Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

8jähriges! Hier im Forum und mit meinem asexuellen Partner
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Buchtitel: Ich liebe einen Asexuellen - na und?
Ja, ich finde dieses Thema gut
100%
 100%  [ 13 ]
Nein, dieses Thema ist nicht für ein Buch geeignet
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 13

Autor Nachricht
Vamp




Alter: 55
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 21.01.2014
Beiträge: 24
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 9:42    Titel: 8jähriges! Hier im Forum und mit meinem asexuellen Partner Antworten mit Zitat

Guten Morgen meine lieben Sexuellen und Asexuellen,

vor fast genau 8 Jahren ist es mir passiert: ich verliebe mich in einen Mann, der sich outet, asexuell zu sein. Voller Panik habe ich versucht, dieses Wort erst einmal erklärt zu bekommen. Dabei bin ich natürlich auf dieses Forum gestoßen. Hier bin ich erst einmal aufgeklärt worden, dass Asexualtität keine Krankheit ist, sondern eine Veranlagung. Ich sage euch, es ist unheimlich schwer für einen Sexuellen, das zu verstehen. So ging es natürlich auch mir. Das seine Desinteresse vielleicht doch heilbar ist, diese Hoffnung habe ich lange nicht aufgegeben, besonders hinter dem Aspekt, da mein Mann als Kind für Pornos missbraucht wurde, die liebe Kirche machte es möglich.

In den ersten Jahren, als ich dann merkte, dass ich keine Chance habe, viel mehr als Zärtlichkeiten zu bekommen, besuchte ich wieder dieses Forum und versuchte Antworten zu bekommen. Ich verglich Sex zu machen, ohne Lust dazu zu verspüren, mit Essen ohne Hunger. Teilweise wurde ich von Asexuellen sehr beschimpft, teilweise etwas verstanden. Es half mir weiter, diese Neigung verstehen zu lernen.

Ich vergleiche Asexualtität mit einer Sexuellen Neigung wie z. B. Schwul sein. Zwar wird in dörflichen Gegenden immer noch geglaubt, ein Schwuler müsse nur die richtige Frau treffen, um "geheilt" zu sein, doch die meisten wissen inzwischen, dass eine Homo-Neigung da ist, und sich nicht ändert. So ist es auch mit der Asexualtität (zumindest mein derzeitiger Kenntnisstand). Also habe ich in diesem Forum provokant geschrieben, dass man dann dieses Thema auch ent-tabuisieren kann. Die Homos haben es auch geschafft, sich in der Öffentlichkeit nicht mehr zu verstellen. Klar, es geht mir nicht darum, sich ein Schild umzuhängen "Ich bin Asexuell", mir geht es darum, nicht zu lügen, wenn es mal auf das Thema Sex kommt. Ein Beispiel: Ich komme nach einer Woche Reise ohne meinen Mann zurück, dann glauben natürlich die meisten unserer Freunde, die uns als lustiges aber auch zärtliches Paar kennen, dass wir Begrüßungssex haben. "Wir haben keinen Sex", dass wäre für mich die einfachste Antwort. Das ist für mich die Gelegenheit, bei Nachfragen auch die Wahrheit zu sagen. Tatsächlich glaubt uns keiner, wenn ich diese Antwort gebe.

Ja, wir haben im Februar unser 8jähriges gefeiert, und ich bin sexlos glücklich. Ich habe mich damit abgefunden, maximal 4 mal im Jahr, Tendenz sinkend, Sex einzufordern, der auch ihm Spaß macht (ich vergewaltige ihn nicht!). Wir haben ein Alter, wo auch in sexuellen Beziehungen der Sex einschläft, also sind wir schon fast normal. Und: Ich brauche mir keine Gedanken zu machen, wenn ich keine Lust habe, welche Ausrede ich brauche! Ich muss einen Streit versuchen, mit Reden bei zu legen, nicht mit Sex. Wenn ich etwas kaufen möchte, was unser Budget eigentlich nicht trägt, dann tue ich es, weil ich selbstbewusst genug bin, mich der Diskussion zu stellen. Ich "erschlafe" mir nicht wie ein Prostituierte meine käuflichen Wünsche.

Ich liebe meinen Mann, weil er mit mir das Leben teilt. Weil er mit mir Probleme bespricht und wir gleiche Gedanken in uns tragen. Ich liebe meinen Mann, weil es Reibungen gibt und Funken, die das Salz unserer Beziehung sind. Ich liebe meinen Mann, weil ich in den letzten 8 Jahren mehr mit ihm zusammen erlebt habe, als die Jahre zuvor. Und wir haben vor, zusammen alt zu werden (na ja, für die Jungen unter euch sind wir das schon!).

Diese Zeilen sollen euch zeigen, dass Sex nur einen kleinen Teil der Partnerschaft ausmacht, ohne den man gut zusammen leben kann. Möchte aber einschränken: es fällt im Alter wesentlich leichter!
_________________
Die Liebe zu einem asexuellen ist die wahre Liebe
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schön, dass das bei Euch so gut klappt, dass ihr Euch annehmt, wie ihr seid. Das gibt bestimmt vielen Paaren oder Verpartnerungswünschenden Hoffnung.

Wenn Du meinst für diejenigen Tipps zu haben, versuche es doch mit einem Buch darüber. Ich bin solo aus Präferenz, Prinzip und Passion und daher nicht in der Zielgruppe. Aber Bedarf sehe ich da schon beiden Seiten einer solchen Beziehung etwas in die Hand zu geben. Wie ich hier gelernt habe, haben Menschen zumeist das Bedürfnis für sich selbst einen Platz in einem Schema zu finden und Begriffe an denen sie sich einordnen können zu finden und Beispiele von anderen zu haben.
Einen Versuch ist es wert. Und auf jeden Fall bringt es Euch selbst noch mehr Klarheit. Und das Thema Asexualität aus der Ungewöhnlichkeitszone herauszuholen ist ja eines der großen Anliegen hier. Also nur zu!
Nach oben
          
asba




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2014
Beiträge: 762
Wohnort: Österreich
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Gratuliere zur langjährig funktionierenden Partnerschaft Smile
Ich finde deine Schilderungen sehr interessant (sry, als Aromantikerin hab ich eher einen wissenschaftlichen Blick auf Beziehungen). Besonders der untere Teil, wo du erzählst, dass du dir nichts "erschläfst". Theoretisch sollte es immer so sein, praktisch lassen sich die Menschen leider meist von ihren Trieben steuern bzw. nutzen sie sogar bewusst aus.

Die Buchidee finde ich super! Es ist gut, wenn du dadurch die Asexualität ein bisschen mehr vor den Vorhang holen und bekannter machen kannst. Auch wenn es wsl. nur bzw. hauptsächlich die romantischen Seiten der Asexualität beleuchtet - besser einen Teilbereich als gar nicht Wink
Nach oben
          
NoEvol
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 28
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 392
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Smile

Ich finde es gut, dass du ein Buch über deine Erfahrungen schreibst, für mich wäre das allerdings nichts Wink

Ich ziehe es einfach vor, privat für mich selbst zu schreiben, um geschehenes Verarbeiten zu können Wink

Das eure Beziehung so gut funktioniert, finde ich bewundernswert Smile
Man gibt etwas, was man so lange hatte eben nicht einfach so auf...
Ihr habt sehr viele positive, als auch negative Sachen miteinander erlebt und haltet eben zusammen, egal was kommt und das finde ich mehr als gut!

Ich finde es mehr als traurig, dass in dieser Gesellschaft Menschen mit Asexualität sehr oft ausgeschlossen werden, bzw. das andere keinerlei Interesse mehr an ihnen zeigen, nur weil sie asexuell sind...
Ich wurde genau deswegen schon sehr oft fallen gelassen und handhabe das ganze jetzt wie Prinzess.
Ich gehe keine (tiefergehenden) Beziehungen mehr ein.
Bei mir bleibt alles sehr sachlich und oberflächlich und ich finde das so auch mehr als gut, weil mich das ganze eben schützt.

Ich sehe es nicht mehr ein mich verletzen zu lassen, egal von wem Wink

Lesen würde ich das Buch auf jedenfall, aber nicht mehr, weil ich wissen möchte, wie man eine asexuelle-sexuelle Partnerschaft führt, sondern einfach weil es mich Interessiert, wie andere Menschen so drauf sind und wie sie ihr leben leben Very Happy
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es aber nicht so, dass ich aus Enttäuschung keine Partnerschaften ,,mehr" eingehe. Ich war immer schon solo und wusste von Anfang an, dass das genau das Richtige für mich ist.

Aber dennoch hatte ich Sex. Um anderen einen Gefallen zu tun. Aber das ist auf meine Gefühle bezogen deutlich in die Hose gegangen. Ich musste dann lernen mich abzugrenzen und werde nie mehr Sex haben.
Insofern ist es doch etwas ähnlich mit uns, NoevoL.
Nach oben
          
Vamp




Alter: 55
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 21.01.2014
Beiträge: 24
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 18:22    Titel: danke für den ersten Ansport Antworten mit Zitat

Ja, 8 Jahre ist eine lange Zeit, besonders wenn man, wie wir, Tag und Nacht zusammenleben, da wir auch zusammen arbeiten! Ja, immer wieder mal kommt ein Tief, doch immer seltener, man wird reifer Very Happy . Es ist schade, dass ihr auf eine Partnerschaft verzichten wollt, wo wir doch (wissenschaftlich gesehen Wink ) Rudeltiere sind! Genau das ist auch ein Punkt, warum ich gerne darüber schreiben möchte: Es ist oft die Unsicherheit, die Partnerschaften zerbrechen lassen. Und ob es wirklich nur an der Asexualtität liegt, glaube ich nicht. Immerhin habe ich auch schon eine gescheiterte Ehe mit einem sexuellen hinter mir, und da gehöre ich ja nicht mehr zu einer Minderheit! Vielleicht äußern sich ja noch mehr!
_________________
Die Liebe zu einem asexuellen ist die wahre Liebe
Nach oben
          
NoEvol
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 28
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 392
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 18:58    Titel: Re: danke für den ersten Ansport Antworten mit Zitat

Vamp hat folgendes geschrieben:
. Es ist schade, dass ihr auf eine Partnerschaft verzichten wollt, wo wir doch (wissenschaftlich gesehen Wink ) Rudeltiere sind!


Man kann sich sein Rudel auch anderweitig aufbauen, z.B durch Haustiere Very Happy

Hat bei Mowglie doch schließlich auch funktioniert? Very Happy Very Happy Very Happy Wink
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

In einem Rudel gibt es Paare und Einzelsagenwirmalwölfe. Das Rudel ist eher mit einem Freundesnetzwerk zu vergleichen. Ob Paar oder Einzelwesen ist für die Rudelzugehörigkeit unwichtig.

Ich möchte all diese Kompromisse nicht. Und nicht nur das. Ich könnte mir keine einzige Sache vorstellen, die mit einer Partnerschaft besser wäre als ohne.

In meinem Alltag möchte ich alleine sein. Freunde kann ich ja dann treffen, wenn wir dazu Laune haben.
Nach oben
          
NoEvol
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 28
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 392
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Prinzess hat folgendes geschrieben:

In meinem Alltag möchte ich alleine sein. Freunde kann ich ja dann treffen, wenn wir dazu Laune haben.


Genauso sieht es aus ! zustimmen
Vorallem das wir finde ich in der Aussage mehr als richtig!
Denn wenn eine Person "keine Lust" auf etwas hat, bzw. kaputt/k.o ist, dann hat es meiner Meinung nach keinen wirklichen Sinn, diese dazu zu "nötigen" etwas zu unternehmen.
Nach oben
          
asba




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2014
Beiträge: 762
Wohnort: Österreich
BeitragVerfasst am: So Feb 22, 2015 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Rudeltiere: Ja, aber das hat noch lange nichts mit Partnerschaft zu tun. Jedes Rudel braucht auch Tanten - oder böse Onkel, wie Scar Wink

@ Prinzess: Sehr schöne Wortwahl! Es macht nur Spaß, wenn "wir" Lust und Laune haben. Ist einer gerade nicht motiviert, kann er daheim bleiben, ohne dass jemand angepisst ist. Dafür ist es beim nächsten Mal wieder lustig Smile
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 0:46    Titel: Re: 8jähriges! Hier im Forum und mit meinem asexuellen Partn Antworten mit Zitat

Vamp hat folgendes geschrieben:
Das seine Desinteresse vielleicht doch heilbar ist, diese Hoffnung habe ich lange nicht aufgegeben, besonders hinter dem Aspekt, da mein Mann als Kind für Pornos missbraucht wurde


Da könnte man jetzt schon wieder drüber diskutieren, aber das wollen wir ja nicht. Wenn du das jedoch in einem Buch erwähnst, sendet das die falschen Signale. Das ist denke ich kein besonders gutes Beispiel, um jemanden über Asexualität aufzuklären.

Entschuldige bitte die ehrlichen Worte.
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 2:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist das so angekommen, dass sie lange gedacht hat, dass Asexualität etwas vielleicht Heilbares oder zumindest Heilungsbedürftiges sei, es aber nun über Umwege verstanden hat.
Nach oben
          
Néanmoins




Alter: 55
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 450
Wohnort: Kullo Chat: Neanmoins.aven-forum#kullo.net
BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 3:33    Titel: Antworten mit Zitat

Eine schöne Idee Smile

Das "na und" finde ich irgendwie unpassend, weil es etwas diskriminierendes hat (soll jetzt nicht als Angriff verstanden werden!) - es klingt nach Rechtfertigung, weiß nicht, wie ich das besser formulieren soll.

Vielleicht fällt dir eine positive Beschreibung ein?

Ich liebe einen Asexuellen und es hat Zoooom gemacht - weißt du? Wink
_________________
Néanmoins - dennoch, trotzdem, gleichwohl, nichtsdestotrotz - es hat lange gedauert...

Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts (Friedrich Hebbel)

NR, Vegan, Asex-hetero, WHV http://www.aktivista.net
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 5:35    Titel: Antworten mit Zitat

Schon, Néansmoins, aber dennoch holt der von Vamp gewählte Titel die Sexuellen dort ab, wo sie stehen. Ein vollends euphorischer Titel weckt in dem Falle eher nicht das Interesse, sondern lässt Vamp eher in deren derzeitigem Wissensstand als eine Irre erscheinen, deren Buch gar nicht lohnt zu lesen.
Außerdem gut kommt in der Titelwahl zum Tragen, dass eine Partnerschaft zwischen asexuell und sexuell ja durchaus Herausforderungen mit sich bringt, aber zu meistern ist.
Nach oben
          
NoEvol
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 28
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 05.01.2015
Beiträge: 392
BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 9:50    Titel: Antworten mit Zitat

Prinzess hat folgendes geschrieben:

Außerdem gut kommt in der Titelwahl zum Tragen, dass eine Partnerschaft zwischen asexuell und sexuell ja durchaus Herausforderungen mit sich bringt, aber zu meistern ist.


Genauso sieht es aus, weil sich viele (sexuelle) eben nicht vorstellen können, mit einer Person zusammenzuleben, die keinen "Sexualtrieb" in Bezug auf andere verspürt Smile
Ich denke, für eine asexuell-sexuelle Beziehung bedarf es sehr viel Reife von beiden Partnern, weil sich eben beide darüber bewusst sein müssen, dass der eine Bedürfnisse hat, die der andere eben nicht hat
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz