Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Verführung leicht gemacht - Teil 1 für Asexuelle

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xaida




Alter: 42
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 1633
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst am: Mi Jul 19, 2006 15:08    Titel: Verführung leicht gemacht - Teil 1 für Asexuelle Antworten mit Zitat

Wenn ich mich so durch das Beziehungsforum lese, kommt es mir vor, als wenn jeder Beitrag nicht ohne das Wort "Problem", "Verzweiflung" oder "Angst" auskommt. Man könnte meinen, es wäre eine Last, asexuell zu sein, und Beziehungen wären so gut wie unmöglich. Dabei sehe ich meine bisherigen Beziehungen als alles andere als das und ich kann doch kein vereinzelter Ausnahmefall sein. Und bin ich auch nicht Smile Einige Forumsmitglieder leben in total erfüllten, asexuellen Beziehungen auch mit Sexuellen und bei meiner letzten Exkursion durch das englischsprachige AVEN habe ich einen tollen Beitrag gefunden, wie man so eine Beziehung angehen könnte. Es wäre doch schlimm, wenn unsere Zukunft tatsächlich so unglücklich aussähe, wie sie hier oft dargestellt wird. Nur, weil in asexuellen Beziehungen vielleicht kein Sex stattfindet, heisst es doch nicht, dass die Liebe, Leidenschaft und Power, die Sexuelle durch Sex ausdrücken, in den Beziehungen verloren gehen müssen. Wir haben vielleicht keine sexuelle Appetenz, aber anstelle ständig darauf herumzureiten, sehen wir uns doch lieber die gesamte Lust, das Begehren und Herumleidenschaften in asexuellen Beziehungen an. Ich werde das Posting mal nicht Wort für Wort übersetzen, sondern versuchen, es so wiedergeben, ohne dem Autor dabei seine Credits nicht zu geben Smile

Also, hier ein paar Tips von ihm:
1. Wenn Ihr Eure Beziehung immer um das kreisen lasst, was ihr nicht habt - nämlich Sex - können sie sich gar nicht weiterentwickeln. Irgendwann hat man mit seinem Partner mal geklärt, dass Sex bestenfalls nebensächlich sein wird, und dann wäre es doch viel vielversprechender, eine Zukunft auf emotionalen Bedürfnissen aufzubauen. Fragt nicht, was ihr nicht wollt, sondern was ihr wollt. Fragt nicht, was ihr nicht fühlen werdet, sondern was ihr fühlen wollt. Fragt nicht, worum es in Eurer Beziehung nie gehen wird, sondern worauf Ihr Eure Beziehung aufbauen wollt...

2. Vergesst mal kurz Schubladen wie "Freund" oder "Partner". Es gibt so viele Grauzonen dazwischen (und in anderen Sprachen oder bei anderen Kulturen haben die auch alle viel mehr Bezeichnungen zur Verfügung) und schon allein mit Grenzenüberschreitungen dazwischen zu experimentieren, kann ziemlich reizvoll sein. Dann suchen "Singles" Freundschaften, die emotional so intensiv sind, dass man sie schon eher Beziehungen ähneln und Liebesbeziehungen können so viel Stabilität und Halt geben, dass sie zur besten Freundschaft werden. Herausforderung, Respekt, Erregung, Sicherheit - all das kann sowohl von Freunden und Beziehungen gegeben werden und all dem dazwischen, das so schwierig ist, eben weil es keine Bezeichnungen hat. Das alles kann man auf einmal sein! Wenn man jeder Schublade aber eine bestimmte Rolle zuweist und sie darauf beschränkt, dann habt Ihr keine guten Karten...

3. Ok, man muss natürlich mit potentiellen Partnern/engen Freunden/etc. früher oder später - möglichst früher - über seine Asexualität reden (sonst fühlen sie sich ja vielleicht angelockt und verraten oder von einem wichtigen Teil ausgeschlossen...). Aber wie macht man das am besten, wo doch diese Art von Gesprächen auf immer mit der Beziehung verbunden sein werden und sie prägen. Man könnte von vornherein schon etwas von einem Problem erzählen und von einer tragischen Konstellation zweier verschiedener a/sexueller Ausrichtungen. Man könnte sagen, dass all die Lebenslust, die sich für die meisten in Sex ausdrückt, leider nicht stattfinden wird. Man könnte diesen attraktiven, faszinierenden Typen oder dieses knuffige, interessante Mädchen auch einfach aufs Bett werfen und mit ihm/ihr das packendste Gespräch über all die nicht-sexuelle Intimität, von der ihr immer geträumt habt. Ihr habt doch den Leuten da draussen so viel zu erzählen - Asexualität dürfte so interessant sein, wie der Lottogewinn, den ein Nachbar trifft, oder dass einer der engsten Freunde plötzlich bei "Deutschland sucht den Superstar" abräumt. Jetzt könnt Ihr abräumen Smile
_________________
"Solange die empfindsamsten Stellen eines Menschen nicht die in seiner Unterhose sind, fällt es mir leichter, jemanden auf nicht-sexuelle als auf sexuelle Weise zu verführen."
nach David
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz