Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Zwiespalt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ThornyRainBreak





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 14
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 16:00    Titel: Zwiespalt Antworten mit Zitat

Hallo liebe Foris,

ich bräuchte eure Meinungen oder Tipps.

Ich habe jetzt vor ein paar Wochen einen recht tollen und interessanten Mann kennen gelernt.

Wir verstehen uns bis jetzt ganz gut und sind meist auf der selben Wellenlänge.

Soweit so gut. Natürlich ist er nicht asexuell.

Das bereitet mir jetzt Kopfzerbrechen.
Ich war immer in sexuellen Beziehungen und möchte das nicht mehr.

Meine letzte Beziehung, die gerade am Anfang war, ist übrigens von ihm beendet worden, weil "ich ihm meine Liebe so nicht zeigen kann, er möchte mich ja schon ab und an spüren".
Abgesehen davon, dass man seine Liebe gerade anders zeigen kann und zeigt, fand ich das sehr erniedrigend von ihm.

Aber zurück zum Thema.
Besagter Mann gestand mir, dass er mich am liebsten geküsst hätte, als wir uns das letzte Mal trafen.
Das freut mich ja auf der einen Seite, denn ich mag ihn auch sehr gerne.

Jetzt kommt es aber:

Zungenküsse gehen gar nicht. Dieses rumgeschleime im Mund und rumgebohre. Ich mag es nicht und habe es noch nie gemocht und nie verstanden, was andere daran finden. (Gerade auch zu meinen sexuellen Zeiten).

Dann geht bei mir küssen in der Öffentlichkeit gar nicht.
Ich finde sowas ist sehr intim und man muss nicht die ganze Welt daran teilhaben lassen.

So jetzt habe ich natürlich Angst, mir die zweite aufkeimende Beziehung mit meiner Asexualität zu versauen.

Ich verstehe ja die "Normalos" dass sie Sex brauchen. Aber wo bei mir das Verständnis aufhört, ist, wenn man Sex mit Liebe gleichsetzt und wenn dieser fehlt, auch die Liebe fehlen würde. Ist das nicht sehr intolerant und unsensibel?
Ich meine sind die meisten Menschen echt auf so einem primitiven Level, dass für sie Liebe nur mit penetrieren der Geschlechtsteile einher geht?


Ich meine warum gibt es Prostituierte, Seitensprünge, Affären, One-Night-Stands?
Etwa aus Liebe?


Ich vermisse wirklich einen Partner der auf meiner Wellenlänge ist. Aber bei dem Gedanken, mit diesem Mann (ich finde ihn ja attraktiv so ist es nicht) Zungenküsse auszutauschen, Petting oder Oralverkehr oder Sex zu haben... da möchte ich am liebsten wieder sofort den Kontakt abbrechen.

Vor allem bin ich etwas zögerlich, weil ich ihm keine falschen Hoffnungen machen will.

Crying or Very sad


Vielleicht habt ihr hier schon eher Erfahrung damit, einem sexuellen Partner eure Asexualität gestanden zu haben.

Oder habt ihr es immer verschwiegen und es mitgemacht?
Das empfinde ich ja schon fast als Vergewaltigung.

Hilfe, was soll ich nur tun?

Ich möchte diesen Mann für mich gewinnen aber ich weiß genau, dass es an meiner Asexualität scheitern wird.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

was du tun sollst !?!?
einen menschen finden, der auf deiner wellenlänge ist!
und nicht einen "normalo" seine wünsche und träume von einer "normalen" beziehung versauen.

sry, wenn ich etwas "spitz" bin, aber hast du dich ansatzweise schon mal in den anderen/vllt. sexuellen menschen versetzt, der auf eine ganz normale beziehung hofft, mit küssen und sex?
es ihm zu verschweigen oder gar weiter an dieser angehenden beziehung festzuhalten, halte ich unfair ohne ende.

ich persönlich finde ehrlichkeit von anfang an, einfach nur für fair und respektvoll.

es geht hierbei nicht nur um dich, sondern auch um einen gewissen betrug an einen menschen, der in dir vllt. eine potentielle partnerin sieht und der letztendlich um "tatsachen" betrogen wird und sich in dich verliebt,
aber keine chance auf das ausleben seiner "grundbedürfnisse" hat.

mein mann hat es mir fairerweise gleich zu anfang an gesagt und das fand ich gut so !

vllt. denkst du da mal drüber nach...........alles gute für dich.
Nach oben
          
ThornyRainBreak





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 14
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Miezi,

ja du bist etwas spitz. Wink
Musst dich nicht so aggressiv ausdrückenl.

Wir haben uns gerade zweimal gesehen.
Ich werde es ihm sagen.

Danke aber wenn du einen schlechten Tag hast, lass es doch, so aggressiv zu antworten. Wink
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

es ist einfach nur autistisch-ehrlich.bei mir hat das nix mit einem schlechten tag zu tun.

nimms nicht krumm, aber ich habe persönlich schon so oft geschichten wie diese gehört und leider auch erlebt, wo manche menschen anderen etwas verschweigen oder vormachen............
ich stehe meist auf der seite derer, die eben nicht fair und ehrlich behandelt werden.

versuche mal in dich zu gehen. dein gegenüber macht dir vor asexuell zu sein und dich zu lieben, wie du bist, und irgendwann kriegst du raus, dass er wo anders seinen sex holt.
genauso geht es normalen menschen, die sich eine beziehung wünschen, von familie , haus, kindern und sex träumen.....................

bei uns in der bekanntschaft war es ein mann, der IHR was vormachte und als sie eine wohnung hatten, zog er sich in spielsucht und anderes zurück, nur um nicht mit ihr verkehren zu müssen, dabei hatte sie schon babypläne.......................da waren sie 2 jahre zusammen und verlobt waren sie auch.....................sie war keinesfalls sexsüchtig, nur ganz normal eine frau mit träumen und wünschen.
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 984
Wohnort: Hamburg; Alter: 34
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 17:49    Titel: Re: Zwiespalt Antworten mit Zitat

ThornyRainBreak hat folgendes geschrieben:

Hilfe, was soll ich nur tun?
Ich möchte diesen Mann für mich gewinnen aber ich weiß genau, dass es an meiner Asexualität scheitern wird.

Was du tun sollst/kannst? Aufhören zu glauben, du wüsstest schon vorher, was passieren wird, wäre meiner Meinung nach ein guter Anfang.
Du scheinst recht genau zu wissen, was du möchtest und was du nicht möchtest, das ist doch prima. Teile ihm dies mit, so wie du es uns mitgeteilt hast. Möglich, dass ihr in Bezug auf eure Bedürfnisse nicht zusammenpasst, daran wäre niemand von euch beiden schuld und es ist besser, das früher zu wissen als später. Auch möglich, dass er noch nie von Asexualität gehört hat (Infomaterial bereithalten kann nicht schaden) und noch nie darüber nachgedacht hat, ob eine Beziehung ohne Sex für ihn eine Option wäre. Vielleicht wird er etwas Zeit brauchen, um die neuen Informationen zu verarbeiten und sich Gedanken zu machen.
Möglich ist vieles. Finde raus, was ist. Und ich stimme Miezi in dem Punkt zu, dass verschweigen und Dinge tun, die man nicht möchte, für keine der beteiligten Personen gut ist.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
Suppen




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 09.04.2016
Beiträge: 4
Wohnort: Singen
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ehrlichkeit halte ich auch für den besten Weg, ich finde Du solltest ihm sowohl sagen was Du für Ihn empfindest als auch was Du Dir mit ihm nicht vorstellen kannst. Da Ihr Euch erst zweimal getroffen habt, ist es noch nicht zu spät dafür. In diese Zwickmühle komme ich auch immer wieder, denn man kann sich leider nicht aussuchen, wer einem im Gedächtnis bleibt, wen man attraktiv findet usw. das macht die Natur, so habe ich den Eindruck, mit uns. Das Gefühl jemanden gefunden zu haben, der auf derselben Wellenlänge ist, ist so schön, dass man seine Asexualität am liebsten verheimlichen würde, doch genau dann beginnt man schon fast mit den Gefühlen eines anderen zu spielen, so grausam das auch klingen mag. Meiner Erfahrung nach ist es sinnvoller auf speziellen Singleportalen nach einem asexuellen Partner zu suchen, als im täglichen Kontakt . Dieser Partner wäre dann unter Umständen noch viel stärker auf Deiner Wellenlänge und Du könntest das Zusammensein mit ihm vielmehr geniessen, müsstest nichts verheimlichen usw.

Lg
Nach oben
          
ThornyRainBreak





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 14
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Soo wir haben geredet.
Und er hat es überraschend positiv aufgenommen. Zwar gehört für ihn das eine dazu..Aber ich bin jetzt eh erst einmal im Ausland und danach reden wir nochmal.

Wink

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich bin auch absolut kein Freund von verheimlichen und was vormachen. Das habe ich jetzt jahrelang gemacht und immer zurück gesteckt. Sprich ich habe in sexuellen Beziehungen gelebt und mich nie wohl gefühlt.
Die letzte Beziehung, wo ich mich nicht mehr verstellen wollte ging eben deswegen zugrunde.

Ich finde das ist wirklich ein schwieriges Thema.

Menschen die wir attraktiv finden und mit denen wir uns sehr gut verstehen, gibt es nicht viele.
Und ihnen dann beim ersten kennen lernen ein " Ach und übrigens ich bin A-sexuell " vor die Füße zu knallen finde ich schwierig und kontraproduktiv.
Wir sind nun mal eher in der Minderheit.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und ihnen dann beim ersten kennen lernen ein " Ach und übrigens ich bin A-sexuell " vor die Füße zu knallen finde ich schwierig und kontraproduktiv.


schwierig ja, und das absolut unbestritten aber kontraproduktiv keinesfalls.
ich meine wieviele male möchtest du dich noch in asex-sex-beziehungen verlieren und unwohl fühlen, wo du doch weisst, was du willst und was nicht.

ich denke, die porblematik haben viele von uns hier.

schau, mein mann sagte es mir nach den 2. oder 3. date.
damals wussten wir nicht, was asexuell egtl. ist. aber ich für mich entschied damals, besser so einen mann, als einen, den ich vorher hatte, bei dem jedes wangentätscheln "heute abend ist f..... angesagt", hiess.

ob, mit wieviel feingefühl und wann man die karten auf den tisch legt, ist doch jedem selbst überlassen.
was daran kontraproduktiv sein soll, weiss ich nicht wirklich.
kontraproduktiv wäre es mMn, wenn man sein gegenüber auflaufen lässt und so wichtige dinge verschweigt und dem anderen erst reinen wein einschenkt, wenn der bis über beide ohren verliebt ist.

dass es nicht einfach ist, einen partner zu finden, wenn man eben etwas "speziell" ist, ist mMn unbestritten.
Nach oben
          
ThornyRainBreak





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 14
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

miezi2410 hat folgendes geschrieben:

als einen, den ich vorher hatte, bei dem jedes wangentätscheln "heute abend ist f..... angesagt", hiess.



Genau! Smile Schrecklich! Ich hatte auch mal so ein Exemplar.

Ich habe auch nicht vor, noch viele Beziehungen zu haben (bin Ende 20) sondern endlich den richtigen zu finden.
Miezi dann hat er es dir auch erst nach dem 2ten, 3ten Date gesagt.

Beim ersten Date ist glaube ich die Hemmschwelle zu groß und man tastet so oder so ja erst einmal sein Gegenüber ab. Was für ein Mensch ist das? usw. Rolling Eyes
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: So Apr 10, 2016 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich meine, was oder wann ist das erste date? wie kommt es zustande?

oftmals trifft man wem, wo man sich einfach sagt "wow, was für eine passende chemie!"
dann trifft man sich wieder und quatscht hald ein bischen...............
bei mir wäre das heute u.a. auch über vorstellungen, was partnerschaft betrifft. ganz klar, ich bin schon ein älteres mädl, was weiss, was es will und was nicht.

mein 2ter mann und ich hatten von anfang an eine stimmige chemie,
dann gab es heftige irrungen und wirrungen, bis wir letztendlich nach "ZWÖLF" jahren auf asexualität stiessen und jetzt letztendlich beide auf asperger autismus diagnostiziert sind.
was wir anfänglich seelenverwandtschaft nannten, war es tatsächlich auch.

aber ja, um auf deine frage zurück zu kommen, er hat es mir recht bald gesagt, dass er (wortwörtlich) "seinen penis nur zum pieseln hat!"
innerlich konnte ich damals auch nix so richtig damit anfangen, dann wurde es noch richtig böse, bis wir nun nach 18 jahren endlich voll und ganz zu uns stehen und uns als einzelpersonen und paar so angenommen haben, wie wir sind.

ich würde sagen, ein glücksfall Wink
Nach oben
          
liberty




Alter: 32
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 1501
Wohnort: Wien
BeitragVerfasst am: Mi Apr 27, 2016 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

ich finde du hast alles richtig gemacht Wink und es hat ja bis jetzt einen recht positiven verlauf genommen. was genau daraus noch wird wird sich ja zeigen.

und ich finde ehrlich gesagt niemand schuldet es einer bekanntschaft sich zu outen, stellung zu sexuellen vorlieben (oder eben nicht-vorhanden sein dessen) zu beziehen oder sonst was. hier gehts ja nicht um eine monate lange beziehung, hier gehts um zwei menschen die sich kennenlernen. und wann welche info raus geht bestimmt immernoch jeder selbst. sinnvoll ists nicht den anderen lange im dunkeln zu lassen, aber wenn man die zeit braucht um sich erst mal klar zu werden ob der es überhaupt wert ist sich so verletzlich zu zeigen dann ist das auch okay so.
man schuldet niemandem sexuelles interesse oder gar sexuelle handlungen, egal wie weit fortgeschritten die beziehung ist und ich finde auch nicht dass es die schuld der asexuellen ist dass sexuelle immer mit sex rechnen wenn sie anfangen sich mit jemandem "romantisch" zu treffen also müssen wir es auch nicht ausbaden Wink

sinnvoll ists sicher, das bestreite ich grade nicht Wink aber schuldig sind wir trotzdem keinen ein seinen vorstellungen entsprechend schnelles outing...
Nach oben
          
JaneM





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 16
BeitragVerfasst am: So Mai 08, 2016 12:56    Titel: Re: Zwiespalt Antworten mit Zitat

ThornyRainBreak hat folgendes geschrieben:

Ich verstehe ja die "Normalos" dass sie Sex brauchen. Aber wo bei mir das Verständnis aufhört, ist, wenn man Sex mit Liebe gleichsetzt und wenn dieser fehlt, auch die Liebe fehlen würde. Ist das nicht sehr intolerant und unsensibel?


Natürlich gibt es Liebe ohne Sex. Kein "Normalo" würde das bestreiten. Elternliebe, freundschaftliche Liebe... Tatsächlich aber gehört für die meisten "Normalos" zu einer partnerschaftlichen Liebe auch Sex.
Dreh doch deine Argumentation mal um: Ist das nicht intolerant und unsensibel zu behaupten, dass partnerschaftliche Liebe zwangsläufig ohne Sex funktionieren muss?

ThornyRainBreak hat folgendes geschrieben:

Ich meine sind die meisten Menschen echt auf so einem primitiven Level, dass für sie Liebe nur mit penetrieren der Geschlechtsteile einher geht?


Warum sind sexuelle Bedürfnisse primitiv? Und ja, für die meisten Menschen funktioniert das genauso so und die meisten Menschen empfinden Sexualität nicht als primitiv, sondern es ist ein Bedürfnis wie essen, schlafen, trinken usw... und ein Bestandteil ihrer Beziehung.
Dass du das anders empfindest kann ich nachvollziehen, aber mir persönlich würde es im Traum nicht einfallen jemanden, der asexuell ist, mit vergleichbaren Worten zu belegen, wie du es für sexuelle Bedürfnisse tust.

Versteh mich nicht falsch - ich denke schon, dass grundsätzlich eine Beziehung zwischen einem asexuellen und einem sexuellen Menschen funktionieren kann (für mich hat es fast 10 Jahre funktioniert und etwa 7 davon ziemlich glücklich), aber ich glaube die wichtigste Voraussetzung ist dafür, dass beide die Bedürfnisse des jeweils anderen akzeptieren und weder die Sexualität herabwerten, noch die Asexualität.
Nach oben
          
Sandkastenzorro
zweitgrößter Spammer des Forums



Alter: 38
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 3441
Wohnort: Bates Motel, 4019 Fairvale
BeitragVerfasst am: So Mai 08, 2016 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Primitiv = urtümlich, sehr simpel

Von daher - ja, Sex ist verdammt primitiv Wink
_________________
Would you like to swing on a star? Carry moonbeams home in a jar?
And be better off than you are? Or would you rather be a mule?
Nach oben
          
JaneM





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 16
BeitragVerfasst am: So Mai 08, 2016 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Primitiv = urtümlich, sehr simpel


Guter Sex ist niemals "simpel". Wink
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz