Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

(bester?!) freund oder doch mehr ?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
misskompliziert




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.07.2014
Beiträge: 27
BeitragVerfasst am: Di Feb 10, 2015 4:06    Titel: (bester?!) freund oder doch mehr ? Antworten mit Zitat

hallo ihr lieben Wink

ich habe ein Problem das mich täglich beschäftigt und abends wach hält (so wie jetzt um halb 3 morgens^^), und ich würde mich freuen wenn leute die vll ähnliches durchmachen darüber schreiben möchten Smile

vor einem jahr sind sich ein freund aus meinem "Bekanntenkreis" (oder clique oder wie auch immer man es nennen mag - mit denen ich halt öfter was únternehme Very Happy ) und ich bei einer Party näher gekommen und haben uns geküsst aber es wollte keiner von uns beiden wirklich was vom anderen aber wir haben ab da öfter miteinander geschrieben und auch von zeit zu zeit mal nur zu zweit was gemacht und seit November circa ist unsere Freundschaft jetzt sehr eng geworden - wir machen oft fernsehabende, ich schlafe manchmal bei ihm oder er bei mir und wir kuscheln dann auch immer und haben uns auch schon öfter geküsst, was mir auch wirklich sehr gefällt und am besten ist dass ich mit ihm einfach über alles reden kann und ich vertraue sonst kaum irgendwem außer meiner Familie und meinen 2 besten Freundinnen
irgendwie bin ich sehr verwirrt ich habe immer gedacht ich kann für niemanden soetwas empfinden was ich für ihn jetzt empfinde - ich muss ständig an ihn denken , will immer öfter etwas mit ihm unternehmen und es macht mich seit kurzem auch immer ein bisschen "eifersüchtig" wenn er viel mit anderen mädls schreibt oder etwas mit ihnen macht obwohl wir uns früher eher immer tips gegeben haben zu den Eroberungen des jeweils anderen so wie beste freunde eben über alles sprechen Rolling Eyes
also ich hätte es nie für möglich gehalten aber ich hab mich anscheinend verliebt nachdenklich
ich weiß aber, dass ich es unterdrücken muss und einfach weiterhin nur mit ihm befreundet sein darf weil ja sonst wenn sich da eine Beziehung entwickeln würde bald das Thema sex im raum stehen würde und ich bin ein mensch der da absolut keine Kompromisse eingehen könnte ...
aber es fällt mir so schwer mich absichtlich so distanziert zu verhalten obwohl ich nichts mehr liebe als einfach nur mit ihm zusammen zu sein, in seinem arm einzuschlafen, neben ihm aufzuwachen ... Crying or Very sad
außerdem habe ich angst ihn dann bald als freund zu verlieren wenn er mit einer anderen eine Beziehung anfangt (ich weiß, dass es einige geben würde die davon sagen wir mal nicht abgeneigt wären was ich so mitbekomme^^) denn dann geht das natürlich nicht mehr so wie wir uns zur zeit verhalten ^^ wird dann eher so ein "jede 2. Woche mal auf nen Kaffee treffen"-Freundschaft werden :/
ich weiß wirklich nicht was ich machen soll wenn das passiert, ich glaube dann verfalle ich in Depressionen oder soetwas weil es einfach so perfekt ist wie es gerade ist und ich es nicht aushalten würde wenn ich das jetzt plötzlich verlieren würde...
aber ich kann einfach nicht ehrlich zu ihm sein was meine asexualität betrifft weil ich weiß dass ihm sex sehr wichtig ist (das bekomm ich mit wenn er mit seinen freunden beisammen ist und ich weiß auch das er eher so ein "Frauenheld" ist der auch gerne mal von einer Party eine mit nach hause nimmt und viele Freundinnen hat er auch schon gehabt - bis vor einem jahr eigentlich eine nach der anderen - keine Ahnung warum jetzt schon so lange nicht mehr) und es kommt mir zwar wirklich so vor als wären wir schon lange beste freunde aber eigentlich kennen wir uns ja noch garnicht so lange (aber irgendwie waren wir von anfang an so art "soulmates" Very Happy ) und darum denk ich mir auch oft vielleicht sollte ich ihm garnicht so vertrauen wie es mir vorkommt dass ich es kann und vielleicht würde er es seinen kumpels erzählen wen ich ihm soetwas anvertraue ... ach ich weiß es auch nicht es ist alles so kompliziert und es macht mich verrückt Rolling Eyes

sorry ist ein echt langer text geworden aber ich würde mich sehr freuen wenn sich jemand mit mir austauschen möchte dem es vielleicht ähnlich geht Smile

LG misskompliziert
Nach oben
          
Prinzess
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.12.2013
Beiträge: 1477
BeitragVerfasst am: Di Feb 10, 2015 7:33    Titel: Antworten mit Zitat

Was fändest Du schlimm daran, wenn er von Deiner Asexualität seinen Kumpels erzählte? Meinst Du, Du wärest in der Clique dann dafür verachtet? Oder spielst Du wie ich gern manchmal das sexy Mädchen und sonnst Dich in den Begehrlichkeiten der Jungs, und hast die Befürchtung, dass die Bweihräucherung enden könnte, wenn sie wüssten, dass von Dir niemals Sex zu erwarten ist? Denn Du sprichst ja nur von seinen Kumpels, also den Jungs. Vor den Mädchen scheinst Du Dich da weniger zu genieren, wohl nur, weil die das dann auch weitererzählen könnten.
Oder findest Du es generell unschicklich über Sexuelles oder nicht-Sexuelles im Freundeskreis zu reden? Ich fände die Information nicht schwerwiegender als dass die Freundin einen Leberfleck am Po hat. Privat, aber nichts zu Verheimlichendes.

Was würdest Du an Eurer Art des Kontaktes denn gerne ändern wollen? Denn irgend etwas schwehlt (ich weiß, das schreibt sich ohne h, aber das sieht so falsch aus, darum schreib ich das Wort immer mit h^^) da ja in Dir. Ihr macht Fernsehabende, kuschelt, küsst, geht aus. Was fehlt Dir dabei? Dass Ihr Euch darüber ausgesprochen habt? Genieß doch lieber die Schmetterlinge im Bauch und nimm das mit, was ihr so habt.
Nach oben
          
Handaufsherz




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 06.02.2015
Beiträge: 51
BeitragVerfasst am: Di Feb 10, 2015 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe das etwas anders.
Was fehlt ist wohl die Gewissheit dass der potentielle Partner nicht eine andere Partnerin sucht, findet und daraufhin diese Art der Freundschaft gegen eine distanziertere tauscht.
Klar ist es schön verliebt zu sein, besonders das erste mal, und ich kann ebenfalls nur raten soviel davon mitzunehmen wie du kannst.
Andererseits ist es auch eine emotional belastende Sache die ganze Zeit so ungewiss zu sein und je nachdem wie es am Ende ausgeht kann man damit evtl. nur schwer abschließen.

Ein Rat den ich hier geben kann ist der reinen Logik geschuldet und ich bin so ehrlich dass ich ihn sebst nicht befolgen könnte, wäre ich in dieser Situation. Dennoch hier ist er:

Sag es ihm. Rede mit ihm darüber. Wenn du nichts tust wird es irgendwann sehr wahrscheinlich eh enden, auf die eine oder andere Weise.
Es zur Sprache zu bringen würde aber bedeuten dass du selbst den schritt gemacht hat um die Entwicklung der Beziehung voran zu treiben. Wenn das heißt dass er sich distanziert dann hat es nicht sollen sein und wäre auch nicht anders gekommen wenn du still geblieben wärest. (nur eben später)
Und wenn er deine Gefühle akzeptiert und erwiedert dann kannst du dich ganz zwanglos deiner ersten Liebe hingeben.

Wenn du aber nichts tust wirst du dir, nachdem es geendet hat, die frage stellen: "Was wenn ich damals den Mund aufbekommen hätte?"
Und dese Ungewissheit wird an dir nagen und teilweise schlimmer sein als wenn du jetzt (im schlimmsten Fall) einen schlussstrich unter die Sache ziehen musst.

So oder so wünsche ich dir aber alles Gute und nur weil ich sage: Sprich mit ihm, heißt das ja nicht dass du sofort losrennen musst. Lass dir Zeit dich vorzubereiten (wenn du denn auf mich hören möchtest) und genieße in der zwischenzeit was sich da in deinem Hormonhaushalt abspielt Smile
_________________
Donnie: Warum trägst du so ein dämliches Hasenkostüm?
Frank: Warum trägst Du so ein dämliches Menschenkostüm?
Nach oben
          
misskompliziert




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.07.2014
Beiträge: 27
BeitragVerfasst am: Mi Feb 11, 2015 3:52    Titel: Antworten mit Zitat

@Prinzess und @Handaufsherz vielen dank für eure antworten
ihr habt beide recht und scheint mir großteils aus der seele zu sprechen; das tut echt gut wenn mich jemand versteht bzw. nachvollziehen kann wie es mir geht und warum Smile

genauso wie du es schreibst, Prinzess, habe ich angst dass mich die anderen dann alle für komisch halten und etwas ausgrenzen
wir machen auch öfter witze zum Thema Sexualität bzw. flirte ich auch gerne so spaßhalber mit freunden oder mache mehrdeutige Bemerkungen einfach just for fun und ich glaube das wär dann alles anders
für mich ist asexualität ganz etwas normales genauso wie hetero-, homo-, Bisexualität oder sonstiges aber ich bin einfach extrem feig und trau mich nicht mich zu outen weil asexualität auf am meisten Unverständnis überhaupt stößt
und ja ich weiß es ist irgendwie kontrovers aber ich fände es schon traurig nicht mehr von anderen "begehrt" zu werden, denn eigentlich bin ich ja bis zu einem gewissen punkt genauso wie alle anderen, flirte gerne, date gerne, mache gerne Anspielungen aber eben wenns dann ernst wird hab ich einfach keine lust weil ich eben asexuell bin ^^ Smile Razz
ändern möchte ich an unserer "art des kontaktes" Very Happy eben überhaupt nichts - am liebsten wäre es mir wenn es ewig so bleiben würde weil es für mich perfekt ist so wie es zur zeit ist aber ich habe eben angst, dass es bald aus ist, weil er entweder mehr will, oder eben sich auf jemand anderen einlässt, womit ich schon bei handaufsherz`s antwort bin ... genau diese Ungewissheit bzw. ständige angst, dass es bald vorbei sein könnte mit unserer Freundschaft in diesem sinne weil er jemand anderen findet und unsere freundschaft dann distanzierter ist oder ganz auf eis gelegt werden könnte macht mich verrückt :/
ich habe schon tausend mal überlegt, mit ihm darüber zu sprechen und hab mir auch schon im kopf vorgestellt was und wie ich es sagen könnte und bin mehrere möglichkeiten durchgegangen, wie es dann weitergehen könnte aber es ist einfach so unwahrscheinlich bis unmöglich dass daraus was werden könnte dass ich mich einfach nicht traue

so schwer es mir fällt ich glaube es ist wirklich am besten ich gehe etwas auf Distanz und sehe zu dass aus dieser beziehungsanfangsähnlichen Freundschaft wieder einfach eine gute Freundschaft wird die dafür hoffentlich seeeehr lange hält Neutral
Nach oben
          
*Judy*





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 14.08.2010
Beiträge: 152
BeitragVerfasst am: Mi Feb 11, 2015 9:48    Titel: Antworten mit Zitat

hmm das mit dem Outing ist schon so eine Sache.
Klar kannst du dich jetzt zurückziehen, aber hast du dabei mal an ihn gedacht? So ganz ohne Erklärung wird das wahrscheinlich nichts - willst du ihm dann irgendeine fadenscheinige Ausrede geben? Ich schätze, damit würdest du euch beiden weh tun.
Ganz ehrlich, wenn du mich fragst: tabula rasa - mach reinen Tisch und erklär's ihm.
Ich erzähle dir mal ein bisschen was zu meiner Story. Ich selbst habe mit der Asexualität immer super Jungs abwimmeln können. Wenn sie merken, du meinst das wirklich ernst mit "ich will keinen Sex" und zierst dich nicht nur, zeigt sich, was sie wirklich von dir wollen. Ich war schon davon ausgegangen, nie eine Beziehung zu führen - und dann kam mein Freund.
Er ist mir vor knapp 3 1/2 Jahren sofort aufgefallen, aber einer Freundin auch, also bekam sie den vortritt. (ich hatte ja noch nie eine Beziehung und warum zum Teufel sollte mit mir gerade so ein gutaussehender Kerl eine Beziehung anfangen, wo er Sex wahrscheinlich an jeder Ecke kriegen könnte? - hab ich mir damals gedacht) Es sah auch alles so aus, als würden die Freundin und er was anfangen...währenddessen wurden er und ich Freunde: Filme gucken, quatschen, zocken, feiern, sogar kuscheln - wir haben viel Zeit miteinander verbracht - ein halbes Jahr lang
Weil ich nicht wollte, dass er sich falsche Hoffnungen macht, habe ich ihm dann von meiner Asexualität erzählt und ganz deutlich gesagt, dass es sehr wahrscheinlich ist (garantieren kann ich es nicht), dass ich im Fall einer Beziehung keinen Sex mit ihm hätte - und er ist nicht aufgestanden und gegangen, sondern hat mir erklärt, dass zu einer Beziehung mehr gehört als das und ihm andere Dinge wichtiger sind. Dass es nicht um Sex an sich, sondern um geteilte Körperlichkeit und Miteinander - auf welche Art auch immer - geht und ich glaube, da habe ich mich endgültig in ihn verliebt. Ich war damals total baff, hatte immer nur das Gegenteil erlebt.
Tja, wir sind immernoch sehr glücklich miteinander und ich bin froh, dass ich mich auch damals für die Offenheit entschieden habe. Natürlich kann es sein, dass sich eure Freundschaft dadurch ändert, aber das kann sie jederzeit! Wenn ihr allerdings wirklich Freunde seid, solltet ihr auch darüber offen reden können. Macht er dich dann vor versammelte Mannschaft runter - weißt du ja, was du von ihm zu halten hast oder? Aber daran würde ich an deiner Stelle erstmal gar nicht denken, bleib lieber dir selbst und auch ihm treu, das ist wichtiger.
_________________
Machthunger und Geldgier sind Geschwister, aber mit mir sind sie nicht verwandt.
Fabian, Erich Kästner
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz