis essen.
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Mo Mai 06, 2019 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann alternativ auch den Tomatensalat süßsauer ansetzen, hat meine Tante öfter mal gemacht. O.T.

Das mit dem "Bett" habe ich ja ewig lange nicht geschnallt, was Leute damit eigentlich so oft haben. ich dachte, die gehen dann Schlafmöbel ansehen, im Möbelhaus, oder reden über die Spannkraft der Bettfedern, oder über Daunen und Heizdecken und all so'n Schotter. Ich fand das Thema schrecklich langweilend.
Wie irgendwer im Bett so sei, da dachte ich dann an Schlafstellungen, also ob jemand auf dem Rücken liegend pennt oder eingerollt auf der Seite, mit Daumen im Mund und sowas alles. Ich war wohl ziemlich zurück bei all sowas und bin erst so Ende der Teenjahre langsam drauf gekommen, was es damit auf sich hat, aber die Neugierde dafür fehlte halt. Irgendwer fragte wohl mal, ob ich eigentlich gar nicht nach den Mädchen schauen würde, und bei sowas fiel es mir beispielsweise auf, Mensch, das interessiert mich nicht mal.

Die armen Blumen taten mir auch leid, wenn sowas in einem Comic oder wo vorkam
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 921
BeitragVerfasst am: Mo Mai 06, 2019 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

Windsurfhippie hat folgendes geschrieben:

Die armen Blumen taten mir auch leid, wenn sowas in einem Comic oder wo vorkam

Also im Comic taten die mir nicht leid - die lebten für mich da ja nicht richtig.

Aber in echt fand ich das eben so völlig respektlos den Pflanzen gegenüber.
Da rupft man ein Blütenblatt nach dem anderen ab (was mich an fiese Jungs, die Fliegen die Beine ausreißen erinnert hat) und dann wirft man die entblätterte Blüte achtlos zur Seite.

Ich muss zugeben, dass ich das aber auch mal gemacht habe. Sad

Im Internet hab ich nette Cartoons gesehen, in denen Riesenblumen den Menschen Beine ausreißen...
Nach oben
          
Mupi




Alter: 27
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 01.01.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Hessen
BeitragVerfasst am: Mi Mai 08, 2019 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe die letzten Tage versucht herauszufinden woran man merkt, ob eine Person rein freundschaftliches Interesse oder romantisches/sexuelles Interesse an einer anderen Person hat ... und ich muss sagen, dass ich kläglich gescheitert bin.

Eine Freundin meinte zu mir, dass ein Bekannter sie schon wieder anbaggern würde. Sie hat mir auch Chatverläufe gezeigt und ich habe die Beiden persönlich beobachtet.
Ich habe festgestellt, dass ich definitiv keinen Sinn für diese zwischenmenschliche Ebene habe. Hätte sie nichts gesagt, wäre ich nicht mal im Traum auf die Idee gekommen, dass er auf sie stehen könnte.
Aber sie hat ihn darauf angesprochen und er steht tatsächlich auf sie.

In meinen Augen war sein Verhalten rein freundschaftlich.
Aber wie kann es sein, dass es anscheinend jeder bemerkt hat ... nur ich nicht.

Normalerweise verfüge ich über eine sehr gute und zuverlässige Menschenkenntnis. Aber in solchen Fällen versagt die vollkommen.
Ich frage mich, ob man sowas lernen kann, wie man das erkennt.
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 921
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 0:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mupi hat folgendes geschrieben:
Also ich habe die letzten Tage versucht herauszufinden woran man merkt, ob eine Person rein freundschaftliches Interesse oder romantisches/sexuelles Interesse an einer anderen Person hat ... und ich muss sagen, dass ich kläglich gescheitert bin.
(...)
Normalerweise verfüge ich über eine sehr gute und zuverlässige Menschenkenntnis. Aber in solchen Fällen versagt die vollkommen.
Ich frage mich, ob man sowas lernen kann, wie man das erkennt.

Hmmm nachdenklich Ist es Dir denn wichtig, dass Du das entschlüsseln kannst und merkst?

Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich gedacht: Ich merk das auch häufig nicht, wenn da was zwischen anderen "läuft".

Ich habe schon einige male im Bekanntenkreis mitbekommen, dass Leute ein Verhältnis miteinander hatten (also sie waren mit anderen Partnern verheiratet und das Verhältnis lief in Unkenntnis der Ehepartner). Ich hab nicht gemerkt, dass zwischen den Beteiligten etwas lief - überhaupt nicht.
Im Nachhinein hab ich mich dann gefragt: hätte ich es merken können? Klare Antwort: Nö - ich nicht.

Wenn ich ehrlich bin, möchte ich gar nicht darüber nachdenken wer was mit wem Laufen hat oder ob Leute ein erotisches Interesse aneinander haben - nein, ich möchte mich das nicht fragen und möchte die Leute auch nicht auf so eine Weise betrachten. Es ist mir wurscht, dass ich es als letzte mitkriege - es war mir in einigen Fällen sogar recht, dass ich monatelanges Techtelmechtel nicht mitbekommen habe.

Mupi hat folgendes geschrieben:
Aber wie kann es sein, dass es anscheinend jeder bemerkt hat ... nur ich nicht.

Es gibt auch Leute, die im Nachhinein immer sagen: das hab ich gewusst.
Ob das aber tatsächlich der Fall war, können nur sie wissen.

Mupi hat folgendes geschrieben:
Normalerweise verfüge ich über eine sehr gute und zuverlässige Menschenkenntnis. Aber in solchen Fällen versagt die vollkommen.
Ich frage mich, ob man sowas lernen kann, wie man das erkennt.

Man kann sich viele Dinge aneignen und kann lernen auf bestimmte Sachen zu achten.
Bloß: Willst Du das? Willst Du Leute unter diesem Gesichtspunkt beobachten?
Was bringt es Dir, wenn Du schneller merkst, ob was zwischen anderen läuft?
Nach oben
          
Mupi




Alter: 27
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 01.01.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Hessen
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Rea72 hat folgendes geschrieben:

Hmmm nachdenklich Ist es Dir denn wichtig, dass Du das entschlüsseln kannst und merkst?
(...)
Wenn ich ehrlich bin, möchte ich gar nicht darüber nachdenken wer was mit wem Laufen hat oder ob Leute ein erotisches Interesse aneinander haben - nein, ich möchte mich das nicht fragen und möchte die Leute auch nicht auf so eine Weise betrachten. Es ist mir wurscht, dass ich es als letzte mitkriege - es war mir in einigen Fällen sogar recht, dass ich monatelanges Techtelmechtel nicht mitbekommen habe.


Naja es ist mir nicht wichtig zu entschlüsseln, wer auf wen steht.
Das ist mir vollkommen egal was die so treiben, da bin ich ganz bei dir.
Ich habe die beiden nur als Beispiel genommen, um raus zu finden woran man das generell merkt.

Rea72 hat folgendes geschrieben:
Man kann sich viele Dinge aneignen und kann lernen auf bestimmte Sachen zu achten.
Bloß: Willst Du das? Willst Du Leute unter diesem Gesichtspunkt beobachten?
Was bringt es Dir, wenn Du schneller merkst, ob was zwischen anderen läuft?


Ich will nicht raus finden, ob da was zwischen anderen läuft - ich versuche nur zu verstehen, welche Signale wie interpretiert werden.

Mein aktuelles Problem ist, dass ich nicht merke wenn jemand auf mich steht und mein Verhalten diesen Personen gegenüber aber irgendwie von meinen Gegenüber falsch interpretiert wird. Die denken ich würde die Gefühle erwidern, was ich aber nicht tue und ich versuche jetzt heraus zu finden, wie die darauf kommen.
Ich kann weder an den Aussagen meines Gegenüber, noch an meinen Eigenen irgendetwas Zweideutiges, das auf mehr als freundschaftliches Interesse hindeutet, feststellen.
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Im Zweifelsfall hilft Nachfragen bei der betreffenden Person.
Es mag im ersten Moment Überwindung kosten, jemanden zu fragen, aus welchem Verhalten deinerseits romantisches oder sexuelles Interesse an der betreffenden Person herausgelesen wurde, aber du erhältst eher die Antworten, die du suchst.
Spekulationen bringen selten weiter.

Ich erkenne sowas auch immer erst, wenn eindeutig kommuniziert wird.
Uneindeutiges wie zum Beispiel "Ihre Kette interessiert mich." verstehe ich erst hinterher als Wink mit dem Zaunpfahl, wenn ich dieser Person bereits die Kette zur Begutachtung gereicht und dafür einen Blick kassiert habe, als hätte diese Person nicht damit gerechnet, dass ich das wörtlich nehme Laughing Ich hatte offenbar nicht so reagiert wie erwartet.
Dass der wohl eindeutiges Interesse an mir hatte, ist mir aber auch erst im Anschluss wirklich bewusst geworden. In der Situation selbst waren mir die Art, wie der mich musterte, und der an die Begutachtung der Kette anschließende Versuch, mir selbige überzustreifen (wofür er sich vom Barhocker erheben und sich mir nähern musste), in höchstem Maße unangenehm und ich fühlte mich darüber hinaus behandelt wie ein Kleinkind, das nicht in der Lage ist, sich die Kette selbst wieder anzuziehen.
Ich hab ihm die Kette denn auch mit den Worten "Danke, das kann ich selbst." aus der Hand genommen, als er dazu ansetzte, sie mir überzustreifen.
Es sollte nicht unser Problem sein, wenn manche Menschen lieber uneindeutig und um zehn Ecken herum kommunizieren wollen. Diejenigen müssen dann eben damit leben, wenn andere sie missverstehen oder nicht so reagieren wie erwartet. Niemand kann nämlich Gedanken lesen.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Mupi




Alter: 27
Sexualität: Graubereich
Anmeldungsdatum: 01.01.2019
Beiträge: 13
Wohnort: Hessen
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

DasTenna hat folgendes geschrieben:
Im Zweifelsfall hilft Nachfragen bei der betreffenden Person.
Es mag im ersten Moment Überwindung kosten, jemanden zu fragen, aus welchem Verhalten deinerseits romantisches oder sexuelles Interesse an der betreffenden Person herausgelesen wurde, aber du erhältst eher die Antworten, die du suchst.
Spekulationen bringen selten weiter.


Ich habe ihn gefragt wie er auf diese Idee kommt, dass da mehr zwischen uns sein könnte. Er weiß zwar nicht, dass ich Asexuell bin, aber er weiß, dass ich Frauen bevorzuge. Ich dachte immer das allein wäre Abschreckung genug. Aber aus meinem langen Singledasein und meinem Verhalten ihm gegenüber hat er das geschlossen. Aber woraus konkret er das geschlossen hat, konnte/wollte er mir nicht sagen und obwohl ich ihm das jetzt mehrmals gesagt habe, glaubt er mir nicht.
Vllt bin ich einfach zu nett - das wird oft falsch interpretiert.
Nach oben
          
Rea




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 21.08.2015
Beiträge: 921
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mupi hat folgendes geschrieben:
ch will nicht raus finden, ob da was zwischen anderen läuft - ich versuche nur zu verstehen, welche Signale wie interpretiert werden.

Mein aktuelles Problem ist, dass ich nicht merke wenn jemand auf mich steht und mein Verhalten diesen Personen gegenüber aber irgendwie von meinen Gegenüber falsch interpretiert wird.

Ah das ist der Punkt, der Dich interessiert und wo Du etwas heraus finden willst. Das ist natürlich wieder eine ganz andere Sache - ob man nur Beobachter ist oder ob es einen selbst betrifft.
Ich bin eben wegen Deiner Beispiele davon ausgegangen, dass es Dir um die Beobachter-Rolle geht.

Ich glaube, dass diese Sache mit dem Verstehen von Signalen total schwierig ist. Ich hab das immer noch nicht gelernt und tappe immer wieder in die gleichen Fallen.
Allgemein interessieren mich Menschen - ich lache gern, ich zeige Interesse, halte Blickkontakt - das reicht schon, dass manche Männer denken, ich wolle "mehr".

Selbst wenn ich dann klarstelle, dass ich ganz sicher nicht mehr wolle oder sogar sage, dass ich asexuell bin, gibt es immer noch einige Männer, die dann erst recht meinen, sie müssten einen Gang hochschalten - da scheint da so eine Art Eroberungswunsch zu bestehen. So etwas kann passieren.

Solche Erfahrungen bewirken bei mir immer wieder, dass ich mich zurückziehe. Aber es gibt auch andere Erfahrungen. Es gibt ja auch durchaus Männer, die mit einer klaren Absage umgehen können. Mit einem Mann bin ich befreundet, den ich über eine Partneranzeige kennen gelernt habe und wo schnell klar wurde, dass eine Partnerschaft nicht funktionieren würde aber wir verstehen uns als Freunde - auch das ist möglich.

Mupi hat folgendes geschrieben:
(...) und obwohl ich ihm das jetzt mehrmals gesagt habe, glaubt er mir nicht.

Das ist bestimmt ärgerlich für Dich. Ich finde es wenig respektvoll, wenn die eigenen Aussagen angezweifelt werden oder der Gegenüber meint, es sein ganz anders.
Du kannst nicht mehr tun als ihm zu sagen wie es für Dich ist und ihm nochmal klar machen, wie dieses nicht-glauben Wollen von ihm für Dich ist.

Mupi hat folgendes geschrieben:
Vllt bin ich einfach zu nett - das wird oft falsch interpretiert.

Leider kann das passieren. Aber "schuld" ist dann eigentlich auch nicht Deine Nettigkeit, sondern das Verhalten der Menschen, die da etwas herein interpretieren.
Und spätestens, wenn Du erklärst, dass da bei Dir kein "bestimmtes" Interesse vorliegt, sollte das der andere akzeptieren.

Aber leider gibt es da so seltsame Vorstellungen - in Filmen wird das auch immer wieder gezeigt - dass Frau überzeugt werden will oder dass vor einer Partnerschaft ein Spielchen abläuft "sie/ er will mich / will mich nicht", dass ein "nein" kein "nein" ist ... . Vielleicht ist das im Kopf von manchen Menschen drin, dass es so ablaufen soll.

Dann sind Menschen, die sich verlieben/ verknallen leider immer wieder "verblendet" und klammern sich an Hoffnungen und dem Wunsch, dass es vielleicht doch etwas werden könnte.
So etwas habe ich selbst sogar lange erlebt - und das ist wirklich sehr seltsam und schwer zu erklären. Jedenfalls hilft da die Klarheit des Gegenübers, der ganz klar Grenzen setzt und mitteilt, dass er kein Interesse an einer Partnerschaft/ an Zärtlichkeit/ an Sex hat.
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mupi hat folgendes geschrieben:
Aber woraus konkret er das geschlossen hat, konnte/wollte er mir nicht sagen und obwohl ich ihm das jetzt mehrmals gesagt habe, glaubt er mir nicht.
Dann ist ihm auch nicht mehr zu helfen.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Lover2.0





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 09.05.2019
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Fr Mai 10, 2019 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehne mich nach Zärtlichkeiten, kann sie aber nicht zulassen bzw. ist mein Partner auch nicht gerade der Typ der mal eben seine Freundin befummelt.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28  Weiter
Seite 26 von 28

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz