Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Klimawandel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1661
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Do Feb 13, 2020 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Eine gute Zusammenfassung hast Du da gefunden (interessante Zusatzinfos). Es wird darin berichtet das die Jahre 2015-2019 die wärmsten aller Zeiten wären.

So ist die Reihenfolge der wärmsten Jahre auf dieser Seite:

2016, 2019, 2015, 2017, 2020.

So genau nehmen die es mit Daten auch nicht. Ich werde die genauere Reihenfolge dieser Jahre einordnen (weil ich dauernd verfolge).

2015 (war mit Abstand das wärmste Jahr, aber da fiel auch der El Nino stärker als in den letzten 150 Jahre....El Nino wärmt die Erde bis +2 Grad, und La Nina kühlt es runter bis max. -2 Grad.... seid 1950 haben die El Nino-Aktivität stark zugenommen, und La Nina blieb oft aus, oder kam seltener vor)

2019 (nach fast 3 Jahre La Nina, kam ein schwacher El Nino)

2016 (1-4 Monate vom El Nino 2015 haben hier noch gewirkt, und es fand danach eine Abkühlung statt)

2018 (Mitte und Ende des Jahres erwärmte sich der Globus wieder, und die La-Ninaphase ging langsam zu Ende....)

2017 (mit 0,7 Grad über den Temperaturdurchschnitt vom letzten Jh. war es der käteste Jahr in den letzte 5.)

Ob diese 5 Jahre die wärmsten seid der Temperaturaufzeichnung sind, habe ich nicht überprüft. Aber 2015 und 2019 waren die wärmsten.


PS. Die Seite zeigt ein paar sehr ungenaue Statistiken (zu klein und zu wenig informativ). Trotzdem sind die zumindest nicht diese absichtlich gefakte. Wink Die Meer sollen sich laut einer neueren Erkenntnis am stärksten erwärmt haben. Das erklärt dann auch die Zunahme an El Nino-Aktivität. (Der Lesch hatte eine gefakte Statistik-Tafel in seiner Sendung, und da er Physiker ist und sie lesen kann, kann er mir nicht weißmachen er hät nix von gewusst. Der bezahlte Affe verarscht seid neusten die Bundesrepublik mit Halbwahrheiten, obwohl er sonst ein sehr guter Physiker war/ist)
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?


Zuletzt bearbeitet von Arpad4 am So Feb 16, 2020 9:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: Fr Feb 14, 2020 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Du weißt aber schon, daß El Niño ein zyklisches Phänomen ist und nicht erst seit 2015 auftritt (auch wenn dieses Ereignis stark ausgeprägt war) und man damit keinesfalls den Temperaturanstieg begründen kann, der schließlich auch in den Zeiträumen stattfand in denen das Ereignis nicht auftrat.
https://de.wikipedia.org/wiki/El_Ni%C3%B1o

Wiki hat folgendes geschrieben:

Größere El-Niño-Ereignisse wurden für die Jahre 1790–93, 1828, 1876–78, 1891, 1925/26 und 1972/73 notiert. In der jüngsten Vergangenheit kam es in den Jahren 1982/83 und 1997/98 zu größeren Ereignissen, während das Ereignis 2015/16 das drittstärkste seit 65 Jahren sein dürfte.[2]


siehe auch: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7a/ElNino-schematisch.svg

Zitat:

(Der Lesch hatte eine gefakte Statistik-Tafel in seiner Sendung, und da er Physiker ist und sie lesen kann, kann er mir nicht weißmachen er hät nix von gewusst. Der bezahlte Affe verarscht seid neusten die Bundesrepublik mit Halbwahrheiten,


Könnte es ganz eventuell auch sein, daß du derjeinige bist, der keine Ahnung vom Thema hat und daher nicht unterscheiden kann was Fake ist und was nicht?

Leider driftest du doch mal wieder Richtung Verschwörungstheorie ab. Aber damit dich jemand dafür bezahlt mußt du schon richtig den Klimanwadel leugnen. Lesch zu bashen reicht dafür mittlerweile nicht mehr aus Wink
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Dinerell




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beiträge: 392
Wohnort: Fulda
BeitragVerfasst am: Fr Feb 14, 2020 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

So, viele verstehen nicht das Problem mit Kohlenstoffdioxid:

Kohlenstoffdioxid ist ein Treibhausgas, der Treibhauseffekt ist seit Ewigkeiten bekannt. Das heißt, Kohlenstoffdioxid sorgt, wie Methan und Wasser für eine Erwärmung. Diese Erwärmung muss nicht direkt messbar sein, man muss immerhin bedenken, das etliche andere Faktoren da sind, die ebenso eine Erwärmung und Abkühlung erzeugen und eben auch durch die Sonne. Das Problem ist nicht, wie warm es tatsächlich wird, sondern das wir mit einem natürlichen Kreislauf herumspielen und sie damit destabilisieren können. das führt dazu, dass Methan freigesetzt werden kann, sowie andere Treibhausgase, sobald die frei sind, haben wir einen zunehmend wachsende globalen Temperaturanstieg, der sich auf einzelne Regionen besonders stark auswirken kann. Den Kohlenstoffdioxid-Anteil können wir regulieren, aber inwiefern andere Gase durch die zusätzlich entstehende Wärme freigesetzt werden (auch durch lebensfreundlicheren Gebieten), können wir dann nicht mehr regulieren. Man kann auch die Strahlung der Sonne messen und sie mit der untersten Schicht der Athmosphäre vergleichen, dann sieht man relativ klar, wie es um uns steht und das die Sonne klar für den Großteil der Energie zuständig ist, die pro Einheit auf die Erde eintrifft, aber danach ist alles um und auf der Erde verantwortlich, wie viel davon eintrifft und Wärme erzeugt.

Ein äußerst schlechtes Argument ist es, wenn man anfängt zu sagen, dass es nicht passieren wird. Bei jemanden der einen Mord ankündigt können wir auch nicht einfach sagen, dass der das schon nicht macht. Wenn es nicht so kommt, dann hat jemand Recht behalten, wenn es doch so kommt, hat jemand anderes Recht behalten, aber wer soll dann dafür herhalten? Irreversible Vorgänge darf man niemals leichtsinnig behandeln, dazu gehört sie auch ernst zu nehmen, wenn es eine Lüge sein könnte und trotzdem etwas zu unternehmen.

Ein noch viel schlechteres Argument ist es, wenn man anfängt und sagt, dass es anderen schaden wird, obwohl die Entscheidung vollkommen bei Menschen liegt. Es ist nicht die Entscheidung der Umwelt, wer was bezahlt oder für was bürgt, das sind Menschen und dann muss man solche Aktionen unterbinden, die zu ungunsten von Einzelnen sind. Wir wissen doch wer Hauptverursacher ist und wie viel Verantwortung wir insgesamt haben (Kohlenstoffdioxidemission pro Einwohner), also müssen wir auch entsprechend der Emission, die wiederum den einzelnen Einwohnern zu zu teilen ist, eine entsprechende Strafe einführen, die entsprechend der Privatvermögen geregelt ist, damit Firmen sich wiederum nicht rausreden können, dass sie Löhne kürzen müssten, damit wäre die Begründung nämlich vollkommen dahin (wenn man Geld aus einer Firma entnimmt und dafür Löhne kürzt, sollte das schon offensichtlich das asoziale Verhalten von Firmen darlegen).
_________________
Unsere Zukunft beschreibt sich in allen Handlungen der Vergangenheit und Gegenwart. Wir leben also in einem fortwährendem System, dem wir unentwegt folgen, egal wie sehr wir glauben, selbst entschieden zu haben!
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: Fr Feb 14, 2020 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wir wissen doch wer Hauptverursacher ist


Die Menschheit als solche. Aber danach wird es schon etwas schwieriger.

Beispiel:

Wer ist für den CO2-Austoß eines Liters ÖL in einer Plastikflasche verantwortlich

1. Die Leute die den Regenwald abgeholzt haben um dort Palmen hinzusetzen
2. Die Leute die das Öl in Flaschen gefüllt haben
3. Die Leute die das Öl 3 mal um die Welt transportiert haben
4. Die Leute, die es ins Supermarktregal gestellt haben
5. Die Leute, die das Öl gekauft und die Flasche in den Müll geworfen haben
7. Die Leute, die die Flasche eingesammelt und zur Müllverbrennung gebracht haben / nach Afrika verfrachtet haben.
8. Die Leute, die das CO2 im Plastik der Flasche der Luft zugeführt haben

oder vielleicht: 9. Regierungen/Wirtschftsbosse/dunkle Mächte im Hintergrund (der Kapitalismus, etc.), die Menschen dazu bringen all das zu tun.

Was die Gesamtbilanz angeht haben 1+3 den höchsten Anteil am CO2 Ausstoß bzw. im Falle von 1 an der Vernichtung einer CO2-Senke was ein ganz erheblicher Faktor ist.

Der Verbraucher hat hier noch den kleinsten Anteil, denn er stößt nur die Menge CO2 selbst aus, die notwendig war um die Flasche Öl im Supermarkt zu kaufen (ok im Fall des Öls ggf. auch noch das CO2 aus der Verbrennung in der Pfanne bzw. bei Nahrungsmitteln generell natürlich das CO2 welches durch den Abbau im Körper entsteht aber für viele andere Produkte gilt das ja nicht).

Abstrakt gesehen könnte man ihn aber auch als den einzigen Verursacher begreifen, da all die anderen Personen ja sonst niemals hätten tätig werden müssen.

Zitat:

also müssen wir auch entsprechend der Emission, die wiederum den einzelnen Einwohnern zu zu teilen ist, eine entsprechende Strafe einführen


Wenn das primär Firmen betrifft resultiert eine Preiserhöhung / Inflation im anderen Fall ist das schlicht eine x-beliebige Steuer. Die Emissionen nehmen davon nicht ab.

Imho gibt es da nur 2 wirksame Möglichkeiten:

1. Investieren in Alternativen / Belohnungen für besseres Verhalten
2. Verbote

Und auch wenn man das nicht gerne anspricht: letzteres ist mit Abstand am wirksamsten in den Bereichen, die nicht zwingend zum Überleben notwendig sind. Siehe z.B. das Verbot von Glühbirnen (auch wenn der Nutzen hier recht überschaubar gewesen sein dürfte).
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
mario




Alter: 60
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 545
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Möchte jetzt mal nicht mutmaßen, wer für den CO2 Ausstoß des Liters Palmöl verantwortlich, aber unabhängig davon, bezogen auf den globalisierten freien Handel stelle ich doch fest: Der Wirtschaftskreislauf funktioniert! Wink
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn das Palmöl verboten wird nehmen die Leute wieder die heimischen Sonnenblumen und braten schlimmstenfalls nur alle 3 Tage statt täglich. Eigentlich ganz easy Wink

Zitat:

Der Wirtschaftskreislauf funktioniert!


Das ist nur leider kein Kreislauf, da das Endprodukt nicht mehr vermarktet wird. Auch rein wirtschaftlich gesehen müßte mit dem CO2 noch irgendwas passieren damit daraus ein Kreislauf wird. Ist aber ja nicht so. Es ist schlicht eine Kette, die von der Produktion bis zum wegwerfen/verbrennen führt und dort endet.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
mario




Alter: 60
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 545
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt heimisches Raps- und auch Sonnenblumenöl für hohe Kochtemperaturen in sehr guter Qualität, was man bei Oliven- oder Palmöl aus untransparenter Erzeugung und Regenwaldzerstörung längst nicht immer sagen kann.
Also, Produkte aus heimischer Erzeugung kaufen!
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Also, Produkte aus heimischer Erzeugung kaufen!


Aber das Palmöl ist viel hübscher verpackt Wink

Mit einem reinen Appell an die Vernunft kommt man nicht weiter, das hat in der Menschheitsgeschichte noch nie funktioniert. Wenn etwas im Regal steht wird es auch gekauft.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Schwarzer Kater




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 149
Wohnort: Aichach
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wird denn Palmöl überhaupt direkt von Verbrauchern aus dem Regal gekauft?

Das ist doch zu 99% Prozent schon fertig verarbeitet in den Lebensmittel drin. Einfach weil's billiger, in größeren Mengen und ganzjährig verfügbar ist.

Oder meinst du mit "hübscher verpackt", dass es eben keine schnöde Flasche mit der Aufschrift "Palmöl" ist, sondern z.B. lecker knusprige Kekse oder cremige Schokolade mit appetitanregendem Serviervorschlag-Bildchen?
Nach oben
          
mario




Alter: 60
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 545
Wohnort: Niedersachsen
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mit einem reinen Appell an die Vernunft kommt man nicht weiter



Vielleicht doch. Z. B. von der Landwirtschaftsministerin Frau Klöckner:
"Essen und Trinken ist wichtig,aber die Frage ist, ist es mit unserer Umwelt gut?
Und ganz wichtig: Die freiwillige Selbstkontrolle!
Natürlich heißt es auch beim Öl: Der Endkonsument kauft und entscheidet die Produktion.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: Sa Feb 15, 2020 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Frau Klöckner


Sticht mit ihrem widersprüchlichen Gefasel selbst in der Klasse der Politiker noch hervor.

An einem Tag schimpft sie über die Bauern, die zu viel Gift verteilen und die Bienen killen am nächsten über die Leute, die über die Bauern schimpfen wenn diese zu viel Gift verteilen. Schließlich wollen Bauern doch auch nur leben. Geballte Erkenntniskompetenz.

Aktuell fordert sie "Ehrlichkeit in der Düngemitteldiskussion".

Darüber was sie tönt bin ich aber nur deswegen informiert weil sie aufgrund der Namensgleichheit bei meinem deutschen Stahl immer fälschlicher Weise vom Newsbot eingeblendet wird. Razz

Ja ich weiß deutscher Stahl ist ökologisch sehr böse und der Kursverlauf hat mich auch schon gestraft. Damals vor 15 Jahren oder so überlegte ich ob ich Deutschen Stahl oder lieber Biogas kaufen will und spätestens seit letztem Jahr ist klar, daß ich gefailed habe Wink

Wobei selbst im Bereich deutscher Stahl nun mittlerweile auf "Made by Ökostrom" umgeschwenkt wird...vielleicht tut sich ja doch noch was in der Gesellschaft.

Klar ist jedenfalls, daß sich alle in der Kohleindustrie beschäftigten sehr schnell nach einem neuen Job umsehen sollten, denn diese Kuh wird geschlachtet werden egal was dann die Alternative ist. Dafür wird man Notfalls sogar der schimpfenden Landbevölkerung wieder Windräder vor die Nase setzen.
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 40
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1661
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: So Feb 16, 2020 8:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Könnte es ganz eventuell auch sein, daß du derjeinige bist, der keine Ahnung vom Thema hat und daher nicht unterscheiden kann was Fake ist und was nicht?


Könnte es sein, dass ich die Kompetenz von H. Lesch kenne und mich gewundert habe, dass er eine gefakte Statistik benutzt hat um Zuschauer den Klimaerwärmung dramatischer darzustellen als es ist? Braucht ein Physiker wie er einer ist, so etwas? Oder hat er Geld dafür bekommen dieses empfindliche Thema zu übertreiben?

Wo mit Trickserei und Manipulation der Massen gearbeitet wird, ist nichts davon gute Absicht. Die fragwürdige Absichten hinter schmutzige Tricks ist mit Sicherheit nicht der Umweltschutz.

Deine Wikipediaseite bezieht sich z.B. diese Statistik:

https://meteo.plus/klima-global.php


Jetzt siehst Du wie unser deutsche Experten die Daten durcheinanderbringen:

https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Aktuelle_Klima%C3%A4nderungen

In dieser Statistik wird die globale Erwärmung sogar mit 0,2 Grad niedriger angezeigt als bei den anderen. Trotzdem schreiben sie im Text das selbe wie oben auf der Wikipediaseite. ABER schau Dir die Statistik genauer an. Zähl mal die Striche zwischen den 10-Jahreszyuklen, 1990...2000...2010. Überall sind es 10 Striche für jedes Jahr. Aber von 2010 bis 2020 sind es 9 Striche. Was ist jetzt? ist 2016 oder 2017 das wärmste Jahr aller Zeiten? Die Statistik widerspricht dem Text, und man kann nicht mal rauslesen was für ein Jahr genau gemeint ist. (statt 10 Striche sind da nur 9.). Normal sollte es am Schluß 2019 stehen. Die Seite nennt sich Bildungsserver

Wer schon Date so falsch angibt, oder nicht mal überprüfen kann, ist keinesfalls "gebildet". Und ein Lesch der viel Ahnung hat, ist entweder blind (weil er seine Daten die er vorgetragen hat nicht überprüft), oder er verarscht Zuschauer mit Absicht.


Verbote!!! Da müsste man bei den anfangen die z.B. mit 260-300 auf die Autobahn rasen. Gestern habe ich in Radio gehört das manche Politiker im Deutschland ein Tempolimit auf der Autobahn bringen wollten von 130Km/h. Aber wiederum andere (die meisten) stellen sich quer und murren. Also sind, die die dagegen sprechen auch oft die, die mit eine teuren 6-Zylinder-Motor von 300 PS, auf der Autobahn oft 180-300 fahren. Tempolimit 130Km/h finde ich super. Es gebe viel weniger Unfälle. Aber die deutsche Autoindustrie hat auch etwas dagegen. Sie stellen doch hauptsächlich Autos über 180 PS und mit einer Höchstgeschwindigkeit von mindestens 240km/h. Für was brauchen wir Rennwagen, oder Panzer (SUV) im Straßenverkehr? Das ist genauso wie im USA mit dem Waffenverkäufe. Dort sterben Menschen weil fast jeder Waffen besitzt, und im Deutschland sterben Menschen weil sie von Rennwagen und Panzer verletzt wurden.

34 % der Unfalltoten im Deutschland sterben wegen nicht angepasster Geschwindigkeit (zu hohe Geschwindigkeit). 1100 Tote waren es 2018, und über 60000 Verletzte, wird in manchen Quellen berichte.

El-Nino ist in den letzten 150 Jahre immer öfters aufgetreten als La-Nina. In den letzten 15 Jahre hatten wir sehr lange El Nino-Aktivitäten.

https://www.scinexx.de/news/geowissen/klimawandel-verstaerkt-el-nino/
_________________
Viele finden 100 Fehler an mir, in mir, um mich herum. Und wie viele hast Du? Sollen wir anfangen zu zählen?
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13925
BeitragVerfasst am: So Feb 16, 2020 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

dass er eine gefakte Statistik benutzt hat


und welche war das nun genau?

Zitat:

In dieser Statistik wird die globale Erwärmung sogar mit 0,2 Grad niedriger angezeigt als bei den anderen.


Nein sondern die Grafik betrachtet nur den Zeitraum ab 1980. In diesem Zeitraum ist der Anstieg logischerweise geringer als seit 1880. Daran sieht man aber wie stark sich der Anstieg in den letzten 40 Jahren beschleunigt hat.

Zitat:

ABER schau Dir die Statistik genauer an. Zähl mal die Striche zwischen den 10-Jahreszyuklen, 1990...2000...2010. Überall sind es 10 Striche für jedes Jahr. Aber von 2010 bis 2020 sind es 9 Striche. Was ist jetzt?


Das liegt daran, daß das Jahr 2020 offensichtlich noch nicht vorbei ist und man logischerweise daher noch keine Daten von 2020 hat. Der letzte Datenpunkt in der Wikipedia-Grafik ist bei 2019. Die blaue Linie zeigt die Durchschnittstemperatur bezogen auf das einzelne Jahr, die rote Linie ist der gleitende Durchschnitt (siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Gleitender_Mittelwert ) der jeweils letzten 5 Jahre.

Die Grafik mit den roten Balken geht aber nur bis 2018 (steht auch in der Grafik), daher sind es sogar nur 8 Striche in diesem Zeitraum (2011 - 2018), und die Grafiken sind nicht deckungsgleich. In beiden Grafiken ist 2016 das wärmste Jahr.

Es gilt also nicht:

Zitat:

So ist die Reihenfolge der wärmsten Jahre auf dieser Seite:

2016, 2019, 2015, 2017, 2020.


Sondern:

2016, 2019, 2017, 2015, 2018.

Das steht auch exakt so am Anfang des Wikipediartikels:

Wiki hat folgendes geschrieben:

Die 20 wärmsten gemessenen Jahre liegen in den letzten 22 Jahren (Stand 2018)[4] und die fünf wärmsten Jahre waren in absteigender Reihenfolge 2016, 2019, 2015, 2017 und 2018.[5]


Jetzt mal ganz abgesehen davon, daß solche Details bzgl. der Frage der Erwärmung komplett irrelevant sind.

Zitat:

Jetzt siehst Du wie unser deutsche Experten die Daten durcheinanderbringen:


ich sehe bisher nur, daß bei dir das Jahr 2020 im Gegensatz zum Rest der Menschheit schon vorbei ist Wink

Zitat:

El-Nino ist in den letzten 150 Jahre immer öfters aufgetreten als La-Nina. In den letzten 15 Jahre hatten wir sehr lange El Nino-Aktivitäten.


Der Link lautet "Klimawandel verstärkt El Nino" und nicht "El Nino verstärkt Klimawandel". Wenn du den Text genau ließt steht dort übrigens, daß der gesamte Zyklus durch die Veränderung beschleunigt wird:

Seite hat folgendes geschrieben:

Das Ergebnis: Vor 1900 entsprechen die Schwankungen des El Niño und der La Niña einer zufälligen Verteilung, wie die Forscher berichten. In einem Großteil des 20. Jahrhunderts aber wich die ENSO-Aktivität von zufälligen Schwankungen ab: Der Wechsel der Warm- und Kaltphasen wurde extremer und häufiger.


Also welche Relevanz hat El Nino nun für den Klimawandel?
_________________
Bei Problemen mit den Forenfunktionen: Forumsfeature-Guide
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34
Seite 34 von 34

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz