Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

partnerschaft
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ihckruppi




Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.01.2017
Beiträge: 3
Wohnort: schwenningen
BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2017 12:26    Titel: partnerschaft Antworten mit Zitat

ich heisse markus bin 41 jahre alt und habe eine sehr gute bekannte ,wir zwei gingen durch dick und dünn bis mehr daraus wurde.aber ich habe ein Problem ich hatte einen schweren Arbeitsunfall und seitdem bin ich körperlich kein richtiger mann mehr,aber meine Freundin hat mir versichert dass es für sie nicht wichtig ist ,dass eine Beziehung nicht nur aus sex besteht aber ich habe es herrausgefunden dass sie was mit einem anderen hat und wir haben uns ausgesprochen und sie hat gesagt dass sie mich liebt und mich nicht aufgeben will aber was soll ich machen wie soll dass funktionieren eine frau und 2 Männer ,soll ich dabei zusehen wenn na ja ihr wisst schon was soll ich jetzt machen ich komm mir richtig blöd vor.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1630
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Di Jan 03, 2017 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenn auch so eine ähnlichen Fall in meine Leben. Da ist die Beziehung auch zerbrochen, aber die Frau ist nicht "fremdgegangen".

Du bist nicht blöd. Sowas gehört zu dem Leben dazu. "Enttäuschung" nennt man es, und kannst abhacken, oder selber entscheiden ob Du nur Freundschaft willst.

Es ist vielleicht besser Dich dem "Asexuellen" zu widmen. Das sind auch Menschen, die ohne das Sexuelle klarkommen.

Mach Dir Gedanken über eine andere Partnerwahl/Ansprüche. Man kann eine Frau, die sexuell aktiv ist, nicht zwingen "enthaltsam" zu leben wenn sie es nicht kann/will.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
ihckruppi




Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.01.2017
Beiträge: 3
Wohnort: schwenningen
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 0:43    Titel: Antworten mit Zitat

danke für deine klare aussage ich habe auch schon seit 10 jahren keinen sex mehr mir hätte die Freundschaft auch gereicht,weil ich hatte angst ihr es zu sagen aber sie hatte es ausführlich betont dass es ihr nicht so wichtig ist der sex sie will aber trotzdem mit mir eine Beziehung führen nur eben anders.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1630
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 1:06    Titel: Antworten mit Zitat

Naja Rolling Eyes

Was versteht sie unter Beziehung?

Sex gehört auch in einer Beziehung "normal" dazu. Und man will da was teilen.

Was will sie denn? Sie baut doch sexuell schon eine Beziehung zu ein fremden Mann. Du bist nur der Lückenbüsser für ihr LEERES Herz. Mit Sicherheit erträgt sie die Einsamkeit nicht, und hat das Bedürffnis nach Intimität.

Du bist für sie nur der "Wohlfühlkumpel" also ein Haustier und ein Mensch zweiter Klasse.

Ich drücke mich krass aus weil ich Dir nur die Tatsachen begreiflich machen will. Du fühlst Dich schuldig wo Du keine Schuld hast. Sie stellt Dir ein Ultimatum irgendwann, dass etwa so heissen wird: Mit Dir Beziehung und mit anderen Männer Sex! Tja Dein Pech dass Du nicht kannst. Akzeptier oder geh!

Es ist ein Lüge wenn sie Dir erzählt dass sie mit Dir eine Beziehung will. Sowas hat sie nie gehabt und davon hat sie keine Ahnung. Zwei halbe Beziehungen sind niemals eine ganze Beziehnung. Sie tut sich selber nichts Gutes wenn sie auf 2 Hochzeiten tanzt und Du mußt ihre Ahnungslosigkeit nicht büssen. Du bist keine Versuchsperson mit dem sie was probiert, bis sie Dich verläßt! Liebe ist ehrlich und treu. Sie geht ja ihren Maker doch auch fremd. Sie ist im Grunde weder Dir noch sonst jemdnen treu auch sich selber nicht.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
ihckruppi




Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.01.2017
Beiträge: 3
Wohnort: schwenningen
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 9:45    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe jetzt in den sauren apfel gebissen und habe es ihr gesagt dass ich nicht mehr so weiter mache was soll das für eine liebe sein wenn sie es mit einem anderen macht und ich zu hause sitze mit ihren 2 kindern ,aber ich mag sie nach wie vor und ihre kinder haben mich auch sehr lieb ,aber ich kann nicht mehr ich habe schluss gemacht .ich möchte mich bei dir bedanken für deine klaren worte ,es wird nicht leicht sein für mich aber da mus ich jetzt durch.vieleicht finde ich ja mal einen Partner die mich so nimmt wie ich bin mal abwarten-danke dir.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1549
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Lass dir doch nicht so einen Schmarn erzählen!

Sie liebt dich. Das ist ein Fakt-sonst lebte sie nicht so lange mit dir zusammen.
Aber genauso, wie du keinen Sex willst und braucht, möchte sie ihre Sexualität leben.
Und natürlich ist es eine Option, sich den Sex woanders zu holen.

Es ist genauso legitim, dass du so eine Beziehung nicht möchtest.

Aber ganz sicher gibt das niemandem das Recht, zu behaupten, dass du ein Lückenfüller oder Haustier wärst!
So ein Quatsch-wenn dem so wäre, wäre sie schon längst bei wem anderen.

Du musst entscheiden, wie wichtig dir Sex tatsächlich ist. Denn, wenn es dich stört, dass sie diesem mit jemand anderem lebt, scheint er für dich ja auch eine besondere Bedeutung zu haben.

Zitat:
Mit Dir Beziehung und mit anderen Männer Sex! Tja Dein Pech dass Du nicht kannst. Akzeptier oder geh!

Das ist WAHRE Stärke. Sich nicht zu verbiegen und dem geliebten Partner genau die gleiche Möglichkeit einzuräumen.
Sie hat alles richtig gemacht.

Hüte dich vor Antisexuellen...... Wink
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13707
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Naja eine Frau mit 2 Kindern hat einen Partner bei dem sie die Kinder abladen kann (es klang zumindest so als wären sie von wem anderes aber wenn nicht ist das auch nicht besser nur ggf. etwas anders gelagert was die Leidverteilung angeht, da die Kinder nicht nochmal den leiblichen Vater verlieren) derweil sie andere für die Paarung sucht...das ist jetzt nicht unbedingt eine Zeichen für Stärke. In SchuffiPupsis Welt ist das aber bekanntlich alles kein Problem. Könnte aber auch einfach nur daran liegen, daß ihr dergleichen nicht passiert ist Wink
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1630
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe über 9 Jahre mit eine "normalen" Frau eine sehr seltene Art von Freundschaft gehabt. Weil ich ihr 2 Mädchen "miterzogen" habe und ich eine "intakte" Familie für diese 9 Jahre vorgelebt habe. Aber es war alles geklärt und ich habe kein Sex gewollt oder mehr als Freundschaft. Die Kinder haben mich sehr geliebt. Sie nannten mich Papa und ich war es nur für sie. Hab alles mit ihre Mutter geklärt. Ich habe meine "Rolle" gespielt, und die Kinder waren auch mir gegenüber auch respektvoll, obwohl sie nur "Blödsinn" gemacht haben sonst. Ich hatte wenn man es so genau nimmt schon 2 Kinder.

Die Freundschaft hat an dem Tag ein Ende gehabt wo ich erfahren sollte das meine "gute" Freundin mir ihre Liebe gestehen wollte. Aber genau da hatte ich keine Zeit, und sie hatte nicht geglaubt dass sie Chancen bei mir gehabt hätte. Sie hatte Kummer und ich habe ihr Geheimnis erst nach Jahre verstanden.

Maz@ Das stimmt. Mann kann auch diese "rücksichtlose" Frau auch nicht als böse sehen. Weil sie schon das Recht an Selbstbestimmung hat. Nur finde das als Lüge was sie da von sich gibt. Gar ein Frechheit. Zuerst sagte sie das wär kein Problem ohne Sex. Und jetzt macht sie mit anderen rum. Jetzt redet sie sich aus und behauptet sie will doch eine Beziehung....naja
Maz Du weißt was ein "Brokenheart-Syndrom" ist. Das wünsche ich keinem. Und aus eigener Erfahrung weiß ich das "gewisse" wankelmütige verlogene Menschen zu Liebe und echter Beziehung nix taugen. Kummer kann ein Asexuellen schlimmer treffen als Leute die morgen den nächsten Sexpartner kriegen können.

SchuffiPupsi@

Ich glaube, dass Du die Lage von ihm nicht richtig einschätzen tust. Es geht nie gut aus wenn jemand OHNE RÜCKSICHT in eine Beziehung sich alles erlaubt und den Partner ein Ultimatum erpresst. Ein Ultimatum was der Partner wie ein Diktat einhalten muss. Tja und die Frau geht mit anderen Spass haben, und der Sklave zuhause achtet auf die Kinder.

Du hast da die Situation kräftig missverstanden. Der Mann war nicht asexuell sonder durch ein Unfall so geworden.

Du kannst zu Asexuelle über sollche Kompromisse reden. Aber hier ist nicht Kompromisse das Thema sonder die Gier einer Frau die keine Rücksicht nimmt und ein ahnungslosen Partner mit Lügen überreden will damit er weiter Babysitter spielt.

Klingt für mich nach einen hinterlistigen Plan. Beweise mir wo ich "spinne"

Da ich in der gleichen Lebenslage schon mal war weiss ich wovon ich spreche.


ihckruppi@

In meiner Geschichte kam es auch vor dass die Mutter mit anderen Sex hatte und ich auf die Kinder aufgepasst habe. Es war mir etwas unwohl dabei.....Ich würde Dir raten etwas zu warten. Du hast Schluss gemacht. Aber warte ab wie deine Freundin darauf reagiert. Vielleicht ändert sie sich wenn sie dem Ernst der Lage begreift. Sie kann Dich nicht ersetzen. Denn aus meiner Erfahrung weiß ich dass Kerle, die nur Sex mit ihr wollen, die Kinder nicht sehen wollen. Du aber hast ihre Kinder im Herzen. Warte ab wie sie sich entscheidet. Weil eine Mutter mit 2 Kinder und allein, anders als eine normale Frau reagieren kann. Warte ab. Wenn sie sich nicht ändern kann dann bleibt es beim Schlussmachen.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?


Zuletzt bearbeitet von Arpad4 am Mi Jan 04, 2017 19:35, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ohje, so etwas herausfinden ist bestimmt ein Schock.. es tut mir so leid.

Vorweg eine Frage, bist du asexuell oder kannst du einfach "nur" nicht mehr? Für einen asexuellen wäre der Verlust der Potenz jetzt nicht weiter tragisch, sieht man davon ab, dass es die Beziehung belastet. Ein sexueller Mensch empfindet es als Verlust von Lebensqualität und vermisst etwas.

Falls du sexuell bist, du schreibst hier, hast also vermutlich Kontrolle über deine Hände (ich weiß ja nicht, wie schwer der Unfall war..). Also kannst du Sex haben. Es gibt durchaus Möglichkeiten, ein erfüllendes Sexualleben zu haben ohne penetration. Protipp: keine Angst davor, Spielzeug gemeinsam zu verwenden.
Es gibt auch beim Mann mehr erogene Zonen als "da unten".

Grundsätzlich sind offene Beziehungen möglich, sie sind statistisch nicht mehr oder weniger stabil als monogame. Voraussetzung ist aber, dass beide Partner zustimmen und das auch wollen. Falls das für dich eine Option ist, würde ich eher Plattformen empfehlen, die sich mit poly in verschiedenen Spielarten beschäftigen.

Allerdings war das nun ein Vertrauensbruch, und zwar ein großer. Ob du das verzeihen kannst und willst (und wenn ja, ob eine offene Beziehung eine Option für dich ist), das kann dir hier niemand sagen.. das musst du selbst wissen.

Ant, Menschen überschätzen sich. Vor allem verliebte Menschen. Darüber hinaus hat jeder Mensch immer das Recht, eine Meinung auch zu ändern. Menschen ändern sich, und damit auch ihre Meinungen und Ansichten. Das gilt auch für Ansichten zum Thema Sex.
Und wieso sollte ein gebrochenes Herz für sexuelle Menschen weniger weh tun? Du wertest wieder mal pauschal sie sexuellen ab..

Ein Ultimatum ist per Definition eine Aussage nach dem Schema "du machst bis zu Zeitpunkt x unbedingt y, sonst passiert z". Forderung, zeitliche Grenze und Strafe. Das hier ist keins. Sie hat ihre Anforderungen an eine Beziehung zum Ausdruck gebracht. Und der Partner kann entscheiden, ob das für ihn so akzeptabel ist.
Die Folgerung, dass automatisch ihre Gefühle nicht echt sind, sehe ich so ebenso wenig wie schuffipups.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1630
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

auris@ abwerten?

Kennst Du die Reaktion von Sexuelle auf ein gebrochenes Herz? Paar sexuelle Abenteuer, und schon ist die Sache gegessen. Vorbei und vergessen.

Frauen trauern nur etwas länger im Vergleich zu Männer. Ich "bewundere" sogar diese Fähigkeit bei "normale" Menschen so schnell ein Sexpartner zu finden, sich abzureagierne und dann alles zu Vergessen was mal Kummer war. Natürlich gibt es Sexuelle die sehr unter ein gebrochenes Herz leiden. Ja sehr seltene Ausnahmen.

Sexuelle können aus meine Beobachtungen mindestens doppelt so schnell ein Kummer vergessen als ein Asexueller. Und da ich die demiromantische Neigung habe ist das schlimmer. Kummer abschalten? Nicht möglich.

Ein Sexueller kann sich über Sex auch ablenken und TRÖSTEN. Denke diese wissenschafliche Studie ist jeden bekannt. Ein Asexueller der sein Herz gebrochen bekommt, vor allen durch Fremdgehen, trifft es schlimmer. Asexuelle können nicht einfach sich so ablenken, oder zufällig ein SEXPARTNER finden.....Kann oft mit der Tatsache von Verlust nicht klarkommen, weil man genau weiss wie selten man ein "passenden" Partner findet.

Also? Wem tue ich hier abwerten?

Ich stelle mal SchuffiPupsis@ Theorie und Kompromiss-Vorstellung auf dem Punkt. Das was ich folgerichtig daraus ableite:

---Ja der Asexuelle hat ja Pech gehabt und kein Recht auf Liebe. Er muss bei jeden sexuellen Partner akzeptieren, dass er in der Liebe nix taugt und der Partner "fremdgehen" darf und ihm alles erlaubt ist. Aber der asexuelle Partner soll sich alles gfallen lassen hat ja kein Recht auf Liebe und Treue!!!---

Ist das Eure Meinung über das Recht von Asexuelle in Beziehungen??? Asexuelle haben also nur Pflichten und Sexuelle dürfen alles auch roh sein?

Lassen wir mal das Thema Asexuelle und Sexuelle und widmen uns einer ELEMENTAREN Frage zu.

Was ist Liebe? Ist es nicht so, dass wenn ich zu jemand sage "ich liebe Dich", ihm so nehm wie er IST?

Ja genau so WIE ER IST! Also gebe ich gleichzeitig ein Versprechen ab wenn ich jemand die Liebe gestehe. Und jemand lieben heißt auch ihm KONSEQUEND LIEBEN.

Was ist kosequend lieben? Das ich den Mensch so sehr achte und respektiere, dass ich NEIMALS wage ihm anzulügen oder fremdzugehen.

Und wer sein Wort bricht und auf einmal die Frechheit aufbringt sein Partner respektlos zu behandeln ohne Grund, hat auch nie geliebt sondern nur was vorgespielt.

Ich rede von Liebe, die ICH AUCH ERLEBT HABE und bei SEXUELLEN zu finden ist. Das ist nicht nur meine Meinung. Liebe hat ja nichts mit sexueller Ausrichtung zutun. Sie wirkt bei jeden egal wie er ist. Aber man kann sich zwischen Lieben und Versuchung auch entscheiden.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
auris





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 28.10.2016
Beiträge: 553
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Siehst du? Ganz genau das meinte ich. Du pauschalisiert und verallgemeinerst. Und sprichst sexuellen Menschen Kummer ab..

Aber das ist ot. Mehr zum Thema gehörig ist das zu schuffipups. Nein, muss ein asexueller Mensch natürlich nicht. Wobei noch offen ist, ob ruppi überhaupt asexuell ist.
Was aber gleichermaßen unverschämt ist, ist zu erwarten, dass ein sexueller Mensch sein Leben lang auf etwas verzichtet, was ihm wichtig ist. Ein solches Opfer bringt der sexuelle Part freiwillig und von sich aus oder gar nicht.
Betrug ist und bleibt etwas Schlimmes. Aber ansprechen, dass die Beziehung so nicht mehr funktioniert, darf und muss der Partner. Und dann muss entweder ein neuer Kompromiss her oder man trennt sich. Menschen trennen sich ständig, weil irgendwas nicht mehr passt. Ist nichts ungewöhnliches.
In diesem Fall hat die Partnerin durchaus das Recht, zu sagen, dass sie nicht mehr ohne Sex leben will. Es ist ihr Leben, und es ist zu kurz zum unglücklich sein. Das bedeutet nicht, dass ruppi das nun so hinnehmen muss. Aber es kam bedeuten, dass ein nicht zu überbrückender Konflikt entstanden ist, der eine Trennung unausweichlich macht.

Der Betrug war natürlich ein Unding. Da macht man vorher ne offene Beziehung aus oder trennt sich, wenn der Verzicht auf Sex nicht mehr akzeptabel ist. Ob Menschen einen solchen Vertrauensbruch verzeihen, ist sehr verschieden.

Ist dir eigentlich klar, dass viele Sexuelle extrem unter der Enthaltsamkeit leiden und seelischen Schaden nehmen können? Ist es nicht auch roh, das erzwingen zu wollen?
Nach oben
          
mario




Alter: 59
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 541
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2017 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

ihckruppi: .......und sie hat gesagt dass sie mich liebt und mich nicht aufgeben will ....

Darum hat Sie ja auch einen anderen Mann......
Vergiß es!
_________________
"mir kommt manchmal nichts beschwerlicher vor, als ich selbst sein zu dürfen"
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Do Jan 05, 2017 5:32    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, ich lese nur rein und verstehe nichts von Liebe / Beziehungsstrukturen an sich, aber meint ihr nicht, es ist ein klein wenig vorschnell, diese Frau als Lügnerin oder hinterlistig darzustellen, weil sie vielleicht in dieser inneren Zerreißprobe lebt? Also auf der einen Seite ihren Mann zu lieben, ihre Familie behalten zu wollen, auf der anderen Seite ihren organischen, sexuellen Bedürfnissen nachzugeben, bevor sie an dem Ende "'kirre'" wird?

Hat jemand versucht, sich in ihre Lage zu versetzen?

Klar muss das für einen Sexuellen schwierigstes Gebiet sein, wenn bestimmte Dinge wegen Unfallfolgen nicht mehr zu 'leisten' sind. Und wenn man Jemand liebt, hofft man wahrscheinlich auf die treu zweisame Verbindung über diesem Schatz, es reißt die Eifersucht mit, ob man will oder nicht. Das Verständnis aufzubringen, über die Verlustangst hinweg, dass die Frau nicht fortan aus Treue pflicht-asexuell leben kann, wird zur Zerreißprobe des Manns.

Man mag denken, es sei besser, ein in der Weise unglückliches Verhältnis in Freundschaft zu beenden, und jeder Part kann seine neue Liebe leben. Aber von der Ferne betrachtet, klingt das immer schön einfach.
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1549
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Do Jan 05, 2017 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich stelle mal SchuffiPupsis@ Theorie und Kompromiss-Vorstellung auf dem Punkt. Das was ich folgerichtig daraus ableite:

---Ja der Asexuelle hat ja Pech gehabt und kein Recht auf Liebe. Er muss bei jeden sexuellen Partner akzeptieren, dass er in der Liebe nix taugt und der Partner "fremdgehen" darf und ihm alles erlaubt ist. Aber der asexuelle Partner soll sich alles gfallen lassen hat ja kein Recht auf Liebe und Treue!!!---

Mh. Du hast es wohl nicht so mit verstehen, was?

Ich sage lediglich, dass jeder das Recht hat, zu sein, zu bleiben und leben, wie er ist!
Das gilt für jeden Menschen.
Egal welcher Orientierung. NIEMAND hat das Recht, einen anderen zu verbiegen!
Zitat:
Ist das Eure Meinung über das Recht von Asexuelle in Beziehungen??? Asexuelle haben also nur Pflichten und Sexuelle dürfen alles auch roh sein?

Ich führe eine Beziehung zu einem Sexuellen. Und wir beide dürfen voll und ganz wir selber bleiben, ohne, dass einer etwas in Beziehung investiert, was er nicht möchte.
Wieso glaubst du, dass einem von beiden mehr oder weniger (Arbeit) zufällt?
Zitat:
Was ist Liebe? Ist es nicht so, dass wenn ich zu jemand sage "ich liebe Dich", ihm so nehm wie er IST?

Richtig.
D.h. auch der Asexuelle muss akzeptieren, dass der andere ein sexuelles Verlangen besitzt. Wink
Denn diese Aussage gilt nicht nur in einer Richtung.
Zitat:
Das ich den Mensch so sehr achte und respektiere, dass ich NEIMALS wage ihm anzulügen oder fremdzugehen.

Und dass ich ihn niemals zwinge, sich zu verbiegen und Teile seines Ichs zu verleugnen.
(schriebst du ja oben-man will den anderen wie er ist. Die Sexualität gehört dazu)


Du hast einfach eine antisexuelle Meinung.
Das kannst du drehen und wenden, wie du willst. Very Happy
Sie sei dir unbenommen, ist aber Quatsch.

Denn du verlangst, dass der Sexuelle sich verbiegt und den anderen liebt, wie er ist. Aber er selber hat laut dir kein Recht darauf, geliebt zu werden, wie er ist.
So einseitig funktionieren Beziehungen nicht.

In kurz: Man kann nichts verlangen, was man selber nicht auch bereit ist, zu geben.
In dem Fall-Akzeptanz für die Sexualität des anderen.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13707
BeitragVerfasst am: Do Jan 05, 2017 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Du hast einfach eine antisexuelle Meinung.


Da würde ich zustimmen.

Zitat:

Ich führe eine Beziehung zu einem Sexuellen. Und wir beide dürfen voll und ganz wir selber bleiben, ohne, dass einer etwas in Beziehung investiert, was er nicht möchte.
...
Denn du verlangst, dass der Sexuelle sich verbiegt und den anderen liebt, wie er ist. Aber er selber hat laut dir kein Recht darauf, geliebt zu werden, wie er ist.
So einseitig funktionieren Beziehungen nicht.


Dein Partner darf also nicht nur in der Theorie fremdgehen sondern tut das auch, ohne daß es eure Beziehung beeinträchtigt? Es drängt sich ansonsten schon etwas der Verdacht auf, daß du Theorie und Praxis durcheinanderbringst.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz