Forum für Asexualität Foren-Übersicht

Forenregeln | Hauptseite
 

Gibt es glückliche Beziehungen...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann sicher nicht ohne Sex Leben, aber es gibt ja auch viele Möglichkeiten. Masturbation, gelegentliche Affairen, etc.
Aber das kann ja nur besprichen werden, nachdem der erste Schritt getan ist. Sad
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13603
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du das "gelegentliche Affairen" für dich nicht als Option streichen kannst mußt du es imho unter dem Umständen vergessen. Eine solche Beziehung aufrecht zu erhalten ohne schwere Verletzungen klappt selbst bei Leuten, denen das Sexleben ihres Partners relativ "egal" ist zu 90% nicht auf Dauer. Da aber die Initiative laufend von ihm ausgeht obwohl er eigentlich keine Sex will und er das Problem "verleugnet" versucht er aller Wahrscheinlichkeit nach sich selbst deswegen dazu zu zwingen um dich zu halten, weil er also genau diese Konsequenzen verhindern will. Dann ist die Option Fremdgehen gleichbedeutend mit dem Beziehungsende.
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

DAS würde ich eben gerne von ihm hören. Wenn das keine Option ist (kommt ja dabei vielleicht auch auf das genaue Setting an), dann kann muß ich sehen inwieweit mir Sex mit mir selber reicht.
Er ist ja zärtlich, fürsorglich und es gibt viele, viele Punkte die ich an ihm sehr, sehr schätze.

So fühle ich mich vollkommen hängengelassen.
Und warum macht er es so schwer. Ich habe alles abgeklappert, was er für Vorlieben hat, ob er vielleicht schwul ist, sexueller Missbrauch, andere traumatische Erfahrungen, usw.
Und habe immer wieder gesagt, dass ich bereit bin alles durchzustehen, habe unendlich viele Vorschläge gemacht (Massagen, Sextoys, usw).
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13603
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Aber bei all den Optionen hast du ihm doch (vermutlich weil es eben auch nicht so ist) niemals das Gefühl gegeben, daß du ohne Sex auch klarkommen würdest (Masturbation ist übrigens kein Sex, da Sex eine Interaktion darstellt. Das muß ihmo also überhaupt nicht auf den Tisch, denn es ist deine Privatangelegenheit). Wenn er asexuell ist gibt es keine anderen Gründe. Ihm bedeutet Sex dann in etwa so viel wie einem Veganer ein Schnitzel bedeutet. Das liegt nicht an der Methode.
Warum er aber generell nicht drüber reden kann weiß ich natürlich nicht. Das Problem taucht aber im Forum immer wieder auf, scheint fast bei allen Paaren so zu sein, daß insbesondere Männer nicht drüber reden können/wollen.
Es scheint da wohl oftmals Probleme mit dem männlichen "Stolz" zu geben, was auch zu seinem sonstigen Verhalten passen würde.
Und natürlich kann man auch all die gravierenden anderen Möglichkeiten nicht von vornherein ausschließen (inklusive übrigens auch der Variante, daß er selbst fremdgeht...).
Da könnte professionelle Hilfe das Eis ggf. lockern, aber wenn er grundsätzlich alles abblockt ist das natürlich auf Dauer kein Zustand für dich, dann wirst du dich wohl von ihm trennen müssen. Ist in dem Fall die ehrlichste Lösung.
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Fremdgehen schliesse ich aus.
Es ist auch so, dass alle die uns sehen immer wieder schwärmen, was für ein tolles Paar wir seien.

Wie ich mit einer sexfreien Beziehung leben kann weiß ich nicht, aber ich weiß das ich mit dieser mangelnden Offenheit einem Problem gegenüber nicht leben kann.
Aber ich lebe ja schon seit 4 Jahren mit einer Beziehung in der Sex selten und unbefriedigend ist. Und das nicht einmal darüer sprechen können und ich mich auch nicht traue das mit FreundInnen zu esprechen reibt mich auf.
Für meine FreundInnen ist das unvorstellar, dass ich nicht in einer sexuell erfüllten Beziehung sein könnte (nicht zuletzt wegen meiner Zeit im Edelsexshop), warum ich ja nun auch hier gelandet bin.
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13603
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn er generell mit niemandem drüber reden kann, auch nicht mit seinen Freunden, die da z.B. vermitteln könnten, bleibt wie gesagt nur noch der Psychologe. Ich fürchte halt er blockt weil er vermutet, daß du ohne Sex nicht kannst.
Vielleicht weiß er aber auch selbst nicht was mit ihm los ist. Auch in dem Fall bleibt dann wohl wieder nur die professionelle Beratung als letzte Option.
Allerdings zeigt dein Problem mit deinen Freundinnen ja auch wie schwierig das drüber reden sein kann wenn die Erwartungen und die Realität kollidieren. Dürfte eine neuartige Erfahrung für dich sein selbst nicht mehr über Sex sprechen zu können Wink
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, zumindest nicht ohne ihn zu verletzten oder angst zu haben ihn bloß zu stellen. Und das will ich nicht
Ich erwarte ja auch gar nicht, dass er mit seinen Freunden darüer spricht. Das ist ja ei Männern noch 10x heikler als bei Frauen. Aber doch bitte wenigstens mit mir.
Wir haben uns beide schon in entwürdigenden Lebenslagen erlebt. Er sollte doch WISSEN, dass ich ihn nicht ablehne, egal was
Nach oben
          
Maz
ADMod Team



Alter: 42
Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beiträge: 13603
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Unter den Umständen frag ihn doch einfach mal ob er selbst weiß was los ist.
Wenn Nein und das Reden wirklich grundsätzlich überhaupt nicht funktioniert erst mal Einzeltherapie für ihn bis er ggf. selbst weiter kommt. Wenn er weiß was los ist ggf. direkt Paartherapie oder auch Einzeltherapie in die du später mit einbezogen wirst.

Sehe da keinen anderen Ansatz. Ohne zu reden hat meiner Meinung nach eine Beziehung generell keine Zukunft.
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für's zuhören

Ich werde auf jeden Fall versuchen ihn mal zu einer Therapie zu üerreden.
Mich dünkt Beziehungen zwischen asexuell uns sexuell orientierten Partnern ist möglich bedarf aber des offenen Gesprächs.

ich bin ja auch erstmal froh zu lesen, dass ich nicht allein bin
Nach oben
          
Greywolf




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 397
Wohnort: Münsterland
BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe ja grundsätzlich die Meinung, dass ein Sexueller genauso wenig auf Sex verzichten muss, wie ein Asexueller Sex ausüben soll. Schwierig wird es meines Erachtens, wenn einem Partner seine sexuelle Orientierung selbst vielleicht nicht klar ist oder er - aus welchen Gründen auch immer - nicht offen darüber spricht. Da kann ich mir einen gemeinsamen Dialog geschweige denn Kompromiss auch nur schwer vorstellen. Insofern finde ich den Hinweis von Maz auf professionelle Hilfe auch gut.

Ich kann bestätigen, dass ein Kompromiss nur funktionieren kann, wenn man über alles offen redet.

bagpuss, ich finde deine offene Einstellung und deine Beiträge sehr gut. Ich hoffe, dass sich dein Partner zu dem Thema mehr öffnet und wünsche euch alles Gute bei eurem hoffentlich gemeinsamen Weg!
_________________
Greywolf
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also neuer Versuch mit ihm zu reden.
Danke für den hinweis ihm zu sagen, dass die Beziehung nicht zuende ist, wenn wir uns auf keinen Sex einigen.
Ich habe ihm also gesagt, dass ich keine Annäherungen mehr möchte. Ich sagte, es pielt mit meiner Hoffnung das DIESMAL alles schön ist und bringt mir am Ende Enttäuschung und ich keinen Spaß daran habe, wenn er mir zuliebe etwas tut, was er nicht will.
Die Ansage, dass dies nicht das Ende der Beziehung bedeutet hat eindeutig geholfen.
Alles ist noch ein wenig neu und wackelig, aer es fühlt sich besser an.
Nach oben
          
FHG





Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 17.11.2013
Beiträge: 45
BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Es bliebe ja noch die Möglichkeit, Sexuellen triebhemmende Mittel ins Essen zu mischen Wink

Ich habe auch schon versucht, mit jemandem, der eigentlich "mehr" wollte, eine Beziehung zu führen, mehrfach sogar. Aber da ich absolut nicht mit jemandem schlafen möchte und auch kein Petting etc. ertragen würde, mir das alles zu eklig ist, ich aber auch nicht möchte, dass der andere fremdgeht, hatte sich das immer irgendwann erledigt. Manchmal nach einigen Tagen, manchmal erst nach Monaten, aber wer nicht asexuell ist, der wird in irgendeiner Form seinen Trieb ablassen wollen und wenn man diese Formen des "Triebablassens" ablehnt, dann ist das Ganze zum Scheitern verurteilt. Das gibt nur andauernd Konflikte.

Darum würde ich mich nie wieder auf eine Beziehung mit jemandem einlassen, der nicht auch asexuell ist. Selbst wenn ich mich verlieben würde, muss man sich einfach vor Augen halten, dass das keine Zukunft hat und sich zusammenreißen und verzichten. Liebeskummer geht ja auch wieder vorbei. Da ist man dann halt mal kurz traurig, aber man hat sich viel Leid erspart.
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Di Nov 04, 2014 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Also, da er sagt, er findet Sex ist wie Eiskrem - manchmal ganz nett, aber nicht wichtig - wäre es langfristig keine komplett sexfreie Beziehung.
sowenig wie ich sexfrei leben möchte sowenig möchte ich jemanden Sex aufzwingen, der es nicht will. Das empfinde ich nicht nur als gelinde gesagt unmoralisch, es geht an der Sache komplett vorbei. Auch ich als sexuelle Person möchte nur dann Sex, wenn mir danach ist und mit wem mir danach ist. Was anderes kommt nicht in Frage.
Selbiges gilt für sexhemmende Mittel in meinem Essen.
Für mich ist dies ein Aufbruch in ein mir unbekanntes Abenteuer und als solches werde ich versuchen damit umzugehen und hoffentlich eine für beide Seiten glückliche Lösung zu finden.
Mir kommt es aber so vor, dass meine Ansage, dass ich unter gegebenen Umständen keinen Sex will eine Erleichterung und einen Druck genommen hat.
Nach oben
          
Greywolf




Alter: 49
Sexualität: Asexuell
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 397
Wohnort: Münsterland
BeitragVerfasst am: Di Nov 04, 2014 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo bugpuss,

wenn meine Frau mir seinerzeit gesagt hätte, dass sie auch auf Sex verzichten würde, hätte mir dies sicherlich auch den Druck genommen und mir eine Erleichterung gegeben. Aus meiner Sicht wäre dies aber zu egoistisch und kurzfristig gedacht. Wieso muss meine Frau mir alles Recht machen und auf eigene Wünsche verzichten? Wird sie dauerhaft damit glücklich gegen ihrem eigenen Naturell zu leben?

Wenn der Verzicht auf Sex für dich vereinbar ist, dann wird es für euch funktionieren oder ihr habt doch gemeinsam Sex - und ich habe dich nur falsch verstanden - und einen für euch beiden vertretbaren Kombromiss gefunden -> auch alles gut. Ich wünsche euch alles gute - mit oder ohne Sex - und würde mich freuen von euch zu hören wie es weiter gegangen ist.
_________________
Greywolf
Nach oben
          
bagpuss





Sexualität: keine Angabe
Anmeldungsdatum: 15.10.2014
Beiträge: 11
BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2014 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben noch keine endgültige Lösung gefunden.
Kurzfristig will ich erstmal keinen Sex, obwohl ich sexuell bin.
Wir kuscheln, wir machen viel Schönes und stehen auch unschöne Momente durch. Kurzfristig heißt für mich durchaus 6-12Monate.
Da er so eine verkorkste Sicht hat, dass er glaubt da eine Turnübung hinlegen zu müssen, die er gar nicht will muß das ja erstmal weg.
Er sagt, er mag Sex schon ab und zu mal, aber eben doch sehr nebensächlich. Das heißt für mich, dass ich langfristig nicht vollkommen auf Sex mit ihm werde verzichten müssen, aber ich glaube es braucht Zeit für uns beide ob und wie das dann aussehen soll und/oder stattfinden.
Wenn es stattfinden sollte, dann möchte ich das Gefühl haben, dass beide Freude daran haben.
Wenn das nicht klappt müssen wir nach Alternativen schauen. Das ich zum Beispiel gelentlich Sex mit jemanden habe von dem ich sonst aber nichts will (mir fällt da eine ehemalige Affaire ein, die dafür in Frage käme).
Ich finde es erstmal wichtig, dass alles offen auf dem Tisch ist und nicht so ein Herumgewurschtel um gesellschaftlichen Erwartungshaltungen zu entsprechen. Ich versuche ja auch nicht auf Teufel komm raus lesbisch zu sein, obwohl ich es nicht bin.
Nach oben
          
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Forum für Asexualität Foren-Übersicht -> Beziehungen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Impressum: AVENde versteht sich als Unterforum von AVEN. Ansprechpartner für die deutsche Seite (aven-forum.de) ist der Administrator "Dirk Walter". Kontaktadresse: Dirk Walter - Rehhütterstrasse 4 - 67165 Waldsee
email: aven.de@dirk-walter.de - Telefon: 06236/54804.
Beachten Sie auch: Forenregeln und Datenschutz