Forum für Asexualität Foren-Übersicht
Forenregeln | Hauptseite
 
 Partnerbörse [extern]      CHAT     User MapGEO Map 

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   

Beziehung führen mit nicht Asexuellen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen -> Für asexuelle Partner
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Seras42




Alter: 24
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.04.2013
Beiträge: 7
Wohnort: Tübingen
BeitragVerfasst am: Do Mai 09, 2019 23:46    Titel: Beziehung führen mit nicht Asexuellen Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war einige Jahre inaktiv und habe mich jetzt mehr und mehr gefunden und wollte mich nun wieder ein wenig austauschen. Ich habe in letzter Zeit ein wenig versucht zu verdrängen, dass ich asexuell bin, weil ich jetzt seit 1,5 Jahren das erste Mal einen festen Freund habe und das erste Mal in 'real life' mit Sexualität in Kontakt kam. Und ich muss sagen, ich weiß es jetzt endlich aus eigener Erfahrung. Sex ist langweilig und ich habe kein Verlangen danach. Ich fühle mich bei meinem Partner vollkommen wohl und ich komme auch auf 'meine Kosten', während wir miteinander schlafen. Der Punkt ist... ich spüre einfach kein Verlangen nach Sex oder nach einem Orgasmus. Hinterher finde ich das alles einfach nur langweilig und wünschte, wir hätten die Zeit lieber sinnvoll mit schönen Gesprächen verbracht. Oder auch wenn er anfängt, mich wieder zu überreden, wünschte ich, ich könnte einfach sagen, dass ich das alles langweilig finde. Aber dann habe ich Angst, dass er denkt, er mache es schlecht oder so einen Unsinn. Ich habe durchaus schon versucht ihm zu sagen, dass ich das alles weniger benötige als er... Und dann ist er immer todtraurig und denkt, er sei nicht genug. Das ist einfach nicht der Punkt und das sage ich ihm dann auch. Er versteht es nicht. Es ist, als ob wir ständig aneinander vorbeireden, weil er nicht verstehen WILL, dass ich keinen Sex brauche.

Wie kann man einem Menschen, der sich bei allem selbst die Schuld gibt, erklären, dass man einfach keinen Sex mag?! Ich habe ihm gegenüber durchaus schonmal erwähnt, dass ich vielleicht asexuell bin... Manchmal wirkt es auf mich, als ob er sich dann selbst die Schuld gibt, dass ich keinen Sex mag, nur damit ich dann doch mit ihm schlafe... so aus Mitleid.

Wie macht man in einer Beziehung zwischen einem Asexuellen und einem Menschen, der das nicht ist, die richtigen Kompromisse? Kennt sich da jemand aus? Wie oft schlaft ihr mit eurem Partner, obwohl ihr asexuell seid?

Ich liebe ihn nämlich wirklich. Die Gespräche mit ihm sind wunderschön, bei Bedarf intellektuell, bei Bedarf einfach nur simpel und entspannend und über den ganz normalen Alltag. Wir sind vom Charakter her sehr kompatibel und ich genieße die gemeinsame Zeit und die gemeinsame Wohnung. Aber... der Sex stört mich wirklich. Ich würde gerne weniger mit ihm schlafen und verstehe nicht, warum er das nicht akzeptieren kann. Wie geht man sowas an?

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße,
Seras
Nach oben
          
Lady Parrot
ADMod Team



Alter: 24
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge: 1262
BeitragVerfasst am: Fr Mai 10, 2019 6:30    Titel: Antworten mit Zitat

Reden, Reden, Reden, Reden...
Bis er versteht, dass es nicht seine Schuld ist. So wie du das beschreibst, hat er einfach keine Ahnung, was Asexualität ist und wie du empfindest, vielleicht würde es bereits bedeutend helfen, wenn er sich darüber im Klaren wäre.

Mit den first-hand-Erfahrungen zu Kompromissen kann ich leidern nicht helfen, da ich das gar nicht könnte.

---------
Wenn du möchtest, dass ich den Beitrag aus dem Jugendforum rausschiebe, damit du mehr Antworten auch von älteren Asexuellen erhältst, gib bitte einfach Bescheid. Ich weiß nicht, wie viele Leute mit Beziehungserfahrung in diese Richtung im Jugendforum unterwegs sind, ich schätze die Zahl als eher sehr gering ein.
_________________
Chi ha paura muore ogni giorno, chi non ha paura muore una volta sola. (Paolo Borsellino)
Wer Angst hat stirbt jeden Tag, wer keine Angst hat stirbt nur einmal.
Nach oben
          
Lady Parrot
ADMod Team



Alter: 24
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 12.09.2013
Beiträge: 1262
BeitragVerfasst am: Mo Mai 27, 2019 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Auf Wunsch wurde dieses Thema jetzt aus dem Jugendforum hierher verschoben - entsprechend sind Antworten aller Altersgruppen erwünscht und erlaubt.
_________________
Chi ha paura muore ogni giorno, chi non ha paura muore una volta sola. (Paolo Borsellino)
Wer Angst hat stirbt jeden Tag, wer keine Angst hat stirbt nur einmal.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1541
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Di Mai 28, 2019 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie macht man in einer Beziehung zwischen einem Asexuellen und einem Menschen, der das nicht ist, die richtigen Kompromisse? Kennt sich da jemand aus? Wie oft schlaft ihr mit eurem Partner, obwohl ihr asexuell seid?

Kompromisse sind:

-du verbiegst dich
-er verbiegt sich
-ihr verbiegt euch beide ein bisschen
-Sex wird aus der Beziehung ausgelagert

Ich hatte das letzte Mal geplanten Sex zum Schwangerwerden. Das ist nun über ein Jahr her.
Keine Ahnung, wie lange es vorher keinen gab....

Eine zeitlang war es für mich in Ordnung, eine Massage parallel zu bekommen-jeder bekam was für sich Angenehmes.
Aber das ist auch schon laaange her.

Gleichzeitig gestehe ich meinem Partner aber auch zu, bei Bedarf den Sex auszulagern-ich möchte ihn nämlich nicht in seiner Sexualität beschneiden. Denn er tut dies ja auch nicht.
Zitat:
Die Gespräche mit ihm sind wunderschön, bei Bedarf intellektuell, bei Bedarf einfach nur simpel und entspannend und über den ganz normalen Alltag. Wir sind vom Charakter her sehr kompatibel und ich genieße die gemeinsame Zeit und die gemeinsame Wohnung.

Das könnte aber alles genauso gut auf eine innige Freundschaft zutreffen. Möglicherweise wird das auch der einzig gangbare Weg sein, eine Bindung zwischen euch erfüllend für euch beide aufrecht zu erhalten.
Zitat:
Ich würde gerne weniger mit ihm schlafen und verstehe nicht, warum er das nicht akzeptieren kann. Wie geht man sowas an?

Kommunizieren.
Aber mit der Gewissheit, dass es vielleicht keine zufriedenstellende Lösung gibt.
Er IST sexuell. So wie du asexuell.
So wie du dich nicht für ihn verbiegen willst und solltest, sollte das andersherum auch nicht der Fall und Wunsch sein.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen -> Für asexuelle Partner Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz