Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Fremdsex: warum ist das problematisch?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
spyro




Alter: 30
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 13.11.2013
Beiträge: 253
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, ich würde damit sogar weniger ein Problem haben, wenn ich selbst sexuell wäre. Da ich aber asexuell bin, wäre es so, dass mein Partner dann mit einem anderen Menschen etwas teilt, was für ihn sehr wichtig ist und er in der Partnerschaft vermisst und zu dem ich keinerlei Zugang habe. Ich würde mich unzulänglich fühlen und ich würde das nicht vertragen ständig so eine Kränkung zu erleben, außerdem würde ich währenddessen nur darauf warten, dass es passiert, dass sich mein Partner in jemanden verliebt mit dem er Sex hat. Ich würde mich auch sehr ausgeschlossen fühlen und eine Distanz zu meinem Partner fühlen, denke ich.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

vielen herzlichen dank spyro, endlich mal wieder ein konstruktiver beitrag, bei dem ich denke, dass meine fragestellung verstanden wurde.
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Wieso sollte das hier nicht relevant sein? Es betrifft viele Sex-Asex-Beziehungen auf beiden Seiten, das halbe Beziehungsunterforum dreht sich um diese Problematik.


Stimmt eigentlich. Ich vergesse manchmal, dass es sowas auch gibt.

Ich bin schon still. Smile
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1546
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Miezi, auch die, die nicht so antworten, wie du es dir wünschst, haben deine Frage(n) verstanden.

Nur, dass ich eben sage-für mich ist es kein Thema, mich wegen der Sexualität zu trennen.
Denn die hat für mich einen geringen bis keinen Stellenwert.
Das ist ja wohl auch eine Antwort auf deine eigentliche Frage:
Zitat:
" warum empfinden menschen es derart emotional, wenn der partner sex mit anderen hat?"

Empfinden nicht alle Menschen so.

Zitat:
...von meinem partner so geliebt werden, wie ich bin und nicht dass dieser sich die defizite bei anderen aufzufüllen sucht.

Ich bezweifel, dass auch nur EIN Mensch auf dieser Erde einen Partner findet, der ALLES mit nur diesem Menschen teilt (darum hat man Freunde, Kontakt zu der Familie u.Ä., sprich-soziale Kontakte neben dem Partner)


Zuletzt bearbeitet von SchuffiPupsi am Sa Mai 02, 2015 18:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

he schuffipupsi,
es geht mir nicht darum was ich mir von wem wünsche oder nicht.
ganz und gar nicht.

mir geht es nur um die frage, was empfinden die, wenn betrogen wurde oder wenn das ansinnen gestellt wurde, dass der sexuelle ausserhalb der beziehung sex haben möchte.

ich persönlich habe mich getrennt aus der ersten ehe, weil mein mann mehr sex haben wollte oder überhaupt sex haben wollte.
ich persönlich wollte dem druck nicht mehr stand halten und ihn auch nicht mehr leiden sehen. auch wurde ich von ihm zunehmend aufs übelste beschimpft.
dass ich keinen sex wollte, wurde mir erst mit zunehmenden alter klar.

ich für mich hätte es nie ausgehalten, wenn er sex mit anderen gehabt hätte.

so wie du es siehst, ist doch auch in ordnung, aber eben für dich.
andere sehen das eben anders.

lg
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

@inertia, von mir aus brauchst du nicht still zu sein ;-)

aber ich denke, du siehst das ganze eher aus der nicht-amourösen oder gegen-sexuellen seite, so meine annahme.

wie viele hier und in der realen welt da draussen leiden darunter, dass sie nicht so genommen und geliebt werden, wie sie nun mal sind.

darunter fallen für mich vorallem eben asexuelle und wenigesexuelle, die dann irgendwann ein böses erwachen haben, wenn ihnen unendlich weh getan wurde.
lg
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

miezi2410 hat folgendes geschrieben:
aber ich denke, du siehst das ganze eher aus der nicht-amourösen oder gegen-sexuellen seite, so meine annahme.


Nicht-amourös ja, gegen-sexuell nicht. Ich hab nichts gegen Sex.

Die folgenden Zeilen verstehe ich nicht. Hast du das auf mich bezogen?
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

was nach dem, von dir zitierten text, steht ?

nö...............allgemein.............

und danke für deine aufklärung, ich wusste es nur nicht mehr, ob du zu den aromantikern UND antisexellen gehörst, oder nur zu ersteren, aber jez weiss ichs ja ;-) thx
Nach oben
          
Greywolf




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 396
Wohnort: Münsterland
BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2015 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe heute den Beitrag gelesen. Meine Frau und ich praktizieren das Modell "Sexfreund". Insofern möchte ich gerne zu den bisherigen Beiträgen meine Sichtweise anmerken. Ich sehe das Modell Sexfreund nicht als "teilen". Für mich wäre es ein Teilen, wenn ich auch Lust auf Sex hätte. Habe ich aber nicht, insofern teile ich nichts. Ein weiterer wichtiger Punkt bei diesem Modell ist, dass man in der Lage ist Liebe und Sex zu trennen. Im Forum habe ich auch häufiger gelesen, dass Sexuelle dies nicht trennen können. Dann habe ich da einfach Glück, dass meine Frau dies kann. Entscheidend ist weiterhin, dass in einer Partnerschaft offen und ehrlich über die Dinge gesprochen werden. Dies bezieht sich aber nicht nur auf die sexuelle Orientierung.
_________________
Greywolf
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz