Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Bin verzweifelt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wackmann




Alter: 58
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 1
Wohnort: waldbüttelbrunn
BeitragVerfasst am: So Aug 20, 2006 10:49    Titel: Bin verzweifelt Antworten mit Zitat

Erst mal hallo, bin neu hier und ziemlich fertig. Bin eigentlich am Ende da ich nicht mehr weis wie es weiter gehen soll.
Ich bin 45 Jahre alt, männlich und sexuell. Seit 17 Jahren verheiratet mit einer ganz süssen Maus und habe mit ihr 3 Kinder. Meine Maus wurde als sie 15 war vergewaltigt und hat diese Tatsache ( Ihre Worte ) schnell vergessen. Danach hatte sie, bis wir uns kennenlernten sehr sehr oft wechselte Partner. Teilweise 3 in der Woche. In der ersten Zeit war alles Friede, Freude, Eierkuchen. Doch nach der Geburt unserer ersten Tochter fand sie romantische Abende lästig, und auch unser Sexleben ließ nach.
Ich selbst bin total romantisch, zärtlich anhänglich und sensiebel. Also keiner für rein - raus - fertig. Als ich merkte dass es meiner Maus keinen Spass macht, konnte ich auch nicht mehr. Ich verzichtete lieber auf den GV und verwöhnte sie auf anderer Art. MIr war es wichtig sie zu spüren, zu richten, sie in meiner Nähe zu wissen.
Im Laufe der Zeit veränderte sich unser Leben total - Arbeitslosigkeit,
Krankheit, mittlere Katastrophen und ich beging einige schwere Fehler.
Meine Maus zog sich total zurück und will nun die Trennung. Sie meinte das sie Zeit bräuchte und das Gras über die Sache wachsen sollte.
In der ersten Zeit war ich totel geschockt. Dachte an alles.
z.Z. unterhalten wir uns sehr oft über Sexuelle Fragen bei denen sie anmerkte - Sie bräuchte keine Zärtlichkeiten, keinen Sex. Sie hätte nur Sex gehabt weil es in einer Ehe so üblich sei. Ihr der Sex etwas gebracht hätte oder aus Langweile. Verlangen hätte sie nie danach gehabt.
Nun sah sie vor kurzem einen TV Bericht über das Thema aseualität und bemerkte das ihr eine "Betroffene" aus der Seele sprach.
Ich wollte um meine Maus kämpfen um sie wieder zu bekommen. Doch mittlerweile ? Ich brauche die Nähe zu einem Menschen, brauche Zärtlichkeit und Romantik, Kuscheln und Streicheln. Brauche ab und zu Sex. Wir leben seit 4 Jahren nebeneinander, ohne einen Kuss ohne eine zärtliche Berührung und dieser Umstand macht mich fertig.
Wenn sie wirklich asexuell ist soll ich um sie kämpfen ? Hat es einen Sinn ? Selbst wenn sie zürück kommt wird sich dann für mich nichts ändern - oder ?
Suche daher auch Erfahrungsaustausch und Kontakt zu asexuellen im Raum Würzburg. [/b]
Nach oben
          
Winja




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 11
Wohnort: zwischen Harz und Heide
BeitragVerfasst am: So Aug 20, 2006 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wackmann,

da habt ihr ja schon einiges durchgemacht!
Ich kann mir das gut vorstellen, dass es für dich unerträglich ist, wenn Du dich nach Nähe und Zärtlichkeit sehnst, und dann abgeblockt wirst.

Du hattest geschrieben, dass Deine Frau mit 15 vergewaltigt wurde. Hat sie jemals die Gelegenheit bekommen bzw. genutzt, dieses schreckliche Erlebnis zu verarbeiten? Ich meine, mit professioneller Hilfe? War sie in psychologischer Behandlung?
Denn es könnte durchaus ein Grund sein, auch für ihr momentanes Verhalten dir gegenüber, dass sie es nie wirklich verarbeitet hat!
Ich glaube eine gewisse Zeit oder auch über einige Jahre hinweg, kann man solch ein schreckliches Erlebnis verdrängen, aber nicht das ganze Leben!
Irgendwann ist der Punkt erreicht, da bricht alles aus einem heraus. Und spätestens dann, so glaube ich, muss man sich den Tatsachen stellen, auch wenn es einem sehr schwer fällt!
Und gerade bei einer Vergewaltigung ist professionelle Hilfe immer noch der beste Weg.
Und es ist keine Schande zum Psychologen zu gehen!!!
Unterstütze sie dabei, gibt ihr Zeit und zeig ihr, dass du für sie da bist! Vielleicht schafft ihr es dann wieder eine „richtige“ Beziehung zu führen, wenn sie endlich mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat.

Ich wünsche euch beiden jedenfalls alles Gute für die Zukunft!

Gruß Winja
Nach oben
          
woopi




Alter: 55
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 5
Wohnort: Südhessen
BeitragVerfasst am: Mo Aug 21, 2006 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wackmann,
wie du deine Frau beschreibst, könnte ich mich mit ihr vergleichen. Ich habe zwar keine Vergewaltigung erlebt, aber mein mein Gefühlsleben spielt auch verrückt. Ich bin seit 19 Jahren verheiratet und wir haben 2 Kinder. Ich habe gemerkt, dass mir Sex nichts bedeutet und mir unangenehm ist. Also zog ich mich mehr und mehr zurück. Unsere Ehe brach fast auseinander. Aus Angst vor Sex ging ich der Zärtlichkeit aus dem Weg. Wir lebten dann in einer Partnerschaft neben einander her. Seit 6 Wochen kommt mein Mann aus beruflichen Gründen nur an den Wochenenden nach hause. Wir merken nun beide wie wir einander vermissen und uns lieben. Wir sind auf dem Weg unsere Liebe neu zu entdecken. Er meinte am Sonntag, vielleicht klappt es ja auch wieder mit dem Sex, aber das sei jetzt nicht wichtig. Ich weiß es nicht ob ich wieder mit ihm schlaefen kann, aber Zärtlichkeiten sind uns sehr wichtig geworden. Ich frage mich, was machen zwei sexuelle Partner, wenn der eine z.B aus gesundheitlichen Gründen keinen GV mehr haben kann? Stellt man dann auch die Beziehung und Liebe zu einander in Frage?
Für mich ist es hilfreich, zu wissen, da ist jemand der liebt mich, nimmt mich in den Arm und ich muss aber nicht mit ihm schlafen. Wie lange das gut geht, weiß ich auch nicht. Versuch vielleicht mal so an eure Beziehung ran zu gehen, bevor sie ganz zerbricht.
Lieben Gruß
Woopi

Lieben Gruß woopi
Nach oben
          
hans




Alter: 58
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 20.12.2005
Beiträge: 27
BeitragVerfasst am: Di Sep 12, 2006 8:37    Titel: Re: Bin verzweifelt Antworten mit Zitat

wackmann hat folgendes geschrieben:
Wir leben seit 4 Jahren nebeneinander, ohne einen Kuss ohne eine zärtliche Berührung und dieser Umstand macht mich fertig.

Du hast mein volles Verständnis und Mitgefühl, ich lebe in gleichen Umständen. Bei mir sind es erst 1 1/2 Jahre; mir graut beim Gedanken, wie es nach 4 Jahren aussehen würde.
wackmann hat folgendes geschrieben:
Wenn sie wirklich asexuell ist soll ich um sie kämpfen ?

Ich fürchte, es würde Ihr nur lästig fallen. Sie hat sich entschieden, so zu leben. Das, worum Du gerne kämpfen würdest, gibt es nicht mehr.
wackmann hat folgendes geschrieben:
Hat es einen Sinn ?

Ich glaube nicht.
wackmann hat folgendes geschrieben:
Selbst wenn sie zürück kommt wird sich dann für mich nichts ändern - oder ?

Du bist nahe dran, Dir fehlt aber noch die Kraft, es zu akzeptieren und die Konsequenz daraus zu ziehen.

Ich habe es akzeptiert, schiebe aber die Konsequenz noch vor mir her...

Hans
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz