Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Nehmt der Pippi doch nicht den Negerkönig!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dirk Walter
ADMod Team



Alter: 47
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beiträge: 1994
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Es kommt drauf an, wie etwas gemeint ist!
Wirklich? Ich glaube es ist viel entscheidender, WER etwas sagt.

Wenn ein Rapper Ice-T singt "I'm a nigger not a colored man or a black or a Negro or an Afro-American" ist das okay oder sogar eine stolze Selbstzuschreibung - aber aus dem Mund eines Weißen ist es Rassismus.

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Es kommt ja auch niemand auf die Idee "Behindert" aus dem Wortschatz zu streichen
Doch schon ... deswegen wird heute barrierefrei gebaut und nicht mehr behindertengerecht.

Lady Parrot hat folgendes geschrieben:
Die Diskussion hätte man doch ein paar Jährchen früher führen können, dann hätte man die gute Astrid Lindgren auch noch nach ihrer Meinung fragen können.
Ich glaube die Werke von Astrid Lindgren sprechen für sich selbst. In allen ihren Büchern geht es um Freundschaft, um Toleranz und Offenheit. Wer Astrid Lindgren in die rechte Ecke schieben will kann vermutlich noch nicht mal lesen Razz
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14335
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Doch schon ... deswegen wird heute barrierefrei gebaut und nicht mehr behindertengerecht.


Und es wird inkludiert statt gefördert.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Sandkastenzorro
zweitgrößter Spammer des Forums



Alter: 40
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 3641
Wohnort: Fairvale
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das iss doch die alte Leier. Wenn ein Blinder zynische Blindenwitze erzählt, dann ist das okay, wenn das jemand anders macht, ist es politisch inkorrekt? Es ist einfach ne riesen Bullshitteria und nix anderes!

Ich bin kein Rassist und sag trotzdem Neger weil ich aus der Zeit komme, wo dieses Wort Gang und Gäbe war. Es gab Negerküsse und Zigeunerschnitzel und sowieso und überhaupt. Für mich hat das Wort absolut keine nega(er)tive (lol) Konnotierung und ich bin weiss. Bin ich jetzt also ein Rassist? Nein! Ergo: Nein, es kommt nicht darauf an, WER es sagt, sondern WIE es gemeint ist.
_________________
Didn't your mother never teach you no manners?
-I ain't never had no mother - we was too poor!
Nach oben
          
BlinkyBill




Alter: 31
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.09.2011
Beiträge: 947
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Schiwago hat folgendes geschrieben:
BlinkyBill hat folgendes geschrieben:

Vielleicht denken Schwarzhäutige da anders drüber

wie denkt denn "der schwarze" ansich? Shocked
auch wenn es von dir nicht so gemeint war, dass war jetzt schwer rassistisch.


Was war an meinem Kommentar den rassistisch?
_________________
Egal was du tust, du wirst Niemals alle begeistern können, selbst wenn du übers Wasser läufst, wird einer kommen und ich fragen ob du zu dumm zum schwimmen bist.
Nach oben
          
Maxi




Alter: 38
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3129
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

So sind auch Menschen mit dunkler Hautfarbe eigentlich normal-pigmentiert, während die Menschen mit heller Hautfarbe mind-bemitt ... äh ... pigmentiert sind.

Ansonsten gibt es keine weißen und schwarzen Menschen. Gäbe es schwarze Menschen, könnten wir sie gar nicht sehen, da sie kein Licht reflektieren würden. Wir könnten sie nur durch das Nicht-Sehen bemerken. Wahnsinn

Schwarz ist in dem Sinn auch problematisch, da es oft in anderer Bedeutung verwendet wird ... Schwarzgeld, Schwarzarbeit, Schwarzfahren, ...

BlinkyBill hat folgendes geschrieben:
Was war an meinem Kommentar den rassistisch?
Die verallgemeinernde Zusammenfassung verschiedener Menschen aufgrund ihrer Pigmentierung. Es wird eben Menschen geben, die dem Zustimmen und welche, die dem nicht zustimmen. Verschiedene Hautfarben wird man auf beiden Seiten finden. Dr.Schiwago spielt dann auf die implizierte Annahme an, dass diese Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe anders denken könnten, als Menschen mit anderer Hautfarbe.
Also das ist die Ebene, auf der wir beim Thema Diskriminierung angekommen sind ... wie man dies ethisch-moralisch als auch logisch-rational einordnet, ist ein anderes Thema. keine Ahnung

PS: Ich hatte vorhin ein eis . kichern
_________________
sex doof
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 51
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1781
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Dirk Walter hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Rapper Ice-T singt "I'm a nigger not a colored man or a black or a Negro or an Afro-American" ist das okay oder sogar eine stolze Selbstzuschreibung - aber aus dem Mund eines Weißen ist es Rassismus.


Naja, wenn ein weißer sich ernsthaft als Nigger bezeichnet ist das wohl eher eine Selbsttäuschung - oder er ist Vanilla Ice. Smile



Das ganze ist so blödsinnig wie die (US) bereinigte Fassung von "Die Abenteuer des Huckleberry Finn" in der die verwendug des N-Worts gestrichen wurde - und das obwohl das Buch sich wohl eindeutig gegen die Sklavenhaltung ausprach.
Wenn man Politisch Korrekt sein will, dann muss man dem Buch eben einen Anhang oder auch ein Vorwort zugeben das erklärt warum dieser Begriff heute als nicht mehr politisch korrekt gilt.

Aber das gleich Schicksal traf, wenn ich mich recht erinnere auf Agatha Christies nach einem heute als rassistisch angesehenen Kinderreim benannten Buch, das wurde deswegen auch neu Betitelt.
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
mario




Alter: 61
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 545
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Die "political correctnes" ist in der Gesellschaft angekommen. Die früheren fortschrittlichen Kräfte der 68er und Umweltschutzbewegung sind in den Parlamenten, Ministerien und Verwaltungen präsent. Das spießige Kleinbürgertum, gegen das sie früher auf Demos und in politischer Arbeit zu Felde gezogen sind, versuchen sie heute in ebenso spießigen Regularien und Wortklaubereien zu einer besseren Gesellschaft zu erziehen.

Neben der Erlangung der Hoheit über Sprache und Begrifflichkeiten sind auch wirklich ernste Dinge dabei, denke z. B. an die Kriminalitätsstatistik,
wo Straftaten Personen ausländischer Herkunft nicht gesondert geführt werden sollen.

Die Kinder der Spießbürger sind wieder in der Spießigkeit angekommen. Durch solche "Verwaltungsakte" wird die Welt keinesfalls besser, im Gegenteil, es schafft viel Frust Kopfschütteln und die Gräben werden tiefer.
Probleme muß man lösen, nicht sprachlich und formal übertünchen.
_________________
"mir kommt manchmal nichts beschwerlicher vor, als ich selbst sein zu dürfen"
Nach oben
          
Lady Parrot
ADMod Team



Alter: 26
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge: 1260
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz besonders toll fand ich ja auch jene Leute, die sich darüber aufgeregt haben, dass im Film "Django unchained" das "N-Wort" so oft vorgekommen ist. Ja nein, um was gehts denn in dem Film?
_________________
Chi ha paura muore ogni giorno, chi non ha paura muore una volta sola. (Paolo Borsellino)
Wer Angst hat stirbt jeden Tag, wer keine Angst hat stirbt nur einmal.
Nach oben
          
Maxi




Alter: 38
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3129
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

mario hat folgendes geschrieben:
z. B. an die Kriminalitätsstatistik,
wo Straftaten Personen ausländischer Herkunft nicht gesondert geführt werden sollen.
Das Nicht-Aufführen wäre Schwachsinn, wenn man die entsprechenden Gründe für dieses Statistik suchen würde. Es liegt nämlich nicht daran, dass Mitbürger mit Migrationshintergrund krimineller sind. Die sind so, wie wir alle.

Da das aber niemand durchführt und diese Statistik eher für rassistische Zwecke und Ausweisungsbegründungen herangezogen wird, sollte man das wohl wirklich nicht mehr erwähnen.


Man schaue sich einfach mal an, aus welchen sozialen Schichten kriminelle Jugendliche mit Migrationshintergrund kommen ... dann schaue man auf die Kriminalitätsstatistik dieser sozialen Schicht und bemerke den Anteil an Migrationshintergründigen und Non-Migrationshintergründigen im Bezug auf die Kriminalitätsverteilung dieser Vergleichsgruppen. am Kopf kratzen Dann denke man nach und ziehe eigene Schlüsse daraus.
_________________
sex doof
Nach oben
          
mario




Alter: 61
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 545
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Maxi

da bin ich doch anderer Meinung. Statistiken mit Sozialbezug sind in den letzten Jahrzehnten genug erstellt worden, da haben sich Soziologen, Sozialarbeiter, Streetworker u.s.w. mit großen finanziellen Mitteln und sozialen Projekten abgearbeitet.

Bin der Meinung, der Bezug der Straftätergruppen zur Straftat ist das
wichtige Element. Das muß man benenn und öffentlich diskutieren, um eine Lösung zu erarbeiten. Das ist nicht rassistisch, sondern einfach nur ehrlich.
_________________
"mir kommt manchmal nichts beschwerlicher vor, als ich selbst sein zu dürfen"
Nach oben
          
Dr.Schiwago
abgemeldet



Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 22.02.2011
Beiträge: 1329
Wohnort: Westfalen
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

du willst also aus der haarfarbe ableiten, ob jemand kriminell ist?
guter plan Rolling Eyes

und natürlich ist es rassistisch in superpotenz und dämlich bis zum kann nicht mehr.
_________________
wir sollten uns nicht vor unseren gefühlen fürchten, sondern zu ihnen stehen.

facility manager of "The great A-BDSM world group" Very Happy
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14335
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt sicherlich auch typische Haarfarben oder Frisuren in bestimmten Kreisen aber die Logik ist hierbei doch eine andere.
Angenommen jemand stammt aus einem Umfeld in dem durch Erziehung vermittelt wurde, daß Frauen nichts wert sind und geschlagen werden dürfen.
Dann werden Personen aus diesem Umfeld auch mehr Verbrechen in der Richtung begehen. Das ist dann nichts "genetisches" sondern leider eine logische Folge der Sozialisation.
Ob es solche Faktoren gibt und welcher Art sie in Abhängigkeit vom soziokulturellen Hintergrund jeweils im konkreten Fall sind ist dann natürlich eine ganz andere Frage und bedarf einer seriösen Analyse. Trotzdem sind gewisse Trends nicht von der Hand zu weisen, z.B. bzgl. Vergewaltigungen und der Herkunft der Täter und Opfer.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Maxi




Alter: 38
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3129
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

mario hat folgendes geschrieben:
Bin der Meinung, der Bezug der Straftätergruppen zur Straftat ist das
wichtige Element.
Würdest Du das auch sagen, wenn Unterschiede bei der Hautfarbe findet oder wenn die Statistik behauten würde, dass Katholiken häufiger Straftaten begehen, als Protestanten? Heterosexuelle mehr als Homosexuelle?
Streber sind weniger kriminell als Nicht-Streber?

Nicht die Zugehörigkeit zu einer Gruppe führt zu erhöhter Kriminalität, sondern die Erfahrungen, die ein Mensch im Leben bisher gemacht hat. Gut, man könnte natürlich die Anteil an Straftätern bei Insassen im Vollzug betrachten ... das hängt dann mit der Gruppe zusammen. Rolling Eyes

Wäre es nicht komisch, wenn die eine Statistik sagt, das jMmM (jugendliche Menschn mit Migrationshintergrund) doppelt so häufig straffällig werden als jMoM, eine andere Statistik aber sagt, dass im sozialen Umfeld X 80% der Straftaten durch jMmM verübt werden und Jugendlichen in diesem Umfeld zu 80% jMmM sind?
Schon seltsam, wenn eine Gruppe mit 80% Anteil an der Gesamtgruppe auch 80% Anteil an etwas hat, was diese Gesamtgruppe gemacht haben soll ...

Die Statistiken sind ja nicht falsch ... nur die Schlussfolgerungen können es sein.


Maz hat folgendes geschrieben:
Vergewaltigungen und der Herkunft der Täter und Opfer.
Jup ... auch interessant das Beziehungsverhältnis. Partner/Verwandter/Bekannter vs. Fremder. ... Man sollte doch mehr Angst vor dem Ehepartner haben, als vor dunkeln Gestalten, wenn man nachts alleine durch den Stadtwald nach Hause geht. Die Statistik zeigt eindeutig, dass man keine Beziehungen eingehen sollte. Mr. Green

... oder der Ort von Gewaltdelikten gegen Frauen ... und das dann mal vergleichen, mit den Orten, an denen es Frauenparkplätze gibt.
98% der Opfer von Gewaltdelikten in der Öffentlichkeit sind männlich ... aber 2% bekommen zum Schutz einen Parkplatz? Klar, wäre ja auch Schwachsinn, 98% aller Parkplätze zu markieren, zudem sollen sie Frauen nicht schützen, sondern nur ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Razz
_________________
sex doof
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14335
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Würdest Du das auch sagen, wenn Unterschiede bei der Hautfarbe findet oder wenn die Statistik behauten würde, dass Katholiken häufiger Straftaten begehen, als Protestanten? Heterosexuelle mehr als Homosexuelle?
Streber sind weniger kriminell als Nicht-Streber?


Das ist halt das statistische Problem der hierfür relevanten unterliegenden Variablen, genau wie bei der Sache mit den Störchen und den Kindern können da völlig falsche Schlüsse gezogen werden.
Aber wenn z.B. Katholiken öfter geschlagen werden und daher später stärker dazu neigen ebenfalls ihre Kinder zu prügeln ist der Umstand nicht wegzuleugnen. Es liegt halt nicht an der Religion ansich sondern am prügeln. Trotzdem kann man die Aussage treffen, daß ein zufällig aus einer Population gezogener Katholik mit höherer Wahrscheinlichkeit seine Kinder schlagen wird.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Maxi




Alter: 38
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3129
BeitragVerfasst am: Mi Okt 01, 2014 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
genau wie bei der Sache mit den Störchen und den Kindern
Jaha, das bekannteste Beispiel für das Problem.
Interessant ist z.B. auch, dass im Umkreis (glaub war die Asse) mehr Jungen geboren wurden, als Mädchen ... oder umgekehrt. Das Ergebnis schien hoch, war am Ende aber nur ein Unterschied von einem Kind ... Vertrauensintervalle vergessen ist auch immer lustig.
_________________
sex doof
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 2 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz