Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Einzelgänger oder Gruppenmensch?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Einzelgänger oder Gruppenmensch?
Ich bin leidenschaftlicher Einzelgänger und vermeide möglichst den Kontakt zu anderen
13%
 13%  [ 16 ]
Ich würde mich schon als Einzelgänger bezeichnen, bin aber hin und wieder bis zu einem gewissen Grad gerne mit anderen zusammen
67%
 67%  [ 83 ]
Ich würde mich als Gruppenmensch bezeichnen, bin aber auch gerne mal alleine
20%
 20%  [ 24 ]
Ich bin absoluter Gruppenmensch, kann nicht alleine sein, und brauche immer Kontakt zu anderen.
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 123

Autor Nachricht
Brooklyn
abgemeldet




Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Wuppertal
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 14:26    Titel: Einzelgänger oder Gruppenmensch? Antworten mit Zitat

Grundsätzlich ist der Mensch nicht als isolierter Einzelgänger geschaffen worden. Aber es gibt Menschen, die nicht alleine sein können, und ständig Leute um sich haben müssen. Das andere Extrem sind Menschen, die zwar zwangsläufig (z.B. auf dem Arbeitsplatz) mit Leuten in Kontakt sind, dies aber nur widerwillig. Dann gibt es widerum Menschen, die irgendwo dazwischen liegen. Zu dieser Kategorie würde ich mich zählen. Ich persönlich bin schon irgendwie ein Einzelgänger, bin aber auch mal gerne mit Leuten zusammen (dies aber nur bis zu einem gewissen Grad). Dann habe ich auch wieder das Bedürfnis mich zurückzuziehen.
Deshalb starte ich mal diese Umfrage. Inwieweit würdet ihr euch eher als Einzelgänger oder Gruppenmensch bezeichenen?
Nach oben
          
Margarita_02




Alter: 35
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 14.07.2014
Beiträge: 633
Wohnort: Berlin & Ruhrpott
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fühle mich in Gruppen meistens sehr unwohl. Bin aber gerne mit Freunden, also ausgesuchten Einzelpersonen, jeweils zu zweit zusammen und habe auch einen eher großen Bekanntenkreis. Aber Gruppen mag ich halt nicht. Also trifft keine der genannten Möglichkeiten so richtig zu, am ehesten noch die, die ich angeklickt habe:

Ich würde mich schon als Einzelgänger bezeichnen, bin aber hin und wieder bis zu einem gewissen Grad gerne mit anderen zusammen.
Nach oben
          
Darth_Angel




Alter: 19
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.11.2014
Beiträge: 64
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin Zweizelgänger. Was soll ich anklicken?
Möglichkeit 1 trifft mit einer ausnahme auf mich zu.
_________________
Witzigkeit im Übermaß ist des Menschen größter Schatz.
Nach oben
          
Alice93




Alter: 26
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 25.08.2015
Beiträge: 331
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lebe sehr gern allein, da habe ich die Möglichkeit für mich zu sein und die brauche ich auch. Wenn ich allerdings zur Uni gehe bin ich gerne mit meinen Kommilitonen zusammen und sehe auch allgemein zu, dass ich meine Freizeit mit anderen gestalte. Ansonsten habe ich einen kleinen, aber sehr konstanten Freundeskreis. Neben den zwangsläufigen Kontakten im Alltag investiere ich nur begrenzt Kapazitäten auf Freundschaften. Mehr als 6 intensive Freundschaften, die ich auch bei regionaler Distanz und trotz fehlendem gemeinsamem Umfeld über Jahre hinweg pflege habe ich nicht. Das ist aber - denke ich - ziemlich normal.
Nach oben
          
Dinerell




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beiträge: 383
Wohnort: Fulda
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin kein Einzelgänger, aber auch kein Gruppenmensch (im Sinne von 2 Personen neben mir). Ich mag es lieber mit einzelnen Personen zu kommunizieren und intensive Gespräche zu führen. In Gruppen werfe ich meist nur Kommentare rein und alleine bin ich ungern. Aber trotzdem kann ich mit den meisten Menschen einfach nichts anfangen, weil ich immer wieder auf den gleichen Irrsinn stoße und mich das einfach nur nervt, wobei mich das meist schon vorher nervt, weil ich es bereits rieche.
_________________
Unsere Zukunft beschreibt sich in allen Handlungen der Vergangenheit und Gegenwart. Wir leben also in einem fortwährendem System, dem wir unentwegt folgen, egal wie sehr wir glauben, selbst entschieden zu haben!
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich 2 mit der Tendenz nach 1, da sich die Male, wo ich gerne mit anderen zusammen was unternehme. auf bestimmte Zeiten im Jahr und auf meist wenige Male begrenzen. Das sind gwöhnlich auch Leute, die mich etwas kennen, oder auch 'eingefahrene' Bekanntschaften, zum Beispiel in der Surfer- und Kiter-Szene.

Wahrscheinlich ist, dass ich wegen der ganzen sozialen Schwierigkeiten, die mit der Asperger-Macke zusammenhängen, so geworden bin, und durch kontinuierlich negative Erfahrungen im Versuch, mit anderen klarzukommen, als ich Kind und Jugendlicher war.

Heute ist es aber durchaus so, dass ich lieber alleine bin, und Menschenansammlungen meide. Ich brauche geradezu Alleinsein, das bemerke ich zur Zeit extrem, seit ich im Pflegeheim bin, und mir die Bedrängung mt Menschen, wie sie dort täglich unumgänglich ist, Ressourcen raubt und auf die Gesundheit schlägt. Ich bin es gewohnt, mich von Zusammenkünften mit Menschen nach Bedarf Tage oder wochenlang erholen zu können, und benötige solche Auszeiten, um wieder Kraft zu tanken.

So könnte ich es mir auch nicht vorstellen, dauernd mit anderen zusammen zu leben oder etwa in einer WG zu wohnen.
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.
Nach oben
          
leia





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 31.12.2015
Beiträge: 22
Wohnort: Deutschland
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 18:12    Titel: Re: Einzelgänger oder Gruppenmensch? Antworten mit Zitat

Brooklyn hat folgendes geschrieben:
Grundsätzlich ist der Mensch nicht als isolierter Einzelgänger geschaffen worden.


Ich glaube, dass ein "Mensch" wahrscheinlich wirklich als völliger Einzelgänger in den Tiefen eines Waldes oder nach einer Apokalypse als letzter Überlebender auch als Einzelgänger durchkäme - die Frage ist nur die nach seiner Sozialität. Denn die funktioniert tatsächlich nicht mit nur einem Teilnehmer. Aber das nur am Rande^^

Ich sehe mich auch als Einzelgänger. Die meiste Zeit will ich meine Ruhe und ich kann mich tage- oder gar wochenlang mit mir selbst beschäftigen (lesen, schreiben, zeichnen, Musik hören, fernsehen, zocken - ja, auch Mehrspieler-Spiele spiele ich lieber allein...)... manchmal gelüstet es mir dann schon nach Gesellschaft, aber das dürfen dann nur ganz bestimmte Leute sein. In großen Ansammlungen fühle ich mich nicht nur verloren, sondern bedrängt.

Ob man eher das eine oder das andere ist, hängt auf jeden Fall mit den Erfahrungen zusammen, auch wenn ich glaube, dass es da irgendeine Typ-Veranlagung geben muss. In meiner Familie entwickeln sich nach und nach auch wirklich alle eher hin zum Einzelgänger, auch wenn sie früher glaubten, nicht allein sein zu können. Wirklich interessantes Thema Smile
_________________
21 | Melancholiker | Demi | Panromantisch | Genderfluid |

--- I can see you through his eyes.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1547
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde Menschen und die Gesellschaft sehr gerne weitaus gering dosierter genießen.

Dummerweise arbeite ich täglich mit rund 100 Kindern (wobei ich diese kaum belastend finde), doppelt sovielen Eltern und Großeltern und dazu noch in einem rein weiblichen Kollegium....... Rolling Eyes


Ich bin übersättigt. Habe aber die Hoffnung, dass sich das in den nächsten Jahren auszahlen wird, sodass ich doch noch dazu komme, Menschen so dosiert zu erleben, wie es sich für mich gut anfühlt.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2016 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fühle mich auch sozial gesättigt, an manchen Tagen sogar übersättigt.
Aber bald werde ich hoffentlich alleine wohnen.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
αηδία




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.01.2016
Beiträge: 5
Wohnort: S-H
BeitragVerfasst am: So Jan 03, 2016 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

In Gruppen fühle ich mich unwohl, ich kann mich damit bis zu einem gewissen Grad arrangieren und wenn angenehme Einzelpersonen dabei sind, kann ich es für kurze Zeit auch als schön empfinden. Aber eigentlich bin ich dann doch "Zweiselgänger" Smile Zu zweit wohnen, essen, schlafen, einkaufen, lesen, spazieren gehen und tiefgründige Gespräche führen - mit viel Freiraum für beide Seiten - perfekt Laughing Das habe ich im Moment mit einer (platonischen) Freundin. Mehr brauche ich nicht.

Dummerweise arbeite ich in einem sozialen Beruf Rolling Eyes Da habe ich tagtäglich ständig mit Menschen zu tun, mit denen ich kommunizieren muss. Das macht mir auch Spaß, ist mein Wunschberuf, aber manchmal ist es zu viel... dann werde ich sarkastisch und andere finden dann meinen "Humor" toll... Wenn ich dann Zuhause bin, bin ich froh, meine Ruhe zu haben. Und das ist das schöne, an meiner Freundin: Sie stellt Fragen und erwartet keine Antwort Very Happy Irgendwann will ich einfach nicht mehr reden (müssen)...
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: So Jan 03, 2016 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin gerne zu 2t alleine mit meinem mann und wir haben gemeinsam 4 leute, die wir hin und wieder kontaktieren, aber wir sind froh, wenn wir uns dann relativ schnell wieder in unsere isolation zurück ziehen können.

freundschaften sind uns grösstenteils viel zu anstrengend. wir können sie nicht erhalten, weil das gegenüber viel zu viel von uns erwartet, was wir nicht geben können und wollen.
Nach oben
          
endlose_Dunkelheit




Alter: 28
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 58
Wohnort: Jade
BeitragVerfasst am: Mo Jan 04, 2016 0:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe Möglichkeit 3 gewählt, wobei keine der 4 Möglichkeiten wirklich auf mich zutreffen. 3 noch am ehesten, da ich mich zwar auch selbst beschäftigen kann, aber auf Dauer nicht gerne immer nur für mich bin. Ich treffe mich gerne mit Freunden, aber es klappt von der Zeit her nicht so oft, was mich ziemlich stört. Also bin ich eher Einzelgängerin, aber eben nicht freiwillig und nicht so sehr zufrieden damit. Meine paar Freunde, die ich habe, wohnen alle 20 bis 50 km von mir entfernt, es gibt keinen Bahnhof bei mir im Ort und die Busse fahren ziemlich eingeschränkt. Dann kommt noch die Arbeit dazu, dass es zeitlich dadurch auch nicht immer passt. Deshalb kann ich meine Freunde nur höchstens paar mal im Monat treffen, aber ehrlich gesagt ist mir das zu wenig. Ich hätte gerne mehr Freunde und würde mich gerne öfter verabreden und gehe auch gerne feiern. Natürlich muss ich jetzt nicht zwingend immer Leute um mich herum haben und ich treffe mich auch lieber mit einer einzelnen Person, oder mit 2, als in größeren Gruppen und ich kann mich auch alleine beschäftigen z.B mit lesen, spazieren gehen und Internet, aber das ist mir auf Dauer einfach zu langweilig, so zu leben und das würde mich auch unzufrieden machen. So, wie es momentan läuft, geht es noch so gerade, aber mein Leben ist mir so ein bisschen zu ruhig und zu langweilig. Mehr Verabredungen würden da nicht schaden, aber ist halt zeitlich im Moment kaum möglich, wenn die Busse nach dem Spätdienst nicht mehr fahren und ich deshalb auch nirgends hinkomme, es sei denn, ich nehme mir ein Taxi, aber wird auf Dauer auch viel zu teuer.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: Mo Jan 04, 2016 1:41    Titel: Antworten mit Zitat

endlose_Dunkelheit hat folgendes geschrieben:
Meine paar Freunde, die ich habe, wohnen alle 20 bis 50 km von mir entfernt, es gibt keinen Bahnhof bei mir im Ort und die Busse fahren ziemlich eingeschränkt. Dann kommt noch die Arbeit dazu, dass es zeitlich dadurch auch nicht immer passt. Deshalb kann ich meine Freunde nur höchstens paar mal im Monat treffen, aber ehrlich gesagt ist mir das zu wenig. Ich hätte gerne mehr Freunde und würde mich gerne öfter verabreden und gehe auch gerne feiern. Natürlich muss ich jetzt nicht zwingend immer Leute um mich herum haben und ich treffe mich auch lieber mit einer einzelnen Person, oder mit 2, als in größeren Gruppen und ich kann mich auch alleine beschäftigen z.B mit lesen, spazieren gehen und Internet, aber das ist mir auf Dauer einfach zu langweilig, so zu leben und das würde mich auch unzufrieden machen. So, wie es momentan läuft, geht es noch so gerade, aber mein Leben ist mir so ein bisschen zu ruhig und zu langweilig. Mehr Verabredungen würden da nicht schaden...


Als ich noch auf dem Land gewohnt habe, war mir auch oft langweilig bzw. ich hatte eine innere Leere.
Zu dieser Zeit war ich deutlich extrovertierter. Seitdem ich wieder in einer Großstadt wohne, hat sich das stark geändert.
Hier sind soviele Reize, dass ich nicht mehr viele Sozialkontakte brauche oder sogar vertrage.

Außerdem arbeitet mein Gehirn auch wieder langsamer im Vergleich zu der Zeit in der ich auf dem Land gewohnt habe.
Schon faszinierend, wie viel das bei mir ausmacht.
Damals konnte ich mich auch noch konzentrierter unterhalten und war kreativer im denken.
Und vor allem war ich wegen der frischen Luft körperlich fitter.

Jetzt, wo ich die Leute viel leichter erreichen kann, habe ich kein Interesse mehr.
Und damals war ich traurig, dass ich auf dem Land so schlecht wohinkam und war dann schon von dem langen Anfahrtsweg genervt.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
Waquey




Alter: 26
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.09.2011
Beiträge: 143
BeitragVerfasst am: Mo Feb 01, 2016 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin hauptsächlich alleine, aber auch nicht dazu abgeneigt in Gruppen in denen ich mich wohlfühle (Freunde) mal vorbeizuschauen, für ein, zwei Stunden sich persönlich zu treffen oder eben mehrere Stunden gemeinsam an einem Spiel zu verbringen, aber ich mag es nicht jeden Tag oder vor allem zu oft in einer Gruppe unterwegs zu sein.
Manchmal hab ich Momente in denen ich Monate- oder Wochenlang einfach mit keiner Seele oder keiner Gruppe Kontakt habe, dann meld ich mich mal hin und wieder bei meinen liebsten Freunden und gehe dann wieder meinen Beschäftigungen nach.
Nach oben
          
luna & titus
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 04.02.2014
Beiträge: 886
BeitragVerfasst am: Mo Feb 01, 2016 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob ich so introvertiert bin, weil ich so bin oder weil ich fast immer erschöpft bin.
Fest steht, dass ich bestimmte Sachen lieber alleine mache und andere lieber in Gesellschaft. Aber große Menschengruppen überfordern mich immer.
_________________
Individualismus anerkennen und respektieren !
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz