Forum für Asexualität Foren-Übersicht
Forenregeln | Hauptseite
 
 Partnerbörse [extern]      CHAT     User MapGEO Map 

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   

Kuscheln unter Freunden

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Austrian Girl




Alter: 32
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 10.03.2019
Beiträge: 5
Wohnort: Linz
BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2019 1:18    Titel: Kuscheln unter Freunden Antworten mit Zitat

Ich persönlich habe es bei mir selbst, jedoch auch im engeren Freundeskreis, so erlebt, dass nur innerhalb der eigenen Beziehung gekuschelt wird. Das rein platonische, absichtslose Zusammenkuscheln unter Freunden, zB vor dem Fernseher odrr einfach, dass der eine den anderen in den Arm nimmt und hält oder der eine seinen Kopf auf den Schoß des anderen legt, gekrault wird und den Rücken gestreichelt bekommt, habe ich selbst eher bei jungen Menschen bis Mitte 20 beobachtet.
Ansonsten habe ich den Eindruck, dass Singles sich eben oft eine Affaire zulegen und so oder in Form von ONS ihr Nähebedürfnis stillen. Doch was macht man als Single, wenn man keinen Sex möchte. Diese Frage nach dem Nähebedürfnis von Singles beschäftigt mich sehr...

Sehr gerne würde ich wissen, ob bei euch Kuscheln (im Sinn vom sich anschmiegen, einander halten und streicheln, aber eben bekleidet und nicht auf erotische Weise) etwas ist, dass ihr nur innerhalb von Beziehungen praktiziert, oder ob hier das auch mit guten Freunden genießt und falls ja, ob dies je eine Problem für euren Beziehungspartner dargestellt hat bzw. ob ihr ein Problem damit hättet, wenn euer Beziehungspartner platonisch 'fremdkuschelt' - danke! Smile


Zuletzt bearbeitet von Austrian Girl am Di März 12, 2019 16:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
Arpad4




Alter: 39
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 1591
Wohnort: Kaiserslautern
BeitragVerfasst am: Di März 12, 2019 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Als Singel ist bei mir früher Kuscheln mit einer guten Freundin, "normal" gewesen. In einer Beziehung (als in "vergeben" war) sind die Bedürfnisse meiner Partnerin wichtiger gewesen, oder primär wichtig. Aber es kommt auch darauf an wie "offen" eine Beziehung ist. Ist der Partner eher eifersüchtig (besitzergreifend) und sehr monogam, oder etwas lockerer . "Fremdkuscheln" bei mir und bei einer Partnerin finde ich nur in bestimmten Fälle seltsam(manchmal ist nichts dabei), aber nicht als Grund für Trennung oder Streit.
_________________
Ich glaube an Gott und ich kenne "IHN". Hast du damit ein Problem? Hälst Du mich für ein psychisch kranker Spinner? Also zeigst Du mir was für ein intolleranter, undemokratischers Terrorist (deiner vergänglichen Idiologie) du bist.
Nach oben
          
IcePrincess




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 07.03.2019
Beiträge: 2
BeitragVerfasst am: Do März 14, 2019 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kann nur mit Leuten kuscheln, denen ich vertraue und bei denen ich mich wohlfühle. Zum Glück habe ich da ein, zwei Freunde, die damit kein Problem haben, wenn ich mal kuschelbedürftig bin brav. Da ich selber da keine sexuellen Interessen verfolge bzw. kuscheln als nicht sexuelle Handlung empfinde, ist es für diejenigen die in einer Beziehung sind und dieses Detail von mir wissen, meistens in Ordnung. Auf Partys wo auch mal gerne mehr getrunken wird, hänge ich meistens bei irgendwem im Arm. (Da muss man aber aufpassen, dass der Umarmende da nix reininterpretiert...am Kopf kratzen ) Die Paare, die ich bis jetzt kennengelernt habe, denken da aber anders. Die meisten mögen es nicht, wenn der Partner/die Partnerin "fremdkuschelt" Rolling Eyes
Nach oben
          
DevilMayCare




Alter: 21
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 25.09.2017
Beiträge: 49
Wohnort: NRW
BeitragVerfasst am: Fr März 15, 2019 2:15    Titel: Antworten mit Zitat

Meine sehr wenigen Freunde und ich sehen uns nicht oft real, aber bei meiner besten Freundin bin ich mir z. B. ziemlich sicher, sie höchstens ein einziges Mal überhaupt umarmt zu haben. Auch wenn ich sie sehr schätze, habe ich absolut keinen Bedarf und so etwas ist bei uns kein Thema. Mehr als eine Umarmung ist für mich allgemein schwer vorstellbar. Ich will aber nicht ausschließen, dass ich nicht doch "kuscheliger" werden würde, wenn es die richtige Person wäre, an der ich so etwas wie romantisches Interesse und zu der ich damit einhergehens Vertrauen entwickelt habe Smile. Ob mein Partner rein freundschaftlich auch mit anderen kuscheln würde, wäre mir - so wie ich mich inzwischen einschätze - tendenziell egal. Ich bezweifle, dass ich diese Vermutung je durch Erfahrungen aus dem Leben ersetzen werde.
Nach oben
          
Fiammetta





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 966
Wohnort: Hamburg; Alter: 34
BeitragVerfasst am: Fr März 15, 2019 9:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kuschele sehr gern und sehr ausgedehnt mit meinem Freund (habe das Glück, da an ein Exemplar geraten zu sein, das solche Sachen genauso mag wie ich) und umarme meine Mutter, meine Schwester und meine Freund_innen kurz zur Begrüßung und zum Abschied, wenn wir uns länger nicht gesehen haben bzw. länger nicht sehen werden (was inzwischen meist der Fall ist, da wir alle kreuz und quer in Deutschland verstreut wohnen). Nach mehr habe ich nicht das Bedürfnis.
Wenn ich so überlege, ist für mich der Wunsch nach körperlicher Nähe mit einer bestimmten Person ein Zeichen, dass ich "mehr als Freundschaft" empfinde. Also sozusagen Kuschelwunsch = romantische Anziehung. Vor vielen Jahren hatte ich mal so etwas wie eine Kuschelfreundschaft und habe mich in die Person verliebt (bzw. war ich es vielleicht schon vorher und wäre sonst gar nicht auf Tuchfühlung gegangen, das lässt sich nach all der Zeit nicht mehr herausfinden).
Außerhalb einer Beziehung ausführlich zu knuddeln würde ich persönlich als merkwürdig empfinden.
_________________
"Pour moi l’hétérosexualité n’est pas la norme, ce n'est qu'une majorité statistique."
(Peggy Sastre)
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 877
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Fr März 15, 2019 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Es hat mich nicht gestört, wenn einer meiner Partner "fremdgekuschelt" hat, im Gegenteil. Irgendwie hat mich das auch ein wenig für sie gefreut, wenn sie sich damit wohlgefühlt haben. Und gleichzeitig hat mir das auch ein wenig Druck genommen, allein dafür zuständig sein zu müssen, selbst dann, wenn mir nicht danach war.
Außerdem kuschele ich selbst oft genug "fremd".

Für mich verwischen offenbar die Grenzen zwischen Freundschaft und romantischer Beziehung, weil ich an sich recht anlehnungs- und kuschelbedürftig bin. Für mich sind körperliche und emotionale Nähe nicht exklusiv einer Liebesbeziehung vorbehalten, sondern eben auch mögliche Elemente einer sehr engen Freundschaft.

Als Jugendliche habe ich allerdings - ohne, dass es explizit gesagt wurde -, mitgeschnitten, dass es wohl nicht als "angemessen" gesehen wurde, wenn eine Person jenseits der Altersstufen infans I und II (0-6 bzw. 7-12 Jahre) körperliche Nähe suchte. Damals habe ich nur gemerkt, dass so etwas als "seltsam" und "irritierend" betrachtet wurde, heute weiß ich, dass damit eben oft ein Verpartnerungswunsch verbunden wird.
Das hat mich lange derart irritiert, dass ich nie so recht wusste, wann so was angemessen ist und wann nicht. Ich hab mich da lange nicht auf mein Bauchgefühl verlassen und auch nicht getraut zu fragen. Heutzutage kann ich das wesentlich besser einschätzen und frage nach, wenn ich das Gefühl habe, dass beispielsweise eine Umarmung oder Anlehnen ok wäre.

Bislang habe ich allerdings noch nicht darauf geachtet, ob ich jemandem dafür besonders vertrauen können muss. Ich muss mich anscheinend wohlfühlen in Gegenwart dieser Person. Oder das Bedürfnis nach Trost bei dieser Person wahrnehmen. Bei den wenigsten meiner Verwandten lasse ich Nähe zu, was ein Indiz dafür sein könnte, dass es einen emotionalen Bezug und Vertrauen von meiner Seite braucht.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Rainbow-Lily




Alter: 16
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 02.04.2019
Beiträge: 6
BeitragVerfasst am: Do Apr 04, 2019 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!
Falls ihr mich noch nie gesehen habt (was wahrscheinlich ist): Ich bin noch ziemlich neu hier und würde mich persönlich nicht unbedingt als asexuell bezeichnen... war aber auch noch nie so wirklich verliebt und hatte keine einzige Beziehung.
Für mich ist jede Form von Körperkontakt etwas sehr besonderes, da das bei uns Zuhause irgendwie... nicht vorkommt. Einerseits wünsche ich mir Nähe, besonders, wenn es mir nicht gut geht, andererseits darf mich aber fast niemand anfassen, ohne dass ich mich unwohl fühle.
Ich finde dieses dauernde jeden Umarmen etc, was vor allem unter Jugendlichen "normal" ist, ziemlich seltsam.
Mit meiner besten Freundin kann ich aber inzwischen sehr wohl kuscheln - obwohl ich behaupten würde, dass unser Verhältnis nichts romantisches hat. Ursprünglich haben wir uns aber nur berührt, wenn es einem von uns richtig schlecht ging.
Wir sind beide eher vorsichtig, Vertrauen spielt eine große Rolle in unserer Freundschaft und.. naja, sie ist der einzige Mensch, der mich versteht. Ich habe mir oft den Kopf darüber zerbrochen, ob das überhaupt "in Ordnung" ist, inzwischen habe ich beschlossen, solange es für uns beide okay ist, darf es so sein. Keiner von uns ist in einer Beziehung und dann kann man da immer noch neu drüber reden. Außerdem brauche zumindest ich irgendwen, dem ich nah sein darf und sie ist der einzige Mensch, bei dem ich das kann.
LG Lily
Nach oben
          
Nesco




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 16.02.2012
Beiträge: 242
Wohnort: Essen
BeitragVerfasst am: So Apr 07, 2019 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

fremdkuscheln, ist immer so eine Sache. In meie Beziehungen habe ich eigendich nie darüber nachgedacht. Als single habe ich es sehr genoßen auch mit freunden platonisch zu kuscheln.
Warum ich das in Beziehungen nicht in betacht gezogen haben, entweder weil mein Kuschelbedürfnis gestillt war, weil ich monogam bin oder weil sich einfach keien Gelegenheit ergeben hat. Ich habe eher fest gestellt, dass bei mir meistens solche Kuschelfreundschaften meistens damit beendet wurden, dass der eine oder andere eine Beziehug eingegangen ist.

Gefühlt würde ich auch heute sagen, dass ich im Alter von 16-26 doch das großte Kuschelbedürfniss hatte.

Für mich muss schon ein bisschen Grundvertrauen da sein.

PS: glaube um die Umarmungskultur zur begrüßung könnte man ein eigenen Thema drüber verfassen.
_________________
Stammtisch Jeden 2.ten Samstag des Monat,
Absprache unter Kontakte->Stamtisch->Stammtisch im Raum Dinslaken, Oberhausen, Duisburg, Essen??
Zum Stammtisch
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Gedanken Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz