Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Misophonie, der Hass auf Geräusche
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Siku
abgemeldet



Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.07.2014
Beiträge: 360
BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2014 10:10    Titel: Misophonie, der Hass auf Geräusche Antworten mit Zitat

Ich habe neulich im Internet nach Gründen für meine Abneigung gegen bestimmte Geräusche gesucht und bin dabei auf den Begriff 'Misophonie' gestoßen.
Misophonie bezeichnet eine extreme Intoleranz gegenüber Alltagsgeräuschen, die sich durch Ekel bis hin zu Aggressionen und manchmal auch Gewaltfantasien äußert.

Ich kann z.B. keine Kussgeräusche, Atemgeräusche oder Essgeräusche hören, ohne aggressiv zu werden. Ob diese Laute von Familienmitgliedern oder Fremden kommen, ist egal.
Es muss auch nicht einmal lautes Schmatzen sein, wobei ich das natürlich am schlimmsten finde, aber auch leisere Kaugeräusche reichen aus, um mich wütend zu machen.
Ich finde sie einfach widerlich und ekel mich davor. Mag für einige vielleicht gestört klingen, aber für mich ist das Normalität.

Was meint ihr, seht ihr Misophonie wirklich als eine Krankheit an oder haltet ihr eine Abneigung gegen bestimmte Geräusche für 'normal'?
Hat jemand vielleicht ebenfalls Erfahrungen damit?
Nach oben
          
Sandkastenzorro
zweitgrößter Spammer des Forums



Alter: 40
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.04.2011
Beiträge: 3693
Wohnort: Fairvale
BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2014 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag diese ständige Kategorisierung von "krank" und "normal" nicht. Wer entscheidet das denn?
Was passiert denn, wenn man diesbezüglich "krank" ist? Und was passiert, wenn man "normal" ist? Was hat man letzendlich davon? Was bewirken diese zwei Worte mit einem? Ist das eine erstrebenswert und das andere nicht? Und wenn ja, warum? "krank" beinhaltet immer, dass man den Wunsch oder Druck hat, wieder zu "gesunden". Und was hat man davon in diesem spezifischen Falle? Muss man die Geräusche von Rumschlabberei also gut finden? Ist das dann "gesund"? Und dann?

Ich mag "Mundgeräusche" auch nicht. Egal, welcher Culeur. Wenn das einen Krankheitswert erfüllt - wen interessierts?
_________________
Didn't your mother never teach you no manners?
-I ain't never had no mother - we was too poor!
Nach oben
          
Lesley




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 557
Wohnort: LM
BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2014 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Mmh, interessant. Und was machst du dann mit deiner Wut? Wo steckst du die hin?
Das würde ich an deiner Stelle schon versuchen, irgendwie loszuwerden! Denn geatmet wird ja überall! Das heißt doch, dass du dann permanent wütend bist?
Nach oben
          
Maxi




Alter: 38
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 3132
BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2014 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lesley hat folgendes geschrieben:
Denn geatmet wird ja überall!
Man atmet sogar selbst und essen muss man auch irgendwann. Beim Essen könnte man das Problem aber durch pürieren und/oder ner Magensonde lösen.

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Wer entscheidet das denn?
Na, die Gruppe. Die Gruppe identifiziert sich über bestimmte Eigenschaften und wer diese nicht erfüllt, kann kein Mitglied der Gruppe sein, ohne dabei das Identitätsgefühl zu Schwächen (Ich bin aber nicht so, wie die da).
Damit Störer dennoch in der Gruppe sein können, wird eben diese identitätsraubende Eigenschaft diskreditiert, als Krank bezeichnet, somit können sich die restlichen Gruppenmitglieder weiterhin über eine Eigenschaft identfizieren, ohne dass dies durch Störer behindert wird.
Normal sind also alle identifikationsstiftenden Eigenschaften einer Gruppe, krank alle die Identifikationsstiftung störenden Zustände.
_________________
sex doof
Nach oben
          
Siku
abgemeldet



Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.07.2014
Beiträge: 360
BeitragVerfasst am: Mo Aug 11, 2014 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Sandkastenzorro hat folgendes geschrieben:
Ich mag diese ständige Kategorisierung von "krank" und "normal" nicht.

Ich auch nicht. Wink Ich wollte nur andere Meinungen hören, weil ich das nie für eine Krankheit gehalten habe, im Internet Misophonie aber immer gleich mit Krankheit in Verbindung gebracht wird.
Wahrscheinlich wird es als Krankheit klassifiziert, weil es einschränkend ist. Ich kann mit anderen zusammen nicht essen und in der Öffentlichkeit schon mal gar nicht.

Das mit dem Atmen ist glücklicherweise nicht ganz so schlimm, aber wenn es extrem laut wird, dann muss ich einfach aus dem Zimmer gehen.
Am schlimmsten hatte ich das bis jetzt in der Bahn, wenn es voll wird und einen die Leute auch noch anhauchen...bah! Und da kann man nicht einfach den Raum verlassen.
Ich schätze, hinzu kommt in der Situation aber, dass ich mich dann auch noch körperlich bedrängt fühle.

Meine Wut schlucke ich eigentlich immer runter. Wenn es geht, vermeide ich aber Situationen, in denen Geräusche mit Nervpotential entstehen können.
Was auch hilft, ist Musik, dann hört man die Geräuschkulisse um sich herum nicht.

EDIT: Ich habe noch einmal darüber nachgedacht, was genau ich an lauten Atemgeräuschen nicht mag, weil mir das nur bei vielleicht 5% der Menschen passiert ist,
die ich bisher getroffen habe. Die haben es irgendwie geschafft, dass ihr Atmen mehr wie ein Stöhnen klang. Shocked Und genau das ist es, was ich daran so abstoßend fand.
Nach oben
          
orangensaft




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.10.2013
Beiträge: 75
BeitragVerfasst am: Mi Aug 13, 2014 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist es Babyschreien. Ich finde es furchtbar und werde richtig böse, wenn ich das höre. Ich denke immer, andere Tierkinder machen doch auch nicht so fürchterliche Geräusche. Wie konnte die Menschheit überhaupt überleben, es müssten doch in der Steinzeit schon alle Babys gefressen worden sein, so grausamen Lärm wie die machen. Oder schlagen sie damit die Fressfeinde in die Flucht?

Aber ich denke, viele haben so ein Geräusch, was sie gar nicht haben können, oder?
Nach oben
          
Overload




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 37
BeitragVerfasst am: Do Aug 14, 2014 2:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Babygeschrei "absichtlich" so schwierig zu ignorieren ist, sozusagen von Natur aus, damit man die nicht verhungern lässt (oder was auch immer, wenn sie irgendwas brauchen).
Wie ich damit umgehe: Es positiv sehen & denken "Gut, dass es nicht meins ist." Razz

Außer den üblichen Sachen (Rasenmäher am frühen Morgen, Kaugeräusche, Fingernagel auf Tafel, Schnake am Ohr, ...) mag ich keine zu gleichmäßigen Geräusche. Wenn z.B. eine Uhr laut tickt, bekomme ich unterbewusst Panik, weil ich irgendwie denke, mein Puls passt sich dem Rhythmus an, und wenn er aufhört, bleibt mein Herz stehen...
HipHop und Jazz machen mich aggressiv. Klassische Musik auch manchmal.
Oooh.. kennt ihr diesen SMS-Ton? Dieses grässliche Pfeifen? Hört man auf jeder Zugfahrt mind. 1x. Mad
Mir würde sicher noch mehr einfallen, aber ich geh lieber erstmal schlafen. Smile
Nach oben
          
AH-Fan




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: Fr Aug 15, 2014 0:35    Titel: Antworten mit Zitat

Schreiende Kinder (die so laut brüllen, dass einem fast das Trommelfell platzt) lösen bei mir Aggressionen aus. Und damit meine ich keine Babys, sondern so Kinder im Vorschulalter, die sich wegen irgendwas zanken und dann immer lauter werden, sich beschimpfen wie verrückt oder sogar kloppen. Evil or Very Mad Und der Rasenmäher/ die Kettensäge des Nachbarn an einem Samstag Vormittag, da könnte ich ausrasten. Twisted Evil
Nach oben
          
Lesley




Alter: 38
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 557
Wohnort: LM
BeitragVerfasst am: Fr Aug 15, 2014 1:05    Titel: Antworten mit Zitat

AH-Fan hat folgendes geschrieben:
Schreiende Kinder (die so laut brüllen, dass einem fast das Trommelfell platzt) lösen bei mir Aggressionen aus. Und damit meine ich keine Babys, sondern so Kinder im Vorschulalter, die sich wegen irgendwas zanken und dann immer lauter werden, sich beschimpfen wie verrückt oder sogar kloppen. Evil or Very Mad Und der Rasenmäher/ die Kettensäge des Nachbarn an einem Samstag Vormittag, da könnte ich ausrasten. Twisted Evil

Das Zanken ist für mich noch okay, auch Kids können ja Meinungsverschiedenheiten haben! Wink Was ich schlimm finde, ist wenn die Bälger völlig ohne Grund so laut schreien, wie sie können! Einfach unmotiviert lauthals kreischen, immer und immer wieder! Wer nicht weiß, wovon ich rede, hat das noch nicht gehört!
Dass den ganzen Samstag von morgens bis abends kreischend lärmende Gartenpflege- und Amateur-Renovierungsarbeiten durchgeführt werden müssen, finde ich auch einfach nur furchtbar!
Nach oben
          
Lynn




Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.01.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Fr Aug 15, 2014 1:37    Titel: Antworten mit Zitat

wieder mal ein beweis wie unterschiedlich menschliche wahrnehmungen (und damit realitäten ) sein können Very Happy
also ich kenne das nicht bzw. nur bei "extremeren"geräuschen oder wenn ich schon schelcht gelaunt bin und dann auch noch jemand zu laut isst.

glaubst du das es "hilft" das du jetzt weißt was es ist?
Und hast du solche wut und ekel gefühle denn auch wenn du Leute essen und heftig atmen siehst aber die geräusche dazu nicht hörst?
_________________
Es ist töricht, sich im Kummer die Haare zu raufen, denn noch niemals ist Kahlköpfigkeit ein Mittel gegen Probleme gewesen. - Mark Twain
Nach oben
          
Siku
abgemeldet



Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.07.2014
Beiträge: 360
BeitragVerfasst am: Fr Aug 15, 2014 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

@Lynn: Jeder wird ja schon mal Menschen begegnet sein, die beim Essen ziemlich unschön anzusehen sind, einfach mit offenem Mund kauen oder sich sonst wie daneben benehmen.
Das finde ich megaeklig, auch ohne Geräusche. Aber der Anblick von atmenden Leuten ist mir ziemlich egal, da hasse ich wirklich nur diese seltsamen Stöhngeräusche, die einige dabei ausstoßen.

Ob es mir hilft, dass ich diesen Begriff jetzt kenne? Eher weniger, ich bin nicht so ein Fan der Krankheitserfindungsindustrie und denke, man sollte
einiges einfach mal als Individualität hinnehmen. Außerdem hat wohl jeder ein Geräusch, das er nicht ausstehen kann. Das muss nicht krank sein.
Nach oben
          
Waquey




Alter: 28
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.09.2011
Beiträge: 143
BeitragVerfasst am: Fr Aug 15, 2014 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde Babybrüllen grausam, genauso wenn kleine Kinder rumheulen und brüllen, weil sie etwas haben wollen, Jugendliche die betrunken in der Gruppe am Bahnhof abhängen, WM-gefeier in dem der Nachbar rumbrüllt, die Autos rumhupen, Leute die Liebesprobleme haben sich gegenseitig anschreien, jemand der unbedingt zu seinem Lieblingslied laut mitsingt aber Ton und Sprache nicht trifft, Leute die ekelhafte Schmatzlaute von sich geben oder Kussgeräusche (oder knutschen?), Touristen an einem ruhigen, schönen Ort die, die ganze Zeit reden, Motorgeräusche von Angebern, Quietschen von Autos, Kratzen an der Tafel, Erwachsene die beim lauten feiern auch noch ganz laut lachen, allgemein sehr laute Partymusik, der Handyton von Facebook oder was auch immer das ist, Leute die beim vorbeigehen ihre Handymusik laut anhaben statt Headsets zu benutzen.

Puh xD ne Menge mehr bestimmt
Nach oben
          
AH-Fan




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 1664
BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2014 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lesley hat folgendes geschrieben:
Was ich schlimm finde, ist wenn die Bälger völlig ohne Grund so laut schreien, wie sie können! Einfach unmotiviert lauthals kreischen, immer und immer wieder!

Oh ja, das ist furchtbar. Evil or Very Mad
Nach oben
          
Siku
abgemeldet



Alter: 27
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.07.2014
Beiträge: 360
BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2014 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Furchtbar finde ich auch das laute Knacken mit den Fingerknöcheln, als ob gleich etwas brechen würde. Da dreht sich mir der Magen um.
Und manche Menschen haben ein richtig unangenehmes Lachen!

Überhaupt ist mir aufgefallen, dass es ausschließlich personenbezogene Geräusche sind, die mich stören. Meine Katzen können ihre Näpfe so laut leeren, wie sie wollen. Das sollte mal ein Mensch versuchen...
Nach oben
          
orangensaft




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.10.2013
Beiträge: 75
BeitragVerfasst am: Mo Aug 18, 2014 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Essgeräusche, Fingerknacken, Nasehochziehen etc. finde ich zwar auch furchtbar, aber da setz ich mir einfach Ohrstöpsel rein und höre Musik. Fertig.

Babyschreien hingehen ist ja an sich schon so laut, da wird man ja taub, wenn man sich Musik so laut anmacht, dass man das nicht mehr hört. Wenn ich das höre, will ich einfach nur wegrennen und wenn das nicht geht, werd ich richtig aggressiv. Ich mag schon in der Stadt keine Kinderwägen, weil da immer etwas drinne anfangen könnte zu schreien. Gar nicht davon zu sprechen, wenn ich in der Nähe eines Kinderwagens an einer Kasse z.B. warten muss. Da werde ich schon in der Erwartung des Babyschreiens so gestresst, dass ich echt nicht mehr freundlich sein kann, bis ich mich aus der Nähe des Kinderwagens wieder entfernen kann.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz