Forum für Asexualität Foren-Übersicht
Forenregeln | Hauptseite
 
 Partnerbörse [extern]      CHAT     User MapGEO Map 

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   

keine Ahnung welchen Titel ich nehmen soll???
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DIN EN 0815




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 8
Wohnort: zwischen Sonthofen und Glücksburg
BeitragVerfasst am: Mo Mai 29, 2017 2:27    Titel: keine Ahnung welchen Titel ich nehmen soll??? Antworten mit Zitat

Guten Tag euch allen.

Erstmal kurz zu mir:
Asexuell? JA! Welche Richtung? Also wenn es nach dieser alten verallgemeinernden Einstufung geht sehe ich mich als Typ D. Keinen Sexaltrieb und keine Anziehung. Freundschaft ist das maximum aller Dinge und sehr wichtig. Was meiner Identität angeht bin ich jetzt und hier bodenständig und zufrieden mit dem was ich weis. Zudem bin ich männlicher Gestallt und glatte 25 Jahre jung.

Mein Leben mit meiner Identität bis heute:
Ich habe schon immer Freunde gehabt. In der Schule, in der Freizeit, während der Ausbildung und jetzt auch. Versteht sich, denn Freunde sind wichtig und Freundschaft schafft mehr. Aber "Liebe", keine Ahnung was das sein soll.
Verliebt werde ich wohl nie gewesen sein, aber verliebt wurde das ein oder andere mal in mich. Ich wusste zwar schon, dass ich wohl nicht ganz "normal" war, was Beziehungsbindung und das ganze liebesgedöns angeht, aber ich wusste auch nicht wirklich zu kontern, da ich damals ja selber nicht wusste wie ich zu erklären gewesen wäre. Also gab es Dates, aber keine "Beziehung" fand ich auch nur im geringsten anziehend und so kam es immer nur bis zur guten Freundschaft meinerseits.
So habe ich das für mich dann in meiner weiterführenden Schullaufbahn benannt, dass es bie mir nur richtig gute Freundschaft gibt, aber nicht mehr. Was wohl nach Freundschaft kommen würde? Keine Ahnung. Mehr als Freundschaft kann ich mir nicht vorstellen.
ABER! Es gibt eine Person die die Macht hat die Barriere der Freundschaft zu durchstoßen. Das Problem nur, wir haben uns aus den Augen verloren.

Kurz zu ihr:
Ich kenne sie seit der Grundschule, doch zu der weiterführenden Schule trennten sich unsere Wege. Wir waren Freunde, aber damals empfand ich sie für mich als besondere Person. In der restlichen Schulzeit haben wir leider den Kontakt verloren. Als es dann zur Ausbildung ging habe ich versucht wieder Kontakt herzustellen. Doch man könnte sagen, dass ich kläglich gescheitert bin.
Ich habe sie über einen längeren Zeitraum immer mal wieder angeschrieben und Treffen vorgeschlagen. Es kam auch immer eine Antwort, doch irgendwann meinte sie (sinngemäß), dass ich nicht länger "so verzweifelt" um Treffen "betteln" sollte. Ich habe mich, wie schon geschrieben, immer mal wieder gemeldet, aber schon versucht nicht zu aufdringlich zu sein. Ich habe ihre Aussage zu Herzen genommen und mich soweit nicht mehr gemeldet, bzw. nicht mehr um Treffen oder so gebeten. Durch meine Ausbildung konnte ich mich auch recht gut daran halten - hat ansich in der letzteren Schulzeit ja auch geklappt :/
Zwischendurch musste ich schon an sie denken und habe sehnsucht nach dem Kontakt mit ihr gehabt, doch ich wusste nie, wie ich mich ihr gegenüber melden, verhalten, oder sonst was machen sollte. Da mir ihre Nachricht auch nicht so rüber kam, als ob sie meinen würde: "Melde dich nie mehr! Verschwinde aus meinem Leben!", habe ich den Entschluss gefasst mich bei ihr zu melden. Es sind immerhin wieder ein paar Jahre vergangen. Wenn sie mittlerweile einen "festen" Freund hat, wäre mir das egal - ich möchte einfach den Kontakt wieder habe, so wie früher. Wenn mehr werden sollte, hätte ich auch nichts dagegen, so, wie sie meint. Und wenn sie überhaupt kein Interesse an den Kontakt hat, dann wäre dass so und ich weiß bescheid.
(Ja, ich weiß. "Kurz" geht anders)

Mit diesem Text ist es das erste mal, dass ich preis gebe eine heimliche Flamme zu haben. Es wieß sonst kein Außenstehender davon, auch weil ich nicht weiß, wie damit umzugehen, da ich mich ja soweit verhalte, wie ich es oben geschrieben habe. "Wie soll ich nur mein Gesich wahren?", dass schwebt mir vor.

Mein Anliegen hier im Forum:
Wie in Gottes Namen soll ich mich verhalten?!?
Wie verhalte ich mich gegenüber meinen Freunden, die nichts davon wissen, wie ich über diese eine Person denke? Noch viel wichtiger, wie verhalte ich mich gegenüber ihr? Da ich trotz allem wenig Erfahrung mit dem anderen Geschlecht habe, weiß ich nicht weiter (oder gar erst anzufangen). Bisher sind alle Beziehungen (die ja auch nichtmal von mir kamen und wenn man das überhaupt Beziehung nennen darf) wenn überhaupt in eine Freundschaft geendet und weiter geht es ja auch nicht, bis auf bei ihr.


Ich hoffe für meinen ersten Beitrag habe ich nicht all' zu dick aufgetragen und dass man mir doch bald mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.

Euer DE0
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 940
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 29, 2017 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen, DE0,

Erst einmal möchte ich dich hier herzlich begrüßen. Willkommen hug
Freund*innenschaften sind ein kostbares Gut und sie bauen uns auf. Mir geht es da ähnlich wie dir. Liebesbeziehungen bedeutet mir nicht "mehr" als jede andere Art von Beziehung auch, tendenziell sogar eher weniger.

Es klingt, als würdest du regelrecht unter der Ungewissheit leiden. Und unter starker Verliebtheit.
DIN EN 0815 hat folgendes geschrieben:
[...] ich möchte einfach den Kontakt wieder habe, so wie früher.
Der Wille nach Kontakt scheint nur einseitig vorhanden zu sein, sonst hätte sie sich auch bei dir gemeldet, nicht nur umgekehrt. Scheinbar nimmst du in ihrem Leben nicht denselben Stellenwert ein wie sie in deinem. Für dich war sie immens wichtig, während du für sie wahrscheinlich nur ein weiterer Schulkamerad warst. Meiner Meinung nach solltest du aufhören, dir Hoffnungen zu machen.
Du könntest allerdings auch dein Vorhaben in die Tat umsetzen, dir endlich Klarheit zu verschaffen, und dich bei ihr melden.
Vielleicht könnte dir aber ein*e Freund*in, di*er euch beide kennt, besseren Rat erteilen.

Liebe Grüße,
Carmen
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 49
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1778
BeitragVerfasst am: Mo Mai 29, 2017 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde DasTennas Post so mit unterschreiben.


Ich weiß nicht ob sich bei ihr Melden und für Klarheit sorgen ein so tolle Idee wäre, ich meine was soll die darauf antworten?
Ginge es ihr ähnlich wie dir hätte sie sich sicher mit dir getroffen, also hast du sogesehen ihre Antwort bereits.

Freunde/Freundinnen ausfragen funktioniert eventuell wenn es welche gibt die sich zu euch beiden verbunden fühlen - ist allerdings auch keine optimale Lösung, da du diese damit unter Umständen in eine Position drängst die ihnen unangenehm ist weil sie sich dadurch gezwungen fühlen könnte für eine Seite Partei zu ergreifen.

Ganz persönlich würde ich meinen:
Wenn dir was an ihr liegt, lässt du sie Frei.
Genieße die Erinnerungen an die guten Zeiten, genieße das verliebt sein/schwärmen/whatever. Nimm dieses Glück hin als dass was es ist, ein flüchtiges Geschenk das sie dir unabsichtlich gegeben hat.
Trübe nicht ihre noch deine Erinnerung an eure Jugendfreundschaft damit dass du sie pratiksch bedrängst und dich zu ihrem quasi Stalker machst.
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
DIN EN 0815




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 8
Wohnort: zwischen Sonthofen und Glücksburg
BeitragVerfasst am: Mo Mai 29, 2017 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, dass mir so schnell zwei konstruktieve Beiträge geboten worden sind.

Ja, mir ist auch schon aufgefallen, dass die Bemühungen um einen Kontakt nur von mir kamen. Auch wenn ich da jetzt zu optimistisch denke, weiß ich von ihr, dass sie die Freundschaft toll fand und es schade fand, dass der Kontakt abgebrochen ist. Ich interpretierte daraus, dass die Chance um einen Kontaktaufbau nicht schlecht stünde. Also habe ich mich in den weiteren Kontaktierungsversuchen bemüht mich ihr zu öffnen, was wohl Revue passierend nach hinten los ging. Ich wusste schließlich noch nichts von der konkreten Bezeichnung des Asexualismus und habe versucht mich mit meinen eigenen Worten zu erklären, wobei die enstandenden Zeilen selbst mir sonderbar rüber kamen. Folgend habe ich bemerkt, dass ihre Art und Weise mit mir zu kommunizieren immer kühler wurde.

Die Überlegung gemeinsame Freunde zu involvieren hatte ich auch schon mal gehabt, bin aber mit dem Gedanken nicht wirklich warm geworden, mit unter aus den Gründen von "Forum Lurker".

Und wobei ich schon mal bei "Forum Lurker" bin, einfach so belassen wie es ist, kann ich auch irgendwie nicht. Je mehr Zeit vergangen ist, desto stärker wurden meine Gefühle während der Intervalle, in denen ich an sie denken musste und muss. Ich kann mir keine Zukunft denken, in der ich nicht ohne Reaktion (Verliebtheit) an die Vergangenheit denken kann, ohne Klarheit zu haben ob der Kontakt vorbei ist, oder nur auf Eis liegt und noch was wiederhergestellt werden kann.
Nach oben
          
Windsurfhippie




Alter: 48
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3066
Wohnort: Schönberger Strand / Brasilien
BeitragVerfasst am: Di Mai 30, 2017 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Möglicherweise hat sie eine Beziehung oder gar Familie, neuen Freundeskreis und Umfeld, und ist sich selbst nicht sicher, wie sie mit den Anfragen aus dem Herkunftsweg umgehen soll. Möglicherweise hat sie Bedenken, dass da mehr als nur eine alte Schulfreundschaft ins Spiel kommen könnte, und reagiert deshalb 'kühl'. Vielleicht auch aus Befürchtung heraus, dass da auch bei ihr mehr entstehen könnte, oder das mal so war, und sie sich das vielleicht auch nie so richtig eingestehen konnte, oder ähnlich wie Du, nicht gecheckt hat, was Sache ist, nicht wusste, wie sie das jetzt konkret sehen soll, interpretieren soll.

Vielleicht will sie aber auch nur sagen, sorry, Kleiner, aber ich hab jetzt die Clique wo ich lebe, habe nen Freund, Pläne, Zeugs um den Kopf, mein Leben & Co.

Wenn Du sie konret fragen würdest, käme wahrscheinlich eine klare(re) Ansage. Wenn Du ihr Deine Gefühle schilderst, könnte es aber auch weh tun, wenn sie nicht in derselben Weise Dir zugeneigt steht. In den sauren Apfel musst Du vielleicht beißen.
Mit den von Dir geschilderten Gefühlen für sie würde eine 'Nur-Freundschaft' vermutlich auch trotz allen guten Willens schwierig sein, weil Du irgendwann darunter zu leiden anfängst, wenn es tatsächlich Liebe ist.

Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es für Dich bzw. für Euch gut läuft.
_________________
Normalität im Bezug auf den Menschen wird durch die Erkenntnis über das Individuum ad absurdum geführt.
Nach oben
          
DIN EN 0815




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 8
Wohnort: zwischen Sonthofen und Glücksburg
BeitragVerfasst am: Di Mai 30, 2017 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich müssen meine Gefühle nicht erwiedert werden oder gar der Kontakt wieder entstehen. Aber ich glabe, dass ich dann besser zurecht kommen werden würde, wenn ich weiß wie es ausschaut. Ich mache mich jetzt mit der Ungewissheit nur noch verrückt und stelle mir schon Szenarien vor, wie das Gespräch laufen würde. Die meisten gehen nicht gut aus und so ziehe ich mich nur selbst herunter.

Ich glaube, ich werde wirklich mal in der nächsteren Zeit mich darum bemühen, mich bei ihr zu melden. Nur ich weiß nicht wie. Sollte ich mir Rat von Freunden holen, trotz dass ich mich outen müsste jemanden besonders zu mögen? Und wie sollte ich mich dann ihr gegebnüber verhalten, (erstmal) meine Gefühle verschweigen??? Oder wie sollte ich mich erklären (mich anderen verständlich zu erklären habe ich nämlich noch nicht drauf)?
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Di Mai 30, 2017 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

wenn sich jemand, mit dem man jahre keinen kontakt hatte, bei einem meldet und sich treffen will, dann ist das seltsam. wenn er (oder sie) das auh noch hartnäckig tut, dann ist das sehr seltsam.

ich glaube, du versuchst, gleich wieder auf dem level von kontakt und intimität einzusteigen, den ihr mal hattet. den hat sie aber nicht mehr. entsprechend empfindet sie dann auch deinen kontaktversuch als aufdringlich.

lass das mit dem treffen. frag sie einfach, wie es ihr so geht. was sie so macht. ich denke, das ist deine einzige chance. versuchen, die freundschaft wieder neu von grund auf aufzubauen. du fängst quasi von null an. und die freundschaft muss sich komplett neu entwickeln.
sei dir auch bewusst: du kennst sie nicht mehr. du kanntest sie in der grundschule. das ist über 15 jahre her. sie ist heute ein anderer mensch.
wenn sie nicht oder abweisend antwortet, hat sie auch an diesem level von kontakt kein interesse.
und falle um himmels willen nicht mit der tür ins haus. wenn dir jemand, den du im grunde nicht kennst und ewig nicht gesehen hast, seine liebe gesteht, ist das nicht romantisch sondern ganz schön unheimlich.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1605
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Di Mai 30, 2017 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Seid der Grundschule nicht gesehen? O die Pubertät verwandelt Menschen extrem....Als Mädchen war sie vielleicht mal Deine Flamme. Was ist wenn Du sie real treffen würdest und dann bekommst ein Schreck? Du solltest ganz klar mit ihr reden, und fragen ob sie noch eine Freundschaft will. Aber direkt und kurz, und sei nicht egoistisch, sondern versuch rauszufinden was sie will. Deine Gefühle sind keine Verliebtheit, sonder eine Bewunderung die in Schwärmerei umgeschlagen ist. Und scheinbar ist sie der einzige Mensch der Dein Herz mal berührt hat. Aber da wart ihr KINDER. Es gibt da drausen einige Frauen die mehr leuchten als sie. Du musst nur die Augen öffnen. Zuerst finde raus ob sie Freundschaft möchte. Sonst wirst Du ewig leiden wenn Du kein KLARES Ja oder Nein hast.

Im Leben wird man enttäuscht und verletzt, aber das gehört auch dazu um "Lieben" zu lernen. Wink
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
DIN EN 0815




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 8
Wohnort: zwischen Sonthofen und Glücksburg
BeitragVerfasst am: Di Mai 30, 2017 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

An auris: Ich glaube nach genau soetwas war ich auf der Suche und ich verstehe, was du meinst.


Nur wie soll man dann mit einer "unbekannten" Person, mit der man nichtmal in irgendeiner Weise zu tun hat (Beruflich oder Freizeittechnisch(klar, man kann zwar in der Zukunft die gleichen Aktivitäten machen, aber dass ist doch richtig verrückt)) eine Freundschaft (oder eben den Kontakt) herstellen? Sollte ich z.B. bei Facebook aktiev werden und Smaltalk betreiben, oder wie?

Bis jetzt habe ich immer das entgegengenommen, wie es gerade eben war. Um Freundschaft musste/habe ich mich nie drum bemühen/bemüht. Wenn man sich gut verstehen konnte, dann war es so und wenn nicht, auch gut. Freundschaftspflege kenne ich zwar gut, aber ist das mit dem Aufbau einer Freundschaft vergleichbar?



An Arpad4: Kann schon sein, dass wir uns geändert haben. Ich weiß jetzt ja auch mehr von mir bescheid. Wenn ich an sie denke, fühle ich mich schon etwas in die Vergangenheit versetzt und vergesse schon, dass es Früher war. Trotzdem weiß ich, dass ich mit meinem heutigen "Lebensstil" nur normale Freundschaften haben werde, da sie keinen Platzs als "die Eine" besetzt, sondern sie wohl Gefühle bei mir hervorbrachte, in einer Zeit, als ich noch nicht so tickte wie heute.
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 7:14    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Frage, ich bin in solchen Dingen auch sehr unbeholfen.

Ich würde auch Facebook wählen, falls sie da einen Account hat. Und Smalltalk ist fürs erste wohl angebracht
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1605
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Din EN 0815@ ich habe eine bessere Idee. Schreib ihr ein Brief, und teile ihr mit, dass Du eine Freundschaft möchtest mit ihr. Nur nicht mit ein fordender Ton, und sag nichts über Gefühle. Mach ihr einen Lob, so wie: "ich denke heute noch an unsere gemeinsame Zeit in der Grundschule". Und schreib ihr wenn es geht eine Begründung dazu, warum Du jetzt nach Jahre wieder eine Freundschaft für toll findest.

So ungefähr. Eine Antwort wird sie Dir geben, oder? Vielleicht auf Facebook.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 49
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1778
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Arpad4 hat folgendes geschrieben:
Was ist wenn Du sie real treffen würdest und dann bekommst ein Schreck?
....
Aber direkt und kurz, und sei nicht egoistisch,


Na das war aber jetzt widersprüchlich Formuliert. Very Happy
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1605
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Forum Lurker@ Man hat doch als Mann eine Vorstellung von einer gewissen Frau, die man seid Jahre nicht gesehen hat. Damals war sie ein Kind dazu.


Stell Dir mal vor, sie hat sich verändert und ist jetzt extrem dick....oder alles zugepirst, oder volltättowiert, mit einer roten Pankfriesur. Laughing

Wenn dann meine "engelhafte" Vorstellung von der Frau mit so einer Realität (sieh oben) kolidiert, dann sitzt der Schock tief in der Magengegend, und man könnte ent-täuscht werden. Wink


So habe ich das gemeint. Mr. Green
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Arpad4 hat folgendes geschrieben:
Din EN 0815@ ich habe eine bessere Idee. Schreib ihr ein Brief, und teile ihr mit, dass Du eine Freundschaft möchtest mit ihr. Nur nicht mit ein fordender Ton, und sag nichts über Gefühle. Mach ihr einen Lob, so wie: "ich denke heute noch an unsere gemeinsame Zeit in der Grundschule". Und schreib ihr wenn es geht eine Begründung dazu, warum Du jetzt nach Jahre wieder eine Freundschaft für toll findest.

So ungefähr. Eine Antwort wird sie Dir geben, oder? Vielleicht auf Facebook.


Sagst du doch alles schon, wenn du sie anschreibst. Das ist alles indirekt bereits enthalten. Kein Mensch schreibt nach Jahren jemanden an, wenn dieser jemand nicht noch im Kopf wäre und man sich nicht gern an diesen jemand erinnert.

Facebook hat da den Vorteil, es ist unpersönlich. Würde ich aus dem Nichts einen Brief von jemandem bekommen, mit dem ich seit nem Jahrzehnt nicht geredet habe, würde ich mich erstmal fragen "woher kennt der meine Adresse". Unheimlich.
Dann ist ein Brief wieder viel Investition. Viel Nähe. Viel Aufwand. Das ist genau das, was sie in der Vergangenheit dazu gebracht hat, den Kontakt abzubrechen. Sie möchte anscheinend keinen Kontakt auf persönlicher Ebene.

Ich denke, wenn der erste Kontakt zu persönlich ist, wird sie sofort zumachen. Sie hatte einmal das Gefühl, bedrängt zu sein, wie es aussieht. Menschen werden dann vorsichtig und reagieren sehr sensibel.
Nach oben
          
DIN EN 0815




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 8
Wohnort: zwischen Sonthofen und Glücksburg
BeitragVerfasst am: Mi Mai 31, 2017 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind alles gute Tipps. Ich Danke Euch.
Ich glaube, ich brauche noch etwas Zeit, trotz dass ich heiße Füße bekomme. Ich möchte dann aber doch nichts überstürzen. Wenn ihr noch etwas beizusteuern habt, bitte her damit und ansonsten melde ich mich dann wieder.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz