Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

nicht asexuell

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 11:24    Titel: nicht asexuell Antworten mit Zitat

hallo an alle,
gleich mal zu beginn möchte ich festhalten, dass ich nicht asexuell bin, trotzdem bin ich auf euer forum gestossen ... warum wohl? ich muss dazusagen, dass ich lesbisch bin und seit 3 jahren mit meiner freundin zusammen bin. vorher hatte sie einen freund. ihre beziehung ist aufgrund ihres mangelnden sexuellen verlangen nach 10 jahren in die brüche gegangen. ein halbes jahr hatten wir schönen sex, doch dann, ganz plötzlich wollte sie nicht mehr. sie hat einfach kein verlangen. ich aber schon, das ist ein grosses problem, weil ich mich zurückgestellt fühle. sollte es doch mal dazu kommen, ist es auch für sie erfüllend und schön. nun meine frage an euch, ist meine freundin asexuell? ich spreche sie offen an, weil ich eine lösung finden möchte, doch sie fühlt sich angegriffen und schiebt das immer auf andere sachen (arbeit, irgendwelche wehwehchen, ...). es belastet mich sehr, sonst hätte ich wohl nicht nach diesem thema gesucht. einerseits möchte sie nicht, andererseit ist sie aber auch eifersüchtig und hat angst, mich zu verlieren. das verwirrt mich! soll ich meine ganzen bedürfnisse zurückstellen? ich weiss nicht, was sie von mir will?

ich habe ein paar einträge gelesen und musste auch einen gewissen egoismus feststellen. es wird geschrieben, dass ein asexueller auch versuche starten soll, eine beziehung anzukurbeln, auch wenn es ein sexueller ist (wie ihr ja die neigungen benennt). habt ihr aber auch schon darüber nachgedacht, dass es sehr verletzend ist, wenn sich der sexuelle dann verliebt und den anderen begehrt?

ich kann nur soviel dazu sagen, dass es sogar körperlich weh tun kann, wenn man zurückgestossen wird, es verletzend ist, wenn der andere weiss, dass man darunter leidet, sich darüber aber nicht mal äussert und immer so weitermacht, als wäre nichts ...

wie es mit unserer beziehung weitergehen soll weiss ich nicht. wir sind auch gerade erst zusammengezogen, das mussten wir uns erkämpfen. meine hoffnung war, dass sie dann auch wieder mehr verlangen hätte, oder besser gesagt, überhaupt verlangen hätte, weil sie gemeint hat, sie hat kein verlangen, weil die situation so ist und sie das so belastet, weil wir nicht zusammensein können ... tja, jetzt sind wir zusammen und der ofen ist weiter aus ...

ich wollte nur einen denkanstoss geben, dass die (was ich auch hier durch einträge festgestellt habe) kühle art sehr verletzend ist.

gruss,
babsie
Nach oben
          
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Babsie

Dieses Thema wird in diesem Forum bereits an einigen Stellen diskutiert.

http://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=2671

http://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=2262

Ich möchte hier nur soviel dazu sagen; es ist sehr schwer, wenn man sich in jemanden Hals über Kopf verliebt hat, diesen einfach aufzugeben, weil man unterschiedlicher sexueller Ausrichtung ist. Dennoch gebe ich dir in sofern recht, dass die Erfolgsaussichten bei einem sexuellen Menschen mit einem asexuellen Menschen IMHO verschwindent gerig sind.
Schade eigentlich.......

Liebe Grüße, sal
Nach oben
          
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo sal,

danke für die antwort. stimmt, es ist schade, wenns dann auseinander geht. jedoch ist es ungefähr so vergleichbar, wenn ein sexueller auf einmal komplett verzichten muss, wie wenn ein asexueller täglich 3x muss ... und das ist dann auch nicht ganz in ordnung.
ich werde die andere diskussion lesen, die du verlinkt hast.
ich will hier auch gar nicht aufmischen, ich möchte nur die gefühle und gedanken der "anderen seite" auszeigen. einfach ein "ich will nicht - und aus" ist halt schwer, wenn man sich auf eine sexuelle beziehung eingelassen hat. mich stösst das vor den kopf und lässt mich ziemlich verzweifeln, weil ich die frau ja liebe, sonst würde es ja auch nicht so weh tun.
deshalb würde ich empfehlen sich von vorn herein seinesgleichen zu suchen und nicht die gefühle anderer zu verletzen.

gruß,
babsie
Nach oben
          
Gingercat




Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 17
Wohnort: in einem unbekannten Land...
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe ja, dass du frustriert bist, aber es ist ja garnicht gesagt, dass deine Freundin tatsächlich asexuell es. Sexuelle Unlust kann 1000 Gründe haben. Und selbst wenn, absichtlich getäuscht hat sie dich wohl eher nicht.

Gingercat
_________________
Don't judge your inside by other peoples' outside.
Nach oben
          
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

@Babsie

Natürlich ist es so, dass in unserem allgemeinen Gesellschaftsbild der Sex zu einer Beziehung dazugehört. Viele Menschen transportieren über Sex ihre Liebe, Zuneigung, Vertrauen und Geborgenheit.
IMHO ist es allerdings mehr als nur traurig, wenn Sex die beste oder gar einzige Möglichkeit ist, dem Partner diese Dinge mitzuteilen.
Im Chat hat mir mal jemand gesagt, er betrachte das als emotionale Schwerstbehinderrung. Ganz falsch liegt er damit wohl nicht.

Lieben Gruß, sal
Nach oben
          
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

@sal

ich denke nicht, dass ich es ihr nicht auch anders zeige, deshlab würde ich mich jetzt auch nicht als schwerstbehindert darstellen ...
es ist nur die frage, ob nicht auch egoismus dabei ist, wenn wer auf den standpunkt steht, "ich will nicht ..." und das war's dann. der andere bleibt monate, wenn nicht sogar jahre auf der strecke ... das schmerzt unendlich. auf der anderen seite aber die eifersucht, dass ich wen anderen suchen würde ... da rennt dann meiner meinung was schief! wenn ich in einer funktionierenden partnerschaft lebe, möchte ich es mir auch nicht selbst machen müssen ... was auch wieder so ein punkt ist. warum verspürt man das bedürfnis als asexueller sich selbst zu befriedigen, wenn man ja asexuell ist? da widerspricht sich was. sich selbst befriedigen und den partner daneben zusehen wie er leidet? naja, ich weiss nicht ...
Nach oben
          
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

@gingercat
das würde ich hoffen, nur nachdem sie dieses "problem" schon mal hatte, sich dann wieder sexuell einzulassen ist nicht ok. ich hoffe wirklich, dass sie eigentlich nicht asexuell ist, weil ich dann nicht rosig für unsere zukunft sehe, was mich unendlich schmerzt. und dass ich mir das dann ev. wo anders "hole" ist ja auch nicht drinnen und nonne wollte ich keine werden, dann hätte ich diesen beruf gewählt ...
Nach oben
          
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

@Babsie

Ich wollte dir auch keine emotionalen Behinderrungen unterstellen Wink
War nur so ein Gedanke zu diesem Thema, der IMHO durchaus denkenswert ist. Jaaaa, jaaaa, die Sache mit der Selbstbefriedigung Confused

http://www.aven-forum.de/viewtopic.php?t=940

Natürlich ist es für den Partner nur schwer ( gar nicht ) nachvollziehbar.
Und es schmerzt wahrscheinlich auch sehr. Allerdings muss auch bei der Selbstbefriedigung noch lange kein sexuelles Motiv vorliegen. Man kann das auch nur so nebenbei machen, ohne einen einzigen sexuellen Gedanken. Enfach nur, um eine körperliche Reaktion abzubauen.
Es ist ja nicht so, dass Asexualität oder jede sonstig betitelte körperliche Lustlosigkeit eine biologische Fehlfunktion vorraussetzt.

Aber nochmal kurz zum ursprünglichen Thema:

Ich als sexueller Mann kann mir eine Beziehung zu einer Asexuellen ohne weiteres vorstellen. Von daher sehe ich durchaus die Möglichkeit dieser "Mischbeziehung". Wenn auch nur sehr, sehr selten.

Lieben Gruß, sal
Nach oben
          
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

@sal

ach du bist sexuell?? Shocked ich dachte ehrlich gesagt das gegenteil ... Embarassed
naja, ich muss gestehen, dass ich keine forumsschreiberin bin, oder schon gar nicht über die probleme rede, die wir haben und schon überhaupt gar nicht schlage ich sonst so um mich ... ich bin nur wirklich schwerst verzweifelt. ich muss einfach für mich eine entscheidung treffen, denn da nach vielen reden und streiten von ihrer seite nicht mal irgendein schritt da ist, vielleicht mal hormonell nachsehen zu lassen, oder sonst irgendwas, zeigt mir das einfach, dass es ihr egal ist und somit auch ich (in diesem punkt). so, nun ist mir das aber wichtig und ich rede nicht von 3x die woche, oder 3x am tag, ... sondern einfach, wenn man vielleicht mal was verspürt, dass es passiert ... es ist einfach so mühsam und ich bin echt am ende, weil ich die beziehung in frage stelle und ich komm da nicht raus, obwohl ich weiss, sie liebt mich sehr. ich möchte sie nämlich nicht betrügen und das wäre es ja, nachdem ich diesbezüglich kein einverständnis von ihr bekommen würde (was ich eigentlich auch gar nicht will). ich stehe einfach komplett unter druck und mich zerreissts bald. ich mag das alles einfach nicht mehr!

*sniiiiief*
Nach oben
          
salman




Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 756
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

@Babsie

Hmmmm............ich würde dir gerne ein paar aufmunternde Worte schreiben. So im Sinne von, das wird schon, das bekommt ihr schon hin etc.
Aber das wäre, sollte sie tatsächlich asexuell sein, mehr als unangebracht.
Es ist natürlich echt besch........., dass sie mit dir darüber nicht redet.
Aber wenn sie dich liebt, ist dieses "in der Luft hängen und nicht zu wissen, woran es nun liegt" auch kein gut erträglicher Zustand für sie.
Wenn es möglich ist, zeige ihr doch mal diese Seite oder drucke den Avenflyer von der Hauptseite http://www.asexuality.org/de/index.php?option=com_content&task=view&id=42&Itemid=71 aus. Den kannst du dann ja zur Tagespost dazumogeln oder ihn sonst wo plazieren, wo sie ihn finden wird.

Lieben Gruß, sal
Nach oben
          
Babsie




Alter: 44
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Do Aug 17, 2006 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

@sal

danke für den artikel, ich werds mal versuchen ...
bis jetzt hat sie das immer gleich gekränkt und sie war angefressen, wenn ich ihr was geschickt hab in dieser richtung (auch medizinische artikel, oder übersexuelle unlust, ...) obwohl ich das nicht wegen unter drucksetzen, oder so gemacht habe, sondern wirklich, weil ich für uns kämpfe und sicher gehen will, dass ihr nicht vielleicht irgendwas körperlich fehlt. nun gut, danke für die unterstützung und mal sehen, ob sie mir das gleich um die ohren haut ... Confused

bis bald,
babsie
Nach oben
          
Gingercat




Alter: 44
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 17
Wohnort: in einem unbekannten Land...
BeitragVerfasst am: Fr Aug 18, 2006 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Falls es dir irgendwie Mut macht, echte (und dauerhafte) Asexualität ist eigentlich relativ selten. Du kannst also durchaus darauf hoffen, dass die Gründe ganz woanders liegen. Nimmt deine Freundin eventuell regelmässig irgendwelche Medikamente? Oder hat sie vielleicht eine chronische Krankheit? Es gibt da eine ganze Menge Sachen, die einem den Hormonhaushalt ganz schön aus der Bahn werfen können und dann bewirken, dass man keine Lust mehr auf Sex hat.

Ganz abgesehen natürlich von den ganzen psychischen Ursache, die sowas haben kann.

Du solltest dich auf jeden Fall nicht zu sehr in den Gedanken hineinsteigern, ansonsten besteht die Gefahr, dass du eure Beziehung als nicht mehr zu retten abschreibst, obwohl das Problem in Wirklichkeit durchaus lösbar wäre.

Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass ihr es schafft, die Situation zu klären und irgendwie doch einen Kompromiss zu finden.

Gingercat
_________________
Don't judge your inside by other peoples' outside.
Nach oben
          
gameti





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 3
BeitragVerfasst am: Fr Sep 15, 2006 8:02    Titel: Antworten mit Zitat

Babsie hat folgendes geschrieben:
@sal

ich bin nur wirklich schwerst verzweifelt. ich muss einfach für mich eine entscheidung treffen, denn da nach vielen reden und streiten von ihrer seite nicht mal irgendein schritt da ist, vielleicht mal hormonell nachsehen zu lassen, oder sonst irgendwas, zeigt mir das einfach, dass es ihr egal ist und somit auch ich (in diesem punkt). so, nun ist mir das aber wichtig und ich rede nicht von 3x die woche, oder 3x am tag, ... sondern einfach, wenn man vielleicht mal was verspürt, dass es passiert ... es ist einfach so mühsam und ich bin echt am ende, weil ich die beziehung in frage stelle und ich komm da nicht raus, obwohl ich weiss, sie liebt mich sehr.
ich stehe einfach komplett unter druck und mich zerreissts bald. ich mag das alles einfach nicht mehr!




ich kenne das gefühl gut. ich habe auch das gefühl das es mich zerreisst. dazu kommt noch das mein freund meist von mittwoch bis samstags abends bis in die nacht gearbeitet hat, bzw. do mit seinen jungs weg war. das bedeutete für mich das sex eh nur von so bis di möglich war. tagsüber sind ja die kinder da. auch an den we´s an denen die beiden bei ihrem dad waren kam er nicht auf idee das man die zeit "nutzen" könnte.
so steigerte sich bei mir der druck bis zum dienstag abend hin sehr, und dann wenn mal wieder nix passierte fiel ich in ein loch das mit jedem mal tiefer wurde und immer noch tiefer wird....
ich werde immer unzufriedener und gereizter. manchmal bin ich fast schon aphatisch weil es so furchtbar wehtut.
wir haben auch schon drüber geredet und das einzige was er sagt ist das er sich wünschte es wäre anders. dann ist aber das gespräch auch schon beendet. ich frage mich auch wie der behaupten kann das er mich liebt und einfach zusehen kann wie ich leide. wenn ich und unsere beziehung ihm wichtig ist, warum geht er dann nicht zum doc und läßt sich untersuchen. ist doch durchaus möglich das was hormonelles dahintersteckt - zumal es doch früher bei ihm anders gewesen sein muss..
er verweigert sich ja nicht ganz, aber es orientiert sich strickt nach seinen bedürfnissen, und die werden immer weniger. ich will´s ja auch nicht täglich oder so, aber ich möchte doch auch mal die möglichkeit haben wenn ich gerade lust dazu habe. aber er block total ab und lässt mich einfach auflaufen. mein leben ist eh durch ihn sehr kompliziert geworden und ich frage mich oft ob es das alles wert ist.
ich kann so nicht leben. er sagt zwar es hätte nichts mit mir persönlich zu tun, aber wie soll ich das nicht persönlich nehmen. ICH scheine ihm doch so wenig begehrenswert zu sein das er keinen bock auf sex mit MIR hat...
das tut so weh und ich habe keinen blassen schimmer wie lange ich das alles noch aushalten kann.....
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz