Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Fremdsex: warum ist das problematisch?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke schon, dass da viel Neid und Besitzdenken mit rein spielt, auch wenn den Beteiligten (oder dir) das vielleicht nicht bewusst ist. Allein schon die Tatsache, dass die meisten Menschen erst eine monogame, exklusive Beziehung eingehen müssen um sexuelle Interaktion zu rechtfertigen, spricht ja für Besitzdenken und einen gewissen Egoismus.

Ich finde es immer niedlich, wenn sich die Leute Sorgen machen, dass ihr Partner fremdgehen könnte. So nach dem Motto "ich darf ihn haben, aber sonst niemand". Aber wieso eigentlich nicht? Es ist ja wohl kein Geheimnis, dass niemand nur den eigenen Partner attraktiv findet. Eine offene Beziehung sollte doch eigentlich für beide Seiten Vorteile bringen. Aber dann kommt der Neid ins Spiel, die Angst, dass der andere vielleicht mehr davon haben könnte als man selbst. Da erklärt man die Beziehung lieber von Anfang an als exklusiv und "geschlossen", das senkt die Gefahr einer solchen Neiderei und gibt wohl eine gewisse Sicherheit, obwohl man sich ja viele Möglichkeiten nimmt.

Man schränkt sich lieber selbst ein, als dem anderen Chancen zu geben von denen man Angst hat, sie selbst nicht zu haben oder wahrnehmen zu können. Seltsam eigentlich. Und meiner Meinung nach egoistisch wie sonst was.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1546
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Du widersprichst dir selbst:
Zitat:
weil man sich von anfang an nicht auf gemeinsamkeiten oder trennendes geeinigt/unterhalten hat,


GENAU DAS tut man doch aber, wenn man feststellt "Hey, du magst Sex/Fahrradfahren? Ich nicht. Aber, wenn du magst, kannst du das ja mit anderen dann machen. Ich gehe meinen Hobbys nach."

Zitat:
bwz. irgendwann eine entwicklung stattgefunden hat, dass einer bei seinen alten werten geblieben ist und der andere eben andere/neue wertigkeiten gefunden hat.

Auch nicht. Bei beiden bleiben doch die Werte gleich...
Ich wusste z.B. relativ schnell, was ich möchte und was nicht und habe das genauso kommuniziert. Ebenso mein Partner.
Da hat sich weder was "entwickelt", noch hat einer was "gefunden", was der andere nicht gefunden hat.


Oder gehst du hier ausschließlich vom "Fremdgehen" aus? Also, betrügen?
Da ist das korrekt.



@Maz:
Du solltest mittlerweile wissen, dass ich mein Leben nicht breittrete. Egal, was du schreibst, denkst oder mir unterstellst.
Du darfst meine Äußerungen als -wahr- betrachten, wenn ich diese so schreibe. Wink
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13598
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

... mir unterstellst.


?
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1546
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
?

Alles gut, Maz. Nicht so viel denken. Wink


Neuer Threadtitel:
Zitat:
Fremdsex: warum ist das problematisch?


Er ist dann problematisch, wenn er auf Lügen basiert, heimlich passiert oder verletzt.
Wenn zwei mündige Menschen sich bewusst und gerne dafür entscheiden, weil daraus beide Positives ziehen, ist es nicht problematisch.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

hi schuffi.....
ich geh bei diesem thread vorallem vom fremdsexeln aus.............

DANN geht nicht jeder in eine beziehung und redet von anfang an ALLES AUS; also kann es zu irritationen kommen.
viele sind blind verliebt und merken erst später, dass sie nicht wirklich zueinander passen.

ich bin ein gemeischaftskeitsmensch,
wenn sich von anfang an zu vieles trennendes offenbaren würde, würde ich die beziehung gar nicht erst eingehen, deswegen "gemeinsamkeiten und trennendes!"
man SOLLTE sich ja über BEIDES unterhalten, um herauszubekommen, obs passt oder nicht ;-)


wir lesen hier doch zu hauf, dass sich die menschen auseinander entwickeln.
anfangs hatte beide sex, dann will einer nicht mehr oder erkennt, dass er es nie wollte.
die werte sind dann nicht mehr gleich.

genauso kann es sein, dass der ein partner immer nur die eine postion oder eben nur samstag mittag um12:04 sex haben will, wie seit 20 jahren, um seinen partner was gutes zu tun.
dieser aber wesentlich mehr möchte. auch dann sind die werte im laufe der beziehung verschoben.
Nach oben
          
Forum Lurker




Alter: 50
Sexualität: Sexuell
Anmeldungsdatum: 22.11.2007
Beiträge: 1779
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Inertia hat folgendes geschrieben:
Ich denke schon, dass da viel Neid und Besitzdenken mit rein spielt, auch wenn den Beteiligten (oder dir) das vielleicht nicht bewusst ist.


Stimmt wahrscheinlich, da Eifersucht immer ein stückweit Manifestation eines Besitzdenkens ist und genau dieses, also das Besitzdenken, ja auch gemein hin als Spitze der romantischen Empfindung stilisiert wird (man zeige mir nur einen Romance Helden der nicht "Meins!" zu seinem Loveinterest sagt, ich würde ihm eine Kiste Whiskey spendieren).
_________________
"We are never half so interesting when we have learned that language is given us to enable us to conceal our thoughts."
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

@ inertia,

deswegen meine ICH ja, sollten sich menschen zusammenfinden, die gleiche ansichten haben, denn dann is ja alles gut.

offne beziehung = offne beziehung mit gleichen rechten für beide.

wers monogam mag, sollte sich lieber einen monogamen menschen zuwenden, weil dann beide auf dem gleichen level sind.

so einfach wäre das egtl..................

Zitat:
dass die meisten Menschen erst eine monogame, exklusive Beziehung eingehen müssen um sexuelle Interaktion zu rechtfertigen


hm, aber doch bitte nicht in unseren "breitengraden" und dabei rede ich jez nich von muslimen oder so. das wäre dann wieder ein GAAAAAAAANZ andres thema.
Nach oben
          
SchuffiPupsi




Alter: 29
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 23.04.2012
Beiträge: 1546
Wohnort: In der Mitte von M-V
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ich bin ein gemeischaftskeitsmensch,
wenn sich von anfang an zu vieles trennendes offenbaren würde, würde ich die beziehung gar nicht erst eingehen, deswegen "gemeinsamkeiten und trennendes!"
man SOLLTE sich ja über BEIDES unterhalten, um herauszubekommen, obs passt oder nicht Wink

Das macht jeder.
Nur, warum hat Sex für dich denn einen extra hohen Stellenwert?
Ich meine, wenn man davon ausgeht, dass alles passt bis eben auf die Sexualität? Ich sehe da überhaupt kein Problem.

Zitat:
DANN geht nicht jeder in eine beziehung und redet von anfang an ALLES AUS; also kann es zu irritationen kommen.
viele sind blind verliebt und merken erst später, dass sie nicht wirklich zueinander passen.

Aber auch das ist vollkommen unabhängig von der sexuellen Orientierung.

Zitat:
wir lesen hier doch zu hauf, dass sich die menschen auseinander entwickeln.

Ja, das passiert (wenn du das so nennen möchtest). Aber, das ist nunmal so. Wäre ja schlimm, wenn man immer gleich bliebe (und nichts dazu lernt und neue Erkenntnisse (über sich) gewinnt).
Aber auch das ist unabhängig der Sexualität.

Zitat:
anfangs hatte beide sex, dann will einer nicht mehr oder erkennt, dass er es nie wollte.
die werte sind dann nicht mehr gleich.

Die Werte sind noch gleich. Einer oder beide kannten sich nur nicht genug selber oder waren nicht ehrlich.
Auch das wird dann aber andere Bereiche betreffen und somit ein Problem des/der Menschen an sich sein und nicht der Sexualität.

Zitat:
genauso kann es sein, dass der ein partner immer nur die eine postion oder eben nur samstag mittag um12:04 sex haben will, wie seit 20 jahren, um seinen partner was gutes zu tun.
dieser aber wesentlich mehr möchte. auch dann sind die werte im laufe der beziehung verschoben.

Siehe eben.

Da scheitert es aber "nur" an der Kommunikation und Ehrlichkeit.
Das hat nichts damit zu tun, dass das Thema "Sex" problematisch ist oder oder.
Probleme entstehen aus dieser Unfähigkeit produktiv miteinander zu sprechen-das betrifft aber meistens mehr Teile der Beziehung als nur das Bett.


Feststeht:
Sex außerhalb der Beziehung ist nur problematisch, wenn er jemanden verletzt oder heimlich geschieht.


Edit fragt sich jetzt:
Zitat:
deswegen meine ICH ja, sollten sich menschen zusammenfinden, die gleiche ansichten haben, denn dann is ja alles gut.

offne beziehung = offne beziehung mit gleichen rechten für beide.

wers monogam mag, sollte sich lieber einen monogamen menschen zuwenden, weil dann beide auf dem gleichen level sind.

so einfach wäre das egtl..................

Worauf wolltest du noch gleich in diesem Thread hinaus? *grübel*
Natürlich muss man IN ALLEN BEREICHEN des Lebens kompatibel mit dem Partner sein. Sex ist nur ein Teil davon. Für manch einen wichtig, für den anderen nicht.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

leute, aber "besitzdenken" kann doch nicht alles sein..........was den unterschied, zu hobbies und fremdsexeln ausmacht..............

sicher kann man sich auch beim hobbie in einen anderen verlieben oder fremdsexeln, das ist mit sicherheit unbestritten.

aber warum findet der betrogene es so "übermässig" verletzend und demütigend, wenn es sexuell ausgetauscht oder betrogen wird?
warum kann "mensch" es nicht gelassen sehen, als wenn der partner einfach nur einem "normalen" hobby nachgeht


was sind die gefühle dafür?

@schuffi....für mich hat sex keine hohen stellenwert, und ich hab das gefühl, das wir vorallem aneinander vorbei reden................
auf was ich raus will...siehe fett geschrieben frage.....


Zuletzt bearbeitet von miezi2410 am Sa Mai 02, 2015 17:57, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

miezi2410 hat folgendes geschrieben:
aber warum findet der betrogene es so "übermässig" verletzend und demütigend, wenn es sexuell ausgetauscht oder betrogen wird?


Findet du das nicht selbst? Eigentlich müsstest du das doch beantworten können, oder nicht?

miezi2410 hat folgendes geschrieben:
hm, aber doch bitte nicht in unseren "breitengraden"


Doch, schon in unseren Breitengraden. Natürlich darf man hierzulande aus so Sex haben, aber die allermeisten Menschen fühlen sich wohler, wenn sie vorher sagen "wir sind zusammen". Ändert zwar nichts an der Situation, beruhigt aber wohl irgendwie das Gewissen. Wink
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

ICH für MCIH kann es mir beantworten, ich wollte nur die meinung anderer wissen........ich komm mir grad vor, als wenn ich was verbotenes gefragt habe. aber warum sind wir dann in einem forum, weil wir die meinung anderer wissen wollen. auch ich.......sry.............

Zitat:
Doch, schon in unseren Breitengraden. Natürlich darf man hierzulande aus so Sex haben, aber die allermeisten Menschen fühlen sich wohler, wenn sie vorher sagen "wir sind zusammen". Ändert zwar nichts an der Situation, beruhigt aber wohl irgendwie das Gewissen.


das is MIR zu pauschal, warum sonst gibt es mittlwerweile unerträglich viel sexbörsen?
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13598
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Erklärung ist sicherlich, daß sehr viele Leute gar keine Beziehungen im eigentlichen Sinne mehr führen.

Klar wer als Single lebt und Leute nur für ONS oder Kurzzeit-(Sex)-Affairen-Abenteuer trifft hat das Problem ja logischer Weise von vornherein nicht.

Die andere Erklärung ist, daß die Leute einfach Medien-Sex-Süchtig sind.
Da passiert dann mehr vor dem Bildschirm als real.

Eine dritte ist, daß die Portale einfach da sind weil sich selbst bei wenig Kontakten die Gebühren für die Betreiber immens lohnen. Software und Server aufsetzten paar Billigjobber als Support und das Geld kommt von alleine (ja ich weiß wir sind doof, die Kontaktbörse hier ist immer noch kostenlos) Wink
Nach oben
          
Inertia




Alter: 26
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 07.10.2014
Beiträge: 956
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube ich hab den ganzen Thread falsch verstanden. Ich glaube auch, dass diese Frage in einem Asex-Forum nicht ganz richtig aufgehoben ist, da die meisten von uns von Sex-Neid und Fremdgehen wohl so gar keine Ahnung haben. Interessant wären Meinungen von Leuten, die mit sowas Erfahrung haben.
Nach oben
          
miezi2410




Alter: 57
Sexualität: Unentschlossen
Anmeldungsdatum: 07.02.2009
Beiträge: 671
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Interessant wären Meinungen von Leuten, die mit sowas Erfahrung haben.


und ICH denke, dass es da auch hier genügend leute gibt, die von ihren partner betrogen werden, betrogen wurden oder dazu aufgefordert werden, dass sich ihr partner sex wo anders holen kann.
genau deshalb finde ich die frage hier gut angesiedelt.

nur mal so, auch ich wurde betrogen, weil ich zu mir fand und mich nicht mehr selber belügen wollte, ich empfand nur noch hass und ekel.

und warum gehen in den meisten fällen die leute den weg der trennung, als sich damit zu arrangieren, dass ihr sexueller partner sex wo anders holt.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13598
BeitragVerfasst am: Sa Mai 02, 2015 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso sollte das hier nicht relevant sein? Es betrifft viele Sex-Asex-Beziehungen auf beiden Seiten, das halbe Beziehungsunterforum dreht sich um diese Problematik.

Zuletzt bearbeitet von Maz am Sa Mai 02, 2015 18:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz