Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Bin ich aromantisch? Totale Verwirrung!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grinsekatze




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 11:33    Titel: Bin ich aromantisch? Totale Verwirrung! Antworten mit Zitat

Okay, nachdem ich vor ein paar Tagen herausgefunden hatte, dass ich asexuell bin, war ich mir ziemlich sicher hetero-romantisch zu sein. Ich war schließlich in mehrere Jungs verliebt - dachte ich. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher! Ich weiß gar nicht wirklich, was der Unterschied zwischen platonischer und romantischer Anziehung ist! Bei den Jungs, in die ich "verliebt" war, war es auch mehr eine "Schwärmerei", würd ich sagen, also nicht so krass, wie das alle immer beschreiben. Die berühmten "Schmetterlinge im Bauch" oder weiche Knie oder so, das hatte ich nie. Ich hatte auch nie das Bedürfnis jemanden zu küssen. Was mich aber zweifeln lässt, ob ich aromantisch bin, dass es sich anders anfühlt, wenn ein Junge bei mir ist, als wenn ein Mädchen bei mir ist. Ich werde dann öfters ein kleines bisschen nervös. Oder meint ihr, das ist irgendwie gedanklich verankert, wegen der Vorstellung "oh ein Junge, ein potenzieller Freund"? Es hat sich schon irgendwie anders angefühlt als Freundschaft, wobei ich mir da nicht mehr so sicher bin, denn ich weiß ja gar nicht genau, was romantische Anziehung genau ist. Ich mag auch die Idee, zu heiraten, bzw. einen Freund zu haben, aber was wir in der Beziehung machen, darüber hab ich nie wirklich nachgedacht. Ich weiß nicht, ob ich mit diesem Jungs in einer Beziehung sein wollte. Ich wollte mehr Zeit mit ihnen verbringen, aber das könnte ja auch freundschaftlich sein! Argh, totale Verwirrung! Was ist der Unterschied zwischen freundschaftlicher und romantischer Anziehung, wenn man Sex und sowas weglässt?
Nach oben
          
DarkMatter





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.09.2017
Beiträge: 26
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grinsekatze,

Ich denke es kommt darauf an, ob du dir bei den Jungs in die du "verliebt" warst vorgestellt hast, wie du romantische Dinge mit ihnen machst, wie z.B. Händchen halten, Küssen, etc. und ob du dir eine Partnerschaft mit ihnen gewünscht hast.
Ich bin selbst aromantisch und dachte früher auch einmal ich wäre verliebt gewesen, dabei habe ich die Person nur sehr interessant gefunden und wäre gerne mit dieser Person befreundet gewesen. Ich habe mir nie vorgestellt, wie es wäre mit dieser Person eine Beziehung einzugehen, sondern immer nur, wie es wäre freundschaftliche Dinge zusammen zu unternehmen.
Nach oben
          
Grinsekatze




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Händchenhalten und küssen hab ich mir nie vorgestellt. Was wir genau machen, darüber hab ich nie richtig nachgedacht. Ich wollte eine "Beziehung" mit ihnen, aber ich glaube, das wäre in meiner Vorstellung nicht so weit von Freundschaft entfernt gewesen. Was mich halt verwirrt ist, dass ich mich in der Nähe von Jungs irgendwie anders fühle. Ansonsten glaub ich schon, dass es eher in die Richtung "ich möchte diese Person näher kennenlernen" geht. Seltsamerweise war dises Gefühl aber auch nur bei Jungs. Es war anders als bei einer Freundschaft mit Mädchen, aber so richtige Romantik war es auch wieder nicht.
Nach oben
          
Aiko
abgemeldet




Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 26.03.2016
Beiträge: 189
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würd da nicht so viel drüber nachdenken, sondern es einfach laufen lassen. (Ja, ja ich weiß, leichter gesagt als getan)

Ich glaube, dieses in sich reinhorchen und irgendwelche Feuerwerke oder Schmetterlinge zu erwarten, ist falsch.
Das ist bei jedem anders und man merkt es dann schon, wenn man plötzlich mit jemanden zusammen sein will.

Richtig flashen tut es erst bei erwiederter Liebe, glaube ich, wenn man den einen sehr mag und dann merkt, daß auch die Person einen mag (liebt).

Irgendwie sucht man dann auch körperlich nähe (damit meine ich nicht Sex), will möglichst oft beim anderen sein, alles über den anderen wissen, oder den anderern einfach nur anschauen (anstarren Razz )
Nach oben
          
Grinsekatze




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, so richtig erwiderte Liebe hatte ich nie. Ich finds zwar doof, es nicht zu wissen, ob ich jetzt aromantic oder gray-aromantic oder romantic bin, aber jetzt da irgendwas überstürzt behaupten und es sofort wissen zu wollem ist auch keine gute Option. Ich lasse es mal einfach auf mich zukommen.^^
Nach oben
          
Aiko
abgemeldet




Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 26.03.2016
Beiträge: 189
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann bei mir auch nicht sagen, was ich genau bin und das finde ich auf nicht optimal....

ich bezeichne mich derzeit als wtf (a)sexuell.
what the fuck, weil ich jedesmal wieder über mich selbst staune, was ich zu sein scheine und was nicht Cool
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13669
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal ist es auch hilfreich nicht für jedes individuelle und momentane Empfinden gleich eine ganze Kategorie auf zumachen Wink
Sehr viel hängt auch davon ab mit wem man sich vergleicht.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1630
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: So Okt 01, 2017 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Grinsekatze@ So wie Du Dich beschreibst reagierst Du auf Jungs. Dann Bist schon mal hetero-. Das andere findest Du noch raus. Wink
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
Tascha




Alter: 22
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 09.04.2017
Beiträge: 35
Wohnort: In der Nähe von Koblenz
BeitragVerfasst am: Mo Okt 02, 2017 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Grinsekatze.

Ach ja, irgendwie kann ich mich in deiner Beschreibung wunderbar wiederfinden. ^^
Zum Thema nervös in der Nähe von Jungs: Ich kenn das Gefühl sehr gut. Ich denke, dass ist bei mir einfach so drin von meinen Teenagertagen (das klingt, als wär ich ewig alt, ich bin erst 20...) Mir hilft es, mich dann immer zurück zu nehmen und es nicht gleich zu überstürzen. Erst den Menschen kennen lernen und dann weiter schauen.
Und ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen: Lass es auf dich zukommen. Du bist 17, da steckte ich noch in der Pupertät. Und wenn du dich heute als das identifizierst und morgen oder übermorgen als etwas anderes, dann ist das halt so. Ich sag auch immer: "Ich identifiziere mich momentan als asexuell und aromantisch." Vielleicht habe ich den richtigen Menschen einfach noch nicht gefunden.

GLG Tascha
Nach oben
          
Grinsekatze




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Di Okt 03, 2017 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, ich bin nicht sicher, was ich gegenüber Jungs fühle. xD Das ist echt verwirrend. Ich glaub zwar eher nicht, dass das Romantik war, aber momentan bezeichne ich mich auch als quoiromantisch, bzw. WTFromantisch. Dann hab ich immerhin ein Wort dafür. xD Aber mal schauen.
Anfangs hatte ich irgendwie echt Angst davor, ich könnte aromantisch sein, weil das so klingt, als könnte man nicht lieben. Aber das stimmt nicht, oder? Es gibt ja noch andere Arten von Liebe. Ich finde die Vorstellung immer noch irgendwie beängstigend, aber nicht mehr so schlimm wie anfangs. Ich wäre schon gern in einer Beziehung und ich mag auch die Idee von romantischer Liebe, aber bisher habe ich das entweder gar nicht gefühlt, oder nur seeeehr wenig.
Nach oben
          
Aiko
abgemeldet




Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 26.03.2016
Beiträge: 189
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Di Okt 03, 2017 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, wenn du im Prinzip gerne eine Beziehung hättest, dann weisst du ja schon mal, was du willst.
Fehlt nur noch der richtige Partner. Und den zu finden ist manchmal leicht und manchmal verdammt schwer.
Aber das Problem mit der Partnersuche hat jeder Mensch auf der Welt.
_________________
_______________
"Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt." Blaise Pascal
_______________
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 356
BeitragVerfasst am: Mi Okt 04, 2017 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß auch noch immer nicht, ob ich aromantisch bin oder nicht, und ich bin mittlerweile schon 31! Aber ich denke, dass es eigentlich doch gar nicht auf die Gefühle ankommt, sondern aufs Verhalten. z. B. Küsse: Man kann Verwandte auf den Mund küssen, man kann Freunde auf den Mund küssen, man kann romantische Partner auf den Mund küssen - man kann sozusagen jeden auf den Mund küssen, solange es den Beteiligten gefällt - und am Verhalten an sich merkt man doch gar nicht, ob die Motivation zum Kuss nun romantischer, freundschaftlicher oder anderer Herkunft ist.
Und das lässt sich meiner Meinung nach auf jede andere Verhaltensweise übertragen, egal ob Umarmung, Händchenhalten, oder was es sonst noch gibt.
Wenn ich jemanden kennenlerne, schau ich also einfach, ob wir verhaltensmäßig zueinander passen. Hat bisher zwar noch nie gepasst, aber falls es mal passen würde, würde ich dann vermutlich einfach das Gefühlswort benutzen, das mein Gegenüber benutzt. Oder falls mein Gegenüber auch keine Ahnung hätte, würden wir halt einfach gar kein Wort benutzen. Smile
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Mi Okt 04, 2017 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Aiko hat folgendes geschrieben:

Aber das Problem mit der Partnersuche hat jeder Mensch auf der Welt.


Nee. Das haben nur die Menschen, die Partner möchten. Smile

Demi-romantisch geht theoretisch auch noch. Verliebt sich erst nach geraumer Zeit oder abhängig davon, wie lange, genau, tiefgreifend sie Jemanden kennt Vielleicht keimen die Gefühle also erst, wenn Ihr so und so lange bekannt seid und viel zusammen freundschaftlich erlebt habt.

Wenn mam aromantisch ist, kann man noch so viele Leute angucken, noch so viel mit Jemand unternehmen und Leute viele Jahre kennen. Da tut sich nichts von Wegen besondere Gefühle.
Klar, man macht sich halt eher Sorgen um die, weil man sie länger kennt. Aber anders als sich Sorgen um die Oma oder um den Hund, die Katze zu machen, ist das auch nicht.
Die Beschreibungen, die Jemand über Romantisches oder Liebe macht, ergeben keinen Sinn, da klingelt es nirgends, sowas kennt man nicht. Höchstens aus Beobachtung an Pärchen oder so.

Muiss nicht von jedeR AromantikerIn so empfunden werden
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
Tascha




Alter: 22
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 09.04.2017
Beiträge: 35
Wohnort: In der Nähe von Koblenz
BeitragVerfasst am: Fr Okt 06, 2017 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Klar gibt es mehrere Arten von Liebe. Und ich finde, das ist auch gut so. Wenn du jetzt also noch kein Wort hast oder ich nicht festlegen möchtest, dann sag wirklich einfach WTFromantisch oder was anderes. Es sollte dich keiner dafür verurteilen. Oder sag momentan. Wie Windsurfhippie geschrieben hat, es gibt auch demiromantisch. Setz dich nicht unter Druck. Ich mach's auch nicht und lebe glücklich und zufrieden. Very Happy
Nach oben
          
Grinsekatze




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 38
BeitragVerfasst am: Mo Okt 09, 2017 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, demiromantisch könnte auch sein, aber so eine "krasse" wmotionale Bindung hatte ich noch nie mit Leuten, deshalb kann ich das schlecht sagen. Jedenfalls hatte ich dieses "starke Herzklopfen" und "ständig an die Person denken" und sowas noch nie. Meine romantische Anziehung anderen gegenüber war sehr schwach, wenn es überhaupt welche war. Dass ich mich in Gegenwart von Jungs anders fühle, liegt vermutlich einfach daran, dass es das andere Geschlecht ist und die irgendwie "anders" sind. Momentan tendier ich schon eher zu aromantisch, aber ich bin nicht sicher. Aber wie ihr schon gesagt habt, ich muss mich ja nicht stressen.^^
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz