Forum für Asexualität Foren-Übersicht
Forenregeln | Hauptseite
 
 Partnerbörse [extern]      CHAT     User MapGEO Map 

FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   

Asexuelle in Romanen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Sichtbarkeit, Bildung und Organisation
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DasTenna




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 940
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: So März 04, 2018 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Auf The Asexual Agenda wurden kürzlich zwei Interviews veröffentlicht:

Kathryn Ormsbee, Tash hearts Tolstoy (2017).
https://asexualagenda.wordpress.com/2018/02/17/author-interview-kathryn-ormsbee/
Die Protagonistin sei laut der Autorin heteroromantisch asexuell. Sie selbst betrachte den Roman als Buch, das ihr in ihrer Jugend hätte helfen können, sich nicht als "falsch" zu empfinden.

Laura Nowlin, This Song is (Not) For You (2016).
https://asexualagenda.wordpress.com/2018/03/03/author-interview-laura-nowlin/
Der dritte Teil eines polyamoren Dreiecks sei laut Autorin asexuell. Der Roman sei unter anderem eine Reaktion auf das Unverständnis der Autorin darüber gewesen, dass es innerhalb der LGBT-Szene ernsthafte Diskussionen darüber gäbe, ob Asexualität einen Platz darin habe.

Über die Qualität der beiden Werke kann ich leider kein Urteil fällen, da ich sie (noch) nicht gelesen habe.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 940
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Mi Apr 25, 2018 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Und wir haben eine weitere asexuelle Nebenfigur - die ich schon vor Monaten hätte erwähnen können:
Gervas aus Carmilla DeWinters Jinntöchter (2017; Edition Roter Drache).
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Freea




Alter: 25
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.06.2018
Beiträge: 10
Wohnort: Großraum Nürnberg
BeitragVerfasst am: So Jun 17, 2018 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich liebe diesen Thread! Mal sehen, welches ich lesen werde, danke fürs Sammeln.

Ich kenne einen Webcomic auf Englisch, der Figuren in einer apokalyptischen Welt begleitet wobei jeder queer ist und sich auf die Charakterdynamik und -entwicklung konzentriert. Jenna, eine der Hauptfiguren, ist asexuell.
https://noendcomic.com/cast
Nach oben
          
Carmilla DeWinter




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 385
Wohnort: Pforzheim
BeitragVerfasst am: Fr Nov 23, 2018 0:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin in letzter Zeit über drei Sachen gestolpert bzw. hab sie verursacht:

1. Mystery-Thriller für Jugendliche und älter: "Nur in der Dunkelheit leuchten die Sterne" von Marieke Nijkamp. Rezi bei Queerbuch hier: https://queerbuch.wordpress.com/2018/11/21/rezension-nur-in-der-dunkelheit-leuchten-die-sterne-von-marieke-nijkamp/
Hab's nicht selbst gelesen.

2. Liebesroman mit zwei Frauen in den Hauptrollen: "Perfect Rhythm" von Jae. Exzellent gemachte Unterhaltung mit US-Südstaaten-Flair. Ein Ace (Holly) als zweite Hauptfigur, die sehr überzeugend rüberkommt. Details findet ihr bei meiner Rezension hier: https://aktivista.net/2018/10/27/lesefutter-die-dritte/

3. Fantasy-Romanze mit zwei Männern in den Hauptrollen, davon ein Ace. Plus ein ganzer Stammtisch, der vor allem elektronisch zu Wort kommt. "Die A-Karte". Ist von mir, also besser jemand anderen nach der Qualität fragen ... ( https://www.amazon.de/Die-Karte-Carmilla-DeWinter-ebook/dp/B07JW88X95/)
_________________
http://dertorheitherberge.wordpress.com (Asexy Blog)
http://carmilladewinter.com (Autorinnenblog)

Insider sind im Kreis, Außenseiter wollen in den Kreis. Nur der Exzentriker kümmert sich nicht um den Kreis. - Robert Menasse
Nach oben
          
Apodemus




Alter: 37
Sexualität: efjg84sjg
Anmeldungsdatum: 14.08.2018
Beiträge: 172
BeitragVerfasst am: Sa Dez 15, 2018 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

In der Verania Reihe von TJ Klune gibt es einen ausdrücklich asexuellen (wiederkehrenden) Nebencharakter der - finde ich - nicht schlecht dargestellt wurde.

Die schlechte Nachricht ist: Alle Bücher in der Reihe enthalten mindestens eine super lange und detaillierte Sex-Szene, also wenn ihr Audiobücher mögt, die sind GRAUSAM! Ich glaube eine der Szenen hat fast eine Stunde gedauert selbst mit erhöhter Geschwindigkeit und die kann man nicht so einfach überspringen, weil die Charaktere beim Sex alle 10 Minuten mal irgendwas lustiges oder wichtiges sagen - aber ansonsten ist das eine super lange Liste von Körperteilen, deren Position und Bewegung.... und das DAUERT so lange! Das kam mir vor wie super detaillierte, überflüssige Flotten-Bewegungen in so einem Military-Scifi Buch, finde ich auch ganz schlimm. Da hätte ich mir lieber eine kurze Skizze 10 Sekunden lange angeschaut, aber stattdessen beschreibt der Autor das 'ne Stunde lang... obwohl die ganzen Informationen in eine winzige Tabelle gepasst hätten -.-
Nach oben
          
Carmilla DeWinter




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 385
Wohnort: Pforzheim
BeitragVerfasst am: Mi Dez 26, 2018 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Noch eine Nebenfigur gefunden: Natalie Oscott aus "Der Wendekreis der Schlangen -- Lady Trents Memoiren 2" von Marie Brennan. Die junge Dame will partout nicht heiraten und nimmt daher einige Strapazen auf sich.

Das Wort kommt nicht vor, da die beschriebene Welt keine Wörter für derlei Dinge zu kennen scheint, aber die Beschreibung ist eindeutig.

Das Buch ist der zweite Teil zu "Die Naturgeschichte der Drachen".
_________________
http://dertorheitherberge.wordpress.com (Asexy Blog)
http://carmilladewinter.com (Autorinnenblog)

Insider sind im Kreis, Außenseiter wollen in den Kreis. Nur der Exzentriker kümmert sich nicht um den Kreis. - Robert Menasse
Nach oben
          
Carmilla DeWinter




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 385
Wohnort: Pforzheim
BeitragVerfasst am: Mi Dez 26, 2018 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

@apodemus:

TJ Klune hat auch "How to be a normal person", das ist garantiert ohne Sex, dafür mit viel Hanf. Smile Ist aber meines Wissens nur auf Englisch verfügbar.
_________________
http://dertorheitherberge.wordpress.com (Asexy Blog)
http://carmilladewinter.com (Autorinnenblog)

Insider sind im Kreis, Außenseiter wollen in den Kreis. Nur der Exzentriker kümmert sich nicht um den Kreis. - Robert Menasse
Nach oben
          
Apodemus




Alter: 37
Sexualität: efjg84sjg
Anmeldungsdatum: 14.08.2018
Beiträge: 172
BeitragVerfasst am: Mi Dez 26, 2018 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Carmilla DeWinter hat folgendes geschrieben:
Noch eine Nebenfigur gefunden: Natalie Oscott

Oh, habe ich ganz übersehen! Ich hab die - wie auch die Hauptcharakterin - hauptsächlich als pragmatisch und emanzipiert in Erinnerung; auf die Idee, dass das irgendwas mit der (a)sexuellen Orientierung zu tun haben könnte bin ich nicht gekommen Very Happy

So gut kann ich mich aber nicht mehr an die Bücher erinnern. Mehrere Charaktere kamen mir so vor, als wären die an Amelia Earhart angelehnt gewesen... Die hatte ja auch eine eher seltene Einstellung zum Thema Heirat, damals - klang auch teilweise asexuell und/oder aromantisch (rein oberflächlich betrachtet). Oder vielleicht war sie einfach super sauer und pragmatisch, weil [historischer Kontext und so].
Brief oder so, Amelia Earhart hat folgendes geschrieben:
I want you to understand I shall not hold you to any midaevil code of faithfulness to me nor shall I consider myself bound to you similarly.

Ich glaube, irgendwo habe ich schon eine Theorie zu Amelia Earharts Orientierung gesehen, weiß aber beim besten Willen keine Details mehr. Wurde öfters mal spekuliert, ob sie lesbisch gewesen sein könnte? Keine Ahnung ob jemand ernsthaft Asexualität in Erwägung gezogen hat oder ob das überhaupt irgendwie Sinn macht. Kann ja auch beides zugetroffen haben.

Zitat:
TJ Klune hat auch "How to be a normal person", das ist garantiert ohne Sex, dafür mit viel Hanf. Smile Ist aber meines Wissens nur auf Englisch verfügbar.

Stimmt, davon schwebt sogar schon eine Weile das Audiobuch auf meinem Handy herum. Hab irgendwo in den Rezessionen gelesen, dass das Buch angeblich eindeutig zu wenige schnippische Einhörner haben soll, deswegen bin ich noch nicht dazu gekommen da rein zu hören.
Nach oben
          
Carmilla DeWinter




Alter: 37
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 385
Wohnort: Pforzheim
BeitragVerfasst am: Do Dez 27, 2018 0:06    Titel: Antworten mit Zitat

@ apodemus: Schnippische Einhörner gibt es in "Normal Person" auf keinen Fall. Ob das zu viel oder zu wenig ist? Keine Ahnung, ich kenne die andere Serie nicht. Ich hab mich jedenfalls beim Lesen kringelig gelacht.

Und Natalie Oscott ist schon ziemlich eindeutig. Kein Interesse und angedeutete lesbische Experimente, die sie in ihrer Auffassung bestätigt haben. Smile



Völlig am Rande: Hat irgendwer eine Meinung zu Willy Wonka aus "Charlie und die Schokoladenfabrik"? Also das Buch, nicht der Film. Ein mir bekannter Mensch spekulierte, ist aber nicht selbst ace.
_________________
http://dertorheitherberge.wordpress.com (Asexy Blog)
http://carmilladewinter.com (Autorinnenblog)

Insider sind im Kreis, Außenseiter wollen in den Kreis. Nur der Exzentriker kümmert sich nicht um den Kreis. - Robert Menasse
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 49
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1778
BeitragVerfasst am: Do Feb 28, 2019 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

The Booksmugglers:
Asexual Representation in Mainstream Speculative Fiction
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
Apodemus




Alter: 37
Sexualität: efjg84sjg
Anmeldungsdatum: 14.08.2018
Beiträge: 172
BeitragVerfasst am: So März 03, 2019 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zählen große Steine als asexuell?

Falls ja, dann hat "The Raven Tower" (Ann Leckie) einen asexuellen Hauptcharakter. Falls nicht: trotzdem noch ein richtig gutes Buch, obwohl ich das gesamte erste Drittel gebraucht habe um mich damit abzufinden, dass es in der ersten und zweiten Person geschrieben ist - das ist erst einmal so ungewohnt, das kommt einem doch vor, als ob man 'nen extrem langen und seltsamen falsch adressierten Brief liest, wer macht denn sowas... -.-

Carmilla DeWinter hat folgendes geschrieben:
Völlig am Rande: Hat irgendwer eine Meinung zu Willy Wonka aus "Charlie und die Schokoladenfabrik"? Also das Buch, nicht der Film. Ein mir bekannter Mensch spekulierte, ist aber nicht selbst ace.

Hab die Bücher selbst nicht gelesen - eine Bekannte hat mir mal erzählt, Willy Wonka wäre heimlich schwul und als „Beweis“ hat sie genannt, dass es in der Chocolate Factory eine Geschmacksrichtung gibt von der niemand weiß, was es sein soll aber in einem anderen Buch offenbart der Autor, dass es sich dabei um einen Euphemismus für das männliche Geschlechtsteil handelt. Willy Wonkas Lieblings-Geschmacksrichtungen sind demnach: Erdbeer, Orange und Penis.

(Auf der anderen Seite hat sie damals auch postuliert dass so ziemlich jeder andere Charakter den sie mochte schwul wäre und ich wäre nicht überrascht, wenn sie sich inzwischen als trans-schwul umsortiert hätte... also weiß ich nicht, ob die Theorie wirklich ganz objektiv ist)
Nach oben
          
DasTenna




Alter: 36
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 24.10.2016
Beiträge: 940
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst am: Fr März 15, 2019 8:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ein klein wenig Eigenwerbung kommt nun auch von meiner Seite.
Wie im Rahmen meiner ersten Lesung* erwähnt, werden nicht-heterosexuelle Figuren in den Geschichten aus dem Dunstkreis meiner "Tales from Talnia"-Reihe ebenso selbstverständlich wichtige Rollen spielen wie heterosexuelle Figuren. Gleiches gilt für Charaktere, die trans oder inter sind.
Seit dem 10. 03. 2019 veröffentliche ich sowohl auf meinem Blog als auch auf DeviantArt und Patreon eine der beiden auf der Lesung vorgestellten Kurzgeschichten, die das "Coming Out" als asexuelle Person thematisiert. Darüber hinaus werden in ihr zwei der zentralen Figuren meines Romans vorgestellt.

Freut euch auf eine aromantisch-pansexuelle und drei asexuelle Figuren (von denen eine allerdings nur erwähnt wird).

Bin mal auf euer Feedback gespannt.

________

*Welche die Überschrift "Queer-Beet" trug und die gehalten haben zu dürfen ich schon ein ganz klein wenig stolz bin.
_________________
I am normal. It´s the rest of the world that´s weird. - Ich bin normal. Der Rest der Welt ist schräg drauf. (Impulse - Bartholomew Allen II)
~~~
https://dasnixblix.wordpress.com/
Nach oben
          
Apodemus




Alter: 37
Sexualität: efjg84sjg
Anmeldungsdatum: 14.08.2018
Beiträge: 172
BeitragVerfasst am: Do Jun 20, 2019 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

2 englische Bücher, die es kostenlos zu lesen gibt:

In „Unsong“ (Scott Alexander, http://unsongbook.com/prologue-2/) ist ein wichtiger Character explizit asexuell und verhält sich auch recht aromantisch, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Weniger eindeutig in „The Dark Wizard Of Donkerk“ (Alexander Wales, http://www.alexanderwales.com/darkWizardNaNo2016.html); weiß nicht ob 2 von den Charakteren...
(a) aro/ace
(b) romantic/ace
(c) Ambiguously Gay
...sind. Kann man sich schätze ich beim Lesen aussuchen wie man will / ich glaube Word of Gay gibt es dazu nicht.


Zudem ist mir aufgefallen, dass DIRE („The Dire Saga“ / Andrew Seiple) in den Büchern ähnlich über Sex philosophiert & rationalisiert wie diverse Sachen die hier und da, ab und zu, immer mal wieder von asexuellen und grey-sexuellen Leuten geschrieben werden. Könnte sein, dass der MC entweder grey-sexuell oder asexuell ist oder dass das irgendwie am Autor liegt; kein Plan, aber die Serie riecht irgendwie einfach leicht nach „Ace“.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Sichtbarkeit, Bildung und Organisation Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz