Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Wünscht Ihr Euch Kinder?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wollt Ihr Kinder?
Ja, auf "natürlichem" Weg
24%
 24%  [ 51 ]
Ja, durch künstliche Insemination oder ähnliches
10%
 10%  [ 20 ]
Ja, durch Adoption.
9%
 9%  [ 19 ]
Ja, Pflegekinder.
2%
 2%  [ 4 ]
Keine Kinder, mein Leben ist in dieser Beziehung gut so wie es ist.
28%
 28%  [ 59 ]
Keine Kinder, dem Kind zuliebe.
21%
 21%  [ 43 ]
Anderes oder Kombination aus mehreren siehe unten.
6%
 6%  [ 13 ]
Stimmen insgesamt : 209

Autor Nachricht
xaida




Alter: 44
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 1633
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 10:16    Titel: Wünscht Ihr Euch Kinder? Antworten mit Zitat

Wollt Ihr Kinder, und wenn ja, welche? Wenn Ihr schon welche habt, wie habt Ihr sie bekommen und würdet Ihr jetzt vielleicht einen anderen Weg wählen? Und glaubt Ihr, dass diese Entscheidung etwas mit Eurer sexuellen Orientierung zu tun hat?

Ich würde keine neuen Kinder in die Welt setzen, da mir das Risiko zu gross ist, dass das Kind in erster Linie nicht hätte geboren werden wollen. Es ist nicht, dass ich denke, die Welt wäre zu schlimm, um sich darin wohlfühlen zu können, sondern nur, dass das Kind selbst (und das gibt es in meinen Augen viel zu häufig), nicht Teil davon sein möchte. Wenn ich also ein Kind gebäre (was mir über künstliche Insemination durchaus möglich ist), könnte es im schlimmsten Falle unglücklich werden. Wenn ich es nicht gebäre, ist es deswegen im schlimmsten Falle immernoch nicht unglücklich, da unbewusst.
Allerdings wäre ich ohne Kinder unglücklich Wink Deshalb wünsche ich mir Pflegekinder und falls ich auch noch das Glück auf eine Beziehung hätte, sogar Adoptivkinder Smile
Und ich glaube nicht, dass meine asexuelle Orientierung etwas damit zu tun hat.
Nach oben
          
Eden





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beiträge: 629
Wohnort: mit dem hermelin =u.u=
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 11:34    Titel: Re: Wünscht Ihr Euch Kinder? Antworten mit Zitat

xaida hat folgendes geschrieben:
Wollt Ihr Kinder, und wenn ja, welche?

biologische kinder - NEIN. ich mag kinder, aber nur sporadisch. neffen/nichten sind da die ideale lösung. Very Happy

xaida hat folgendes geschrieben:
Es ist nicht, dass ich denke, die Welt wäre zu schlimm, um sich darin wohlfühlen zu können, sondern nur, dass das Kind selbst ... nicht Teil davon sein möchte.

hmm...interessante ansicht. ich kann dem nur bedingt zustimmen, insofern als es m.e. mehr am gesellschaftlichem umfeld, der familiären situation & den persönlichen erfahrungen des kindes liegen, die es zu einer ablehnung der welt veranlassen. ich kann mir nicht vorstellen, daß ein kind "von beginn an", quasi seitdem es eigenständig denkt, ohne externe einflußnehmende faktoren die welt ablehnt.
(LOL kann natürlich sein, daß du etwas anderes gemeint hast.)
_________________
Eden
~AVEN Soulgazer~
Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.


Zuletzt bearbeitet von Eden am Di März 01, 2005 19:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
Sea




Alter: 40
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 195
Wohnort: Graz
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Kinder. Und das hat nichts mit meiner Asexualität zu tun, das war mir immer schon klar. Ich glaube nicht dass ich stabil genug für Kinder wäre, und ich kann mir nicht vorstellen meine eigenen Interessen zurückzustecken, und genau das muss man ja wenn man ein Kind hat. Ich wäre einfach zu egoistisch, und ich wäre unglücklich, und das würde das Kind früher oder später mitkriegen und das wäre natürlich auch nicht gut.
Ich bin grundsätzlich nicht so ein Fan von Kindern - für ein, zwei Stunden bin ich gerne in ihrer Gesellschaft und spiele auch manchmal gerne mit ihnen etc., aber viel länger halte ich es nicht aus. Ich werde immer viel zu schnell ungeduldig Wink
Aber wenn Kinder, rein hypothetisch, dann durch Adoption. Der Gedanke an Schwangerschaft & Geburt macht mir Angst.
_________________
Be just, and fear not.
(Shakespeare)
~
“Go, then,” V. said. “Go betray the world; then go on to the next, and you may find him there.”
Nach oben
          
MBPunkt




Alter: 69
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 322
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 20:27    Titel: reiner Egoismus Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich im seinerzeit frühest möglichen Alter von 30 zu Lasten eines Familienplanungsfonds von pro familia, den es damals gab, sterilisieren lassen.

Wenn ich etwas zu den Gründen sagen soll, dann wären vielleicht auch bedenkenswerte dabei gewesen, aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann gestehe ich ein, dass es ausschließlich egoistische Gründe waren.

Diese Entscheidung habe ich nie bereut.

Ich lege allerdings seitdem eine Menge Geld, dass ich sonst für "Kinderaufzucht" hätte ausgeben müssen, für die private Altersvorsorge an, denn schließlich habe ich mich nicht an der Aufrechterhaltung des Generationenvertrags beteiligt.

Aus diesem Grunde fände ich es auch durchaus vernünftig, wenn Eltern finanziell mehr entlastet und Kinderlose mehr belastet würden.

Gruß, Manfred
Nach oben
          
Eden





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beiträge: 629
Wohnort: mit dem hermelin =u.u=
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sea hat folgendes geschrieben:
Und das hat nichts mit meiner Asexualität zu tun, das war mir immer schon klar. Ich glaube nicht dass ich stabil genug für Kinder wäre, und ich kann mir nicht vorstellen meine eigenen Interessen zurückzustecken, und genau das muss man ja wenn man ein Kind hat.

genau, ich vergaß den dritten punkt. Sea spricht mir verbatim aus der seele.
außerdem will ich auch deshalb keine kinder, da man nie wissen kann, ob man sitzengelassen wird. ich konnte nie verstehen, warum es gesellschaftlich viel eher akzeptiert wird, daß der mann abhaut, als daß die frau ihre kinder verläßt...es scheint mir vollkommen normal, daß eine mutter sich auch mal eine längere pause nimmt. vielleicht fehlt mir einfach der mutterinstinkt. Wink
und eine komplette überforderung kann ich auch gut nachvollziehen. alleine ein kind aufzuziehen, wäre für mich jedenfalls das schlimmste.

MBPunkt hat folgendes geschrieben:
ich habe mich im seinerzeit frühest möglichen Alter von 30 zu Lasten eines Familienplanungsfonds von pro familia, den es damals gab, sterilisieren lassen.

echt? das kann man sich bezahlen lassen? *interessiert*
ich hab des öfteren einen solchen eingriff überlegt, "für alle fälle". kleiner tip: das thema eignet sich auch sehr gut, um bohrende nachfragen der verwandten bzgl. nachkommenschaft zu beenden... Very Happy
_________________
Eden
~AVEN Soulgazer~
Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.
Nach oben
          
Kassandra





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 56
Wohnort: Zwickau
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

also ich habe zwei Kinder, beides Wunschkinder, und ich bin glücklich darüber. Allein das Erlebnis der Geburt war es wert, das Erlebnis der Befruchtung über sich ergehen zu lassen. Ich weiß gar nicht, wie ich es am besten beschreiben soll, was meine Kinder mir alles bedeuten. Sie geben dem Leben einen Sinn, sie stellen mich täglich vor neue Herausforderungen, sie geben mir Kraft in schweren Stunden, wir haben viel Spaß zusammen, wir lösen Probleme gemeinsam - kurz: Sie geben mir all das, was ein Mann mir nie geben konnte. Und: Durch die Erziehung der eigenen Kinder kann man mithelfen, die Welt ein klitzekleinesbisschen zu verbessern.

Meret hat folgendes geschrieben:

außerdem will ich auch deshalb keine kinder, da man nie wissen kann, ob man sitzengelassen wird. ... alleine ein kind aufzuziehen, wäre für mich jedenfalls das schlimmste.


Ich bin nicht sitzen gelassen worden, ich habe meinen Mann verlassen. Die Gründe habe ich hier

http://asexuality.org/de/viewtopic.php?t=42

erläutert. Dass meine Kinder in der Zeit der Trennung, die ja für meine Kinder auch Trennung vom Vater bedeutete, so bedingungslos zu mir gehalten haben, hat mir unglaublich viel Kraft gegeben.

Ich respektiere alle Gründe, die hier genannt wurden, um ein Leben ohne Kinder zu führen. Aber Ihr wisst gar nicht, was ihr verpasst.

xaida hat folgendes geschrieben:
Deshalb wünsche ich mir Pflegekinder und falls ich auch noch das Glück auf eine Beziehung hätte, sogar Adoptivkinder Smile


Die Idee allerdings gefällt mir. Wer, aus welchem Grund auch immer, keine eigenen Kinder bekommen kann oder will, kann so nicht nur sich selbst, sondern vor allem Kinder glücklich machen, die wegen irgendeines Schicksalsschlages auf die Liebe und Zuwendung der leiblichen Eltern verzichten müssen.
Nach oben
          
Sea




Alter: 40
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 195
Wohnort: Graz
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Meret hat folgendes geschrieben:
das thema eignet sich auch sehr gut, um bohrende nachfragen der verwandten bzgl. nachkommenschaft zu beenden...

Was meinst du, Sterilisation? Also ich glaube nicht dass das die Fragen beendet, ich glaube dann wollen sie erst recht wissen warum jemand so einen "radikalen" Eingriff vornehmen will! Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?
Ich hab mir das auch schon überlegt, einfach zur Sicherheit. Ungewollt schwanger zu werden ist für mich eine schreckliche Vorstellung, und obwohl die Chancen sehr, sehr gering sind dass mir das passiert würde ich mich trotzdem sicherer fühlen....aber wirklich ernsthaft hab ich noch da nicht darüber nachgedacht.
_________________
Be just, and fear not.
(Shakespeare)
~
“Go, then,” V. said. “Go betray the world; then go on to the next, and you may find him there.”
Nach oben
          
habondias





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 17
Wohnort: Ulm
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Sea"]Ich bin grundsätzlich nicht so ein Fan von Kindern - für ein, zwei Stunden bin ich gerne in ihrer Gesellschaft und spiele auch manchmal gerne mit ihnen etc., aber viel länger halte ich es nicht aus.

Hy Sea,
ich Kann dich da gut verstehen, Kinder sind für mich nur zu ertragen, wenn ich die wieder abgeben kann. Ich habe im Freundeskreis einige Familien mit Kindern, wenns denen Spass macht - nicht ganz mein Ding. Und da sind dann auch die Probleme, ich kann Kindern nichts anfangen, versteh auch ihr Geplapper nicht, jedoch möchte mein Freund schon gerne welche, 2 Kinder und einen Hund - die ideale Lebensform "fg" für ihn. (Ich soll dann zu Hause bleiben - ne,ne, und er kommt dann nach Hause sieht die für 1-2h und dann müssen auch alle brav und zufrieden sein - welche Arbeit/Nerven dahinterstecke(n) bekommt er ja nicht mit.

Es kamen auch schon Sprüche wie "wenn ihr heiratet erwarte ich Enkel", beiderseitige Schwiegermütter wollen welche - aber die müssen die ja auch nicht bekommen.

Wir werden sehen was die Zukunft bringt, aber solange ich es verhindern kann, werde ich genau dies tun. Und sei es egoistisch, aber ich habe mich nicht abgerackert im Studium um dann als Heimchen am Herd zu enden.

Gruss

habondias
Nach oben
          
Eden





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beiträge: 629
Wohnort: mit dem hermelin =u.u=
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Sea hat folgendes geschrieben:
Was meinst du, Sterilisation?

eileiterunterbindung, um genau zu sein. eine hysterektomie ist mir zu riskant.

Sea hat folgendes geschrieben:
Also ich glaube nicht dass das die Fragen beendet, ich glaube dann wollen sie erst recht wissen warum jemand so einen "radikalen" Eingriff vornehmen will!

hmm, bei der kinderwunsch-sondierung sag ich einfach gleich, daß ich mir diesen eingriff ernsthaft überlege. sie haben bislang nie weitergebohrt. vielleicht befürchten sie, bekehrungsversuche ihrerseits würden mich nur noch entschlossener werden lassen... Very Happy

Kassandra hat folgendes geschrieben:
Aber Ihr wisst gar nicht, was ihr verpasst.

da warte ich lieber auf die nächste reinkarnation, im jetzigen leben ist mein geduldsfaden zu kurz. dazu fällt mir der spruch ein "motherhood is not for wimps". ich übe mich also besser im verzicht. Smile
es ist jedoch schön, von einer harmonischer mutter-kind beziehung wie deiner zu lesen. ich habe großen respekt vor jeder frau, welche die notwendige geduld, den mut & das durchhaltevermögen aufbringt, um sich für ein leben mit kindern zu entscheiden.

habondias hat folgendes geschrieben:
ich kann dich da gut verstehen, Kinder sind für mich nur zu ertragen, wenn ich die wieder abgeben kann.

detto. so ab 5 jahren gehts halbwegs, aber säuglinge...Shocked wenn sie nicht zur familie gehören tue ich mir schon schwer.
_________________
Eden
~AVEN Soulgazer~
Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.


Zuletzt bearbeitet von Eden am So Sep 25, 2005 3:05, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
          
Sea




Alter: 40
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 195
Wohnort: Graz
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Meret hat folgendes geschrieben:
eileiterunterbindung, um genau zu sein. eine hysterektomie ist mir zu riskant.

Wenn du mir jetzt noch erklärst was eine Hysterektomie genau ist Mr. Green Wink
*googelt mal schnell*
Aha. Nö, das wäre mir auch zu riskant, das ist schon ein sehr massiver Eingriff.

@Kassandra: Ich finds total schön zu lesen wieviel dir deine Kinder bedeuten und was sie dir geben...freut mich für dich Very Happy
Ich hab einmal eine kurze Zeit lang auf ein kleines Kind aufgepasst, drei Wochen lang jedes Mal zwei Stunden, und das war das erste und bisher einzige Mal wo ich mir wirklich vorstellen konnte wie schön es sein muss Kinder zu haben. Dieses Kind und ich (er war ca. zwei Jahre alt) waren irgendwie total auf der gleichen Wellenlänge - das ist schwer zu erklären, aber es war so als wären wir uns in unserem Wesen sehr ähnlich, und dieser Junge war extrem anhänglich, wollte die ganze Zeit von mir gehalten werden & hat immer meine Nähe gesucht - das ist eine Erfahrung die ich auf keinen Fall missen möchte! Einfach dieses Wissen dass dieses Kind dir voll vertraut und bei dir Schutz sucht...sowas habe ich nie vorher mit einem Kind erlebt, und ich hab schon öfter auf Kinder von Verwandten/Bekannten aufgepasst.

Meret hat folgendes geschrieben:
so ab 5 jahren gehts halbwegs, aber säuglinge...

Gerade Säuglinge find ich noch erträglich! Wenn sie noch nicht herumplappern und herumlaufen, sondern einfach nur süss aussehen und in ihrem Bettchen liegen Mr. Green (und wenn sie dann anfangen zu schreien gibt man sie natürlich schnell wieder der Mutter zurück Wink )
_________________
Be just, and fear not.
(Shakespeare)
~
“Go, then,” V. said. “Go betray the world; then go on to the next, and you may find him there.”
Nach oben
          
Kassandra





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 56
Wohnort: Zwickau
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sea hat folgendes geschrieben:

Dieses Kind und ich (er war ca. zwei Jahre alt) waren irgendwie total auf der gleichen Wellenlänge - das ist schwer zu erklären, aber es war so als wären wir uns in unserem Wesen sehr ähnlich, und dieser Junge war extrem anhänglich, wollte die ganze Zeit von mir gehalten werden & hat immer meine Nähe gesucht - das ist eine Erfahrung die ich auf keinen Fall missen möchte! Einfach dieses Wissen dass dieses Kind dir voll vertraut und bei dir Schutz sucht...


Genau das habe ich gemeint Smile

Ich konnte es nur nicht so schön ausdrücken wie Sea Sad

Bei eigenen Kindern ist die Wahrscheinlichkeit, "auf der selben Wellenlänge" zu liegen naturgemäß sehr viel höher. Ich selbst entdecke mich täglich in meinem Sohn (16) wieder. Besonders freut es mich, wenn er meine Erfahrungen annimmt und nicht dieselben Fehler macht, wie ich in diesem Alter.
Nach oben
          
Kari





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 9
Wohnort: up north
BeitragVerfasst am: Di März 01, 2005 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte schon ganz gerne Kinder, aber momentan noch nicht. Irgendwie fühle ich mich noch nicht "reif" genug dazu. Mein Dasein als Tante reicht mir zzt. völlig.

Ich habe letztens auch mit einer Freundin darüber gesprochen. Sie sagte, wie man denn in die heutige Zeit Kinder hineingebären kann, bei den ganzen Unwegbarkeiten, die es gibt.
Nur wenn es danach ginge, dann würde es wohl niemanden von uns geben. Es war eigentlich nie die Zeit Kinder zu bekommen, Unwegbarkeiten gibt es doch immer.
Nach oben
          
Jonas





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beiträge: 33
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 13:29    Titel: Re: Wünscht Ihr Euch Kinder? Antworten mit Zitat

xaida hat folgendes geschrieben:
Wollt Ihr Kinder, und wenn ja, welche? [...] Und glaubt Ihr, dass diese Entscheidung etwas mit Eurer sexuellen Orientierung zu tun hat?


Hi!

Das habe ich ja schon bei meiner Vorstellung geschrieben, aber ich wiederhole es hier gerne: Ich könnte mir u.U. vorstellen Kinder zu adoptieren, es ist für mich aber weder Notwendigkeit noch ist es ein Bedürfnis. Kinder sind für mich keine anonyme Masse, über die ich nach Belieben verfügen kann (daß Du so denken könntest, will ich Dir damit auf keinen Fall unterstellen!!), sondern Menschen, die sich in erster Line selbst gehören. Sollte ich einmal mit einem Kind bekannt werden, daß mich gerne zum Vater hätte, ja, dann könnte ich mir schon vorstellen, es bei mir aufzunehmen. Einen besonders ausgeprägten Wunsch bezgl einer Adoption von Menschen, die noch minderjährig/kindlich sind habe ich derzeit aber nicht unbedingt, eine selbstständige Frau wäre mir da erstmal lieber.

Zeugen möchte ich Kinder nicht, da ich sie ja damit zugleich zwingen würde in einer Welt aufzuwachsen, in der ich ihnen nicht die Sicherheit angedeihen lassen könnte, die jemandem nach meinem Verständnis zustände, wenn man sich schon die Freiheit genommen hat ihn ohne sein Einverständnis zum Leben gezwungen zu haben. Nein, die Welt finde ich auch nicht "schlimm", aber ich finde sie viel zu gefährlich und und viel zu riskant, als daß ich sie einem Menschen ungefragt würde zumuten, bzw. aufbürden wollen. Es genügt ja schon eine Krankheit oder ein Verbrechen und des Rest des Lebens dieses Kindes wird zu einer einzigen Qual. So etwas könnte ich diesem Menschen gegenüber nicht verantworten. Aus ganz genau diesem Grund habe ich es in der Vergangenheit dann auch weitestgehend abgelehnt, Sex zu haben und es entsprechend schätzen und wünschen gelernt, keinen Sex haben zu müssen.
Nach oben
          
cumbb





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.06.2005
Beiträge: 793
BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hai.
Will hier nur meinen Senf dazugeben, sorry...
Ich denke ebenfalls, ähnlich xaida, dass allein die Möglichkeit, dass das in die Welt gesetzte Wesen nicht will, "unglücklich" sein kann..., einem das Gebären verbietet. Auch ist das Kinderkriegen eine egoistische Re-Aktion des Gebärenden. Das Kind wird nicht gefragt! Es handelt sich wiederum (wie alles andere ebenfalls?) um ein Teil eines „Programms“, das sich damit durchsetzt. (Verzeiht bitte den harten Ton) Schlußendlich wird ein Potential allen Übels (wenn man denn wahrnimmt und wertet), selbstverursachten Übels in die Welt gesetzt. Zum Beispiel: Um zu Über-Leben, muss ich töten!
In dieses Dilemma hineingeboren zu werden, ist schon ein Hammer! (Eine Frecheit?! Kriminell?!...)
Und vieles mehr...
Wollte hier nur meinen Senf dazugeben, sorry...
C.
Nach oben
          
Stargirl28
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>




Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 02.07.2005
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Sa Jul 02, 2005 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich hier so lese...

Da ist es für viele viele Kinder besser wenn sie vor solchen Eltern verschont bleiben!

Mehr sag ich dazu nicht.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz