Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Erotik / Sinnlichkeit als eigenständige Kategorie?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Ist Erotik neben Romantik und Sexualität Deiner Auffassung nach eine eigenständige Kategorie?
Ja
43%
 43%  [ 6 ]
Nein, denn Erotik ist immer und zwangsläufig mit Romantik verknüpft.
0%
 0%  [ 0 ]
Nein, denn Erotik ist immer und zwangsläufig mit Sexualität verknüpft.
29%
 29%  [ 4 ]
Ich habe dazu keine eindeutige Auffassung.
21%
 21%  [ 3 ]
Sonstiges (siehe unten)
7%
 7%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 14

Autor Nachricht
beemo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.05.2020
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2020 18:31    Titel: Erotik / Sinnlichkeit als eigenständige Kategorie? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich kurz loswerden, dass ich mich freue, dieses Forum gefunden zu haben. Ich habe mich heute registriert und viele interessante Beiträge und Diskussionen gelesen. Insbesondere gefällt mir, wir respektvoll und empathisch Ihr miteinander umgeht!

Nun zu meinem Anliegen:

Ich selbst (weiblich, 32 Jahre alt) verorte mich eindeutig als heteroromantisch und war auch schon mehrfach in Männer verliebt. Aus der Verliebtheit hat sich manchmal Liebe entwickelt, zuletzt und insbesondere bei meinem Mann, mit dem ich seit fast acht Jahren verheiratet bin und den ich wirklich sehr liebe. Allerdings habe ich kein Interesse an vaginaler oder klitorialer Stimulation - und somit auch nicht an Sex oder Masturbation. Folglich hatte ich auch noch nie einen Orgasmus.

Es ist aber schon so, dass ich erotische Gefühle kenne. Zumindest bin ich mir da ziemlich sicher. Ich spüre durchaus eine Art Kribbeln und eine positive Spannung und Sinnlichkeit, wenn ich beispielsweise erotische Szenen in Filmen mit Personen sehe, die ich attraktiv finde. Erotische Hörspiele gefallen mir ebenfalls. Es gibt auch Musik, die ich irgendwie erotisch finde (z.B. Lana Del Ray). Außerdem küsse ich meinen Mann gerne und finde es "erregend" (zumindest würde ich es so bezeichnen), wenn er mich an den Brüsten oder den Schenkeln berührt oder in mein Ohr haucht. Um den Eisprung herum und somit an meinen fruchtbaren Tagen sind diese Empfindungen und Bedürfnisse häufig besonders stark ausgeprägt.

Ich mag es allerdings nicht, wenn er (oder meine Ex-Freunde) meinen Vaginalbereich berührt (bzw. früher berührten), egal ob mit den Händen, der Zunge oder dem Penis. Das ist zwar irgendwie intensiv, aber nicht angenehm. Ein paarmal hatte ich einen Sextraum und bin während der (im Traum stattfindenden) Penetration aufgewacht. Auch das fühlte sich im Genitalbereich nach dem Aufwachen sehr intensiv an, aber ich war froh als dieses intensive Gefühl nach ein paar Sekunden vorbei war. Wenn ich mich selbst im Genitalbereich berühre, empfinde ich es entweder langweilig oder, wenn ich mehr Druck ausübe, als zu intensiv.

Alle Gynäkologen, bei denen ich bisher war, sind der Meinung, dass körperlich bei mir alles unauffällig ist.

Nun frage ich mich, ob es neben Romantik und Sexualität noch eine andere Kategorie gibt, nämlich Erotik/Sinnlichkeit, die mit den anderen beiden Kategorien zusammenhängen kann, dies aber nicht unbedingt muss. Bin ich möglicherweise zum Beispiel heteroromantisch, asexuell und heteroerotisch? Oder sind Sex und Erotik immer miteinander verknüpft? Wenn ja, wie kommt es dann, dass ich Erotik verspüre und genieße, Sex (im Sinne von Penetration/Stimulation/Berührung der Genitalien) jedoch nicht? Sind meine erotischen Gedanken vielleicht nur ansozialisiert? Oder sind meine erotischen Empfindungen vielleicht so schwach ausgeprägt, dass sie für sexuelle Bedürfnisse nicht ausreichen? Wenn ja, vielleicht kann ich, wenn ich es irgendwie schaffe, die Erotik noch weiter steigern, doch sexuelle Bedürfnisse entwickeln? Das würde mich sowohl für meinen Partner als auch für meinen eigenen Erfahrungshorizont freuen. Für mich persönlich fühlen sich die erotischen Empfindungen zwar nicht schwach an, aber ich habe auch keinen Vergleich...

Ich bin mir bewusst, dass das alles sehr individuell ist und es bestimmt keine eindeutigen Antworten gibt. Dennoch würde ich mich sehr über Eure Einschätzungen freuen! Smile

Liebe Grüße
beemo
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2020 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Sexualität ist hier der falsche Begriff, du meinst vermutlich Sex(uelle Interaktion). Sexualität ist eine sehr weite Oberkategorie. Romantik und Erotik mit Bezug zum Menschen gehören beide in die Kategorie Sexualität. Aber natürlich sind Erotik und Romantik trotzdem eigenständige Kategorien.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
beemo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.05.2020
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2020 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Antwort. Ich meine das Bedürfnis nach sexueller Interaktion im engen Sinne (also das Bedürfnis nach genitaler Stimulierung). Meine präziser formulierte Frage ist also, inwiefern sich Erotik zwangsläufig auf ein Bedürfnis nach sexueller Interaktion im engen Sinne bezieht. Ich glaube, dass das bei mir persönlich zwei völlig unterschiedliche Dinge sind, denn erotische Empfindungen spüre ich, Lust auf Sex im engen Sinne habe ich jedoch überhaupt nicht. Geht das noch jemandem so?
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2020 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde sagen Erotik bezieht sich auf alle körperlichen Aspekte der Sexualität (mit Bezug zu anderen Personen wobei das nicht zwingend reale sein müssen, z.B. gibt es ja auch erotische Literatur oder Bilder) und nicht zwingend nur auf den Aspekt der sexuellen Interaktion im engeren Sinne.

Romantik bezieht sich hingegen auf die seelisch-emotionalen Aspekte. Ich würde außerdem die Wirkrichtung von Erotik und Romantik exakt umgekehrt sehen. Während Erotik die Wahrnehmung auf das erotische "Objekt" fixiert erweitert die Romantik die Wahrnehmung um den Bezugspunkt herum, d.h. es werden auch viele Aspekte der Umwelt bewußter erlebt, die zuvor nicht als relevant wahrgenommen wurden.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
beemo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.05.2020
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 6:47    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 7:07    Titel: Antworten mit Zitat

@Maz: Meinst du mit "Erotik" mehr oder weniger "Sinnlichkeit", also das, was über Ästhetik, Geruch, Geräusche und (nicht-unbedingt-sexuelle) Berührung abläuft?
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 505
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 8:10    Titel: Antworten mit Zitat

beemo hat folgendes geschrieben:
Oder sind meine erotischen Empfindungen vielleicht so schwach ausgeprägt, dass sie für sexuelle Bedürfnisse nicht ausreichen?
Da du ja geschrieben hast, dass du schon mal einen Sextraum hattest und das zu intensiv fandest, würde ich vermuten, dass du es auch im Wachzustand zu intensiv fändest, wenn du ein Verlangen nach Sex hättest.
Ich selbst hatte bisher, soweit ich beurteilen kann, einmal vor ein paar Jahren im Wachzustand Verlangen nach Sex. Aber da war ich allein zu Hause, so dass ich nichts mit anderen Menschen ausprobieren konnte.
Wobei ich aber vermutlich, selbst wenn ich nicht allein gewesen wäre, nichts mit anderen Menschen ausprobiert hätte, da ich von den Gefühlen her zuerst dachte, ich hätte etwas Schlechtes gegessen und deswegen seltsame Krämpfe im Darm. Hab dann erst etwa eine halbe Stunde, nachdem ich auf dem Klo war, gemerkt, dass es gar nicht mein Darm, sondern mein Geschlechtsteil war, das etwas von mir wollte. Laughing Fand ich jedenfalls ein total blödes und lästiges Gefühl, und bin froh, dass ich es seither nicht mehr erlebt hab.
Bloß im Schlaf hab ich ganz selten auch mal irgendwelche seltsamen Sexträume - wobei es in meinen aber meistens gar nicht um richtigen Sex geht, sondern eher um so Sachen wie Treppensteigen oder Achterbahnfahren. Körperlich sind diese Träume zwar zum Glück nicht so lästig wie das oben von mir erwähnte seltsame Erlebnis im Wachzustand, aber trotzdem sind sie mir auch schon zu intensiv. Also z. B. echte Achterbahnen zu fahren, finde ich körperlich nicht so lästig/blöd wie diese seltsamen Sexträume.

beemo hat folgendes geschrieben:
Sind meine erotischen Gedanken vielleicht nur ansozialisiert?
Glaub ich nicht. Ich z. B. fand es als kleines Kind, wenn ich im Schoß von Erwachsenen saß, manchmal besonders interessant, wenn sie gegen meinen Nacken ausatmeten. Eigentlich mag ich zwar kein Kitzelgefühl. Richtiges kitzeln hasse ich sogar, weil es mir zu intensiv ist. Aber warme Luft im Nacken oder leichte, trockene Küsse im Nacken können sich durchaus gut für mich anfühlen. Aber die meisten Erwachsenen wollten es nicht bei mir machen, weil sie der Meinung waren, dass das nur Erwachsene miteinander machen. Fand ich Schwachsinn von denen! Denn warum sollte es eine Altersgrenze für körperliches Vergnügen geben?! Entsprechend wurde mir da nichts ansozialisiert.

Mit Kategorien wie Erotik, Romantik, Sexualität verbinde ich meine Empfindungen eigentlich gar nicht. Ich kann zwar z. B. sagen, dass ich es nicht mag, wenn jemand mit Bart an meinem Nacken herummacht, weil das unangenehm kratzt, aber ich weiß nicht, ob mich das schon homo-irgendwas macht.
Erotisch finde ich es jedenfalls nicht, da ich es ja schon als Kind mochte. Aber wenn andere Leute der Meinung sind, dass es erotisch ist, dann kann ich den Begriff natürlich benutzen. Ist mir egal, welche Begriffe benutzt werden.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 8:49    Titel: Antworten mit Zitat

@Tenna: Erotik hat denke ich immer ein primär sexuelles Element welches sich zwar an körperlichen Merkmalen festmacht aber unabhängig davon wie diese vermittelt werden. Siehe z.B. erotische Literatur, erotische Kunst, etc. Es geht also letztlich um äußerliche sexuelle Reize aber unabhängig von konkreten Handlungen.

Sinnlichkeit kann aber wohl auch indirekt ohne direkten physischen Kontakt vermittelt werden. Vielleicht könnte man Erotik daher auch als sexuelle Sinnlichkeit beschreiben. Bezogen auf die Beispiele könnte der Übergang von Erotik ins Pornographische dann im Verlust des sinnlichen Elements liegen.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das erklärt, warum ich die beiden Sachen weder emotional noch rational zusammenbringen kann. Ist wie mit "sexy" und "ästhetisch ansprechend". Ersteres ist völlig blank in meinem Kopf, also bedeutungsleer, das andere die präziseste Bezeichnung für Dinge, die ich schön finde.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Inertia





Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 1087
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte den Begriff "Erotik" jetzt instinktiv als etwas sexuelles eingeordnet. Fast schon ein Synonym zu "erregend", oder von mir aus auch "sexy". Irgendwie läuft es hier immer nur auf Probleme mit konkreten Definitionen von irgendwas raus. Very Happy
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ja auch, daher hat mich der Wortlaut der Umfrage ja auch so stutzig gemacht.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 43
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 14294
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wikipedia definiert Erotik übrigens als "sinnliche Anziehung" obwohl es ganz eindeutig immer nur um sexuelle Formen geht. Wenn man hier passenderer Weise "sexuelle Anziehung" einsetzt haben wir gleich wieder eine neue Definition: "Asexualität: Kein Empfinden von Erotik" Wink
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Amazonia





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 03.07.2019
Beiträge: 89
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

naja, Selbstbefriedigung wird ja auch als Auto-Erotik bezeichnet. und das Gefühl begehrt zu werden, finde sogar ich als Asexuelle im Sinne der Anerkennung interessant. und das ist ja auch erotisch. ich denke, begehrt zu werden ist ein Trieb, der besonders bei Frauen mehr oder weniger stark ausgeprägt ist und in der frühen Einübung der Lebenssituation im noch in Restbeständen währenden Patriarchat begründet liegt
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 1012
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2020 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das gibt mir zum Beispiel so gar nichts. Eher im Gegenteil, ich finde das sogar sehr befremdlich, wenn ich das Gefühl habe, begehrt zu werden. Schon der Gedanke daran ist irgendwie unangenehm. Deshalb konnte ich nie verstehen, warum da manche so viel Wert darauf legen.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
beemo





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 03.05.2020
Beiträge: 4
BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2020 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend zusammen,

vielen Dank für Eure interessanten Rückmeldungen!

Zitat:
Ich hätte den Begriff "Erotik" jetzt instinktiv als etwas sexuelles eingeordnet. Fast schon ein Synonym zu "erregend", oder von mir aus auch "sexy". Irgendwie läuft es hier immer nur auf Probleme mit konkreten Definitionen von irgendwas raus.


Ja, das stimmt. Ich glaube, die Erstellung dieses Themas und die Umfrage waren irgendwie der Versuch, mich anhand von Definitionen besser "einzuordnen" zu können, wenngleich mir klar ist, dass Einordnungen/Schubladen nicht immer hilfreich sind.

Dennoch habe ich ein vorläufiges Fazit:

Ich bin hetero-romantisch und durchaus hetero-erotisch (auch in Bezug auf sinnliche Körperlichkeit wie Küssen usw.), habe aber trotzdem keine Lust auf Sex im Sinne genitaler Stimulation. Also wahrscheinlich irgendwie Gray-asexuell...(?)

Liebe Grüße

beemo
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz