Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

eure Strategien, gegen eine schwache Libido
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13599
BeitragVerfasst am: Di Jun 21, 2016 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich ehrlich sein darf klingt das für mich nicht nach "Libidoschwäche" sondern vor allem nach Angst vor Zurückweisung. Ich weiß aber jetzt natürlich nicht inwiefern frühere Beziehungen an der Frage der "mangelnden" sexuellen Interaktion oder doch an anderen Komponenten gescheitert sind.
Nach oben
          
Trainulator




Alter: 49
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 27.12.2013
Beiträge: 35
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2016 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, mein Hauptproblem ist die Angst vor Zurückweisung, und Angst vor Bewertung. Das sind die Kernprobleme einer Sozialphobie, und wie mein Therapeut auch gesagt hat, der Grund für meine Hemmungen.
Es ist ein Teufelskreis, der schwer durchbrochen werden kann.

Eigentlich habe ich meine Beziehungen immer beendet.
Nach oben
          
Trainulator




Alter: 49
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 27.12.2013
Beiträge: 35
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Mo Jun 27, 2016 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Aber ich glaube, dass meine Libido trotzdem außergewöhnlich schwach ist.
Die Gefühle, die ich noch als Dreißigjähriger bei erotischen Fotos oder Filmszenen hatte, hab ich jetzt kaum noch. Mir kommt eher vor, als hätte sich alles nur noch auf meinen kleinen Mann konzentriert, und der restliche Körper bleibt davon unbeeindruckt.
Ich würde diesen Trend gerne umdrehen, doch weiß ich nicht, wie ich das bewerkstellen könnte.
Gestern hatte ich SB gemacht, weil ich an sie dachte, und heute hab ich mir Vagina-Fotos angeschaut, worauf ich auch SB machen musste, um den kleinen Mann wieder herunterkommen zu lassen. Eigentlich wollte ich das anlegen von Kondomen üben, aber nachdem ich gesehen hatte, dass in der Packung nur 3 Stück drinnen sind, habe ich es bleiben lassen. Irgendwie fühlt sich das Ganze etwas abgespalten von mir an.
Ich weiß nicht, ob das ein körperliches oder ein psychisches Problem ist.
Nach oben
          
Trainulator




Alter: 49
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 27.12.2013
Beiträge: 35
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Di Aug 02, 2016 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Und dann gibt's auch die Tage, wo sich gar nichts rührt...

Ein kleiner Statusbericht:
Wir haben uns noch einige Male getroffen, und mein Interesse ihr gegenüber wurde immer intensiver, wobei sie die Intervalle immer mehr ausdehnte, ich sie aber öfter treffen wollte. Dieses abweisende Verhalten hemmte mich wieder stärker, weil ich nicht wusste, woran ich bin.

Beim 7. Treffen begegnete sie mir dann ziemlich abweisend, und fragte mich, wie ich mir das Ganze nun vorstelle, und dass ich mir scheinbar was vormache. Sie sagte mir, dass ihr Interesse abgeflaut sei, dass sie mich aber weiterhin Treffen wolle. Ich hatte ihr vorgeworfen, dass sie mich mit ihrem abweisenden Verhalten hemme.

Beim nächsten Treffen warf sie mir einiges an den Kopf, und meinte, dass sie sich keine Beziehung mit mir antun wolle, weil ich ihr, so wie ihr letzter Freund, die Schuld zuweise, dass es keine Fortschritte in der Beziehung gibt. Was sie mir dann über ihre letzte Beziehung erzählte, die 6 Jahre andauerte, ließ mich an eine Asexuelle glauben. Sie meinte aber, sie will sich das nicht noch einmal antun.

Nachher erzählte ich ihr von meinen Gedanken, dass ich glaube asexuell zu sein, und warum ich ihr gegenüber eher zurückhaltend war.
Danach kam mir vor, als wäre eine Mauer zwischen uns zusammengebrochen. Ich war dann noch ein paar Stunden bei ihr zuhause, und es fühlte sich recht harmonisch an. Zudringlich werden traute ich mich aber nicht, weil mir ja noch ihre Worte im Kopf waren.

Am nächsten Tag schrieb sie mich an, dass sie mit mir den Campingausflug machen wollte, um den ich sie gefragt hatte, und dass sie mich unter der Woche treffen wollte. Wir trafen uns dann auch, und wir machten einen Spaziergang durch die City, wobei ich ihr den Arm um die Taille legte.

Einen Tag vor dem ausgemachten Campingtripp sagte sie mir wieder ab, mit der Meinung, dass das wohl ein schlechtes Ende nehmen würde. Sie schrieb, dass sie sich von einer anfänglichen Euphorie wieder distanziert hat, und keine Beziehung will. In einem Telefonat meinte sie, dass ich zu viel von ihr erwarte, wobei ich gar nicht wusste, was sie damit meinte.

Es schaut jetzt so aus, als hätte sie den Kontakt ganz abgebrochen.
Natürlich bin ich jetzt wieder am Boden zerstört.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz