Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Was raubt euch die Energie?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wauwau




Alter: 45
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 05.04.2007
Beiträge: 2498
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 7:03    Titel: Was raubt euch die Energie? Antworten mit Zitat

Samstag Früh... Gestern um 8 ins Bett, völlig geschlaucht, innerlich erstarrt, Druck im Kopf, hochgradig gereizt, kein Appetit. Jetzt häng ich am Energy Drink, wie jeden Samstag Morgen, und versuche in die Gänge zu kommen.

Grund: Ich habe Freitag den Nannydienst abgestaubt. Ich habe mich zwar nie als Sozialdienstlerin gesehen, aber dies entspricht dem politischen Zeitgeist und man muss.

3 Stunden Nannydienst und ich bin ein energetisches Wrack. IMO liegts an dem fürchterlichen Krach, an den meist sinnfreien Unterhaltungen, daran dass die Futteraufnahme in der Großgruppe eklig aussieht und riecht, dass mich Gesellschaftsspiele bis zum Wachkoma langweilen.

Jedenfalls bin ich nachher wie ausgesagt. Meistens esse ich dann irgendwas Ungesundes bei der ersten Imbissbude, weil ich das Gefühl habe, es nicht mehr bis nach Hause zu schaffen.

Kennt ihr entsprechende Situationen und wie geht ihr damit um?
_________________
Then let us pray that come it may /As come it will for a´that/ That Man to Man the world o´er/ Shall brothers be for a´that. (Robert Burns)
Nach oben
          
Alina_Maya




Alter: 45
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 11.07.2014
Beiträge: 11
Wohnort: München
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 9:29    Titel: Antworten mit Zitat

Definitv auch Lärm!

Hinter dem Haus Großbaustelle und Wohnung unter mir wird totalsaniert seit 3 Wochen - und ich arbeite zu Hause (eigentlich).

Das heißt - jeden Tag allen Kram packen und stilles Plätchen suchen und erst nach 20 Uhr wieder nach Hause können.

Resultat: Dauerkopfweh und ich fahre bei jedem Mist aus der Haut.

Ein Hoch auf das Stadtleben Evil or Very Mad
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 59
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 674
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 9:50    Titel: Antworten mit Zitat

bei mir ist es egtl. so ziemlich alles,
was mit menschen, licht, lärm, gerüchen, geräuschen zu tun hat.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das meine Wohnungssuche durch meine Probleme erschwert wird.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 59
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 674
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

liebe luna....... bitte denk dir nix, nicht nur dadurch.
ich kenne ganz normale leute, die keine oder keine preiswerte wohung derzeit finden.
momentan ists echt schwierig. kopf hoch und die hoffnung nicht verlieren.
Nach oben
          
Rastlos




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Aschaffenburg
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Als besonders energiefressend empfinde ich Familientreffen. Holes Alltagsgeschwätz und flächendeckender Austausch von Banalitäten trifft da auf unangenehm erzwungene Harmonie. Zumal sich Familienmitglieder regelmäßig ungefragt das Recht nehmen, mich auf für mich sehr sensible Themen vor versammelter Mannschaft anzusprechen. Dieses Konstrukt ertrage ich höchstens für zwei Stunden und bin im Anschluss für den Rest des Tages bedient.

Einsamkeit frisst ebenfalls jegliche Energie. Trotz eines stabilen Sozialumfelds und modernen Kommunikationstechnologien holt sie mich immer wieder ein und reißt mich nieder. Ist das Tief schließlich überstanden, bin ich nur noch müde und ebenfalls für den Rest des Tages nicht mehr zu gebrauchen.

Und was mir schlagartig den Akku leert, ist ein Blick auf all die Menschen, die glücklich durchs Leben stolpern und ihr Glück - oftmals aus Gründen mangelnden Intellekts - nicht zu schätzen wissen. Von Themen wie Werteverfall, Quacksalbertum und kultureller Rückentwicklung will ich gar nicht anfangen...
_________________
Sorrow rained down - Hatred reigns now (Leviathan)
Nach oben
          
Lesley




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 557
Wohnort: LM
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

kaputte Schilddrüse
_________________
"I'll be merry and free,
I'll be sad for naebody,
Naebody cares for me,
I care for naebody."
- Robert Burns
Nach oben
          
Mann ohne Hut




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 18.01.2016
Beiträge: 41
BeitragVerfasst am: Sa Apr 30, 2016 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

(1) Sommerwetter.

Morgens aufwachen, es ist hell und die Sonne scheint bereits... dann steigt sie höher und höher und sticht mir erbarmungslos in den Kopf. Das macht mich drömmelig, die Zeit vergeht überhaupt nicht und es gibt nichts, was ich dagegen tun kann.

Am Liebsten würde ich mich im Juni unters Bett legen und den Wecker auf Oktober stellen.


(2) Wenn ich weiß, daß es jemandem schlecht geht, der mir nahe steht.

Ich will dann unbedingt etwas dagegen tun, was aber leider nicht immer möglich ist. Es ist oft schwer, diese Ohnmacht zu akzeptieren.
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3234
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: So Mai 01, 2016 1:08    Titel: Antworten mit Zitat

Massive (Über)anstrengung und Stress.
Also Begegnungen mit Menschen und Stress, ein Gang zum Einkauf oder durch die Stadt tagsüber, unter Menschen sein, besonders wo sie massenweise vorkommen. wobei das eigentlich alles unter massive Anstrengung fällt.
Solche Situationen zehren derart Energie, dass ich danach am besten mehrere Tage nur für mich habe.
Ich muss mich von Menschen regelrecht erholen, so, wie andere sich von anstrengender Arbeit erholen.

Das Schlimmste in jüngerer Zeit war aber definitiv die Pflegeheim-Situation, wo jeden Tag wenigstens 15 Mal irgendwer ins Zimmer tritt um irgendwas zu messen, zu bringen, mitzunehmen oder nachzusehen, ob man noch lebt, ob das Wasser und die Heizung noch gehen, ob das Fenster auf oder zu ist, oder ob das Ablaufdatum auf dem Shampoo noch nicht erreicht ist. Man hat dort weder Privatraum noch Ruhe, sogar nachts kommen die noch an, ich frage mich, wie die alten Leute damit klar kommen.
Das ist Dauerstress. So hat das auch letztendlich zum Overload hin geführt, das ist dann wie eine Art Nervenzusammenbruch oder akute Überlastung der Bewusstseinspräsenz.
Akku auf Null runter ... in Folge längere Zeit "weggetreten", was man am Nächsten noch mit Wachkoma vergleichen kann. Danach ist man zwar wieder bei sich, aber auch wenn dieser Zustand Wochen gedauert hat, ist man platt wie Flunder und leer gesaugt wie eine doppelt belutschte Batterie!

Das Ding mit dem Asperger-Hau ist eben, dass - bei mir wenigstens - Stress und Anstrengung im Übermaß die Energie vollständig wegziehen können. Situationen, die andere mit Links meistern, werden irre schlauchend. Zum Beispiel in einem Wartezimmer beim Arzt zu sitzen, eng auf eng mit fremden Leuten. Andere scheint das nicht zu jucken.
Informationen prasseln von überall her herein, man kann sie nicht willkürlich bremsen, abblocken oder vernünftig filtern. Ich weiß nicht, ob das mit der Vorstellung vergleichbar ist, 70 Radiosender gleichzeitig zu hören, und bei jedem Einzelnen konzentriert auf den Songtext zu achten.

Extreme Anstrengung habe ich auch mal bei einem diabetischen Schock erlebt, da ist das Wahrnehmungsvermögen so zähflüssig, wie die Teerteiche von La Brea ungefähr.
Ich weiß noch, wie ich mich über 10 oder 12 Stunden hinweg unter wahnsinniger Mühe anstrengen musste, zu überlegen, wie man das Wort "Stich" richtig schreibt!
Es ist als müsste man Sisyphos gleich mit den Gedanken Lasten Berge hinauf schieben, bevor man zu einem Denkziel gelangt. Rolling Eyes

Längere Zeit nicht schlafen zu können, wirkt sich auch fürchterlich schlauchend aus. Während des KH-Aufenthalts und in dem Heim konnte ich monatelang nicht schlafen. Jedenfalls waren ja andauernd Leute da, und nie haben die mich schlafend erlebt. Ich kann nur schlafen, wo ich mich entweder dafür zurück ziehen und einschließen kann, oder aber in der Natur so verkrümeln, dass mich keiner entdecken kann.

So etwas, wie Wauwau es über den Nanny-Dienst beschreibt, könnte ich keine halbe Stunde aushalten. Wink
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: So Mai 01, 2016 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Bisschen kann ich dich verstehen, Windsurfhippie.
Bei mir ist es anders, ich bin eher körperlich überreizt, aber gestern waren draußen viele feiernde, betrunkene Menschen, das fand ich auch anstrengend. Vor allem, wenn sie im Weg rumstehen und dabei gröhlen.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
still_running
abgemeldet



Alter: 44
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 21.06.2009
Beiträge: 298
Wohnort: Ruhrgebiet
BeitragVerfasst am: So Mai 01, 2016 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

mich macht wirklich fertig, wenn ich was nicht fertig mache.
Ich will es einfach weg haben.
Mal einen Kochtopf über Nacht in der Spüle stehen lassen, geht garnicht.
Bei ebay was verkauft, Paket gepackt und Adresse drauf, auf die Überweisung warten.
Hab so lange Stress bis es weg ist.
Es macht mich nicht richtig fertig, aber es nervt mich und zieht Kraft.
Rechnungen überweise ich sofort, sonst hab ich das die ganze Zeit im Hinterkopf.
Allso Kleinigkeiten, die andere ein paar Tage entspannt liegen lassen, möchte ich am liebsten sofort abarbeiten.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: So Mai 01, 2016 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch gut, still_running !
Besser, als wenn du offene Rechnungen und so vergessen würdest.
Das kann dann irgendwann zu Problemen führen.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
AH-Fan




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: Do Mai 05, 2016 2:32    Titel: Re: Was raubt euch die Energie? Antworten mit Zitat

Wauwau hat folgendes geschrieben:
Samstag Früh... Gestern um 8 ins Bett, völlig geschlaucht, innerlich erstarrt, Druck im Kopf, hochgradig gereizt, kein Appetit. Jetzt häng ich am Energy Drink, wie jeden Samstag Morgen, und versuche in die Gänge zu kommen.

Grund: Ich habe Freitag den Nannydienst abgestaubt. Ich habe mich zwar nie als Sozialdienstlerin gesehen, aber dies entspricht dem politischen Zeitgeist und man muss.

3 Stunden Nannydienst und ich bin ein energetisches Wrack. IMO liegts an dem fürchterlichen Krach, an den meist sinnfreien Unterhaltungen, daran dass die Futteraufnahme in der Großgruppe eklig aussieht und riecht, dass mich Gesellschaftsspiele bis zum Wachkoma langweilen.

Jedenfalls bin ich nachher wie ausgesagt. Meistens esse ich dann irgendwas Ungesundes bei der ersten Imbissbude, weil ich das Gefühl habe, es nicht mehr bis nach Hause zu schaffen.

Kennt ihr entsprechende Situationen und wie geht ihr damit um?

Ist das dein Beruf, wovon du hier sprichst? Oder machst du das ehrenamtlich?
Nach oben
          
Rastlos




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 19
Wohnort: Aschaffenburg
BeitragVerfasst am: Sa Mai 07, 2016 15:05    Titel: Re: Was raubt euch die Energie? Antworten mit Zitat

Wauwau hat folgendes geschrieben:
Jetzt häng ich am Energy Drink, wie jeden Samstag Morgen, und versuche in die Gänge zu kommen.


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Energydrinks schnell ihren Reiz und ihre Wirkung verlieren. Die gibt's daher nur noch mit Alkohol. Coffeintabletten aus der Apotheke halten etwas länger vor Laughing

Oder wahlweise Nikotinkaugummies. Die haben zu unrecht einen schlechten Ruf.
_________________
Sorrow rained down - Hatred reigns now (Leviathan)
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: Sa Mai 07, 2016 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Echt, Nikotin-Kaugummis geben Energie ?
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz