Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Wer weiß von eurer Asexualität??
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wer/Wieviele Leute wissen von daß du A bist?
Nur Ich
33%
 33%  [ 33 ]
Mein Partner
7%
 7%  [ 7 ]
Engste Familie (i.e. Eltern, Großeltern, Geschwister)
2%
 2%  [ 2 ]
bester Freund/Freundin
17%
 17%  [ 17 ]
enger Freundeskreis
15%
 15%  [ 15 ]
Familie und eine der beiden letzten Antworten
6%
 6%  [ 6 ]
Ich kann offen darüber reden
17%
 17%  [ 17 ]
Bin nicht/weiß noch nicht ob ich A bin
4%
 4%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 101

Autor Nachricht
Pia





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 19
BeitragVerfasst am: So Feb 20, 2005 22:03    Titel: Wer weiß von eurer Asexualität?? Antworten mit Zitat

Hi,

Wie siehts aus... erzählt ihr Leuten daß ihr A seid? Oder haltet ihr es geheim, schämt euch vielleicht sogar es zuzugeben???
Wundere mich nur...
Nach oben
          
xaida




Alter: 45
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 1633
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Mo Feb 21, 2005 0:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich erwähne es ziemlich unbefangen, wann immer es angebracht ist. Es ist schon manchmal etwas befremdlich, wenn ich sexuelle Anspielungen nicht verstehe oder bei manchen Witzen vergesse, zu lachen. Auch anderen Situationen fühle ich mich manchmal fehl am Platz und denke mir, wenn der Gegenüber jetzt wüsste, dass ich kein Interesse an Sex habe, würde er sich anders verhalten und selbst wohler fühlen, da es ihn gelegentlich schon sehr wundert und verunsichert. Er soll ja auch nicht das Gefühl haben, dass er etwas falsch machen würde oder es an seiner Art liegt. Also schnell mal erwähnt und in Klarheit eine gute Freundschaft aufgebaut. Smile
Nach oben
          
Kari





Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 9
Wohnort: up north
BeitragVerfasst am: Mo Feb 21, 2005 1:37    Titel: Antworten mit Zitat

Da es mir erst vor kurzen klar geworden ist, nur ich und ein sehr guter Freund, mit dem ich darüber gesprochen habe und einige aus meinem näheren Umfeld werden es wohl ahnen.
Nach oben
          
Tobias
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 427
BeitragVerfasst am: Mo Feb 21, 2005 22:57    Titel: Re: Wer weiß von eurer Asexualität?? Antworten mit Zitat

pia hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hi,

Wie siehts aus... erzählt ihr Leuten daß ihr A seid? Oder haltet ihr es geheim, schämt euch vielleicht sogar es zuzugeben???
Wundere mich nur...


Ich habe meine Asexualität erst kürzlich für mich entdeckt und möchte nicht sofort auf meine Mitmenschen losstürmen, um ihnen davon zu erzählen! Ich werde mich erst einmal selbst beobachten, wie ich das verarbeite, wie ich das für mich selbst annehme.

Warum sollte ich auch. Die überwiegende Mehrheit hat wohl nur schwammige Vorstellungen und denkt eher in Richtung Krankheit.
Ich weiss nicht, ob das was mit Mut zu tun hat, sich zu outen. Schon gar nicht mit schämen. Aber es ist nutzlos, wenn von vorneherein klar ist, das mich die Leute schräg anschauen.
Wobei ich das noch nicht einmal erzählen will ... Ich habe irgendwie gar nicht das Bedürfnis dazu.
Meine Eltern? Nein. Meine Eltern sind in einem Alter, in dem ich sie nicht mehr mit solchen Dingen konfrontieren möchte. Meiner Schwester werde ich das irgendwann erzählen.
Ich denke, es sind diese Gelegenheiten, die man so schlecht vorhersehen kann. Dann sitzt man beispielsweise irgendwo zusammen und denkt Mensch, jetzt ist der passende Moment! Und das kann zuhause, auf der Arbeit oder sonstwo sein. Wichtig ist für mich zu wissen, das der Angesprochene einigermassen damit klarkommt.

Tobias
Nach oben
          
vogelfrei
gesperrt wegen FLAMES
<b>gesperrt wegen FLAMES</b>



Alter: 72
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beiträge: 792
Wohnort: nahe an Schweiz
BeitragVerfasst am: Di Feb 22, 2005 0:41    Titel: Antworten mit Zitat

Asexualität ist genauso intim wie Sexualität.

Dies betrifft nur die Menschen, mit den man zusammenlebt.
Darüberhinaus ist es nicht ratsam darüber zu reden. Denn das Unverständnis führt zu Ausgrenzung.

Hier reden wir anonym miteinander und damit haben wir nun ein Ventil.
Das ist schon sehr viel. Wink
Nach oben
          
a1021




Alter: 37
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 582
BeitragVerfasst am: Di Feb 22, 2005 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Obwohl ich es noch kaum jemandem erzählt habe, kann ich ganz offen darüber reden, ich hätte kein Problem damit, dass jeder das weiß, im Gegenteil, so belästigt man mich viel weniger mit irgendwelchem sexuellen Humbug und ist nicht ganz so erstaunt, wenn ich irgendwelche sexuellen Sprichwörter oder Witze nicht verstehe...
Aber die Gelegenheit sowas zu sagen ist ja unglaublich selten und künstlich eine solche zu erschaffen finde ich sinnlos...
_________________
am anfang war das nichts.
Nach oben
          
Tobias
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 427
BeitragVerfasst am: Di Feb 22, 2005 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

a1012 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Aber die Gelegenheit sowas zu sagen ist ja unglaublich selten und künstlich eine solche zu erschaffen finde ich sinnlos...

Natürlich ist diese Gelegenheit selten... Ich denke, es geht dabei auch nicht darum, diese zu erzwingen oder herbeizu"arbeiten".
Wie gesagt, ich muss nicht unbedingt darüber reden. Ich habe nicht das Bedürfnis, mich zu outen. Aber ich bin sicher, das diese Gelegenheiten sich irgendwann ergeben werden ...

Grüße, Tobias Smile
Nach oben
          
Tobias
abgemeldet




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 427
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, Smile

gestern hatte ich meine erste "Gelegenheit"... ich hatte mich ja von meinem Freund getrennt und eine zeitlang hing unsere "Beziehung" in der Luft ... gestern sassen wir zusammen, haben schön ein Gläschen Wein getrunken und ich erählte ihm das ich asexuell bin ... War nicht ganz einfach *schwitz*
Er schluckte erst mal kräftig, dann sagte er nach einigem Überlegen, ja irgendwas hat nicht gestimmt, aber das es das ist ...
Wir sind immer noch gute Freunde und sehen uns auch heute wieder. Eine "Beziehung" will er aber nicht mehr mit mir, das hat er klipp und klar gesagt.

Tobias Confused Smile
Nach oben
          
xaida




Alter: 45
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 1633
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, ich bewundere Deinen Mut, Tobias! Lass Dich ganz lieb drücken für diesen Schritt! Smile {{{Tobias}}}
Nach oben
          
Eden





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beiträge: 629
Wohnort: mit dem hermelin =u.u=
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

hi Toby,
Tobias hat folgendes geschrieben:
...ich erählte ihm das ich asexuell bin ... War nicht ganz einfach *schwitz*...Wir sind immer noch gute Freunde und sehen uns auch heute wieder. Eine "Beziehung" will er aber nicht mehr mit mir, das hat er klipp und klar gesagt.

gratuliere zu deinem mut! Smile auch wenn es sicher nicht einfach war, zumindest hab ihr "reinen tisch" gemacht...
_________________
Eden
~AVEN Soulgazer~
Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.
Nach oben
          
Sea




Alter: 41
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 195
Wohnort: Graz
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bis jetzt nur meine beste Freundin. Meine Familie? Gott bewahre Mr. Green - denen müsste ich erst mal lang und breit erklären was das überhaupt ist.
Ich hab schon überlegt ob ich es nicht anderen Freundinnen auch sagen soll, aber einfach hingehen und dann "du, ich muss dir was sagen..." ist auch unpassend. Obwohl ich mir nicht mal sicher bin ob ich es sagen würde wenn sich eine Situation ergibt in der es passen würde. Nicht unbedingt aus Scham, mehr weil ich Angst habe dass sie mich nicht ernstnehmen und sagen dass das nur eine Phase ist. Und auf das kann ich verzichten.
Obwohl ich schon denke dass die "Konfrontation" mit meiner Familie irgendwann kommen wird - meine Mutter ist jetzt schon beunruhigt darüber dass ich als einzige von meinen Freundinnen die sie kennt noch keine Beziehung hat.
@Tobias: ich find das auch total mutig - war sicher total erleichternd für dich dass du das sagen konntest und so die Dinge geklärt sind Very Happy
_________________
Be just, and fear not.
(Shakespeare)
~
“Go, then,” V. said. “Go betray the world; then go on to the next, and you may find him there.”
Nach oben
          
MBPunkt




Alter: 70
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 322
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Sea hat folgendes geschrieben:

Obwohl ich schon denke dass die "Konfrontation" mit meiner Familie irgendwann kommen wird - meine Mutter ist jetzt schon beunruhigt darüber dass ich als einzige von meinen Freundinnen die sie kennt noch keine Beziehung hat.


Hi Sea,

mal völlig unabhängig vom Thema Asexualität möchte ich hier mal kundtun, dass ich mich von meiner Familie noch niemals zu irgendeiner Konfrontation bzgl. eines sensiblen Themas habe verleiten lassen.

Obwohl ich eigentlich ein ganz gutes Verhältnis zum (verstorbenen) Vater, zur Mutter und zu zwei Geschwistern habe.

Es wäre völlig undenkbar für mich gewesen, auch nur irgendetwas kontrovers diskutieren zu lassen, was mit meinem Lebenswandel zusammenhängt.

So unterschiedlich ist das mit uns Menschen!


Manfred
Nach oben
          
Sea




Alter: 41
Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 08.02.2005
Beiträge: 195
Wohnort: Graz
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

MBPunkt hat folgendes geschrieben:
Es wäre völlig undenkbar für mich gewesen, auch nur irgendetwas kontrovers diskutieren zu lassen, was mit meinem Lebenswandel zusammenhängt.

Und warum nicht? Okay, ich diskutiere mit meiner Familie auch nicht gerne über solche Dinge, aber warum "völlig undenkbar"?
Weil du sagst "was mit meinem Lebenswandel zusammenhängt": das ist bei mir allerdings auch ein wunder Punkt, eben die Art wie ich mein Leben führe & was ich daraus mache - darüber mit meinen Eltern zu reden ist sehr schwierig.
xaida hat folgendes geschrieben:
Ich erwähne es ziemlich unbefangen, wann immer es angebracht ist.

Das bewunder ich echt. Ich denke mir immer dass ich dann alles mögliche erklären müsste, und es ist doch ein sehr persönliches Thema für mich...aber so wie du das machst ist es wahrscheinlich eh das beste. Nicht übertrieben aufbauschen, einfach nur sagen wie es ist und das wars. Und alle wissen woran sie sind.
_________________
Be just, and fear not.
(Shakespeare)
~
“Go, then,” V. said. “Go betray the world; then go on to the next, and you may find him there.”
Nach oben
          
Eden





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beiträge: 629
Wohnort: mit dem hermelin =u.u=
BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2005 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sea hat folgendes geschrieben:
...aber so wie du das machst ist es wahrscheinlich eh das beste. Nicht übertrieben aufbauschen, einfach nur sagen wie es ist und das wars. Und alle wissen woran sie sind.

mir scheints auch am besten, ein gespräch nicht zu forcieren, sondern die thematik erst anzuschneiden, wenn es sich einfach ergibt.

auf dem englischen AVEN hat mal jemand gepostet, er habe die erfahrung gemacht, daß sein gegenüber meistens so aufs thema reagiert hat, wie es vorgebracht wurde. d.h. die eigene nervosität/unsicherheit hat sich sehr oft auf seinen gesprächspartner übertragen. bei einem lockereren gespräch reagierten die leute meist neutral bis positiv interessiert.
_________________
Eden
~AVEN Soulgazer~
Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.
Nach oben
          
Kassandra





Sexualität: unbekannt
Anmeldungsdatum: 13.02.2005
Beiträge: 56
Wohnort: Zwickau
BeitragVerfasst am: So Feb 27, 2005 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe es an anderer Stelle schon einmal erwähnt: Der Begriff "Asexualität" ist für mich selbst relativ neu. Deshalb habe ich mich bisher auch nie als "asexuell" bezeichnet. Aber all meine Freunde, Kollegen, meine Kinder, mein Bruder ... wissen, was ich von Sex halte - nämlich nichts. Selbst meine Eltern (über 70) haben akzeptiert, dass ich nach dem Scheitern meiner Ehe nie wieder einen Partner hatte.

Eine ganz andere Frage ist doch, ob Menschen, die ohne Sex leben können und wollen, sich selbst katalogisieren müssen. Muss ich wirklich durch die Gegend rennen und jedem erzählen: "Ich bin asexuell"? Solche Outings können nämlich auch nerven. Das hat für mich den Charme nachmittäglicher Talkshows im Privatfernsehen. So nach dem Motto: "Ich habe keine Zimmerpflanzen. Und meine Krankenkasse lehnt die Behandlung ab!"
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz