Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Wie sag ich meiner Umwelt nur, dass ich asexuell bin?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aorniss




Alter: 34
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.03.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Stuttgart
BeitragVerfasst am: Mo Aug 24, 2015 14:37    Titel: Wie sag ich meiner Umwelt nur, dass ich asexuell bin? Antworten mit Zitat

Hallöchen zusammen,

bin zwar schon einige Zeit hier im Forum angemeldet, aber finde nun endlich auch mal die Zeit hier etwas zu posten Smile

Ich muss gestehen, dass ich im letzten Jahr in dieser gedanklichen Zwickmühle war und mir häufig die Frage gestellt habe, bin ich denn nun asexuell oder einfach nur wählerisch?

Es gab eine Zeit, wo diese Frage nicht so offen im Raum stand, aber im Moment drängt es mehr denn je. Ich habe jemanden kennengelernt und ich weiß, dass er etwas von mir möchte, aber es klappt einfach nicht gefühlstechnisch. Ich habe nicht einmal das körperliche Verlangen. Ich hab noch ein paar Angeobte für eine schnelle Erfahrung zur Zeit, aber es will einfach nicht so richtig. Zumal der Ekel vor Sex immer ausgeprägter wird.

Wie sage ich aber nun den Menschen, die ich liebe und respektiere, dass ich asexuell bin? Meine Schwester ist bislang die einzige, die darüber Bescheid weiß und es - erstaunlicher Weise - akzeptiert hat.

Irgendwie bin ich verzweifelt. Auf der einen Seite würde ich gerne laut aus mir herausschreien, dass ich asexuell bin, aber auf der anderen Seite kommt die leise Angst in mir auf, dass man dann als bescheuert hingestellt wird und Sätze zu hören bekommt ala "Du hast noch nicht den Richtigen gefunden". Bin mir ziemlich sicher, dass das einige von euch schon gehört haben.

In diesem Sinne guten Start in die Woche Smile
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Mo Aug 24, 2015 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

hm, warum begibst du dich dann überhaupt in die lage, dass du angebote zur schnellen erfahrung bekommst und wenn du ohnehin gefühlstechnisch nix für dein gegenüber übrig hast.
letztendlich muss man sich ja nicht outen, wenn einem sexuell keiner zu nahe kommt. es geht doch keinem was an.
ich bin zum beispiel autist, aber gehe damit nicht hausieren, wenn mich nicht gerade wer drauf anspricht, dass an mir was komisch ist.
und wenn ich keine sexuellen bekanntschaften will, gehe ich denen aus dem weg oder suche nur ganz normale freundschaften.
Nach oben
          
Valencia88





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 28.06.2015
Beiträge: 0
BeitragVerfasst am: Di Aug 25, 2015 22:16    Titel: hey Antworten mit Zitat

Hi,
hm also ich seh das genauso :wenn keine großen Gefühle im Spiel sind, würde ich es für mich behalten. Erst wenn du wirklich sicher bist- das könnte was ernstes sein und vielleicht auch schon verliebt bist, dann würd ich es dem einen im Vertrauen erzählen (wenn es was Ernstes sein könnte, dann ist das Vertrauen ja da).
Ansonsten würde ich eher diskret damit umgehen, ich kenne aber auch wen, der es ganz offen sagt, das hängt denk ich auch vom Charakter ab wie man damit umgehen kann wenn die Leute das nicht verstehen. Eigentlich blöd, in unserem aufgeklärten Zeitalter sollte keiner wegen einer sexuellen Orientierung diskriminiert werden aber manche sind eben so.
Leider ist die Chance, dass jemand damit klarkommt nicht soo hoch würd ich sagen- keiner meiner Exfreunde wäre damit klargekommen, sie waren meist schon genervt wenn ich nicht 3 mal die Woche wollte sondern nur 2 mal.. ich wollte natürlich auch keine 2 mal. besser solo als den Kompromiss eingehen.

Viele Grüße und viel Glück
Nach oben
          
Hummelchen




Alter: 21
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 30.07.2015
Beiträge: 321
Wohnort: nahe Berlin
BeitragVerfasst am: Do Aug 27, 2015 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich verstehe auch nicht so ganz, warum man "Sexbekanntschaften" macht, wenn man an Sex nicht interessiert ist. ;D

Einerseits brauchst Du dem Typen wirklich nicht zu sagen, dass Du asexuell bist, wenn du nicht das Gefühl hast, aus euch könnte was werden. Andererseits kann es gerade dann, wenn er nur mit Dir ins Bett will, hilfreich sein, klarzustellen, dass man an Sex kein Interesse hat. An sich bin ich aber immer für die Option ehrlich und frei heraus. Dann trennt sich schnell die Spreu vom Weizen und man merkt schnell mit wem man es wirklich zutun hat. Das ist natürlich auch eine Charakterfrage.

Zu Valencia: Es gibt durchaus einen Mittelweg zwischen (übertrieben gesagt) jede Nacht Sex wollen und dann verärgert sein, wenn es doch nur 5x die Woche ist und gar keinen Sex wollen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen: Es ist möglich, als Asexueller eine glückliche Beziehung mit einem Sexuellen zu führen. Der Kompromiss muss dabei nicht "nur 2x die Woche Sex haben" sein. Es gibt viele Möglichkeiten um auf einen Nenner zu kommen. Das kommt natürlich darauf an wie viel sexuelle Intimität der sexuelle Partner tatsächlich braucht und wie weit der asexuelle Partner gehen kann. Aber wenn die Liebe und die Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten groß genug sind, ist das gar nicht so schwer.

liebe Grüße und viel Erfolg mit der Bekanntschaft Very Happy
Nach oben
          
noneoftheabove




Alter: 33
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 28.11.2014
Beiträge: 17
Wohnort: Würzburg
BeitragVerfasst am: So Sep 06, 2015 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ich kann das schon ein bisschen nachvollziehen, insofern als dass sich "Angebote" auch manchmal aus Missverständnissen oder Fehlinterpretationen ergeben. Ich bin jemand der sehr gerne feiern und tanzen geht und habe schon oft feststellen müssen, dass ich anscheinend etwas ausstrahle, was manchen suggeriert, dass ich offen für alles mögliche sei. Komisch eigentlich, da ich wirklich 0 Interesse an Intimitäten habe...ich flirte auch nicht, da ich kein Interesse an Beziehungen habe, trotzdem kommt es vor, dass irgendjemand glaubt irgendwelche Vibrations aufgeschnappt zu haben...

Ein Freund von mir startet auch seit einem halben Jahr immer wieder Versuche mich zu verführen und versteht leider nicht, dass es vergebene Liebesmüh ist...zumal ich ihm dass auch schon recht offen gesagt habe...
_________________
The myth of innovation is that brilliant ideas leap fully formed from the minds of geniuses
Nach oben
          
Pflaume





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 22.07.2012
Beiträge: 25
BeitragVerfasst am: Di Sep 08, 2015 20:33    Titel: Re: Wie sag ich meiner Umwelt nur, dass ich asexuell bin? Antworten mit Zitat

Aorniss hat folgendes geschrieben:
Hallöchen zusammen,

dass man dann als bescheuert hingestellt wird und Sätze zu hören bekommt ala "Du hast noch nicht den Richtigen gefunden"


das hört man leider ganz oft, das beste ist Du bist Dich selbst und stehst dazu, wenn Du Unsicher bist, dann wird das wahrgenommen und dann kommen Sprüche, bist Du Selbstsicher und weist wovon Du redest wirst Du ernst genommen, also rede einfach erst darüber wenn Du mit Dir eins bist und Sicherheit ausstrahlst, authentisch bist, dann gibt das auch keine grossen Probleme.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz