Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Asexualität und ungeselliger Persönlichkeitsstil
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Inertia





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 1087
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Dystopie hat folgendes geschrieben:
Das Ambivalenz-Ding kenne ich aus anderen Beschreibungen und finde es eigentlich plausibel. Das würde aber voraussetzen, dass doch ein gewisses soziales Interesse vorhanden ist insgeheim, auch wenn es nicht unbedingt gezeigt wird.


Ja, dieses Ambivalenz-Thema wurde wohl früher irgendwann mal als der Kern der Sache gesehen, was dann irgendwann verloren ging. Bezogen darauf liest man manchmal auch von einer Spaltung zwischen Denken und Fühlen (oder Ähnliches), manchmal auch von einer zwischen Fantasie und realem Erleben. Aus meiner Sicht wäre es so betrachtet eine völlig andere Sache.

Aber eigentlich ging's hier ja um den Zusammenhang zu Asexualität, bzw. entsprechender "Symptomatik". Ich denke mal, dass es in jedem Fall auch in diesen Bereich mit reinspielen kann.

Dystopie hat folgendes geschrieben:
Ich kenne ein deutschsprachiges Forum (schizoide Wesenswelten) und fand die Leute dort im Durchschnitt ausgesprochen höflich und angenehm. Insofern habe ich das recht positiv in Erinnerung. Endlich mal Menschen, die das mit der Ungeselligkeit nachvollziehen können.


In einem überwog auch mal die Ungeselligkeit, noch mehr die Anhedonie. Hilfe, mir ist ständig langweilig, ich hab kein Interesse an irgendwas (einschließlich Menschen). Und im anderen waren die Übermenschen. Wink

Jedenfalls wurde ich aus der Diagnose nie so ganz schlau, als ich mich noch näher damit befasst habe. Drei, vier völlig verschiedene Dinge, die irgendwie einen Namen haben. Aber am Ende sind Diagnosen oder Worte sowieso egal, gerade wenn sie so schwammig sind. Was zählt ist die persönliche Situation.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14296
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Es soll ja auch sowas wie Fehldiagnosen geben. Wink
Gerade Autisten bekommen die zumeist haufenweise weil bei oberflächlicher Betrachtung bestimmte Verhaltensmuster auf andere Probleme hindeuten bevor sie dann ggf. einen Spezialisten finden.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Inertia





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 1087
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Es soll ja auch sowas wie Fehldiagnosen geben. Wink
Gerade Autisten bekommen die zumeist Haufenweise weil bei oberflächlicher Betrachtung bestimmte Verhaltensmuster auf andere Probleme hindeuten bevor sie dann ggf. einen Spezialisten finden.


Ja, klar gibt's die. Wink
Außerdem muss man ja in der Regel nicht alle Diagnosekriterien erfüllen, sondern nur so und so viele. Da können sich dann theoretisch schon sehr unterschiedlich gelagerte Schwerpunkte ergeben.
Ich fand es nur immer seltsam, dass in diesem Fall einige (aus meiner Sicht recht schwerwiegende) Kriterien so gut wie immer völlig ausgeklammert werden.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14296
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist glaube ich generell ein Problem bei der Diagnostik von PS. Es gibt keine Haupt- und Nebenkriterien, daher kann man sich doch recht unterschiedliche Charaktere "basteln" wenn man nur nach der Anzahl geht. Im Zweifelsfall dann halt ein F60.9 oder F61.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Inertia





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 1087
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Maz hat folgendes geschrieben:
Das ist glaube ich generell ein Problem bei der Diagnostik von PS. Es gibt keine Haupt- und Nebenkriterien, daher kann man sich doch recht unterschiedliche Charaktere "basteln" wenn man nur nach der Anzahl geht. Im Zweifelsfall dann halt ein F60.9 oder F61.


Dafür gibt es aber doch die allgemeine Beschreibung, oder? Wenn die gebastelten Kriterien im Endeffekt nichts mehr mit der Grundidee zu tun haben, was macht man dann? Ich glaube das wäre teilweise theoretisch sogar möglich. Very Happy
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14296
BeitragVerfasst am: Fr Dez 18, 2020 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ja vermutlich erklärt das am ehesten unpassende Diagnosen. Oder man hat das mit der Differentialdiagnostik nicht ausreichend berücksichtigt und würde z.B. eine Achse-I Störung finden, für die die Kriterien ebenfalls erfüllt sind.

Übrigens empfinde ich zumeist die DSM Kriterien als passender. Gibt zwar ein paar Ausnahmen aber meistens ist das DSM doch etwas besser zumal es ja offiziell bisher immer noch kein ICD-11 gibt. Angeblich wird es nun am 1. Januar 2022 offiziell eingeweiht...na denn.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
dewayne




Alter: 32
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 29.04.2020
Beiträge: 48
BeitragVerfasst am: Sa Dez 19, 2020 0:46    Titel: Antworten mit Zitat

Dystopie hat folgendes geschrieben:

Müsste die sexuelle Orientierung bzw. der Sexualtrieb nicht eigentlich unabhängig davon sein, ob man sozial eingebunden ist und insofern auch eher Gelegenheit zum Sex bekommt oder ob man da eher isoliert lebt?

Ganz stumpf betrachtet könnte jemand, der sozial unbeholfen ist, aber gerne Sex hätte, auch ins Bordell gehen. Also Möglichkeiten für Sex gibt es ja auch unabhängig vom sozialen Geschick und Aussehen.

Auch diverse Menschen, die gerne eine Beziehung hätten, aber nicht wissen, wie sie die Partnersuche anstellen sollen, wissen trotz ihrer fehlenden Gelegenheiten zum Eingehen einer Beziehung, dass sie eine Beziehung haben möchten.
(Siehe auch ABs).

Ich glaube das Begehren bzw. der Wunsch nach Sex hängt nicht so sehr von der sozialen Eingebundenheit und den sich daraus ergebenden Gelegenheiten ab.

Was übrigens das mit der für Sex notwendigen Nähe angeht:
Auch da gäbe es mit etwas Kreativität Möglichkeiten, wie man die Nähe beim Sex auf ein angenehmeres Maß vermindern könnte.


Sex im Bordell ist auf Dauer aber keine Lösung und das löst ja die Probleme nicht wenn die Person sich Sex in einer Beziehung wünschen würde aber es gar nicht dazu kommt weil nonverbale Signale nicht erkannt werden und beim Gegenüber nicht ankommen.

Es ist dann die Frage ob dann jemand noch Asexuell ist wenn theoretisch ein Sexualtrieb da wäre aber die Situationen fehlen und man eben nicht in diese Situationen kommt. Unterschätz mir das Umfeld und die Entwicklung von dem Autisten nicht. Da entstehen Lebensumständen, die es einfach nicht ermöglichen - da hilft es auch nicht "kreativ" zu werden.
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 41
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1759
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Sa Dez 19, 2020 6:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich meine damit einfach Menschen, die aus sich heraus immer schon etwas einzelgängerisch veranlagt gewesen sind und daher allenfalls sporadisch gesellig drauf sind.


Wildling@ kann es sein, dass Du Aromantiker meinst? Das sind oft Einzelgänger.
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
Wildling





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 25.05.2020
Beiträge: 27
BeitragVerfasst am: Sa Dez 19, 2020 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

@Arpad4
Wenn sich Deine Frage auf das Zitat bezieht, das ist nicht von mir.
Nach oben
          
Dystopie





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.12.2020
Beiträge: 12
BeitragVerfasst am: So Jan 24, 2021 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Arpad4 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ich meine damit einfach Menschen, die aus sich heraus immer schon etwas einzelgängerisch veranlagt gewesen sind und daher allenfalls sporadisch gesellig drauf sind.


Wildling@ kann es sein, dass Du Aromantiker meinst? Das sind oft Einzelgänger.


Ganz übersehen ... Das Zitat ist von mir. Ich meine nicht ausschließlich Aromantiker.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz