Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Vom Irrglauben normal zu sein
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Vorstellungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 505
BeitragVerfasst am: Do Okt 29, 2020 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hab ich endlich mal wieder ein bisschen Zeit, und antworte einfach bunt durcheinander auf die verschiedensten Punkte:

Tamrin hat folgendes geschrieben:
Ich glaub, mich triggert da die Ungerechtigkeit oder der Egoismus meines Mannes.
Wie meinst du das? Ich bin ja der Meinung, dass ein gewisser Egoismus gesund und wichtig ist. Also wenn jemand z. B. einen Film total schrecklich findet, dann finde ich wichtig, dass die Person sich von niemandem überreden oder gar zwingen lässt, den Film trotzdem zu schauen. Und das gilt auch für alles andere, auch z. B. Sex. Wenn ich etwas nicht tun will, dann muss die andere Person dies akzeptieren. Und umgekehrt akzeptiere auch ich, wenn jemand etwas nicht tun will.
Aber "verbieten lassen" würde ich mir natürlich nichts, und würde auch niemandem etwas verbieten. Also z. B. wenn ich Lust auf eine soziale Aktivität hätte, dann such ich mir halt eine Person, die Lust auf diese Aktivität mit mir hat.
Und im Hinblick auf eine bestimmte Person konzentrier ich mich halt auf die "natürliche Schnittmenge" - also all das, was wir ohne gegenseitige Sklaverei und ohne Verbiegen miteinander teilen.

Tamrin hat folgendes geschrieben:
Bist du sicher, dass deine Mutter und ihre Brüder dahingehend sehr ähnlich erzogen wurden?
Ja. Den genetischen Unterschied sieht man bei ihren Brüdern auch optisch: Der selbstbewusstere hatte schon mit 40 eine ziemlich ausgeprägte Glatze und ist mittlerweile komplett kahl. Der andere dagegen (also der "extrem unterwürfige") hat selbst jetzt mit 60 noch volles Haar. Ich glaub, ich hab mal gelesen, dass das natürliche Testosteron im Körper eine Rolle spielt.

Tamrin hat folgendes geschrieben:
Aber so richtig wütend, mit Rumschreien oder gar Beschimpfungen, sowas kenne ich nur aus den Medien.
Etwa die Hälfte meiner Verwandtschaft ist ziemlich hitzköpfig. Manche haben im wahrsten Sinn des Wortes nicht mehr alle Tassen im Schrank, weil sie schon zu viele durch die Gegend geworfen und kaputt gemacht haben. Aber ich mag derart laute und teils gewalttätige Auseinandersetzungen auch nicht (arme unschuldige Tassen!), sondern ich bevorzuge ruhige Meinungsäußerungen und Verhandlungen.
Aber wichtig finde ich schon, dass man gleich sagt, wenn einen etwas stört, damit man zusammen versuchen kann, das Problem gleich zu lösen. Und falls es sich als unlösbares Problem herausstellt, muss man halt zusammen entscheiden, ob man damit leben kann oder ob man lieber getrennter Wege geht.

Hentai:
Tamrin hat folgendes geschrieben:
Ich habe auch schon mal überlegt, ob mein "gestörtes" Verhältnis zur Sexualität daher kommt, aber eigentlich glaube ich das nicht.
Glaube ich auch nicht. Von allen Pornos, in die ich bisher reingeschaut hab, fand ich Hentai auch am interessantesten, aber das würde ich damit erklären, dass ich Menschen nicht sexuell anziehend finde und daher Sexszenen mit z. B. Tentakelmonstern oder Robotern einfach "besser" finde. Wobei mir die Titel, die du genannt hast, nichts sagen. Aber ich hatte damals eh nicht versucht, mir die Namen zu merken, weil mir einmaliges Anschauen völlig gereicht hatte.

Teil 1 deiner fanfiction hab ich übrigens inzwischen gelesen, auch wenn ich das Musical gar nicht kenne. Aber war auch so verständlich.
Also ich finde deine Geschichte (und auch Kapitel 17) nicht direkt sadistisch, sondern würde sagen, das ist "gewöhnliches" soziales Drama. Wobei ich soziales Drama aber gar nicht mag - fiktional sogar noch weniger als in der Realität, denn realen Leuten kann ich wenigstens noch Tipps geben und versuchen, ihnen bei ihrem Problem zu helfen. Dagegen bei fiktiven Charakteren bin ich dann nur frustriert. (Wobei ich aber auch schon bei echten Menschen aufgegeben hab, denn manche übersteigen meine Fähigkeiten.)
Nach oben
          
Tamrin




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.09.2020
Beiträge: 77
Wohnort: Thüringen
BeitragVerfasst am: Fr Okt 30, 2020 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Fichte hat folgendes geschrieben:
Tamrin hat folgendes geschrieben:
Ich glaub, mich triggert da die Ungerechtigkeit oder der Egoismus meines Mannes.
Wie meinst du das?
Nun, ich finde, um beim Beispiel Film zu bleiben, die von ihm vorgeschlagenen Filme nicht grundsätzlich schrecklich, aber mich ärgert, dass er so egoistisch ist, einen Film vorzuschlagen, von dem er weiß, dass er ihn mehr mag als ich. Andersrum würde ich nie auf die Idee kommen, ihm so einen Vorschlag zu machen. Aber ich könnte mir bei ihm auch durchaus vorstellen, dass er einfach nicht weiter drüber nachdenkt und einfach das vorschlägt, worauf er Lust hat. Ich denke ja automatisch immer schon drei Schritte weiter und beziehe die möglichen Reaktionen meines Gegenübers in meine Entscheidung mit ein. Wenn er mal einen Film vorschlagen würde, von dem er weiß, dass ich ihn mag (wir haben ja durchaus interessenmäßige Überscheidungen), würde ich als „Gegenleistung“ dann auch gern einen seiner Filme mitgucken. Nur gut, dass wir sehr, sehr selten gemeinsam Filme schauen. Verbieten lassen würde ich mir auch nichts, das ist bei uns aber auch kein Thema.

Fichte hat folgendes geschrieben:
Manche haben im wahrsten Sinn des Wortes nicht mehr alle Tassen im Schrank, weil sie schon zu viele durch die Gegend geworfen und kaputt gemacht haben.
Krass. Ich hatte vor Jahren bei einem Polterabend schon große Hemmungen Geschirr zu zerstören. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man vor Wut eben solches durch die Gegend werfen kann. Da lebt man doch als Kind in ständiger Furcht vor Wutausbrüchen… oder das wird dann als normal angesehen.

Fichte hat folgendes geschrieben:
Aber ich hatte damals eh nicht versucht, mir die Namen zu merken, weil mir einmaliges Anschauen völlig gereicht hatte.
Ich hatte mir den ersten auch nur gemerkt, weil ich die Filme, nachdem ich sie mit meiner Freundin geschaut habe, meiner inzwischen ehemaligen Clique, zu der ich nach einem Schulwechsel kurzzeitig wieder Kontakt hatte, vorgeführt habe. Die haben vielleicht Augen gemacht. Auf den zweiten Titel bin ich nur im Zuge meiner kurzen Recherche bei Wiki für meinen Input hier gestolpert. Dass das so ein Klassiker war, dass er dort Erwähnung findet, wusste ich damals gar nicht, nur, dass der Name mit Uro anfing und irre kompliziert war. Also mir hatte damals 1x ansehen auch gereicht,… alles andere wäre auch irgendwie komisch gewesen… wobei ich auch heute noch von manchen „Bildern“ zehre…

Fichte hat folgendes geschrieben:
Teil 1 deiner fanfiction hab ich übrigens inzwischen gelesen, auch wenn ich das Musical gar nicht kenne.
Meine allerhöchste Hochachtung! Das war doch nicht nötig! Ich weiß gar nicht, wie ich meinen Dank für deine investierte Zeit ausdrücken soll, noch dazu wo du ja das Genre gar nicht so magst und ich weiß, dass diese Art von Story eigentlich nur mir gefällt. Ich mag es solche Dramen zu schreiben, weil ich mich dadurch in Szenarien versetzen kann und Gefühle „erlebe“, die ich es in meinem Alltag nicht gibt.

Ok, da ich dich noch immer nicht überzeugen konnte, dass ich irgendwie sadistisch „veranlagt“ bin, sollte ich vielleicht schwerere Erklärungsgeschütze auffahren. Wobei, das gehört dann eher unter Kontroverses… pfeifen
_________________
Du allein hast die Kraft tief in Dir.
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 505
BeitragVerfasst am: So Nov 01, 2020 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tamrin hat folgendes geschrieben:
Da lebt man doch als Kind in ständiger Furcht vor Wutausbrüchen... oder das wird dann als normal angesehen.
Ich weder noch:
Furcht/Angst hatte ich keine, da sich die unlogischen Wutausbrüche ja nicht auf mich bezogen.
Und ich sah die Wutausbrüche nicht als normal an, sondern als "unlogisch". Entsprechend versuchte ich dann auch immer, den Leuten Vernunft beizubringen. Die Vorliebe für sachliche Problemlösungen hatte ich schon im Kindergartenalter. Wobei ich mir das aber von niemandem abschauen konnte, sondern das muss mir irgendwie in den Genen liegen. Weiß aber nicht, ob Ur-Ur-Vorfahren derart logisch drauf waren, oder ob ich einfach ein "Mutant" bin. Wink Totlachen Von den Vorfahren, die ich selbst kennengelernt hatte oder über die es Erzählungen gab, war jedenfalls niemand so sachlich drauf wie ich.

Wenn ich jemals heiraten würde, würde der Polterabend entsprechend nicht stattfinden. Und mit Reis dürfte uns auch niemand bewerfen. Und ich weiß gar nicht, welche in meinen Augen "schwachsinnigen" (bzw. höflich ausgedrückt "unlogischen") Praktiken es sonst noch gibt.

Aber gegen logisch-sinnvolle Gewalt hab ich nichts einzuwenden, sondern im Gegenteil: finde ich sehr sympathisch. Also wenn z. B. ein Einbrecher damals bei uns einbrechen hätte wollen und jemand von meinen aggressiveren Verwandten den Einbrecher k.o. geschlagen oder notfalls getötet hätte, wäre ich noch stolzer auf sie gewesen und hätte mich noch sicherer gefühlt. Stolz war ich z. B. schon, dass sie an der Schießbude oder beim Hau-den-Lukas gewinnen konnten. Amore

Themenwechsel:
Tamrin hat folgendes geschrieben:
Wenn er mal einen Film vorschlagen würde, von dem er weiß, dass ich ihn mag (wir haben ja durchaus interessenmäßige Überscheidungen)
Wirklich seltsam, dass er keine Filme vorschlägt, die euch beiden gefallen. Also ich würde sowas ja einfach direkt ansprechen und versuchen, im Gespräch/Gedankenaustausch herauszufinden, was da in ihm vorgeht.

Noch ein Themenwechsel:
Tamrin hat folgendes geschrieben:
Ich weiß gar nicht, wie ich meinen Dank für deine investierte Zeit ausdrücken soll
Kein Dank nötig! Bzw. eher von mir danke an dich fürs Befriedigen meiner Neugier! Very Happy Ich erweitere gerne meinen Horizont.

Im Kontroversen-Thema werde ich entsprechend auch gleich noch schreiben.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Vorstellungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz