Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

gesellschaftliche Akzeptanz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lini




Alter: 27
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 10.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: in Deutschland
BeitragVerfasst am: Mi Okt 30, 2019 21:22    Titel: gesellschaftliche Akzeptanz Antworten mit Zitat

Hallo,

ich würde mich ja als aromantisch bezeichnen. Ich kann mir zärtliche Zuneigungen zwischen Freundschaften. Allerdings kann ich mit klassischen Beziehungen einfach nichts anfangen. Mir fällt es konkret schwer mein Platz in der Gesellschaft zu finden und ich fühle mich immer noch wie ein Alien. Dennoch bin ich froh, dass es Leute gibt denen es so ähnlich geht.

Wie geht ihr damit um?
_________________
Ich möchte erfahren, was ich für eine Ausrichtung habe.
Nach oben
          
mace





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 10.02.2018
Beiträge: 14
Wohnort: München
BeitragVerfasst am: Mi Okt 30, 2019 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lini,

ich bin zwar nicht aromantisch, aber ich würde mich als grau-romantisch einordnen, habe also auch einige Erfahrung aus dem aromantischen Bereich. Ich habe auch das Gefühl, dass meine Sicht von Beziehungen oder Dating nicht zur durchschnittlichen Erwartung passen. Dass ich irgendwie anders bin habe ich schon lange gemerkt, wobei es mich nie wirklich gestört hat. Ich hatte aber in der Vergangenheit ein paar Erfahrungen machen müssen, die mich sehr getroffen haben und schließlich dazu geführt haben, dass ich mir einigen Unterschieden zu anderen Personen aktiv bewusst wurde.

Was würdest du denn in deiner Situation konkret wünschen, dass besser wäre?
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 505
BeitragVerfasst am: Do Okt 31, 2019 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Über die "Gesellschaft an sich" hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, sondern ich konzentrier mich lieber auf mein konkretes persönliches Umfeld und versuch, Leute zu finden, die ähnlich ticken wie ich, und dann bilden wir einfach unsere eigene Gesellschaft. Mr. Green
Aber schwierig finde ich es auch, sympathische Leute zu finden. Bisher hab ich zwar dank Internet schon ein paar Kontakte knüpfen können, aber ob daraus dann irgendwann richtige Freundschaft oder richtige Wahlverwandtschaft oder irgendeine Form von richtiger Lebenspartnerschaft oder Lebensgemeinschaft wird, wird sich dann erst im Lauf der Jahre zeigen.
Nach oben
          
Windsurfhippie





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 3235
Wohnort: NZ
BeitragVerfasst am: Fr Nov 01, 2019 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Einen Platz habe ich da nie gefunden, auch wenn von meiner Orientierung fast gar keiner was weiß. Ich habe das ein paar Mal bei den Bekannten nebenbei erwähnt - im Bezug aufs asexuell sein, aber nicht von Aromantik. Das wurde eigentlich mehr oder weniger überhört oder kaum registriert, und da war ich dann auch eher froh damit, dass es kein Thema zu sein scheint.

Die Gesellschaft wollte mich wegen zig anderer Macken und Eigenheiten nie in sich fassen, und ich hab's irgendwann auch aufgegeben, da Fuß fassen zu möchten. Wo man mich nicht will, wo ich nur lästig bin oder sogar andere mir auf die Pelle rücken, muss ich da einen Platz haben? Die Gesellschaft hat nicht danach gefragt, ob ich das möchte. Ich versuche, daran so wenig teilzunehmen, wie ertragbar, und habe mir die Freiheit gelassen, mich am Rande herum zu bewegen, zu beobachten. Bin zum Einzelgänger quasi gesellschaftlich ablehnend geformt worden.

Die Idee, eine eigene Gesellschaft zu begründen, sehe ich positiv, auch wenn ich kein Teil davon sein kann. Vielleicht wird dadurch auch nur eine ziemlich zugeknitterte Gesellschaft so verändert, dass sie mehr Menschen als Ebenwerte toleriert.

Zuhause leisten mir Flaschen und Zimmerpflanzen, Zitterspinnen und Tomaten Gesellschaft. Nur die Gelsen, mit denen freunde ich mich nicht mehr an. Für das Zwischenmenschliche war ich dann sowieso noch nie geeignet, da mache ich zu viel falsch, kann nicht vorhersehen oder berechnen, was anderen grade Recht ist. Deshalb lieber ohne viel Gesellschaft, macht man schon nicht andauernd was kaputt.
_________________
Wer später stirbt, erlebt den Tod derer, die früher sterben, und hat deshalb länger was zu lachen.


Zuletzt bearbeitet von Windsurfhippie am Sa Nov 02, 2019 23:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
lini




Alter: 27
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 10.10.2019
Beiträge: 9
Wohnort: in Deutschland
BeitragVerfasst am: Sa Nov 02, 2019 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

mace hat folgendes geschrieben:
Hallo lini,

ich bin zwar nicht aromantisch, aber ich würde mich als grau-romantisch einordnen, habe also auch einige Erfahrung aus dem aromantischen Bereich. Ich habe auch das Gefühl, dass meine Sicht von Beziehungen oder Dating nicht zur durchschnittlichen Erwartung passen. Dass ich irgendwie anders bin habe ich schon lange gemerkt, wobei es mich nie wirklich gestört hat. Ich hatte aber in der Vergangenheit ein paar Erfahrungen machen müssen, die mich sehr getroffen haben und schließlich dazu geführt haben, dass ich mir einigen Unterschieden zu anderen Personen aktiv bewusst wurde.

Was würdest du denn in deiner Situation konkret wünschen, dass besser wäre?



Ich weiß es nicht....Für mich wäre es evtl. besser wenn ich irgendwie im privaten Bereich Gleichgesinnte hätte und es evtl. mehr Aufmerksamkeit bekommen würde. Die Begriffe sind ja total fremd und es ist selbst eine Minderheit von den Minderheiten. Deswegen ist es so schwierig.
_________________
Ich möchte erfahren, was ich für eine Ausrichtung habe.
Nach oben
          
_Eiskristall
gesperrt wegen Mehrfachaccount
<b>gesperrt wegen Mehrfachaccount</b>




Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 08.06.2019
Beiträge: 61
BeitragVerfasst am: So Nov 03, 2019 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lini,

willkommen im Club. Ich bin auch aromantisch, allerdings benutze ich den Begriff nur online und thematisiere das möglichst nicht im Kontakt mit anderen.

Falls es mal ein Thema ist, sage ich, dass ich Single bin bzw. gerne alleine lebe (und mir Freundschaften reichen).

Dass ich generell kein Interesse an Partnerschaften habe, nie verliebt war und das alles nicht nachempfinden kann usw., sage ich heuzutage nicht mehr. Das führt nur zu unguten Reaktionen und verwirrt die Leute.

Ich möchte primär meine Ruhe; an das Aliengefühl kann man sich gewöhnen. Das ist einfach so, dass wir eine Minderheit sind und es nicht viele von uns gibt.

Aber es gibt viele (nicht aromantische) Singles, die nicht explizit auf der Suche sind. Das bietet eine unauffällige Nische fürs Erste - und später haben sich die Leute dran gewöhnt, dass man Dauersingle ist.
Nach oben
          
Fichte
Admin auf Aven-Partner.de




Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 505
BeitragVerfasst am: Mo Nov 04, 2019 8:16    Titel: Antworten mit Zitat

_Eiskristall hat folgendes geschrieben:
Das führt nur zu unguten Reaktionen und verwirrt die Leute.
Ungute Reaktionen hab ich zwar auch schon bekommen, aber ich "oute" mich trotzdem weiterhin und erklär dann halt notfalls, dass es keine Krankheit ist und ich nicht traumatisiert bin und auch sonst keine psychischen Probleme hab und keine Therapie brauche. Manche verstehen es zwar trotzdem nicht und wollen dann nichts mehr mit einem zu tun haben, aber ist mir egal, denn solche Leute, die mich nicht akzeptieren, so wie ich bin, will ich eh nicht in meinem privaten Umfeld haben.

Wobei ich mich aber auch nicht direkt als "aromantisch" (oder in meinem Fall eher "what-the-fuck-romantisch) oute, denn diese Begriffe kennt eh fast niemand, aber ich erwähne halt bei Gelegenheit, dass ich keine Lust auf Sex und keinen Kinderwunsch hab und dass ich noch nie verliebt war, aber zufrieden damit bin, weil ich dadurch wenigstens nicht durch eine rosarote Brille verblendet bin.

Jetzt überleg ich gerade, ob ich dich, lini, mal fragen soll, aus welcher Gegend du bist und ob du vielleicht Lust hättest, mal an einem Gruppentreffen teilzunehmen, um vielleicht Gleichgesinnte kennenzulernen. Wobei die Treffen, an denen ich bisher beteiligt war, aber Wandertreffen in der Natur waren und Gespräche dann eher nebenbei auf Rastbänken oder an Picknicktischen stattfanden. Zuletzt waren wir z. B. in Thüringen auf dem Ruppberg (auch für eher Unsportliche wie mich schaffbar). Und als nächstes wollen wir vielleicht mal auf den Gebaberg, aber keine Ahnung, ob dieses Jahr noch ein Treffen stattfindet oder erst nächstes Jahr. Die Organisation ist immer ziemlich kompliziert, weil die aktuelle Gruppe sehr weit verstreut wohnt (momentan Sachsen, Thüringen, Hessen, Bayern) und man auch immer das Wetter und die freien Tage der Beteiligten miteinplanen muss.
Oder du kannst natürlich auch einfach selbst unter "Private Kontakte" nach Kontakten suchen. Aber bring notfalls Ausdauer mit, denn es gibt halt leider wirklich nicht viele Leute im aromantischen Spektrum, und da braucht es Glück überhaupt mal jemanden kennenzulernen. Ich z. B. hab noch niemanden aus meiner Nähe gefunden, sondern fast 2 Stunden Autofahrt.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neue Antwort erstellen

Neues Thema eröffnen
   Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken -> (A)Romantik und Liebe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz